Antwort schreiben 
"Kleines" Usertreffen in Berlin?
Verfasser Nachricht
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #11
RE: "Kleines" Usertreffen in Berlin?
Ich bin leider dieses Mal auch nicht dabei. Die nächsten drei Monate werde ich mich vor allem meinen Abschlußprüfungen widmen müssen und nicht viel Zeit für anderes haben. Im Sommer bin ich dann wieder für alle Schandtaten bereit!
Vielleicht kommt aber trotzdem ein kleines Treffen zustande dieses Mal, wenn ja, würde ich mich auch über einen kleinen Bericht freuen!
07.01.11 21:32
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lena
Unregistriert

 
Beitrag #12
RE: "Kleines" Usertreffen in Berlin?
Na toll, ganz knapp verpasst! 15-16. und heute ist der 17... besonders ärgerlich, da ich bis heute früh noch in Berlin war.. Naja, dann halt beim nächsten Mal.. Bei so viel Pech heißt es einfach entspannt bleiben und mir zum Trost noch ein paar Baldur-Garten-Blumen holen hoho Nicht nur in der Ruhe liegt die Kraft, sondern auch in der Blume! So, das wars mir meinen Weisheiten für heute ;-) Im nächsten Jahr versuch ich es nicht zu verpassen.. Grüße Lena
17.01.11 15:01
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Icke
Unregistriert

 
Beitrag #13
RE: "Kleines" Usertreffen in Berlin?
Hast nix verpasst. Es war zwar gut besucht, aber deutlich weniger los und und das Programm weniger abwechslungsreich als beim letzten Festival. Ein paar Vorführungen fielen sogar aus (zumindest am Samstag)
18.01.11 09:57
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lena
Unregistriert

 
Beitrag #14
RE: "Kleines" Usertreffen in Berlin?
(18.01.11 09:57)Icke schrieb:  Hast nix verpasst. Es war zwar gut besucht, aber deutlich weniger los und und das Programm weniger abwechslungsreich als beim letzten Festival. Ein paar Vorführungen fielen sogar aus (zumindest am Samstag)

Na, dann bin ich ja beruhigt.. trotzdem..nächstes Jahr dann :-)
21.01.11 15:40
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anime-fan


Beiträge: 128
Beitrag #15
RE: "Kleines" Usertreffen in Berlin?
Von mir gibt es jetzt mal einen kleinen Überblick. Ich war am Samstag dort, konnte aber leider nicht aufs Konzert gehen.

Zuerst ein allgemeiner Eindruck meinerseits: Das Programm war recht abwechslungsreich - von allem etwas. Im Eingangsbereich gibt es einige Stände mit Kleinigkeiten. Weiter hinten sind Stände mit Cosplaykostümen, diversen japanischen Kleinigkeiten (Hello Kitty, T-Shirts von der Veranstaltung, kleine Figuren, Plüschtiere, japanischer Knabberspaß). Im Gang steht eine Japanerin mit ihren Bildern und Postkarten. Im hinteren Teil befindet sich die Treppe zum 1. OG.
[Bild: 101_2575176f.jpg]

Hier befinden sich auch die Kleist- und Humboldtbühne sowie einer der Zugänge zur Caféteria mit Sitzmöglichkeiten. Das Angebot ist typisch japanisch (Udon, Sushi), aber leider auch ziemlich voll und eng.

Etwas weiter oben im 3. OG sind u.a. Stände von ANA, JNTO, ausgestellte Malereien und Sakeverkauf.

Jetzt möchte ich etwas ins Detail gehen. Folgende Dinge habe ich mir angeschaut:

1. Eröffnungsrede: Soweit ganz gut, habe ich aber hinterher bereut. Es wurden einige Leute vorgestellt, Organisatoren. So das Übliche halt.

2. Japan klassisch-modern: Erwartungsgemäß hoffte ich auf klassische sowie moderne Musikstücke. Mir hat das sehr gut gefallen. Traditionelle Lieder begleitet vom Klavier.
[Bild: 101_2602emkf.jpg] [Bild: 101_2594omln.jpg]
Im Anschluß habe ich mir noch von allen ein Autogramm geholt. Hier zeigte sich auch mal wieder wie sensibel doch Japaner sind. Alle waren irgendwie sehr gerührt davon, daß da jemand ein Autogramm möchte. Sie waren sichtlich gerührt davon.

