Antwort schreiben 
Japanisch lernen in Hamburg
Verfasser Nachricht
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #11
RE: Japanisch lernen in Hamburg
Hachiko, niemand hat behauptet, dass es keine Halsabschneider unter den Handwerkern gibt. Ein Handwerker ist aber nicht deshalb ein Halsabschneider, weil er einen Stundensatz hat, der über dem Stundenlohn eines Angestellten liegt (ein Handwerker kann nicht 12 Euro pro Stunde nehmen).
24.08.14 08:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.562
Beitrag #12
RE: Japanisch lernen in Hamburg
(24.08.14 08:08)Woa de Lodela schrieb:  Ein Handwerker ist aber nicht deshalb ein Halsabschneider, weil er einen Stundensatz hat, der über dem Stundenlohn eines Angestellten liegt (ein Handwerker kann nicht 12 Euro pro Stunde nehmen).

Eine Handwerkerfirma kann sich diesen Stundenlohn natürlich nicht leisten, aber ein Handwerker als Schwarzarbeiter sehr wohl, obwohl
die da auch schon mehr als 25 verlangen, cash versteht sich.
24.08.14 12:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.894
Beitrag #13
RE: Japanisch lernen in Hamburg
Hachiko, jetzt würde mich aber doch trotzdem mal interessieren, wie du dir einen Stundenlohn unter 50€ für einen Sprachlehrer im Einzelunterricht vorstellst. Du meintest ja, dass 50€ Wucher ist.

Bitte unter folgenden Voraussetzungen:

a) Ich will einen qualifizierten Lehrer mit guter Stundenplanung, sonst könnte ich auch Tandem machen.
b) Das ganze soll nicht schwarz ablaufen, der Lehrer soll anständige Sozialleistungen bezahlen und sich auch noch was für später zurechtlegen können.
c) Das ganze macht kein Student, sondern jemand, der dauerhaft in Deutschland lebt.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
24.08.14 12:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.562
Beitrag #14
RE: Japanisch lernen in Hamburg
Nun ja, das ist eben Auslegungssache, möchte mich hier nicht näher dazu äussern.
24.08.14 12:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #15
RE: Japanisch lernen in Hamburg
Du machst es dir sehr einfach, Hachiko.

(24.08.14 12:22)Hachiko schrieb:  Eine Handwerkerfirma kann sich diesen Stundenlohn natürlich nicht leisten, aber ein Handwerker als Schwarzarbeiter sehr wohl, obwohl
die da auch schon mehr als 25 verlangen, cash versteht sich.

Aber das ist doch für dich keine Alternative, oder? Schwarzarbeit, ich halluziniere.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.08.14 12:56 von Woa de Lodela.)
24.08.14 12:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.562
Beitrag #16
RE: Japanisch lernen in Hamburg
Iwo, da brauchst keine Halluzinogene, da ich mich weder handwerklich betätige, noch irgendwelchen Unterricht erteile,
Schwarzarbeit ist auch nicht drin, ausser eben, dass ich ganz gerne in das Gewand eines Kritikers schlüpfe und das
für Gottes Lohn.
24.08.14 13:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Norojika


Beiträge: 311
Beitrag #17
RE: Japanisch lernen in Hamburg
Sowohl bei uns an der VHS als auch einer Sprachschule, an der ich unterrichtet habe, kostet eine Einzelstunde, also 45 Min., um die 60 Euro (wovon natürlich nur ein Drittel an die Lehrkraft weiterfließt). Als Selbständige hätte ich mir nicht erlauben können, dafür zu arbeiten.
Warum soll eigentlich intellektuelle Arbeit weniger wert sein als Muskelarbeit?
Ein Informatiker würde über einen solchen Stundenlohn übrigens nur lachen. Da rührt der keinen Finger.
24.08.14 18:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.894
Beitrag #18
RE: Japanisch lernen in Hamburg
Ich sehe da das Problem an Einzelsprachunterricht vor allem, dass das regelmäßig stattfindet. Einen Handwerker beauftragt man ja oft nur einmal oder über einen begrenzten Zeitraum und dann bezahlt man halt zähneknirschend das subjektiv teure Geld.

