Antwort schreiben 
Englisch in Japan
Verfasser Nachricht
usagi


Beiträge: 487
Beitrag #1
Englisch in Japan
Hallo zusammen!
Ich habe schon an mehreren Stellen in diesem Forum gelesen, daß wohl der größte Teil der Japaner, kein Englisch kann.
Ist das wirklich so??
Oder können die meißten Menschen in den Großstädten Englisch, aber die Landbevölkerung nicht?
Das wäre ja ganz schlecht, wenn man als Tourist sich mal auf eigene Faust die Landschaft ansehen will und sich unterwegs nach dem Weg oder Unterkünfte, Essen oder so erkundigen will. @_@
Ist Deutschland eine der Ausnahmen, wo wohl die meißten Englisch sprechen können?
Ich habe auch in Spanien und Frankreich die Erfahrung gemacht, daß die Menschen dort zu 90% kein Englisch verstehen....
Japan ist doch in der Weltwirtschaft ganz vorne mit dabei...? Wie kann es da sein, daß die kein Englisch lernen?? kratz
14.10.03 12:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JapanIry


Beiträge: 333
Beitrag #2
RE: Englisch in Japan
Also die Japaner fangen in der Junior High School an Englisch zu lernen (vergleichbar mit der deutschen 7. Klasse), allerdings heisst dies wirklich nicht dass sie englisch sprechen koennen. Denn deren Englischunterricht besteht aus Uebersetzungen vom Englischen ins Japanische und der Lectureunterrichtsstil verhilft den Japanern auch nicht zu einer guten Ausprache...

Das heisst wirklich, dass sie kein Englisch "sprechen", allerdings lernen viele spaeter an der Uni nochmals Englisch und danach koennen sie auch Englisch sprechen, d.h. die meisten Akademiker verstehen Englisch

Deswegen sind derzeit auch Sprachlehrer sehr gefragt, da die Japaner dieses Problem auch erkannt haben und aktiv gegenwirken moechten grins

Wenn du in Japan ins Laendliche (keine Touristenziele) fahren moechtest, solltest du entweder ein bisschen was an Basiswissen an Japanisch mitbringen oder einen japanischen Bekannten dabeihaben zwinker

(Meine Grosse Familie hier lebt zum groessten Teil in einem Dorf eine Autostunde von Fukuoka entfernt und dort sprach keiner Englisch zwinker )

Ich bin 16 und spreche ein etwas besseres Englisch und ich sorge dafuer, dass dies nicht meine Muttersprache ist fuer reichlichst Eindruck...
allerdings ist mein Englisch keineswegs perfekt, und trotzdem ist es besser als das meiner Lehrer hier (Ausnahme: Mein amerikanischer Sprachlehrer natuerlich) zwinker

@--}--}--Iry--{--{--@

日本語を まだ にがてなので、もっと 勉強を したい。 だから entschuldigt bitte meine Fehler...und es heisst ja auch "aus Fehlern wird man schlau"
@--}--}--弥奈--{--{--@
14.10.03 13:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #3
RE: Englisch in Japan
Erstmal zu uns Deutschen: Also wir sind, wenn es um Englisch geht, etwas im Vorteil. Die Grammatik fällt uns leicht, die Aussprache fällt uns leicht, das Vokabular fällt uns leicht..... also mit ein bisschen Übung und Instinkt kann das wirklich jeder. Und der Englischunterricht ist in Deutschland wirklich auf nem hohen stand. Ich hab ne bekannte in Italien.. du lieber Himmel!
Naja.. das haben wir vielleicht der Amerikanisch / Britischen Besatzung zu verdanken. Wer weiss.

Dann zu den Franzosen: Also wie gut eine Bevölkerung Englisch kann ergibt sich meistens daraus, wie häufig sie damit Kontakt hat. Und hey.. benutzt ihr nicht alle 'Shower Gel', 'Cosmetics Pads' und 'Gillete for Men Aftershave' und schaut dann im 'Entertainment XXL' gleich noch das 'Super Movie' oder die 'Fame Academy' ?!? Oder auf MTV erst 'Select' und dann die '100 Most Wanted Videos'.
Die Medien und die Industrieprodukte sind voll davon. Weils cool klingt, weils modern is.
In Frankreich ist das nicht so. Warum? Da gibt es eine Behörde, die kontrolliert den Sprachgebrauch. Und wenn da eine Werbung läuft und ein englisches Wort gesagt wird, für das es auch ein Französisches Wort gibt, dann verbieten die diese Werbung. Genauso mit den Etiketten, den Produktbezeichnungen usw... das zieht sich durchs ganze öffentliche Leben. Die verteidigen damit ihre Sprache und Kultur, und sie tun das so effektiv, dass ein Franzose mit Englisch fast garnicht in Kontakt kommt, wenn er nicht mit Ausländern zu tun hat. Und die Folge davon ist, dass er es nicht gewohnt ist und sich damit nicht beschäftigt. Einmal aus der Schule raus, interessiert es ihn nicht mehr. Französisch ist schließlich auch Weltsprache.
Das zu den Franzosen.

