Antwort schreiben 
Einfuehrung von Studiengebuehren und Auswirkungen auf die Japanologie
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #21
RE: Einfuehrung von Studiengebuehren und Auswirkungen auf die Japanologie
Hallo!

Gleich vorweg: Ich studiere nicht Japanologie oder Japanwissenschaften, sondern Mathematik. Da ich aber ernsthaft darüber nachgedacht habe Jap. zu studieren, ist mir dieser Blickwinkel nicht ganz unbekannt. Wie auch immer.



Zitat: Anscheinend muss man aber für eine Studium einen Kredit aufnehmen (Auch BaFög ist ein Kredit), wenn man nicht gerade gut betucht ist .......
.......weiss, man ist mit Studium fertig und muss richtig viele Euros zurückbezahlen?

Natürlich ist es nicht toll gleich nach dem Studium mehrere Tausend Euro Schulden am Bein zu haben. Beispiel BAFöG. 8 Semester Reglstudienzeit (bei uns 10 aber bei den meisten anderen eben nur 8) mal 265 Euro (Hälfte der Höchstförderung, die als Darlehen gezahlt wird) = 12720 Euros Schulden. Wenn da auch noch ein Kredit für die Studiengebühren dazu kommt, na toll! Beim BAFöG hat man den Vorteil, dass es unverzinslich ist und nur dann zurückgezahlt werden muss, wenn man nach dem Studium auch ein eigenes Einkommen hat. Bei anderen Krediten ist das nicht zwingend gegeben. Erschwerend kommt hinzu, dass nicht viele Leute überhaupt BAFöG kriegen. Die müssen dann "neben" dem Studium noch mehr schaffen, besonders, wenn sie nicht mehr zu Hause wohnen können. Das verkürzt die Studienzeit bestimmt! Also noch mehr Studiengebüren für Leute, die sich das Studium sowieso schon keum Leisten können.

Ah, sorry. Absolut Off-Topic.
Ich denke, dass jemand, der sich für Jap. entschieden hat, dies nicht wegen der tollen Berufsaussichten getan hat. Studiengebühren ändern die Studienwünsche nur, wenn von vorneherein kein wirkliches interesse an dem Fach bestand.
Ein Problem bei Fächern wie Jap. kann höchstens sein, dass man Probleme hat einen Kredit für die Studiengebühren zu bekommen. Frei nach dem Motto: "Mit dem Fach finden Sie doch nie einen Job und wir kriegen unser Geld nie zurrück. Vergessen Sie's" oder "Kredite nur für die Fächer Jura, BWL, Medizin."

Zitat:Und diese 2.500 Euronen würde ich noch nicht allzu ernst nehmen...

Warum denn nicht? Langzeitstudiengebühren (die ich neben bei für einfach nur asozial halte) liegen ja auch schon bei bis zu 1500 Euro. Ausserdem wären schon 1000 Euro /Semester oder selbst pro Jahr eine ganze Menge Geld. Die wenigsten Studenten die ich kenne könnten sich das ohne Kredit leisten. Und selbst wenn die Eltern nicht gerade arm sind. Wenn man dann ach noch zwei Kinder hat die studieren (nicht selten)... Viel Spass (2000 Euro im Jahr = 167 Euro pro Monat).

Und schon wieder Off-Topic. Es ging ja nur darum ob man trotzdem Japanologie studieren würde.
Am besten bin ich jetzt einfach ruhig. rot
04.02.05 18:25
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ichiban Taihen


Beiträge: 34
Beitrag #22
RE: Einfuehrung von Studiengebuehren und Auswirkungen auf die Japanologie
Mich belastet die Aussicht dass ich extra für die Studiengebühren einen Kredit aufnehmen muss schon gewaltig, vorallem weil ich jetzt schon Bafög beziehe und nebenbei jobbe.
Wie soll ich das denn später einmal bezahlen? Wenn ich dann in Rente geh hab ich meine Schulden abgezahlt und ausser einem Studium nichts vom Leben gehabt und nix übrig?
Was mich an den Studiengebühren aber ausserdem stört ist dass ich dadurch auch keinen qualitativ höheren Unterricht bekommen werde, da die Japanologie hier sicher keine finanziellen Zuschüsse bekommen wird, da sie 2010 geschlossen werden soll, und abgesehen davon dauert es sowieso viel zu lange bis der positive Effekt der Studiengebühren (mehr Stellen) zum Vorschein kommt.
Im Oktober geh ich erstmal ein Jahr nach Japan und muss mir dann schwer überlegen wie es danach weitergeht.

ichi go ichi e
18.02.05 08:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Warai


Beiträge: 670
Beitrag #23
RE: Einfuehrung von Studiengebuehren und Auswirkungen auf die Japanologie
Und was ist mit den freien Jobs, wo man sich nach dem Studium erst einmal eine Jobexistenz aufbauen muss? Beispielsweise als Arzt muss man ja erstmal seine eigene Praxis aufmachen. Das kostet aber auch wieder Geld. Also wieder Kredit aufnehmen.
Nicht, dass ich Ärztin werden wollte, aber...

古紙配合率100%再生紙を使用しています。
18.02.05 18:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Einfuehrung von Studiengebuehren und Auswirkungen auf die Japanologie
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanologie in Erlangen: ein kleiner Leitfaden für den Einstieg Pennywisegames 4 462 28.03.18 22:25
Letzter Beitrag: yamaneko
Japanologie an der Goethe-Universität Frankfurt Nekolumbus 1 710 10.11.17 02:15
Letzter Beitrag: Reizouko
Ist Japanologie das richtige für mich? OtterB 24 4.339 29.06.16 10:09
Letzter Beitrag: Thomas232
M.A. Japanologie in Halle Japanologie_MLU 0 620 19.04.16 09:50
Letzter Beitrag: Japanologie_MLU
Computerlinguistik als Hauptfach, Japanologie als Nebenfach lohnenswert? doppelbett 12 2.288 22.02.16 20:39
Letzter Beitrag: Hellstorm