Antwort schreiben 
Gaijins an Universitäten Japans
Verfasser Nachricht
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #11
RE: Gaijins an Universitäten Japans
Leider ist es durchaus notwendig, den JLPT 1 vorweisen zu können, wenn man in Japan regulär(!) studieren möchte, Austauschjahre von Studenten sind da etwas vollkommen verschiedenes, was man nicht in einen Topf schmeißen sollte.
Zu deiner Fächerkombination kann ich nichts sagen, ob und wo du damit in Japan besser bedient wärst, doch möchte ich ganz allgemein einwerfen, daß das Niveau, vorsichtig gesagt: eines sehr großen Teils der japanischen Unis sehr stark zu wünschen übrig läßt, so daß ich mir persönlich nicht sicher wäre, ob ich nur einen Abschluß in Japan machen wollte, ohne gleichzeitig einen in Deutschland zu absolvieren.
Was ich aus eigener Erfahrung empfehlen kann (so es in deinem Fall möglich ist), ist ein Aufenthalt von einem Jahr (oder mehr) zum Forschen als daigaku-in an einer geeigneten Uni, um dich dort auf deinen Abschluß in Dtl. vorzubereiten. Praktischerweise könnte man dann schon alle Scheine des Hauptstudiums vorher in der Tasche haben. zwinker
Eine weitere Möglichkeit wäre sicher auch ein Doktorkurs in Japan, dazu kann ich allerdings nicht viel mehr sagen, als das ich diese Möglichkeit ausgeschlagen habe.

Zusammenfassend würde ich dir empfehlen, noch einmal genau zu durchdenken, ob du hier in Deutschland keine anderen Möglichkeiten findest und ob du wirklich schon zu diesem Zeitpunkt nach Japan möchtest/mußt (Vielleicht kann man dich da auch an der Uni beraten?).
Aber wenn es tatsächlich dazu kommt, viel Glück! grins

gokiburi, der gelegentlich Skeptische

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.01.05 22:13 von gokiburi.)
23.01.05 22:09
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yumyum


Beiträge: 355
Beitrag #12
RE: Gaijins an Universitäten Japans
Ja, vielen Dank!

Das ist alles ein sehr schwieriges Thema.
Den finanziellen Teil mal ausser Acht gelassen.

Das Problem ist nur, Japo regulär beendet bedeutet vom zeitlichen Aspekt, dass man mindestens 12 Semester studiert, wenn man Auslandsaufenthalte macht. Das waere in meinem Fall noch weitere 4 Jahre. Danach hab ich meinen Magister in Japo. Da es mir keine innrere Ruhe geben wird, wenn ich danach nicht Kunst studiere, bin ich weitere 3-4 Jahre am studieren. Bis ich dann fertig mit allem bin dauert es dann von nun an gerechnet insgesamt 8 Jahre(japo+kunst) , und ich kann ja nicht ewig studieren.
Und ich moecht auch so schnell wie moeglich dauerhaft rueber, und wenn man dann hier noch so ewig rumsitzt und studiert dann schafft man es nie sich ein normales Leben aufzubauen, erst Recht nicht, wenn man noch immer zu Hause wohnt etc. und als Frau muss man auch voraus planen, sprich Kinder, Familie, Arbeiten, Geld verdienen etc. da passt ein Langzeitstudium nicht rein.

> Leider ist es durchaus notwendig, den JLPT 1 vorweisen zu können, wenn man in Japan regulär(!) studieren möchte
Ich hab mich mit einer Professorin auf den Seiten einiger Unis informiert, und da stand nichts dergeleichen. Ich glaube, so lange man die Aufnahmeprueung besteht ist alles "paletti".
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.01.05 22:21 von yumyum.)
23.01.05 22:19
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MIFFY


Beiträge: 601
Beitrag #13
RE: Gaijins an Universitäten Japans
Zitat: Dies Jahr beende ich mein Grundstudium, bin dann auf dem Stand von JPLT 3 (?) also um die 2000 Kanji.

Da ist ne Null zuviel, oder?
Ich habe Level 3, aber von 2000 Kanji bin ich noch weeeeeeeiiiit entfernt. traurig

Examination for Japanese University Admission for International Students(EJU)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.01.05 22:28 von MIFFY.)
23.01.05 22:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yumyum


Beiträge: 355
Beitrag #14
RE: Gaijins an Universitäten Japans
@miffy:
aww, gomen, ich bring die JPLT's immer durcheinander.

aber moment *nuNochMehrVerwirrtBin*
ist 4 nicht die einfachste, 1 die schwierigste Stufe?

