Antwort schreiben 
Japaninteressiert. Jedoch leider keine Ahnung.
Verfasser Nachricht
Darkmoon


Beiträge: 8
Beitrag #1
Japaninteressiert. Jedoch leider keine Ahnung.
Hallo zusammen

Ohne viele Umschweife möchte ich gleich zum Thema kommen.

Ich war schon immer sehr Japaninteressiert. Jedoch wurden mir bis heute jegliche Auseinandersetzung mit dieser Kultur untersagt.
Dies hat mit meinem Vater zutun, ich möchte jedoch nicht näher auf dieses Thema eingehen.

Nun ja, jetzt habe ich endlich meine Ausbildung vollendet und bin 18 Jahre alt.
Gerne würde ich mich jetzt kundig machen, jedoch fehlen mir die Ansatzpunkte. Ich kann die Sprache nicht und weiss auch sonst überhaupt nichts über diese Kultur.

In diesen Jahren habe ich, in Erwartung meinen Traum einer Japanreise erfüllen zu können, viel Geld zusammengespart.

Doch nun, aufgrund meines Alters, kann ich nicht mehr an solchen Austauschprogrammen, wie sie von AFS und YFU angeobten werden, teilnehmen.

Ja, z.Z. bin ich daher ziemlich traurig gestimmt und Frage mich, wie ich meinen Traum doch noch verwirklichen kann. Habt ihr mir irgendwelche Tipps? Ich wäre wirklich sehr froh darum.

Gruss
04.12.06 10:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #2
RE: Japaninteressiert. Jedoch leider keine Ahnung.
Hallo,

was genau willst du denn machen? Eine Ferienreise? Eine kulturelle Reise? Sprache lernen? Und wie lange ungefähr sollte es dauern?

Ich denke, diese Angaben könnten bei der Beantwortung deiner Frage etwas helfen.

Und gleich der Hinweis: da du bisher keinen Kontakt mit Sprachen und Kultur oder Leben in Japan hattest und trotzdem sehr interessiert daran bist, musst du darauf gefasst sein, dass dir das, was du siehst, nicht gefällt, weil es anders ist als du es dir gewünscht hast. Insbesondere falls deine Interesse hauptsächlich entweder aus Spielen, Mangas/Animes oder einfach aus dem Reiz der Entfernung kommen sollte. Bedenke dies bitte nur kurz (hast du vermutlich schon getan, aber den Hinweis darauf will uich doch nicht unterlassen)

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.12.06 11:20 von Shinja.)
04.12.06 11:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Darkmoon


Beiträge: 8
Beitrag #3
RE: Japaninteressiert. Jedoch leider keine Ahnung.
Hallo

Also zum zweiten Punkt mal zuerst.
Dazu ist zu sagen, dass ich weder ein grosser Spieler, noch Mangaleser bin. Bedacht habe ich dies bereits.

Ich bin an der Kultur dieses Landes interessiert. Vieles scheint generell anders zu sein, als es bei uns hier in Europa ist. Dass aber unsere Kultur auch Einfluss in die westliche Zivilisation gehalten hat, ist mir bewusst.
Trotzdem erscheint mir die Welt Japans sehr interessant. Auf das seelische Wohl, sowie auch Selbstfindung wird wohl viel Wert gelegt.
Ich weiss nicht genau wie ich es beschreiben soll.
Sicher kommt meine Begeisterung auch davon, dass ich das Leben gerne aus einem anderen Blickwinkel betrachten möchte.

Ziel für mich ist das Kennenlernen der Kultur, sowie der Sprache. Auch wenn dies wohl schwer werden könnte. Früher wollte ich immer ein ein Austauschjahr, sprich 9-12 Monate dorthin, was heute nicht anders ist.
Jedoch sind meine finanziellen Mittel auf ca. CHF 20'000 beschränkt.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.12.06 11:36 von Darkmoon.)
04.12.06 11:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #4
RE: Japaninteressiert. Jedoch leider keine Ahnung.
Zitat: Dass aber unsere Kultur auch Einfluss in die westliche Zivilisation gehalten hat

Die östliche vermute ich, hehe.

Empfehlung (meiner Gastmutter): http://www.japanjahr.info und http://www.austauschschueler.de Die Foren könnten für sowas definitiv hilfreich sein.

