Antwort schreiben 
Konnichi wa!
Verfasser Nachricht
X7Hell


Beiträge: 671
Beitrag #21
RE: Konnichi wa!
Zitat:Manche Begriffe sind auf solch anderer Bedeutungsebene, dass sie wiederum ins Englische zurückübersetzt werden. "Drama" --> ドラマ --> "Dorama". Es ist zwar auch "Fernsehserie", wie X7Hell anmerkt, aber irgendwie ist sie's dann doch nicht. zwinker
Amerikanische Serien heißen in Japan auch dorama, nur so als Anmerkung. Terebi dorama heißt TV-Serie, Punkt. Genau wie Manga Comic heißt.
11.10.05 15:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Danieru


Beiträge: 738
Beitrag #22
RE: Konnichi wa!
Ist ja schon gut, Punkt. augenrollen Nicht so verbissen, X7Hell. Ich denke, du weiß ganz gut, was ich mit meinem Beitrag sagen wollte.
Der westlichen Auffassung zufolge sieht eine TV-Serie oder "Seifenoper" (hört man ja auch oft in Verbindung mit "Dorama", ist aber erst recht falsch) anders aus als die in Japan. Ein Manga ist auch ein "Comic", genauso wie man "Dorama" getrost eine "Fernseh-Serie" nennen darf, im engeren Sinne wird hier aber an der falschen Stelle verallgemeinert.
Optimal sollte man ドラマ einfach mit "Dorama" übersetzen (mit Extra-"0"). 武士道 "übersetzt" man auch besser mit "Bushido" als mit "Rittertum". [...ich weiß. Ist ein blödes Beispiel.]

人生は一箱のマッチに似ている。重大に扱うのはばかばかしい。重大に扱わねば危険である。『芥川龍之介』
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.10.05 15:25 von Danieru.)
11.10.05 15:18
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #23
RE: Konnichi wa!
Bloß nicht. Das unterstützt doch nur diese Denkweise "oooh, das ist was ureigen Japanisches, sowas kann man doch gar nicht übersetzen!". Warum nicht Bushidô als "Weg des Kriegers" oder sonstwie übersetzen? Der ideologische Firlefanz hinter solchen Begriffen läßt sich ja seperat klären. Warum sollte jeder Begriff sofort umfassend alles erklären können, wofür er steht? Wenn ich von "der Kirche" rede, wird durch den Begriff alleine auch nicht klar, worum es da geht. Man braucht also Hintergrundwissen und das kann man ja als Übersetzer auch ggf. mitliefern. Zumal man bei "dorama" wohl kaum von einer Übersetzung reden kann.

Aber nun gut. Wenn ich schon sehe, daß selbst Lehrbücher des Japanischen diesen Unfug mitmachen und dann sowas wie "das joshi te tritt an die ren'yôkei der dôshi; bei einigen dôshi, z.B. den ra-gyô godan katsuyô dôshi, kommt es jedoch zu einem onbin, so daß blabla" schreiben... Da kann man den Kram auch gleich auf Japanisch lesen.

Bei manchen Begriffen mag eine Übersetzung kaum möglich sein, aber man sollte nicht unnötig alles unübersetzt übernehmen, wo es auch problemlos anders möglich ist.


Blubb
11.10.05 15:41
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Danieru


Beiträge: 738
Beitrag #24
RE: Konnichi wa!
Dein zweiter Absatz ist übertrieben, oder? In welchem Lehrbuch gibt es denn sowas? Lustig find ich's ja schon.

Natürlich müßte man in solchen Fällen die Erklärung mitliefern. Und dann würde man halt auf die "Fernseh-Serie" zurückgreifen müssen. Natürlich weiß ich nicht, was ein "Dorama" ist, wenn ich mich damit noch nicht beschäftigt habe. Aber klar, eine "Übersetzung" ist es nicht. Hätte es anders ausdrücken sollen. Gerade bei solchen Begriffen versuche ich vom Übersetzen abzuraten.

人生は一箱のマッチに似ている。重大に扱うのはばかばかしい。重大に扱わねば危険である。『芥川龍之介』
11.10.05 15:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #25
RE: Konnichi wa!
Also in der Form hab ichs auch noch nicht gesehen, das war bewußt überspitzt. ^^ Als zugängliches Beispiel für sowas fällt mir aber grad der Silberstein ein (http://130.149.112.57/henni/buchtext/index.htm). Ich zitiere mal kurz die Beschreibung zum "Joshi TO" (2.1.): "TO verbindet zwei oder mehrere Taigen miteinander; es folgt dabei jedem Glied der Aufzählung, fehlt jedoch häufig beim letzten. TO kann die vor ihm stehenden Taigen nicht syntaktisch determinieren, es verkettet sie nur zu einem Komplex gleichrangiger Glieder, der erst durch ein weiteres Joshi, wie z. B. WA, NO, WO usw., oder durch das Jodôshi da/desu determiniert wird."

(Mal ganz davon abgesehen, daß ich die Erklärung der Partikel hier nicht grad prall finde...)


Darauf folgt was zu den "Jodôshi -masu/desu": "-masu/desu sind Jodôshi, d. h., sie sind flektierbar und haben verschiedene Flexionsformen; in dieser Lektion treten sie in ihrer Shûshikei auf. [...]"

Oh, und hier ein tolles Beispiel aus 34.2: "Es wird an die Mizenkei von Dôshi, Keiyôshi, Keiyôdôshi und anderen Jodôshi angefügt, und zwar
- die Variante -u an Dôshi der Godan-katsuyô sowie an Keiyôshi, Keiyôdôshi und einige Jodôshi
- die Variante -yô an Dôshi und Jodôshi der Ichidan-katsuyô sowie an kuru und suru."


