Antwort schreiben 
Blindenschrift
Verfasser Nachricht
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #21
RE: Blindenschrift
Könnte es so etwas, wie das LORM-Alphabet gewesen sein?

Wikipedia: LORM-Alphabet

Man nennt die Kommunikations-Methode in Japan Yubi-Tenji (指点字 - diesen Artikel gibt es leider auf Japanisch)

Einen Hinweis auf die japanische Art habe ich unter dieser Adresse gefunden: Deaf-Blind Issues
In diesem PDF wird die Methode erklärt: Conference System using Finger Braille
Und hier beschäftigt man sich mit dem Ausdruck von Emotionen Analysis of Emotional Expression of Finger Braille
Projekt: Wearable Braille Interface for Navigation of Deaf-Blind
Und noch ein interessanter Artikel zum Thema: Deaf-Blind Japanese Gain Access to World through Computers

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.04.09 11:18 von Shino.)
07.04.09 10:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #22
RE: Blindenschrift
ja das muesste diese Schrift bzw. Kommunikationsmethode sein.
Schlimm ist es blind zu sein.
Der Horizont eines Blinden ist das Ende seiner Fingerspitzen.
Der Horizong des Taubstummen ist viel groesser, da er ja sehen kann.
Doch es muss enorm Beklemmend sein, wenn man das 3fache Gebrechen hat.
Blind und Taubstumm.
Der Horizont ist dann nur sich selbst, und den Gegenueber.

Weiss denn wer, warum ein Taubstummer nicht sprechen kann?
Eben weil er noch niemals gehoert hat.

http://de.wikipedia.org/wiki/Helen_Keller
http://ja.wikipedia.org/wiki/%E3%83%98%E...9%E3%83%BC
http://www.rnib.org.uk/xpedio/groups/pub...P147_18117
ヘレン・ケラー

Helen Keller Werke in Japan.
http://www.dinf.ne.jp/doc/english/asia/o...00403.html

Ausschnitte aus ihrem Buch.
http://www.aozora.gr.jp/cards/000256/fil...32395.html
http://www.aozora.gr.jp/cards/000035/fil..._8581.html
http://www.aozora.gr.jp/cards/000311/fil...12372.html
http://www.aozora.gr.jp/cards/000042/fil...17204.html

Ihre Geschichte.
http://www.helenkeller.or.jp/hkstory.htm

Ihre Familie
http://www.geocities.jp/torikai007/helen.html

Und es gibt noch viel mehr Material auf dem Internet.
1 - 20 von ungefähr 107.000 Seiten auf Japanisch für ヘレン・ケラー
07.04.09 10:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fred


Beiträge: 134
Beitrag #23
RE: Blindenschrift
Ja, danke, das trifft genau das, was ich in der genannten Dokumentation gesehen habe.

Gruß

Fred

Time flies like an arrow. Fruit flies like a banana. (Groucho Marx)
Time’s fun when you’re having flies. (Kermit the frog)
07.04.09 14:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.501
Beitrag #24
RE: Blindenschrift
@Micha-Anima-Fan,25,grins ich lese:
Zitat:Die letzten 2 Wochen bekomm ich auch noch rum. Eines weiss ich aber schon. Es wird mir schwer fallen, Abschied zu nehmen! Japan ist wirklich ein sehr schoenes Land!
Von den zwei Wochen sind schon wieder etliche Tage weg, da bleibt nicht mehr viel Zeit, aber ich an deiner Stelle würde noch ins Blindeninstitut gehen, wo die Menschen angeblich besonders gerne Auskunft geben, wenn man sie über ihre Situation befragt. Ich würde fragen, wie das mit Braille wirklich ist, ob blinde Japaner auch Fremdsprachen lernen müssen. Dann müssen sie ja die internationale Brailleschrift lernen mit den Sonderzeichen der jeweiligen Sprache.
Ich weiß, daß ich ein paar Zeilen in Braille wie Romaji geschrieben habe und verstanden wurde.
Ich würde mir auch die Glocken anschauen, die sie aufgehängt haben - wie mir berichtet wurde.
Und dann würde ich einen Bericht für das Forum schreiben.hoho
Und das ist jetzt kein Anschlag auf deine Freizeit, sondern nur die Idee, was ich in Tokio machen würde, um das JN zu bereichern(!)
LG
yamaneko
(In Bonn studiert eine blinde Japanerin Japanologie - oder hat es gemacht, wie mir erzählt wurde).