Ich selbst bin gerade für ein Jahr hier, nach Abiabschluss, an einer japanischen Uni namens Nippon Bunri University (NBU) wo ich ein Jahr lang Japanisch lerne. Allerdings habe ich die Wohnung dank der Freundlichkeit Emikos für nur 10000 Yen im Monat, wird dich normal wohl so 25000-30000 Yen kosten, wo dann noch Strom, Wasser, Essen und co dazukommen. Die Uni allein kostet 5700 Euro oder so (für ein Jahr, hab den Yenbetrag vergessen) Flug kannst du bei Air France für 1000 Euro rund bekommen (Hin und Rückflug) Wenn du zusätzlich nen Baito (Teilzeitarbeit) annimmst für abends und im Gegensatz zu mir weniger Sightseeing machst (ich habe da noch so einige Gegenden im Kopf wo ich hinwill, Hiroshima, Kyoto, Osaka, Tokio, die Gegend um Fuji-san usw usw) könnte es sich vielleicht ausgehen. Gibt aber bestimmt preiswertere Lösungen.

Und kurz: wieviel Euro oder Yen war ein Franken nochmal?

EDIT: Rechtschreibung

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.12.06 14:22 von Shinja.)
04.12.06 14:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Darkmoon


Beiträge: 8
Beitrag #5
RE: Japaninteressiert. Jedoch leider keine Ahnung.
Hups, da hab ich mich kurzum verschrieben. hoho

1 Euro = 1.58 CHF, normalerweise.

Ich hab also ca. EUR 13'000 bis Ende Jahr.

Wenn ich dann noch ein halbes Jahr länger hier bleib, komm ich auf ca. EUR 20'000 - 21'000. Da sollte doch was möglich sein für.

Wie steht es denn mit dem Japanischen? Viele Leute scheinen da zu studieren rsp. an ne Uni zu gehen. Dafür muss man die Sprache aber schon ordentlich beherrschen. Das könnte jedoch bei mir bis in einem halben Jahr schwerer werden.
04.12.06 15:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Benn


Beiträge: 336
Beitrag #6
RE: Japaninteressiert. Jedoch leider keine Ahnung.
Na, die Meisten, die nach Japan gehen können die Sprache nicht annähernd so gut, dass sie dort studieren könnten. Shinja sagte ja auch, dass er da ist, um die Sprache zu lernen. Du kannst auch fast ganz ohne Vorkenntnisse über den (z.B.) DAAD dahin, aber du musst hier studieren und dabei nicht schlecht sein.
Es gibt aber tolle Sprachschulen in Japan.

Dennoch, ein paar Vorkenntnisse können nicht schaden, damit du nicht von zu vielen Eindrücken auf einmal verschreckt wirst, wenn du da bist. Wenn du hier nicht in einen Kurs kannst, dann lerne doch autodidaktisch die Grundlagen (wie das viele andere hier im Forum auch tun). Es gibt inzwischen einige gute Bücher, mit denen das möglich ist.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.12.06 17:10 von Benn.)
04.12.06 17:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sam


Beiträge: 4
Beitrag #7
RE: Japaninteressiert. Jedoch leider keine Ahnung.
Hoi Darmoon
Ich empfehle dir, zuerst einmal ganz normal dort in die Ferien zu gehen 2 oder 3 Wochen. Ich bin auch Japaninteressiert, war auch schon 2mal da, ich würde es aber länger als 3 Monate am Stück wahrscheinlich nicht aushalten dort. zwinker

Gruss, Sam

PS: Bist du zufällig wetterinteressiert und in einem anderen Forum aktiv?? hoho
04.12.06 17:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #8
RE: Japaninteressiert. Jedoch leider keine Ahnung.
@Darmoon

Wenn Du wirklich 21000,-€ zur Verfügung hast (Das ist eine Menge Holz), dann geh doch mal zur japanischen Botschaft in München oder Berlin. Die werden Dir da eine Menge Tipps geben. Ich bin sicher, dass Du damit ein Jahr Aufenthalt mit Sprachkurs locker bezahlen kannst, um Dir dann danach einen Ausbildungsplatz oder vieleicht sogar ein Studium zu finanzieren. Ich glaube für Deine Verhältnisse ist das Forum nicht der richtige Ansprechpartner.

If you have further questions ...
04.12.06 17:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #9
RE: Japaninteressiert. Jedoch leider keine Ahnung.
Dann kurz: mit 20000 Euro kannst du wohl das gleiche machen wie ich auch gerade mache.