Also wie bereits erwaehnt, nach dem Grundstudium haben wir "offiziel" einen Kanji-stand von ca 2000, der eben ausreichen sollte, um eine Zeitung zu lesen. Im Moment sind wir bei schaetzungsweise 1200 Kanji.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.01.05 22:26 von yumyum.)
23.01.05 22:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MIFFY


Beiträge: 601
Beitrag #15
RE: Gaijins an Universitäten Japans
Ja, Level 4 ist das einfachste, und für Level 1 braucht man so ca. 2000 Kanji. 1200 Kanji, wenn es die "richtigen" sind, entspricht das Level 2.
23.01.05 22:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yumyum


Beiträge: 355
Beitrag #16
RE: Gaijins an Universitäten Japans
nochmal zu
>>Leider ist es durchaus notwendig, den JLPT 1 vorweisen zu können, wenn man in Japan regulär(!) studieren möchte

Naja, irgendwie hab ich das JPLT 1 ueberschaetzt, also mit 2000 Kanji und 10000 Vokabeln ist es ja mehr als gerechtfertigt und absolut realistisch.
(-> mein "Ich hab mich mit einer Professorin auf den Seiten einiger Unis informiert, und da stand nichts dergeleichen" nehm ich deshalb zurueck, hab ich sicherlich ueberhoert, bzw hat meine Professorin gar nicht erst erwaehnt, da man also Japo-Student nach dem Grundstudium "eh" ca 2000 Kanji kann.)
23.01.05 22:37
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MIFFY


Beiträge: 601
Beitrag #17
RE: Gaijins an Universitäten Japans
Hab nicht alles gelesen, aber hier müßten die wichtigen Sachen drin stehen:
Examination for Japanese University Admission for International Students(EJU)

Zitat: The current "General Examination for Foreign Students" will be administered up to the year before the "Examination for Japanese University Admission for International Students" is introduced. Once the new examination system is implemented, Japanese-language ability will be assessed by a Japanese-language test in the "Examination for Japanese University Admission for International Students" rather than by the results in the Japanese Language Proficiency Test (Level 1 to Level 4) as is done at present.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.01.05 22:43 von MIFFY.)
23.01.05 22:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #18
RE: Gaijins an Universitäten Japans
:l0a_d1v: Beitrag von:"Stimmt"
Den JLPT kannst Du mittlerweile abhaken. Heutzutage brauchst Du statt des JLPT Stufe 1 einen bestandenen EJU. Das merkt man hier in Japan auch sehr schoen in den Buchlaeden. Die Buecher, die auf den JLPT vorbereiten werden immer weniger. Statt dessen nehmen die fuer den EJU deutlich zu.
24.01.05 03:16
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yuxel


Beiträge: 299
Beitrag #19
RE: Gaijins an Universitäten Japans
Ich muss da Gokiburi recht geben. Es ist durchaus möglich in Japan seinen Abschluss zu machen. Unter Umständen sogar einfacher, da die für den Abschluss zu erbringenden Leistungen oft nicht sehr anspruchsvoll sind. Die Frage ist, ob man wirklich viel dabei lernt. Es gibt viele Universitäten mit erschreckend niedrigem akademischen Niveau (バカダ大学), aber auch einige Spitzen Unis, die sich auch international nicht verstecken müssen (, wohl auch gerade auf dem Gebiet Graphik/Design. Kenn mich da aber nicht sehr gut aus.) Man sollte sich genau über Uni, den Kurs usw. informieren und auch den Professor vorab treffen. Bei den guten Universitäten sind des weiteren die Anforderungen an die Bewerber entsprechend hoch.

Auch bei den Empfehlungen für einen Studienaufenthalt schließe ich mich Gokiburi an. Möchte aber noch etwas ergänzen: Es gibt auch Stipendienprogramme für Graduierte von DAAD bzw. japanischer Seite, die zu empfehlen wären. Die können zu Teil auch verlängert werden, falls du dich doch entschließt einen akademischen Grad in Japan zu erwerben. Falls du unter die Rubrik Kunstschaffender fällst, kämen auch noch andere spezielle Programme in Frage.

zu EJU:
Der EJU ist jetzt für Leute entscheidend, die ab dem ersten Semester bei einer japanischen Uni mit dem Studium anfangen wollen. Und meines Wissens nur für die. Er prüft nicht nur Japanisch sondern auch Mathematik usw. Für Postgraduierte ist oft nach wie vor der JLPT entscheidend bei der Beurteilung der Japanischkenntnisse. Da muss es nicht immer die Stufe 1 sein.
24.01.05 06:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #20
RE: Gaijins an Universitäten Japans
Was mir noch dazu einfällt: Abschluß ist nicht gleich Abschluß. Während wir in Deutschland meist mit einem Magister oder etwas vergleichbarem die Uni verlassen, entspricht der "normale" Abschluß in Japan anscheinend eher dem Bachelor, und wie weit der einem hier was nützt, wage ich nicht zu beurteilen...

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
24.01.05 10:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gaijins an Universitäten Japans
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Päckchen innerhalb Japans verschicken Mayavulkan 3 494 10.10.15 09:54
Letzter Beitrag: chochajin