Dann zu den Japanern: Die älteren können natürlich kein Englisch, denn die hatten das nie in der Schule. Die Jungen können zwar meistens Englisch, aber die Aussprache ist meistens nicht die tollste, weil man Japanisch 'weiter hinten' spricht als die Indo-Germanischen Sprachen. (Ich glaube das hieß 'aglutinierend' oder so) Außerdem sprechen sie es nicht gern, weil sie von Fremdsprachen keine allzu hohe Meinung haben. Das hat sich auch seit der Meiji-Reformation nicht wesentlich geändert. Woran das liegt, wissen vielleicht andere in diesem Forum besser.

Das würde mir jetzt zum Fremdsprachenproblem einfallen.
au revoir...
14.10.03 13:09
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jarek


Beiträge: 233
Beitrag #4
RE: Englisch in Japan
Ich sage immer: die Sprache soll dem Menschen dienen und nicht der Mensch der Sprache. Was die Franzosen da mit ihrer Sprachbewahrungsdiktaturbehörde machen, halte ich für hirnrissig. Man kann eine Sprache nicht reglementieren und mithilfe von Verboten am Leben erhalten. Desweiteren bin ich für die Einführung des Konstruktes "dem Bekannten seine Freundin" ins Hochdeutsche!

Die japanischen Zeitungen sind voll von Jobangeboten für Englisch-Lehrer. Allerdings habe ich dort keine einzige Anzeige für Deutsch-Lehrer finden können. :-( Als Deutsch-Lehrer kann man sich aber bei der japanischen Botschaft für das JET-Programm bewerben. Jedes Jahr werden an die 20 deutsche Menschen (nicht unbedingt Lehrer!) für ein Jahr nach Japan verschifft, die dann dort an jap. Schulen Deutsch unterrichten. Wer bereits pädagogische Fähigkeiten vorweisen kann, hat natürliche gute Karten, in das Programm aufgenommen zu werden (gibt es hier arbeitslose Deutsch-Lehrer unter uns?).

BTW: für 18 bis 30 jährige gibt es einen 3 wöchigen Sprachkurs zu gewinnen...

Was am schnellsten vergeht, sind die Jahre...
14.10.03 13:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #5
RE: Englisch in Japan
Also Jarek, was deine Kritik (wohlgemerkt nicht Kritiken zwinker ) an der französischen Sprachreglementierung angeht, stimme ich dir prinzipiell zu. Allerdings hat das auch schöne Seiten, eine Sprache zu schützen, je nachdem, wie man es sieht.
Allerdings klingt "dem Bekannten seine Freundin" in meinem Ohren absolut scheußlich!!! *gesicht-verzerr* traurig Entschuldige bitte, aber ich bin nicht der Meinung, dass man solche Dinge für Hochdeutsch erklären sollte... *schüttelt-sich*. Warum nicht "Des Bekannten Freundin"? Oder "Die Freundin des Bekannten"? Ist viel einfacher, teilweise kürzer, klingt schöner, runder, schneller verständlich, weniger nach einem Hilfskonstrukt!
Ah, ich weiche ab.. entschuldigt...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.10.03 15:22 von Toji.)
14.10.03 15:19
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tsunami


Beiträge: 62
Beitrag #6
RE: Englisch in Japan
Also ich finde "dem Bekannten seine Freundin" jetzt nicht wirklich schlimm. Wenn man es mit etwas schwäbischem Dialekt sagt, finde ich es ok. Allerdings hört es sich auf Hochdeutsch irgendwie komisch an.