3. MoCCabur*a: Leider habe ich nur die letzten 10 Minuten sehen können, da sich das mit der Veranstaltung etwas hinzog u ich ja unbedingt Autogramme wollte. Die Gruppe selbst kannte ich noch nicht. Es sah jedenfalls interessant aus im Programmheft. Wie sich später herausstellt, kommt sie ursprünglich aus Riesa. So sieht man doch tatsächlich ein paar Menschen aus der alten Heimat.
[Bild: 101_26274mf7.jpg]

4. Japanischer Frauenchor: Ok, zwischen den beiden Dingen gab es eine etwas längere Pause. Da war ich oben mal stöbern. Vor dem Frauenchor lief eine Ikebanavorführung. Irgendwie war die Zeitplanung etwas daneben. Eigentlich sollte Ikebana von 13.30 - 14.00 Uhr stattfinden, aber bereits kurz nach halb zwei war sie schon vorbei. Zu meinem Erstaunen wurde das ganze noch einmal in einer Kurzform wiederholt. Zwischendurch kamen auch noch die Japanerinnen und warteten (un)geduldig. Das Aufräumen vom Ikebana dauerte auch noch mal eine Weile, sodaß es gegen 14.10 Uhr endlich weiterging. Irgendwie taten mir die Mädels leid.

Langsam füllte sich der Saal... Warum? Gothic Lolita Catwalk und Cosplay standen an.

5. Gothic Lolita: Auch hier gab es etwas Verzug mit der Planung. Denn zum eigentlichen Beginn waren weder die Lolitas noch die Organisatorin aufzutreiben. Nach einer gefühlten Ewigkeit fand endlich der Catwalk statt. Für mich war dies aber sehr enttäuschend. Zum Einen war alles nach knapp 5 Minuten schon vorbei und zum Anderen "rannten" die Lolitas über den Laufsteg aka Bühne. Fotos konnte man nur bedingt machen.
[Bild: 101_2651rle1.jpg]

6. MMC on Stage: Praktischerweise im gleichen, mittlerweile sehr überfüllten Saal. Irgendwie war das für mich mehr Eigenwerbung als Info. Es gab ein Animequiz und fünf Freiwillige haben für die diesjährige MMC Karten gewonnen. Trotzdem habe ich jetzt Neugier bekommen, so daß ich da sicherlich auch mal hingehen werde.

7. Einzelcosplay: Mit einer der Highlights für mich. Nicht nur, daß sich die Leute enorm viel Mühe mit ihren Kostümen gemacht haben, sie haben es auch gekonnt aufgeführt. Zwar blieben einige hier auch nicht von kleinen Technikpannen verschont, aber es war doch sehr lustig. Gerade, was die Eigeninterpretationen so anging.
[Bild: 101_2666ualv.jpg]
Die Tasche (Item) des Gegners vor der Plünderung - FF Cosplay Auron.

[Bild: 101_2661ul1x.jpg]
Meine persönlichen Favoriten und auch Leidtragende der Technik. Das Video gibt es hier: Death Note Cosplay. Nein, es ist nicht von mir.

8. Yoko - live: Meine Abschlußveranstaltung war die der Berliner Band Yoko. Dieses Mal mit Keyboard zu wunderschönem japanisch/deutschem Gesang. Die Zeit verging wie im Fluge und so ging die Vorstellung weit über die Zeit hinaus. Auch hier habe ich mir wieder ein Autogramm geben lassen. Da Yoko halb Deutsche, halb Japanerin ist, war die Verständigung auch kein Problem.
[Bild: 101_2731qle7.jpg] [Bild: 101_2724393j.jpg]

Damit war der Tag für mich gelaufen. Zeit für ein Fazit meinerseits:
- Das Japanfestival war toll. Mir hat es recht gut gefallen.

Plus
abwechslungsreich, günstiger Eintritt, moderate Preise beim Essen, Essen von Japanern zubereitet

Minus
Technik und v.a. Zeitplanung, Saal teilweise sehr überfüllt, ebenso die Caféteria

Das war es von meiner Seite dazu. Mit Bildern bin ich extra sparsam umgegangen. Wer Lust hat, kann sich den ausführlichen Bericht in meinem Blog ansehen. Dort gibt es die Bilder auch größer. Habe für die gute Lesbarkeit hier extra nur Thumbnails gepostet.
Hoffe, das ist in Ordnung so.

Gruß Anime-Fan

いっぺん死んで見る?
03.02.11 03:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
"Kleines" Usertreffen in Berlin?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Alle ok in Berlin??? Nia 54 3.853 24.12.16 15:02
Letzter Beitrag: Hachiko
China/Japan/Korea Treffen am 08.01. in Berlin - Vortrag über Tourismus in Japan! no1gizmo 0 668 05.01.16 14:49
Letzter Beitrag: no1gizmo
Usertreffen: Berlin, August '06 Toji 70 10.914 23.05.15 02:40
Letzter Beitrag: Reizouko
China/Japan/Korea Treffen in Berlin Mitte am 21.02.2015 no1gizmo 0 531 08.02.15 18:32
Letzter Beitrag: no1gizmo
Suche Japanerin (Alter 14-16) in Berlin Sizuna 17 3.439 21.05.13 23:03
Letzter Beitrag: Yano