Antwort schreiben 
Die japanische Geister- und Dämonenwelt
Verfasser Nachricht
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #1
Die japanische Geister- und Dämonenwelt
Ich suche einige Informationen zu der Dämonenwelt Japans, egal, ob in gedruckter Form oder im Internet. Daher hier meine Frage, ob sich schon wer etwas tiefergehend damit beschäftigt hat.
Speziell geht es mir darum, ob man die hannya, also die schöne Frau, die aus Eifersucht zum teufelsähnlichen Dämonen geworden ist, mit dem oni gleichsetzen kann, da sich beide ja durchaus äußerlich ähneln.
Kann man demnach sagen, daß hannya gewissermaßen "weibliche oni" sind, oder sind die Gemeinsamkeiten nur äußerlich? kratz

Daneben würden mich aber auch weitere Infos zu tengu, kappa & Co. interessieren, wenn sich wer etwas genauer auskennt.

Vielen Dank schon mal! grins

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
22.02.05 01:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #2
RE: Die japanische Geister- und Dämonenwelt
Wir hatten hier mal eine Diskussion über Fabelwesen, die ich letztens schon mal angegeben hatte:

showthread.php?tid=570
Da finden sich auch ein paar Links und Nettes zum Kappa. zwinker
In nächster Zeit werde ich (hoffentlich endlich) ein Buch zum Thema erhalten. Dann kann ich mal nachsehen, ob ich noch was finde.

Was wohl vor allem unterscheidet, ist der Bezug zur Menschenwelt. 'Hannya' ist doch vom Ursprung her eine Frau, die wahnsinnig wurde und dann von Dämonen besessen war. Die 'oni' dagegen benutzen die Gestalt doch eher als Tarnung, um erst später ihre dämonische Gestalt zu zeigen. kratz Da gibt es aber sicherlich noch andere Unterschiede.

Übrigens sind die neuen Smileys so bunt, dass sich mir alles dreht. ^^

Ich bitte noch einmal darum, den Fabelwesenbeitrag von damals aus den Übersetzungen in den Bereich Kultur zu verschieben, weil man ihn sonst nur schlecht finden kann. (Ich sag auch ganz lieb 'Bitte, bitte' an die Admins).
22.02.05 17:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #3
RE: Die japanische Geister- und Dämonenwelt
Als Fan der mythologischen Welt und Anfängen Japans habe ich auch noch einige Wesen beizusteuern:

* 醜女 (shikome) weiblicher Dämon
* 羅刹 (rasetsu) menschenfressender Dämon aus der buddh. Mythologie
* 般若 (han'nya)
* 雷獣 (raijû)
* 轆轤首 (rokurokubi) Ungeheuer mit langem Hals
* あやかし (ayakashi) Seeungeheuer
* 天狗 (tengu) Bergkobold
* 荒神 (aragami)
* 烏天狗 (karasutengu) Krähenkobold
* 鵺 (nue) Chimäre mit Körper aus verschiedenen Tieren

Es gibt auch ein Buch:
図説百鬼夜行絵巻をよむ (河出書房新社)
zusetsu hyakki yakou emaki wo yomu (Kawade Shobou Shisha)

Kannst du hier bestellen:
http://www.amazon.co.jp/exec/obidos/ASIN...91-8969910

[Bild: 4309726089.09.LZZZZZZZ.jpg]

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
22.02.05 20:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #4
RE: Die japanische Geister- und Dämonenwelt
Coool! Danke euch beiden! grins

Nanu, die bunten Smileys sind ja wieder weg! Naja, war ja auch wirklich etwas zu farbenfroh... huch

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
22.02.05 21:14
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #5
RE: Die japanische Geister- und Dämonenwelt
Zu den "Aragami" (nahezu unsterblich, sie können nur durch die Hand eines ebenbürtigen Gegners sterben) kann ich den gleichnamigen Film von Kitamura (Azumi, Versus) empfehlen. Wer den typischen Humor von Kitamura mag, der wird hier seine helle Freude haben, auch dann noch, wenn man den Film bereits mehrfach gesehen und somit das "überraschende" und witzige Ende schon kennt.

