Antwort schreiben 
Geister, Mikrowellen und Physik
Verfasser Nachricht
Horuslv6


Beiträge: 1.829
Beitrag #31
RE: unheimliche Orte
Antwort, deine Mikrowelle hat einen Kurzschluss und einen Akkumulator.
07.02.10 23:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
CC83


Beiträge: 15
Beitrag #32
RE: unheimliche Orte
Was ist ein Akkumulator?
08.02.10 16:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jigoku


Beiträge: 195
Beitrag #33
RE: unheimliche Orte
hehe modern Akku(handyakku,geräteakku) ^^, nicht zu verwechseln mit Akkusativ grins, deshalb die Ausschreibung

くれなゐの涙にふかき袖の色をあさみどりにや言ひしほるべき
源氏物語 少女

鶯のむかしを恋ひてさえづるは木伝ふ花の色やあせたる少女
08.02.10 18:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
CC83


Beiträge: 15
Beitrag #34
RE: unheimliche Orte
(08.02.10 18:37)jigoku schrieb:  hehe modern Akku(handyakku,geräteakku) ^^, nicht zu verwechseln mit Akkusativ grins, deshalb die Ausschreibung



Ja moment. Das heisst also sie hat nen Akku so wie am Handy?

Aber dann muesste sie doch auch laufen wenn ich es will.
Also ich ziehe den Stecker und Starte sie ganz normal und sie muss laufen oder??
09.02.10 20:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
D-Zera


Beiträge: 40
Beitrag #35
RE: unheimliche Orte
(04.09.07 11:01)kurokuma schrieb:  ...
Kriege hier am Arbeitsrechner keine Zeichen angezeigt, weiß daher nicht, wo er liegt, aber wie wärs hiermit:

http://home.f01.itscom.net/spiral/t_rando/t_rando1.html
...

Dann mit der Achterbahn ein mal fehren! Ich glaube das ist richtig unheimlich...
(07.02.10 09:00)CC83 schrieb:  Ja es ist physikalisch unmoeglich. Da stimme ich zu.

Also jezt geh ich nochmal ins kleinste detail.

Ich sitz mit meiner Tochter am TV und aus hiterem himmel Faengt die Microwelle an zu laufen. Meine kleine *5 jahre* faengt an zu heulen weil auser ihr und mir keiner da ist. ich geh also hin drueck den stop Knopf es passiert aber nix das ding laeuft weiter, ich drueck noch genau 2 mal mit mehr krafteinsatz.
...

Ich habe so etwas noch nicht gehört, aber Merkwürdige Erlebnisse hatte ich selbst auch schon, die ich mir nicht erklären kann.

Ich weiß nicht ob es eine Wahrnehmungstäuschung ist oder Real.

Alles was wir uns nicht erklären können, muss nicht wahr sein oder Mystisch. Es können Variablen sein die wir uns nicht vorstellen können da unser 3D Sinne ziemlich begrenzt sind. Was Visuell oder Akustisch nicht erfassbar ist, kann aber trotzdem existieren.

Beispiel: Die schwarzen Löcher, niemand weiß was sie genau sind und was sie im Kosmos für ein Sinn haben... Aber sie existieren und verschlingen Materie.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.02.10 20:35 von D-Zera.)
10.02.10 12:21
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TZ
Unregistriert

 
Beitrag #36
RE: unheimliche Orte
(10.02.10 12:21)D-Zera schrieb:  Ich weiß nicht ob es eine Wahrnehmungstäuschung ist oder Real.
Jup, bevor man die aktuellen Gesetze der Physik für ungültig oder stark fehlerhaft hinstellt, macht es mehr Sinn erst mal beim Menschen anzusetzen, da die ohne objektive Beweise (zB Videoaufnahmen) sonst auch nichts für das Phänomen spricht.
Von allgemeinen Wahrnehmungstäuschen bin hin zu schwierigen Störungen kann da alles drinnen sein.
Der Mensch hat seine Fehleranfälligkeit im Laufe der Geschichte immer wieder aufs neue bewiesen.. während die pysikalischen Gesetze immer weiter ausgebaut wurden und sich bewährt haben.
10.02.10 13:58
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
D-Zera


Beiträge: 40
Beitrag #37
RE: unheimliche Orte
(10.02.10 13:58)TZ schrieb:  ...
Der Mensch hat seine Fehleranfälligkeit im Laufe der Geschichte immer wieder aufs neue bewiesen.. während die pysikalischen Gesetze immer weiter ausgebaut wurden und sich bewährt haben.