Was die Franzosen mit ihrer Sprachbewahrungsmethode machen, find ich eigentlich voll gut. Könnte man in Deutschland auch einführen. Ich finde, dass unsere Sprache zu sehr anglisziert (oder wie das auch immer heißt) wird. Für sehr viele Sachen verwenden wir statt dem deutschen Wort das Englische. Wieso sprechen wir dann überhaupt noch Deutsch, wenn eh schon die Hälfte von dem, was wir sagen, Englisch ist? Ich finde es schade, dass die deutsche Sprache so abgewertet wird. Denn, wenn man heute das englische Wort nimmt, ist man "cool", wenn man das deutsche Wort nimmt ist man "out". Ist doch völliger Blödsinn. Warum kann man nicht einfach, die englische Sprache englische Sprache sein lassen und die deutsche die deutsche? Warum muss in das Deutsche immer noch so ein englischer "Touch" reinkommen? Schließlich zeichnet sich doch jede Sprache für etwas Bestimmtes aus. Dies sollte man erhalten und nicht so eine Mischung von allen möglichen Sprachen machen. Aber dies ist woll eine Utopie, da ja die deutsche Sprache an sich nicht nur aus englischen, sondern auch aus französischen, italienischen, lateinischen und nicht zu vergessen auch griechischen Wörtern zusammen gesetzt ist.
14.10.03 17:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #7
RE: Englisch in Japan
Um der Genealogie willen:
Es kann zwar sein, dass sich die Indo-Germanischen Sprachen auch gegenseitig befruchtet haben. Aber im wesentlichen stammt alles von den lateinischen Worstämmen ab. Ich spreche hier von der großem Masse, und weiss gut, dass es auch andere Wortstämme gibt.
Apropos befruchtung: Könnte man die Anglisierung nicht auch als Befruchtung ansehen? Naja.. doch nur wenn sie eine Bereicherung ist. Glaubt ihr, dass die Deutsche Sprache dadurch schöner wird? Ich bin ehrlich gesagt nicht entschlossen, da eine Entscheidung zu fällen. kratz
14.10.03 18:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jock


Beiträge: 15
Beitrag #8
RE: Englisch in Japan
Was die Anglizismen in unserer deutschen Sprache angeht:

Ich sehe kein Problem darin, daß Fremdwörter in die eigene Sprache einfließen. Das hat es in der Vergangenheit immer gegeben und das wird es auch in Zukunft immer so sein. Wie Jarek schon gesagt hat, es macht keinen Sinn Sprache zu reglementieren (z.B. Rechtschreibreform *fluch*)... Sprache gehört den Menschen, sie entscheiden indem sie sprechen und wenn es sich nunmal in diese Richtung entwickelt - who cares??
Wer nicht will, braucht ja nicht "cool" oder "out" zu sagen; so kann man seinen Teil dazu beitragen, inwieweit es unsere Sprache beeinflusst...

Im übrigen wird unsere Welt immer 'kleiner' (Stichwort Globalisierung), so daß es nicht unbedingt von Nachteil sein muß, wenn bestimmtes Vokabular weltweit gesprochen und verstanden werden kann, oder? zwinker
14.10.03 21:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JapanIry


Beiträge: 333
Beitrag #9
RE: Englisch in Japan
also ich kann mich euch nur anschliessen, im Zeitalter der Globaliesierung, ist es eigentlich ganz nuetzlich, wenn man sich verstaendigen kann grins

Die Japaner bilden hier keine Ausnahme, auch sie verwenden die Englischen Worte im Alltag, genauso wie wir, allerdings tarnen sie sie recht gut, wenn du nicht verstehst von was sie gerade reden, hoerst du das englische Wort auch nicht gleich heraus. Das liegt daran, dass sie, wie jeder hier ja weiss, die Umschrift ins Katakanasystem benutzen; da eine direkte Umwandlung der lateinischen Schrift ins Japanische nicht moeglich ist, wird abgewandelt und somit auch die gesamte Aussprache des "auslaendischen" Wortes. Dies ist eigentlich viel effizienter als das franzoesische System, denn mit einer ganz anderen Schrift, wird es eineutig, als "fremd" markiert und trotzdem auf seine Weise Japanisch.

Sie benutzen ebenso einen Mix aus Japanisch und Englisch, bloss dass das Englisch verjapanisiert wird, deswegen sind derzeit die Sprachlehrer so gefragt, die den Schuelern die Korrekte Ausssprache beibringen sollen, weg von der gewohnten, was ja viel schwieriger ist, als wenn du ein Wort ganz neu lernst. Denn einmal drin, sind Woerter haeufig fest in unserem geistigem Wissen verankert.

Die deutsche Sprache sollten wir uns zwar bewahren, denn manchmal ist es echt nicht noetig ein englisches zu verwenden, wenn im deutschen ein entsprechendes Wort vorhanden ist, allerdings sollten wir doch offen sein fuer Neues, und hier ist Deutschland glaub ich weltweit Spitzenreiter. Hoch lebe die multikulturelle Gesellschaft! zwinker

@--}--}--Iry--{--{--@

日本語を まだ にがてなので、もっと 勉強を したい。 だから entschuldigt bitte meine Fehler...und es heisst ja auch "aus Fehlern wird man schlau"
@--}--}--弥奈--{--{--@
15.10.03 07:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Englisch in Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japan Diary - Ihr wollt Japan sehen ? OtakuPat 0 870 16.11.14 00:26
Letzter Beitrag: OtakuPat
"International" - bedeutet das in Japan "Wohnsitz in Japan"? Fred 3 3.522 24.03.09 07:49
Letzter Beitrag: Fred
Nochmal Englisch in Japan Anonymer User 6 1.164 04.09.05 21:38
Letzter Beitrag: hyoubyou