09.04.09 03:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #25
RE: Blindenschrift
Frage:
Gibt es denn hier Leute die gerne japanisch lernen wollen, aber wegen ihrer Sehbehinderung dies nicht tun können?

Leute die es gerne in Romaji versuchen wollen? Ohne Hiragana?

Als Anfang wäre diese Webseite schon mal von grosser Hilfe denke ich.
http://www.jasms.de/

Das Problem der Spracherlernung besteht ja darin, dass man die 2 Silbenschriften lernen muss. Und dann dass alle Wörterbücher oft nur mit Kanji und Kana geschrieben sind.

Auch wenn es ein Wörterbuch gibt, welches das erste Wort in Romaji bringt, lässt den Lernenden dann im Stich, wenn es um Beispielsätze geht. Keine Furigana (Hilfslesungen über den Kanji) sind vorhanden.
Dies für die japanisch-deutsche Version.

Die deutsche-japanische Version, kann man ganz vergessen.
Da dieses nur das deutsche Wort in Romaji, (Lateinischen Buchstaben) geschrieben hat. Alles weitere jedoch nur in Kanji und Kana übersetzt.

Es ist eine Mühe jede Kombination zu entziffern.
Und solange man nicht alle Lesungen der Kanji kann, ist es nicht einmal jemanden zu raten sich auf ein solches Abenteuer einzulassen.

Dies setzt aber voraus, dass man wiederrum Kanji-Lexika verwendet umd die verschiedenen Lesungen der Kanji zu finden.

Und man benötigt wiederrum viel Zeit, sich diese Suchmethoden und Lesungen anzueignen.

Japanisch lernen funktioniert nicht so wie Französich lernen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.11.11 02:08 von moustique.)
20.11.11 02:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.501
Beitrag #26
RE: Blindenschrift
(27.05.12 02:27)yamaneko schrieb:  Mir ist gestern in meiner Bibliothek ein russisches Lehrbuch in deutscher Blindenkurzschrift in die Hand gefallen. Ich habe im Internet gesucht, ob es das Kürzelverzeichnis gibt. Gefunden habe ich aber die japanische Brailleschrift, mit der einige Fragen in diesem Forum beantwortet werden können.
http://de.wikipedia.org/wiki/Japanische_Brailleschrift

Ich habe sie ausgedruckt und werde sie mit meiner Brailleausgabe des Matthäusevangeliums vergleichen.
Pfingsten ist ja die richtige Zeit für den "Heiligen Geist", der mir helfen könnte.
Die deutsche Blindenkurzschrift habe ich nicht gefunden, nur den Hinweis auf diesen Link im JN.
Blindenschrift ist wieder einmal aktuell bei mir.
Die japanische Übersetzung der Geschichte der Helen Keller, die Zongoku zitiert hat, habe ich erst heute entdeckt.
Das habe ich geschrieben, bevor ich noch einmal die deutsche Blindenkurzschrift gesucht und gefunden habe (204 Seiten!)
http://www.blista.de/download/druckerei/...t_7620.pdf

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.05.12 02:42 von yamaneko.)
27.05.12 02:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #27
RE: Blindenschrift
Danke, Das ist sehr interessant yamaneko,
Heutzutage gibt es schon Webseiten die einem unsere Schrift konvertieren koennen.

http://www.blindeninstitut.de/de/infopor...bersetzer/

Dieser Link konvertiert schon ganze Abschnitte.