Relativ gesehen Ja. Die uns bekannten Physikalischen Gesetze sind fehlerhaft. Da Gleichungen in der Höheren Mathematik nicht aufgehen können. Was sagt eigentlich das wir mit unserem Wissen unfehlbar sind? Eventuell liegen wir ganz falsch.

ZB Farben Als Kind lernen wir unterschiedliche Farben kennen Rot Gelb Blau. Aber woher wollen wir wissen das diese Farbtöne alle Menschen und Tiere gleich sehen. Uns wurde gelehrt das BZ die Farbe Rot, Rot ist. Aber in Wirklichkeit könnte diese Farbe von einem anderen Menschen ganz anders wahr genommen werden. Aber ihm wurde auch gelehrt das es Rot sei. Ein Wissenschaftler könnte mit unseren Möglichkeiten vieles berechnen, aber es kann auch ganz anders sein.

Was wir kennen ist alles Relativ.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.02.10 20:36 von D-Zera.)
10.02.10 14:48
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lori


Beiträge: 533
Beitrag #38
RE: unheimliche Orte
(10.02.10 14:48)D-Zera schrieb:  
(10.02.10 13:58)TZ schrieb:  ...
Der Mensch hat seine Fehleranfälligkeit im Laufe der Geschichte immer wieder aufs neue bewiesen.. während die pysikalischen Gesetze immer weiter ausgebaut wurden und sich bewährt haben.
Relativ gesehen Ja. Die uns bekannten Physikalischen Gesetze sind fehlerhaft. Da Gleichungen in der Höheren Mathematik nicht aufgehen können. Was sagt eigentlich das wir mit unserem Wissen unfehlbar sind? Eventuell liegen wir ganz falsch.

*Seufz* Jetzt werde ich gleich wieder als arrogant beschimpft werden, aber es muss einfach sein: Das ist die Argumentation von dummen (oder religioesen) Menschen.
Selbstverstaendlich gibt es viele Phaenomene, die die Wissenschaft noch nicht erklaeren kann. Das bedeutet aber eben NICHT, dass die Wissenschaft als solche gescheitert waere. Wissenschaft ist vor allem eine Methode. Und erst diese Methode hat uns unser heutiges, angenehmes Leben ermoeglicht.
Auch in der Physik gibt es tatsaechlich noch viele ungeloeste Fragen und Probleme, aber: Wir verstehen zumindest die Physik (und Mechanik) auf der Erde und in ihrem nahen Umfeld gut genug, um unsere technische Zivilisation aufzubauen. Menschen sind sich oft nicht bewusst, wieviel Wissenschaft notwendig ist fuer diese Zivilisation und dass allein diese gewaltige Menge praktisch angewandter Wissenschaft jeden Zweifel an ihren theoretischen Fundamenten voellig ueberfluessig macht.
Das faengt schon in der Landwirtschaft an und zieht sich durch JEDEN Sektor unserer Zivilisation. Ohne Wissenschaft kein Internet, keine Computer, keine Autos, keine Medizin, keine Flugzeuge ...

Zitat:ZB Farben Als Kind lernen wir unterschiedliche Farben kennen Rot Gelb Blau. Aber woher wollen wir wissen das diese Farbtöne alle Menschen und Tiere gleich sehen. Uns wurde gelehrt das BZ die Farbe Rot, Rot ist. Aber in Wirklichkeit könnte diese Farbe von einem anderen Menschen ganz anders wahr genommen werden. Aber ihm wurde auch gelehrt das es Rot sei. Ein Wissenschaftler könnte mit unseren Möglichkeiten vieles berechnen, aber es kann auch ganz anders sein.

Ganz schlechtes Beispiel. Wenn man sich die Farbenlehre der verschiedenen Sprachen der Erde anschaut, stellt man ein erstaunliches Mass an Uebereinstimmung fest: Die Konzepte schwarz / weiss (dunkel / hell), gelb, rot sind weltweit zu finden.
Einzig die Unterscheidung zwischen blau und gruen ist in einigen Kulturen nicht zu finden. Sprachforscher sprechen hier vom "bleen" ("bluen") Syndrom.
Aber es stimmt natuerlich: Ich kann nie wissen, ob mein "rot" dasselbe ist wie dein "rot". Andererseits kann man sehr wohl biologisch-deterministisch argumentieren, dass der Aufbau unserer Augen, Farbrezeptoren und Gehirne sich so sehr gleicht, dass man mit Sicherheit davon ausgehen kann, dass wir zumindest etwas sehr aehnliches unter "rot" verstehen. Dafuer spricht auch die Uebereinstimmung menschlicher Sprachen weltweit.

