Antwort schreiben 
Genji Monogatari
Verfasser Nachricht
Mulan


Beiträge: 40
Beitrag #1
Genji Monogatari
Hi,
ich habe einen 2000-Yen-Schein (http://en.wikipedia.org/wiki/File:2000_Y...hikibu.jpg) - und der ist wirklich ein schöner Geldschein. Zumal, es vielleicht der einzige Geldschein auf der Welt ist mit einem Text aus der klassischen Literatur.

Laut wikipedia handelt es sich bei dem um das Genji Monogatari (die Geschichte vom Prinzen Genji). Nun habe ich einige Websites gefunden mit Online-Texten und Abbildungen:

http://www.gotoh-museum.or.jp/collection/genji.html (genau dieses scheint die Quelle des Auszuges auf der Banknote zu sein - siehe auch http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...0222023306)
http://etext.lib.virginia.edu/japanese/g....html#in11
http://www.sainet.or.jp/~eshibuya/
http://www.wdl.org/en/search/gallery?ql=eng&s=genji

... indes, ich kann jene Stelle nicht finden, welche auf der Banknote und unter http://www.gotoh-museum.or.jp/collection/genji.html (gleich das erste Manuskript - leider etwas unscharf und nicht druckerfreundlich) bzw. http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl...0222023306 zu sehen ist.

Kann jemand sagen, welche Stelle aus der Geschichte das ist, möglichst genau. vielleicht findet jemand anders die Stelle bei den angegebenen Links - oder woanders?

Danke!

Mulan
15.10.10 08:35
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jigoku


Beiträge: 195
Beitrag #2
RE: Genji Monogatari
鈴虫 suzumushi heisst es. Man kann den Titel des Kapitels auch auf dem Schriftzug erkennen. Hier das Bild noch einmal als emaki :
http://ja.wikipedia.org/wiki/%E3%83%95%E...03_006.jpg
Das ist das 38. Kapitel. Der Name beruht auf einem Gedicht

おほかたの秋をばうしと知りにしをふり棄てがたきすず虫のこえ

こころもて草のやどりをいとへどもなほすず虫の声ぞふりせぬ

Hier die Zeilen auf dem Schein.


[Bild: ztztzttz.gif]





und die moderne Übersetzung

十五夜の月がまだ影を隠している夕暮に、佛のお前に宮がおいでになりまして、端近くお眺めになりながら念誦(ねんじゅ)していらっしゃいます。若い尼たちが二三人、花を奉ろうとして閼伽坏(あかつき)の音や水の音などをさせて、世間離れのした仕事を忙しそうにしていますのも、たいそう哀れなのですが、例のお越しになりまして、「虫の音がしげく鳴きみだれる夕ぐれですね」と

くれなゐの涙にふかき袖の色をあさみどりにや言ひしほるべき
源氏物語 少女

鶯のむかしを恋ひてさえづるは木伝ふ花の色やあせたる少女
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.10.10 10:45 von jigoku.)
15.10.10 14:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mulan


Beiträge: 40
Beitrag #3
RE: Genji Monogatari
Hi,
ich bin sehr beeindruckt - und ich bin sehr dankbar für diese präzise Antwort.
Frage: Ist es so, dass die Variation in der Schreibung auf die unterschiedliche Verwendung der Hiragana anstelle von Kanji zurückgeht? Zumal, ich glaube zu wissen, dass es Frauen in bestimmten Zeiten früher bestimmt war, Hiragana zu schreiben statt Kanji. Stimmt das? ... Jedenfalls ist die Eleganz der Zeichen nicht zu übertreffen.

Gibt es zu dem Manuskript, welches die Vorlage für den Geldschein war, eine größere und vor allem klarere Abbildung im WWW als es das Gotoh-Museum bietet?

Danke nochmals für die große Hilfe!

Mulan
17.10.10 23:52
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jigoku


Beiträge: 195
Beitrag #4
RE: Genji Monogatari
Hallo Mulan,
zu Deiner Frage:

Damals ( es ist ja nicht um sonst der älteste Roman der Welt ) wurde ein archaisches Japanisch verwendet. Kanjis wurden bewusst reduziert ( die japanische Schrift, die wir heute kennen ist zu dieser Zeit noch in Entwicklung ) und wie Du bereits sagst, erkennt man deutlich Hiragana sowie Hentaigana/Manyougana. Dabei wurden vor mehreren hundert Jahren Begriffe umschrieben, die heute kein "normaler" Japaner mehr versteht.
Ähnlich dem Alt-Deutscht, dass wir auch nur noch schwer verstehen.

Zu der damaligen Schrift kommen dann auch die verschiedenen Darstellungen hinzu. Die Grasschrift 草書 ist da ein gutes Beispiel.

くれなゐの涙にふかき袖の色をあさみどりにや言ひしほるべき
源氏物語 少女

鶯のむかしを恋ひてさえづるは木伝ふ花の色やあせたる少女
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.10.10 10:44 von jigoku.)
18.10.10 09:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mulan


Beiträge: 40
Beitrag #5
RE: Genji Monogatari
Hallo Jigoku,
besonders das Sosho hat es wirklich in sich. Das kann man sehr schön in den einschlägigen Sosho-und anderen Jitens nachvollziehen, von denen ich einige habe.
Aber selbst das Hentaigana macht heute wohl vielen jüngeren in Japan Probleme. Ich hatte in einem Forum eine Abbildung eines mit Pinsel beschrifteten Taschentuches entdeckt, welches aus dem 2. Weltkrieg stammt und nach Recherchen und Hilfe seitens einer japanischen Kalligrafin von Textteilen eine kleine Abhandlung zur Erziehung der Jugend darstellt - und selbst für die Kalligrafin nur teils lesbar ist. Ein etwas älterer japanischer Buchhändler, dem ich die Abbildung gezeigt hatte, musste passen. ... Nun, dann muss ein Text wesentlich älteren Datums noch schwerer sein. Wenn ich mir die zierlichen Pinselstriche aus einer Edition zum Hyakunin Isshu ansehe und die Texte mit den online verfügbaren Kaisho-Texten vergleiche, dann kann man das sehr schön sehen. ... aber selbst das Unergründliche isteinfach wundervoll und ästhetisch. Der Name Grasschrift lässt erahnen, wie der Charakter dieses Duktus ist. Zart und verspielt wiegend im Winde. ...

p.S.: sicher meintest Du das 38. Kapitel.
könntest Du mir noch einmal die Grafik schicken zum Text, da mein PC irgendwie keine Lust hat, diese mir anzuzeigen. weiß nicht, warum. Danke!

Herzlichst!

Mulan
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.10.10 10:30 von Mulan.)
18.10.10 09:59
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Genji Monogatari
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Genji no monogatari / Kesa und Morito Mungo 5 2.542 27.06.06 21:52
Letzter Beitrag: Datenshi
Genji Monogatari calamity jane 2 1.844 20.07.04 16:22
Letzter Beitrag: Anonymer User