Der Film ist ein Kammerspiel und mit - ich glaube - knapp zwei Stunden ziemlich lang, aber die feuchtfröhliche Unterhaltung zwischen den beiden Männern, durchsetzt mit gelegentlichen "kriegerischen Auseinandersetzungen", vor allem aber durchtränkt mit Sake, Wodka und französischem Rotwein - man kommt viel rum, wenn man ein paar hundert Jahre alt ist - wird keine Sekunde langweilig, im Gegenteil.

Und wenn man keinen Fernseher besitzt hoho , dann gibt es unzählige Bücher als Alternative, z.B. auf englisch, vermutlich auch auf japanisch, und wie wir das ja nicht anders gewohnt sind: vermutlich NICHT auf deutsch... Empfehlen könnte ich das hier:

"Supernatural and mysterious Japan" von Catrien Ross, ISBN 4-900737-37-2, gibt´s auch bei amazon, und hier gibt´s eine freie Übersetzung des Klappentextes:

Seit Menschengedenken gibt es in allen Ländern und bei allen Völkern dieser Welt unzählige Geschichten über unheimliche, übersinnliche und mysteriöse Erscheinungen. Japan bildet da keine Ausnahme, und die Tatsache, dass Japan ein Schmelztiegel der unterschiedlichsten asiatischen Kulturen ist, führt zu einem besonders reichhaltigen Erbe an Legenden und Traditionen, die sich mit dem Übersinnlichen beschäftigen.
Für dieses Buch hat Catrien Ross seltsame und beängstigende Berichte aus ganz Japan zusammengetragen. Dabei besuchte sie angsteinflößende Orte wie das ruhelose Grab der schönen und betrogenen Oiwa und den heiligen Mount Osore, bekannt als Verbindungstür, um mit den Geistern der Toten zu kommunizieren. Das Ergebnis ihrer Reisen ist ein Einblick in die verborgenen Aspekte des Übersinnlichen in Japan: blinde, weibliche Schamanen, Bäume mit menschlichem Haar, weinende Felsen und sogar ein Grab, in dem Jesus begraben sein soll.
Dieses Buch behandelt vergangene Zeiten und liefert einige schöne, altmodische und unheimliche Geschichten, aber auch Einblicke in Kultur und Psychologie des heutigen Japan. Es liefert Unterhaltung, die dem Leser das Blut in den Adern gefrieren lässt und die eine oder andere ordentliche Gänsehaut, sowohl für den Japanliebhaber als auch für den Freund des Übernatürlichen.

Es ist ein Sachbuch, aber sehr interessant und nicht zu wissenschaftlich geschrieben, berichtet unter anderem von Leuten, die zu einem Medium gehen - die wegen ihres Dialekts sehr schwer zu verstehen sind - um mit ihren Verstorbenen in Kontakt zu treten, die aber oft im letzten Moment der Mut verläßt, woraufhin sie um eine Audienz bei James Dean oder Marilyn Monroe bitten.

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
25.02.05 12:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #6
RE: Die japanische Geister- und Dämonenwelt
Danke für die Empfehlung! Und die Anspielung! hoho

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
25.02.05 12:56
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Die japanische Geister- und Dämonenwelt
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wie akkurat ist dieses Video über die japanische Geschichte? history of japan 1 600 24.06.17 18:01
Letzter Beitrag: Michael854
Ihr habt fragen über die japanische Küche? Ryu-kochtDE 6 1.851 20.01.17 23:58
Letzter Beitrag: Idonotlive
Japanische Tradition bei Männern - Denudation??? Arigatou 21 7.861 05.01.17 12:19
Letzter Beitrag: Arigatou
Japanische Hausküche Kael 28 8.061 16.11.16 08:45
Letzter Beitrag: torquato
Japanische Süßigkeiten - 菓子 cat 18 2.608 01.11.16 20:53
Letzter Beitrag: cat