Nebenher angemerkt ist der Kurs eigentlich gedacht, um Leute, die in Japan studieren wollen, sprachlich darauf vorzubereiten. Man muss aber nicht danach an ne japanische Uni gehen (mache ich selbst ja auch nicht)

Hmm, mir fällt da grad noch was ein: Zumindest in Luxemburg gab/gibt es die Möglichkeit, nach Abi einen Test zu machen in Mathe, Englisch und Geschichte (ACHTUNG! Japanische Geschichte... also Japan, China, Korea und co, muss extra gelernt werden) Wenn man eine bestimmte (recht niedrige eigentlich) Punktzahl erreicht darf man GRATIS nach Japan... und dort 5 Jahre studieren (Fach deiner Wahl) wovon das erste Jahr ein reiner Sprachkurs ist. Wohnung wird auch bezahlt und Taschengeld fürs tägliche Leben gibts auch (natürlich müsstest du, wenn du davon alleine lebst, dich auf ein recht bescheidenes Alltagsleben einstellen)

Genauer bin ich darüber nicht informiert, und ich weisz auch nicht ob es sowas auch in andern Ländern gibt. Ich weisz nur noch, dass das anscheinend sehr schwierig ist (wegen dem Geschichtstest halt) und man danach auch die 5 Jahre in Japan verbringen muss. (Darum kams für mich nicht in Frage)

Wie gesagt wäre wohl ein kleiner Urlaub vorher aber angebracht, bevor man so eine Entscheidung trifft. Wenigstens mal ansehen.

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
05.12.06 05:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
GeNeTiX


Beiträge: 456
Beitrag #10
RE: Japaninteressiert. Jedoch leider keine Ahnung.
@Shinja: Was Du beschreibst, wird die Auswahl für das von der japanischen Regierung vergebene Monbusho Stipendium sein. Da in Deutschland die Nachfrage dafür zur Zeit ziemlich groß ist, ist es allerdings nicht mehr ganz so einfach, wie es mal war, in dieses Program reinzukommen. In Deutschland wird das Ganze durch den DAAD organisiert.

Ich selbst hatte das mal in Erwägung gezogen, muß aber sagen, daß es eine extrem lange Vorlaufzeit hat. Meine Uni war da deutlich fixer - Aufnahmeprüfung im August, formelle Bewerbung dann im Oktober und Stipendienzusage im Februar.
Es gibt aber die Möglichkeit, zumindest für ein Graduiertenstudium, das Monbusho-Stipendium direkt von der japanischen Uni beantragen zu lassen die einen angenommen hat, statt es von Deutschland aus über den DAAD zu beantragen. Das hätte ich wohl versucht, wenn sich die Möglichkeit mit dem direkten Stipendium von der Uni nicht ergeben hätte. Dafür muß man dann allerdings, wenn die Uni das verlangt, bereits Japanisch können und ggf. im Test nachweisen und den Eingangstest der Uni bestehen, was im Falle guter Unis und vor allem im Undergrad-Bereich eine recht komplizierte Angelegenheit sein kann. Für Ausländische Undergraduate-Studenten wird da nämlich fast immer das Bestehen des EJU vorausgesetzt, um Japanischkenntnisse nachzuweisen. Vorteil des Ganzen ist halt, daß es auf diesem Weg schneller geht, wenn man keine 1 1/2 Jahre Vorlaufzeit zur Verfügung hat.

Generell würde ich empfehlen, auf jeden Fall nach Stipendien und Nebenjobs zu gucken, bevor Du soviel Geld für einen Aufenthalt hier ausgibst, denn ich glaube, irgendwas läßt sich da immer machen und 20.000 Euro kann man gut noch anderweitig gebrauchen. Außerdem glaube ich, daß man ohne Job und wenn man primär mit Ausländern zu tun hat, weil man den ganzen Tag Sprachkurs macht, das Land und seine Bewohner auch nur mit Einschränkungen kennenlernen kann. Vieleicht wäre es eine Option, die ersten 3 Monate oder so Vollzeit Japanisch zu lernen, damit Du einen Einstieg bekommst, und danach Job und Sprachstudium zu kombinieren. (falls Du dabei Vollzeit-Sprachstudent bleibst, kannst Du auf Dein Pre-College-Student-Visum eine Arbeitsgenehmigung für 14 Stunden die Woche beantragen). Sowas ließe sich ansonsten auch mit einem Working Holiday-Visum realisieren. Natürlich muß man immer Glück haben, auch einen passenden Job zu finden.

Falls Du nach Tokyo willst, kommst Du mit den Preisen für eine Wohnung, die Shinja genannt hat, leider nicht hin. Unter 70.000 Yen im Monat, wenn Du auf dem freien Markt was willst, ist kaum machbar. Günstiger gehen manchmal Zimmer ohne Bad und Küche über Sakura-Haus, aber ich war froh, da endlich ausziehen zu können. Vielleicht ist also eine etwas abgelegenere Ecke von Japan eine gute Wahl.

Viele Grüße,
Anja
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.12.06 06:06 von GeNeTiX.)
05.12.06 06:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japaninteressiert. Jedoch leider keine Ahnung.
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Keine Arbeit ohne Studium? Samoth 37 1.224 27.05.18 13:53
Letzter Beitrag: Hachiko