Die wissenschaftliche Methode geht gerade dieses Problem der Universalitaet an, indem sie vergleichbare Massstaebe (Gewichte, Laengen etc.), Prozeduren etc. schafft.


Zitat:Was wir kennen ist alles Relativ.

Eine gewisse Subjektivitaet laesst sich wirklich nicht vermeiden und man koennte argumentieren, dass sie erst den Menschen ausmacht (und ihn von der Maschine unterscheidet). Das darf allerdings nie eine Ausrede fuer Ignoranz und blinden Glauben sein.

http://japanbeobachtungen.wordpress.com

11.02.10 02:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Landei


Beiträge: 283
Beitrag #39
RE: unheimliche Orte
Eine tolle Antwart, finde ich. Aussagen wie "Da Gleichungen in der Höheren Mathematik nicht aufgehen können." bringen mich auch auf die Palme. Um mit Albert Einstein zu sprechen:
Zitat:Schämen sollten sich die Menschen, die sich gedankenlos der Wunder der Wissenschaft und Technik bedienen und nicht mehr davon geistig erfasst haben als die Kuh von der Botanik der Pflanzen, die sie mit Wohlbehagen frißt.

Auch wenn es für das Dreikörper-Problem oder die Wurzeln eines Polynoms fünften Grades keine geschlossene Formel gibt (übrigens auch wichtige, tiefschürfende Resultate der "höheren Mathematik"), hindert uns das nicht, ins All zu fliegen oder die Nullstellen von Polynomen hundertsten Grades zu berechnen.

Wenn's einfach wär', könnt's jeder - 難しくなければ、誰もが出来る
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.02.10 09:43 von Landei.)
11.02.10 09:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
D-Zera


Beiträge: 40
Beitrag #40
RE: unheimliche Orte
Leute Ihr habt es nicht verstanden worum es mir geht.

PS: das alles Relativ ist kommt nicht von mir, sondern von Einstein!
Mit unserem Wissen stehen wir am Anfang und es muss nicht all bestimmend sein.
Vieles ist nicht so wie wir glauben es zusehen.
Das ist die Aussage.

Vieles was wir uns nicht erklären können, muss nicht ein Produkt unserer Fantasy sein.

Glaub mir, ich stehe voll auf Physik und Mathematik.Aber ich Denke das es in der Natur nicht nur Einsen und Nullen gibt, dann wären wir Menschen alles nur Roboter und diese Welt würde nur 2 Dimensional sein. Uns umgibt eine 3D Welt und wer weiß wie viele noch. Die wir nicht erfassen können.

Und nochmals zu dem Farben. Du hast recht. Aber Du ignorierst eine Komponente! Geh mal bitte davon aus das jeder ein Gehirn mit unterschiedlichen Strukturen hat. Wir sind keine Duplikate. Schon ist ein Punkt mit einbezogen der sehr wichtig ist, der erstmal ignoriert wurde.

Ich könnte jetzt auch noch weiter gehen.

Somit könnte man vermuten, wenn diese Theorie stimmt. Das damit die Stimulation auf unterschiedlichen Farben erklärt werden könnte. Also warum einer diese Farbe gut findet, der andere die. Und warum nicht alle die gleiche Farbe gut finden.

PS: Es ist nur eine Theorie, aber so ist es in der Wissenschaft. Einer stellt eine Theorie auf die Anderen probieren sie zu widerlegen oder stoßen auf die Bestätigung. Wenn es einmal die Möglichkeit dazu gibt.

Aber was nicht gut ist, wenn man die Theorie nicht widerlegt, da man sie sich nicht erklären kann. Und dann dem Anderen als Dumm oder Religiös bezeichnet. Das ist keine gute Wissenschaft.

eins noch: Es ist so wie es ist, sollte man in der Wissenschaft auch niemals sagen. Es kann immer eine neue Komponente dazu kommen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.02.10 11:18 von D-Zera.)
11.02.10 10:44
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Geister, Mikrowellen und Physik
Antwort schreiben