Antwort schreiben 
Jap. Außenministerium will Japanischunterricht fördern...
Verfasser Nachricht
Hachiko


Beiträge: 2.583
Beitrag #11
RE: Jap. Außenministerium will Japanischunterricht fördern...
(07.08.13 13:40)Hellstorm schrieb:  Manche Sachen werden aber komischerweise extra für Ausländer zugemacht, das finde ich dann aber wirklich komisch.

Nur komisch, ich finde es diskriminierend und chauvinistisch, just my opinion.
07.08.13 13:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #12
RE: Jap. Außenministerium will Japanischunterricht fördern...
Das hat sicher auch damit was zu tun, dass die Japaner immer alles irgendwie so ganz "offiziell" haben möchten. Dazu passt auch, dass es so wenig japanische Sachen im Internet gibt, die gemeinfrei sind. Von anderen Ländern gibt es da massenhaft, von Japan wie gesagt nur Aozora Bunko (und noch ein paar kleinere Sachen). Man kauft sich dann lieber ein offizielles Buch und eine offizielle CD. Für den Computer wird -soweit es geht- nur die dazugehörige "offizielle" Windows-Software (im Falle von Windows) verwendet. Die Fußball-Weltmeisterschaft wird nicht nur "World Cup", sondern stets "FIFA World Cup" genannt (das "FIFA" muss immer dabei sein...). Wissen wird durch das Ablegen eines offiziellen "XYZ ABC-級"-Tests nachgewiesen.

Das ist jetzt sicherlich übertrieben und es sind auch nur Tendenzen, aber wisst ihr, was ich meine? Ich weiß nicht, wie ich das besser erklären soll.
07.08.13 13:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #13
RE: Jap. Außenministerium will Japanischunterricht fördern...
(07.08.13 13:51)Hachiko schrieb:  Nur komisch, ich finde es diskriminierend und chauvinistisch, just my opinion.

Naja, es ist ja deren Sache und gutes Recht. Es gibt auch viele amerikanische Sachen die man in Deutschland nicht nutzen kann (Regionalcode 1 bzw. A?). Genau so kann man auch im Ausland oft deutsche Sachen nicht nutzen.

@Woa:
Naja, Aozora Bunko ist ja eher weil dort das Urheberrecht abgelaufen ist (interessanterweise in Japan übrigens schon nach 50 Jahren).

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
07.08.13 14:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #14
RE: Jap. Außenministerium will Japanischunterricht fördern...
(07.08.13 14:09)Hellstorm schrieb:  @Woa:
Naja, Aozora Bunko ist ja eher weil dort das Urheberrecht abgelaufen ist (interessanterweise in Japan übrigens schon nach 50 Jahren).

Na das meine ich ja mit gemeinfrei.

Aber guck dir mal die Situation bei anderen Sprachen an. Da gibt es Librivox, Wikisource, Gutenberg, und und und... und was gibt's für Japan? Nur Aozora Bunko. Auch nicht gerade ansprechend aufgemacht, die Seite. Hörbücher kann man eigentlich komplett vergessen.
07.08.13 14:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #15
RE: Jap. Außenministerium will Japanischunterricht fördern...
Naja, liegt das nicht auch daran, dass es die Japaner nicht so interessiert?

Also Hörbücher haben ja anscheinend in Japan eh keine große Verbreitung. Und ob es jetzt Wikisource oder Aozora Bunko ist, ist doch im Grunde egal.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
07.08.13 14:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #16
RE: Jap. Außenministerium will Japanischunterricht fördern...
(07.08.13 14:44)Hellstorm schrieb:  Naja, liegt das nicht auch daran, dass es die Japaner nicht so interessiert?

Das auch, ja! Das meine ich ja. Es muss erst offiziell angeboten werden, erst dann wird es genommen. So etwas Semi-privates wie Librivox o.ä. gibt es da nicht.

Zitat:Also Hörbücher haben ja anscheinend in Japan eh keine große Verbreitung. Und ob es jetzt Wikisource oder Aozora Bunko ist, ist doch im Grunde egal.

Es geht ja nicht um entweder oder, sondern um die sehr kleine Auswahl. Für andere Sprachen gibt es ja zig Seiten mit Literatur usw.
Stimmt, Hörbücher mögen die Japaner eh nicht so.
07.08.13 14:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #17
RE: Jap. Außenministerium will Japanischunterricht fördern...
(07.08.13 14:09)Hellstorm schrieb:  Naja, Aozora Bunko ist ja eher weil dort das Urheberrecht abgelaufen ist (interessanterweise in Japan übrigens schon nach 50 Jahren).
Es sind 50 Jahre nach dem Tod des Urhebers:
http://en.wikipedia.org/wiki/Copyright_l...protection

Das haben die Japaner übrigens vom deutschen Urhebergesetz aus dem Jahr 1933 kopiert.
In Deutschland sind es seit m.W. seit 1972 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers geworden:
http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__64.html

Ob das jetzt interessant ist, weiß ich aber nicht.

If you have further questions ...
07.08.13 16:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #18
RE: Jap. Außenministerium will Japanischunterricht fördern...
(07.08.13 16:22)Bitfresser schrieb:  Ob das jetzt interessant ist, weiß ich aber nicht.

Doch, ist es. Es ist interessant, dass die deutschen Gesetze so ein Exportschlager sind, gerade auch das BGB und das HGB.
07.08.13 16:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #19
RE: Jap. Außenministerium will Japanischunterricht fördern...
@Hellstorm:
Was ist denn so extra zugemacht, was irgendwie ungewoehnlich ist, außer vielleicht mixi?

@Woa:
Kenne mich bei anderen Sprachen nicht aus, aber Hoerbuecher gibt es fuer Japanisch auch schon einige kostenlos im Internet, allerdings meistens von Privatleuten vorgelesen u.ä. offizielle gibt es eher weniger, das stimmt. Aber das hat meiner Meinung nach wirklich viel mit der bereits genannten Tendenz zu tun, dass Hoerbuecher nicht wirklich beliebt sind. (Obwohl Audioguides doch ziemlich beliebt sind...?!)

http://www.flickr.com/photos/junti/
07.08.13 16:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #20
RE: Jap. Außenministerium will Japanischunterricht fördern...
(07.08.13 16:41)junti schrieb:  @Woa:
Kenne mich bei anderen Sprachen nicht aus, aber Hoerbuecher gibt es fuer Japanisch auch schon einige kostenlos im Internet, allerdings meistens von Privatleuten vorgelesen u.ä. offizielle gibt es eher weniger, das stimmt.

Ja, ich meinte auch privat vorgelesene. Das ist ja okay, manche machen das echt toll. Ich kenne auch ein paar japanische, aber das sind viel, viel weniger als zum Beispiel für Englisch (eh klar), Französisch oder Italienisch (für diese Sprachen gibt es Tausende!). Auch die Seiten, auf denen man diese Hörbücher runterladen kann, sind sehr unübersichtlich und unschön. Man vergleiche zum Beispiel diese Seite

http://www.booksshouldbefree.com/

mit z.B. dieser

http://www.koetaba.net/3book/okamoto-kid...nokai.html (unübersichtlich, im rm-Format, keine Zip-Datei usw.). Mir ist eh aufgefallen, dass es wenig gute japanische Internetseiten gibt. Die meisten sind total lieblos hingeklatscht.
07.08.13 16:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jap. Außenministerium will Japanischunterricht fördern...
Antwort schreiben