Mal davon abgesehen, daß hier ein sowieso zweifelhaftes System übernommen wird, finde ich diese Erklärungen eine Frechheit. Sicher, man lernt die jap. Terminologie früh, die man auch für einsprachige Wörterbücher etc. braucht, aber vor allem für Anfänger ist das bloß verwirrend. Und die vorgegaukelte Nicht-Übersetzbarkeit der Begriffe ist sowieso Unsinn. Warum dôshi sagen, wenn man auch Verb sagen kann? Definiert werden für das Japanische müßten beide Begriffe sowieso, aber als Label ist m.E. "Verb" weitaus sinnvoller und angenehmer auch im Hinblick auf die Lerner als "dôshi".

So, wieder zuviel geblubbert. ^^


Blubb
11.10.05 16:09
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
X7Hell


Beiträge: 671
Beitrag #26
RE: Konnichi wa!
Zitat:Der westlichen Auffassung zufolge sieht eine TV-Serie oder "Seifenoper" (hört man ja auch oft in Verbindung mit "Dorama", ist aber erst recht falsch) anders aus als die in Japan. Ein Manga ist auch ein "Comic", genauso wie man "Dorama" getrost eine "Fernseh-Serie" nennen darf, im engeren Sinne wird hier aber an der falschen Stelle verallgemeinert.
TV-Serie ist ein weit gefasster Begriff und meint ein im Fernsehen in Serie ausgestrahltes Schauspiel, Seifenopern genauso wie Sitcoms, Mini-Serien, Film-Mehrteiler, etc. Friends, Buffy, Sopranos nennt man in Japan alle auch Dorama, und alle japanischen Dorama lassen sich als Fernsehserie charakterisieren.
Natürlich gibt es in Japan und im Westen etwas unterschiedliche Ansätze bei der Herstellung von Fernsehserien; in Japan produziert man kaum Endlosserien, die darauf angelegt sind, solange wie möglich fortgesetzt zu werden, wie bei uns üblich. Das in Japan gängige Format von 8-30 Folgen, die eine abgeschlossene Geschichte erzählen, ließe sich wohl als Maxi-Serie bezeichnen, analog zu den 2 bis 6-teiligen Miniserien bei uns. Das ist wohl der auffälligste Unterschied.
Aber das japanische Wort dorama wird exakt wie das deutsche Wort TV-Serie benutzt.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.10.05 18:01 von X7Hell.)
11.10.05 18:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #27
RE: Konnichi wa!
Nur so als Einwurf. Auch Filme können als dorama bezeichnet werden, nicht nur TV-Zeugs.
Mittlerweile hat sich in westlichen Fankreisen das Wort (J-)Dorama als Schlagwort eingebürgert, jedoch mit der Einschränkung auf jene TV-Mehrteiler.
13.10.05 18:59
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
X7Hell


Beiträge: 671
Beitrag #28
RE: Konnichi wa!
@bikkuri
Ja, die TV-Serien heißen genau genommen Terebi dorama. Wobei das denke ich auch einteilige Fernsehspiele mitbeinhaltet, aber die sind ja vergleichsweise selten.
Für welche Filme hast du die Bezeichnung Dorama denn schon gesehen? Würde mich interessieren, was dann damit bezeichnet wird.
13.10.05 19:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Unregistriert

 
Beitrag #29
RE: Konnichi wa!
@x7hell
Für Thriller etc. jp. und westl. Gattung wird der Begriff "dorama" u.a. verwendet. Um aufs TV zurückzukommen; Serien wie 24, ER etc. fallen beispielsweise auch unter "dorama". Ich denke nicht, daß "dorama" eine feste Bezeichnung für best. Inhalte i.e.S. ist. Auch die Unterscheidung in "terebi dorama" scheint mir mehr erzwungen zu sein, als daß sie tatsächlich genau diese Art von TV-Serie bezeichnet.
Wenn mich jemand nach einer Übersetzung fragte, so würde ich es weder als Fremdwort "dorama" einführen - zumindest nicht um das gesamte Bedeutungsspektrum abdecken zu wollen - noch einen allgemeingültigen Begriff (den es ja anscheinend nicht gibt) verwenden, sondern einen Kompromiss je nach Kontext suchen. Im Falle von Filmen, je nach Machart, eben "Thriller", bei Jack Bauer & Co "Fernsehserie", und bei den japanischen Serien den eingebürgerten Begriff "dorama". Et cetera.
14.10.05 03:39
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
X7Hell


Beiträge: 671
Beitrag #30
RE: Konnichi wa!
@bikkuri
Terebi dorama bezeichnet ja eben nicht eine bestimmte Art von TV-Serie, sondern *alle* Arten, einschließlich einteiliger Fernsehspiele. Dorama wird hier in der ursprünglichen Bedeutung von Schauspiel verwendet, und in Fernsehzeitschriften werden unter der Bezeichnung Terebi dorama tatsächlich alle fürs Fernsehen produzierten Serien und Filme geführt, egal aus welchem Land sie kommen. Darauf wollte ich hinaus. Einen Fachterm Dorama will ich genausowenig einführen wie du.
Fürs praktische Japanisch kann man sich vielleicht merken, daß man das Wort Fernsehserie ganz gut mit Terebi dorama übersetzen kann. Natürlich kann man auch Terebi shiriizu sagen, aber das hört man viel seltener.
14.10.05 08:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Konnichi wa!
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Radio: Konnichi wa, Japan Sebby 11 1.820 09.02.06 00:52
Letzter Beitrag: Sebby