http://ff-solutions.lu/text-converter/#t...illeGerman
27.05.12 05:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.501
Beitrag #28
RE: Blindenschrift
ich habe heute noch weiter gesucht und ein Lernprogramm gefunden, mit dem ich die Sonderzeichen wiederholt habe.
Eine Kritik zur Blindenkurzschrift habe ich mit Interesse gelesen und bin beruhigt: ich hatte weniger Schwierigkeiten, die japanische Schrift zu buchstabieren ((Silben!) als die Kürzungen im Deutschen. Den Anfang der Kritik zitiere ich mit dem Link dazu:

http://www.gerd-heimann.de/braille/brai-kri.htm

Zur Begründung einer Kurzschriftänderung:

* Die Komplexität der Schrift ist für den überwiegenden Teil der blinden Nutzer völlig unzumutbar. Mindestens zwei Drittel der Blinden, die einmal mit der Schrift vertraut gemacht wurden, können sie nicht annähernd regelgerecht anwenden. Diese Tatsache ist wohl unstrittig. Die Kurzschrift wurde von Akademikern für Akademiker geschaffen. Die Bedürfnisse der breiten Masse der blinden Anwender sind bei der Erstellung der Schrift offensichtlich nicht mitbedacht worden. Für viele Blinde stellt das Regelwerk der Kurzschrift eine intellektuelle Überforderung dar. Der Anteil Blinder mit Lernbeeinträchtigungen hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich erhöht.

Die Mehrzahl der Blinden, die die Punktschrift nutzen, sind später Erblindete. Sie haben die Schrift zu einem für den Schrifterwerb ungünstigen Zeitpunkt gelernt. Ihnen fällt das Lesen schwer. Für sie ergeben sich neben den Problemen des Regelwerks vor allem Schwierigkeiten bei der Schrifterkennung (Umlautungspunkt usw.).

und das Lernprogramm für die Vollschrift (damit habe ich einen Roman gelesen mit 800 Seiten) ; http://www.fakoo.de/braille-lernen.html
Vielleicht ist jemand neugierig?

27.05.12 09:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #29
RE: Blindenschrift
Ich persoenlich habe die Blindenschrift gelernt.
Und zwar auf der Perkins Brailler von David Abraham.

Der Unterschied von einer Schreibmaschine und dem Tablett.
Auf dem Tablett muss man Spiegelverkehrt die Punkte eingeben.
Aber eine kleine Hilfe besteht doch.

http://www.fakoo.de/braille-schreiben.html#maschine

Das Erlernen der Blindenschrift hat bei mir ca. 3 Wochen gedauert.
Heutzutage nach so vielen Jahren der Nichtverwendung habe ich es verlernt. Sobald die Finger jedoch aufhoeren schwere Arbeit zu taetigen, bekommen die Finger wieder ein Gefuehl fuer die Punkte.

Zur Zaehlweise http://www.fakoo.de/braille/fingerpunkte6.gif
beginnt von oben links mit
Punkt 1
Dann werden die Punkte darunter gezaehlt
Punkt 2
Punkt 3
Dann die zweite senkrechte Reiche von oben nach unten.
Punkt 4
Punkt 5
Punkt 6

Das Schreiben mit der Maschine geht Superschnell. Man braucht hier nicht in Spiegelschrift zu konvertieren.
Braille wird oft bei Gerichten verwendet. Der Schreiber ist oft ein Blinder.

Von all den Sonderzeichen werden die wenigsten verwendet.
Wer Musik macht, kennt das hierfuer Spezielle Zeichen.
Es handelt sich um ein Vorzeichen welches andeutet dass folgende Buchstaben Noten sind.

Fuer Chemie gilt das Gleiche.
Die Zahlen haben ihr eigenes Vorzeichen.
Dabei steht dieses Zeichen nur einmal da. Alle zusaetzlichen Zeichen, werden ohne dieses Vorzeichen geschrieben.