Aber bei Sprachunterricht ist das ja letzten Endes erst einmal auf unbestimmte Zeit. Und da frage ich mich wirklich, wer monatlich 400–500 Euro dafür bezahlen kann. Deswegen würde ich niemals Einzelunterricht nehmen. Eine Kleingruppe mit fünf Leuten ist da doch wesentlich sinnvoller, meiner Meinung nach. Hauptsächlich lernt man ja auch, indem man Hausaufgaben macht. Das kann man bei einer Kleingruppe genau so gut wie bei Einzelunterricht.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
24.08.14 18:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #19
RE: Japanisch lernen in Hamburg
(24.08.14 18:15)Norojika schrieb:  Sowohl bei uns an der VHS als auch einer Sprachschule, an der ich unterrichtet habe, kostet eine Einzelstunde, also 45 Min., um die 60 Euro (wovon natürlich nur ein Drittel an die Lehrkraft weiterfließt). Als Selbständige hätte ich mir nicht erlauben können, dafür zu arbeiten.

Natürlich nicht, VHS ist auch mehr was für nebenbei, oder eben für gelangweilte Hausfrauen. (Natürlich weiß ich, dass das nicht der Realität entspricht.) Ist eigentlich ziemliche Abzocke, finde ich. Diese Stunden wollen ja auch vor- und nachbereitet bereitet werden usw. Da kommt man schon mal gut auf ne Stunde zusätzliche Arbeit. Was dann noch bleibt, ist nur noch ein Witz.
24.08.14 22:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mayavulkan


Beiträge: 513
Beitrag #20
RE: Japanisch lernen in Hamburg
(24.08.14 18:43)Hellstorm schrieb:  Aber bei Sprachunterricht ist das ja letzten Endes erst einmal auf unbestimmte Zeit. Und da frage ich mich wirklich, wer monatlich 400–500 Euro dafür bezahlen kann. Deswegen würde ich niemals Einzelunterricht nehmen. Eine Kleingruppe mit fünf Leuten ist da doch wesentlich sinnvoller, meiner Meinung nach. Hauptsächlich lernt man ja auch, indem man Hausaufgaben macht. Das kann man bei einer Kleingruppe genau so gut wie bei Einzelunterricht.

Gruppen befinden sich halt auf ganz verschiedenem Niveau. Der eine interessiert sich für die Literatur und damit eher die Schriftsprache, den nächsten interessiert die Komunikation und die Schrift überhaupt nicht, den dritten fasziniert wiederum genau die Schrift.
Gruppen sind ganz unterhaltsam, aber nicht effektiv. Es sei denn, es stehen irgendwann Prüfungen an.

Die genannten 400 ... 500 € sind m.E. übrigens extrem sparsam. Ich kann nur für meinen Teil reden. Die tägliche Investition liegt bei 2 ... 3 Stunden. Das ist jetzt Hobby, das berechnet man sich logischerweise nicht selbst. Man kann aber durchaus auch einmal überschlagen, was man in dieser Zeit für Honorare einnehmen könnte. Die meisten Forenteilnehmer dürften eher hoch qualifiziert sein. Gehen wir einmal sehr vorsichtig von 20 €/h aus, dann kommt man auf enorme Kosten.
25.08.14 18:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch lernen in Hamburg
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanisch lernen im Urlaub (Japan) restfulsilence 5 866 12.10.17 10:05
Letzter Beitrag: davinago
Japanisch lernen in Hannover aischa 1 427 08.07.17 18:55
Letzter Beitrag: DigiFox
Tandem in Hamburg gesucht kuribayashi 1 418 05.04.17 10:50
Letzter Beitrag: monusan
Sprache-/Tandempartner in Hamburg restfulsilence 2 1.242 14.01.16 20:32
Letzter Beitrag: Akiko81
Japanisch Unterricht in Hamburg-Altona Milai 4 2.023 22.09.15 22:49
Letzter Beitrag: sid6581