Die ersten 10 Buchstaben des Alphabets, a,b,c,d,e,f,g,h,i,j, ergeben mit dem Vorzeichen, 1,2,3,4,5,6,7,8,9,0

Es gibt auch ein Vorzeichen, um aus dem Buchstaben ein Grossbuchstabe zu machen,

Bei Fakoo.de ist jedoch ein Fehler in der Umsetzung eines Zeichens.
http://ff-solutions.lu/text-converter/#t...illeGerman
Das $ wird normalerweise als Grossbuchstabe-Vorzeichen verwendet.
Das koennt ihr mit dem Link ausprobieren.

Jedoch wird hier alles mit der 6 Punktschrift erklaert.
Es gibt aber schon eine 8 Punktschrift.

Hier die 8 Punktschrift.
http://www.fakoo.de/computerbraille.html

Mir wurde erst vor kurzem mitgeteilt dass es jetzt auch schon die 9 Punktschrift gibt.
http://www.fakoo.de/fakoo.html
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.05.12 17:49 von moustique.)
27.05.12 17:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fakoo


Beiträge: 2
Beitrag #30
RE: Blindenschrift
Dass meine Seite Fehler enthält, kann ich als langjähriger Betreiber der Lern- und Informationsseite http://www.fakoo.de hier nicht so stehen lassen. Die Brailleschrift ist ein komplexes Thema und es gilt mehr zu beachten, als sich ein Sehender denken kann.

Wer sich genauer mit der Brailleschrift beschäftigt, wird schnell erkennen, dass in Braille alles klein geschrieben wird. Das Zeichen $ als deutsches Großschreibzeichen (im englisch-sprachigen Raum ist es ein anderes Zeichen) wird nur bei Erfordernis verwendet. Außerdem gibt es noch ein weiteres Zeichen für mehrere Großbuchstaben hintereinander und ein Zeichen zur Beendigung der Bedeutung Großbuchstaben vor dem Wortende. Aber wie gesagt: meist wird alles klein geschrieben. Und sollte tatsächlich ein Fehler auf meiner Internetseite vorhanden sein (nobody is perfect) bitte ich unbedingt um Mitteilung.

Die meisten "Blindenschrift-Übersetzer" im Internet machen Fehler, so auch der genannte von ff-solutions.lu: Zahlen aus mehreren Ziffern erhalten nur ein Zahlenzeichen davor gesetzt, der Übersetzer stellt aber vor jede Ziffer ein Zahlenzeichen (richtig 2012 = #bjab, falsch 2012 = #b#j#a#b). Außerdem beachtet er nicht, wenn an eine Zahl ein Buchstabe von a bis j angehängt wird (z.B. Klasse 3a). Dann muss ein Aufhebungszeichen dazwischen.
Besser: http://www.fakoo.de/braille/text2braille.html

Nun noch etwas zu den verschiedenen Punktschriften:
- die 6-Punkt-Schrift ist die normale Blindenschrift für Ausdrucke, Bücher, Literatur und Kennzeichnungen im öffentlichen Raum. Bei der 6-Punkt-Schrift kann die Braille-Vollschrift und die Braillekurzschrift angewendet werden.
- die 8-Punkt-Schrift wird nur am Computer benutzt, sie unterscheidet sich leicht von der 6-Punkt-Schrift und nutzt keine Zahlenzeichen oder Zeichen für Großbuchstaben, da es dafür eine eigene Punktekombination gibt. Dafür ist keine Vollschrift und Kurzschrift möglich.
- die erwähnte 9-Punkt-Schrift von mir ist lediglich ein Vorschlag, wird aber bisher von Blinden nicht genutzt und hat deshalb hier eigentlich gar nichts verloren.

Wer am Computer mit 6 Tasten Braille schreiben/lernen will, kann meinen Braille-Writer Simulator nutzen:
http://www.fakoo.de/braille/braille-writer.html

Alexander Fakoó
28.05.12 08:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Blindenschrift
Antwort schreiben