Antwort schreiben 
Lebensgewohnheiten
Verfasser Nachricht
Nia


Beiträge: 3.687
Beitrag #141
RE: Lebensgewohnheiten
Das kommt dir nur so vor, da du eben zu Menschen die sowas haben Kontakt hast.
In Wirklichkeit ist das sicher eine verschwindend geringe Zahl. zwinker

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
04.02.15 20:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano2
Gast

 
Beitrag #142
RE: Lebensgewohnheiten
(04.02.15 20:15)Nia schrieb:  Das kommt dir nur so vor, da du eben zu Menschen die sowas haben Kontakt hast.
In Wirklichkeit ist das sicher eine verschwindend geringe Zahl. zwinker
Naja, das ist schon so, da geht nicht jeder hin. Aber z.B. in vielen Rotenburos gibt es keine Geschlechtertrennung, und ein entfernter Beobachter könnte sich mit dem Fernglas nackige Leute anschauen, oder bei großen Becken (z.B. Oni-Oshidashi) haben sie nur ein Markierungsseil für die Grenze. In den meisten Sentos gibt es Geschlechtertrennung und einen Anstandswauwau, der aufpaßt, aber das ist altmodische Folklore.
Nackig baden hält man in J gar nicht für eine erotische Sache, außer Haus ist es tabu.
Man kann das aber machen, wenn ich in J schwimmen gegangen bin, dann war das in einem See, dessen Ufer vielleicht schwer zugänglich war, aber im Sommer wird das Wasser schön warm, und es fahren keine gefährlichen Schiffe, und es ist kein Publikum da. Aber niemand macht sowas, nur ich. Japaner haben ohnehin Angst vor Süßwasser.
Am flachen Meeresstrand hingegen geht man in Badebekleidung ins Wasser, knietief, weil man da vor den Stechmücken ein wenig geschützt ist, die irgendwie die Unterschenkel bevorzugen. So ein henna Gaijin hingegen schwimmt hinaus, weite Strecken, die Setonaikai ist sehr still, man wird nicht seekrank.
Einen Schwiegerneffen habe ich ab und zu auf einen Schwumm mitgenommen, auf meinem Rücken, selber schwimmen konnte der nicht (ich kenne überhaupt keinen Japaner, der ein guter Schwimmer ist, btw. skifahren können die auch nicht). Egal, der war so 10 oder 11 Jahre alt und hat mir grenzenlos vertraut (vertrauen dürfen). Ich hab ihn auf dem Meer herumgeschwommen und auch getaucht, metertief, der ging mit mir treulich runter, natürlich bin ich gleich wieder rauf mit ihm, es war OK.( Heute ist er ein Immobilienmakler.) Da habe ich als sehr beglückend empfunden, nach Sonnenuntergang haben wir Picknick gemacht. Und die Kinder haben am Strand Feuerwerk gemacht. Letzteres ist wiederum erstaunlich, weil die Weitergabe solcher Feurwerkskörper an Kinder in D illegal wäre.
04.02.15 23:02
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.687
Beitrag #143
RE: Lebensgewohnheiten
Ich meinte die Anzahl der japanischen Bäder in Deutschland. zwinker

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
04.02.15 23:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.898
Beitrag #144
RE: Lebensgewohnheiten
Ich denke, wenn ich ein Eigenhaus hätte + das nötige Kleingeld, würde ich das auch machen. Ich finde das nämlich auch nicht schlecht.

ich bin allgemein ein ziemlicher Fan von diesen Plastikbädern in Japan. Irgendwie wirkt das auf mich gemütlicher als die kalten Fliesen hier. Außerdem riechen die irgendwie gut hoho

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
04.02.15 23:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.756
Beitrag #145
RE: Lebensgewohnheiten
(04.02.15 23:15)Hellstorm schrieb:  Ich denke, wenn ich ein Eigenhaus hätte + das nötige Kleingeld, würde ich das auch machen. Ich finde das nämlich auch nicht schlecht.

Das war so ungefähr auch mein Gedanke. Ich glaube jeder, der einige Zeit in Japan gelebt und das Ofuro schätzen gelernt hat, würde sich gerne zuhause ein eigenes Ofuro zulegen, wenn denn die finanziellen und baulichen Möglichkeiten gegeben wären. Ich würde das wohl sofort machen. Muß ja nicht gleich so ein riesen Bad sein. So ein paar Quadratmeter für 'ne kleine Wanne und vorheriger Waschgelegeneheit würden ja vollkommen ausreichen.

Aber die absolute Anzahl derjenigen Haushalte in Deutschland, die über so ein Bad verfügen, dürfte wohl in der Tat etwas überschaubar bleiben.

(04.02.15 23:15)Hellstorm schrieb:  ich bin allgemein ein ziemlicher Fan von diesen Plastikbädern in Japan. ... Außerdem riechen die irgendwie gut hoho

Noch besser sind übrigens die 'richtigen' Holzbäder... zwinker
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.02.15 23:53 von torquato.)
04.02.15 23:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.756
Beitrag #146
RE: Lebensgewohnheiten
(04.02.15 23:02)Yano2 schrieb:  btw. skifahren können die auch nicht

Das kann selbst ich als Fischkopp von der Waterkant bestätigen. hoho
Gut, ich stand dann doch schon als kleines Kind auf den Brettern und muß mich nicht unbedingt verstecken, aber meine Gastfamilie auf Skiern zu sehen war jeden Lacher wert. grins

Am besten hat mir da aber das Okonomiyaki auf der Hütte in den Japanischen Alpen gefallen. grins
05.02.15 00:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kasu


Beiträge: 379
Beitrag #147
RE: Lebensgewohnheiten
(04.02.15 23:02)Yano2 schrieb:  Nackig baden hält man in J gar nicht für eine erotische Sache, außer Haus ist es tabu.
Die Logik hinter diesem Satz erschließt sich mir nicht ganz. Wenn nackt baden außer Haus tabu ist, würde ich eigentlich davon ausgehen, dass es deshalb tabu ist, weil es - wenn man nicht mit Familienmitgliedern gemeinsam nackt badet - eben als etwas (im sexuellen Sinne) unanständiges gilt.
Ich werde übrigens von Japanern recht oft auf gemischtes Nacktbaden in Deutschland (FKK, Thermen, Saunen) angesprochen und dann mit großen Augen angeschaut, wenn ich bejahe, dass ich das mache. Ich werde dann meist auch gleich gefragt, ob ich denn keine Angst habe, angemacht zu werden und ob das nicht pervers sei.

Und noch was zum Kopfschütteln/Schmunzeln/wie auch immer ihr reagiere mögt:
Ein Freund von mir (Nordeuropäer) war letztens auf der Nomikai eines seiner Uni-Kurse. Auf dem Rückweg wurde er vom Professor und seinen Mitstudierenden in ein Gespräch verwickelt, dass ja nur Japaner Schulterschmerzen bekämen. Auf seinen Einwand, dass er auch nicht-Japaner mit Schulterschmerzen kenne, wurde gleich nachgefragt "aber Rückenschmerzen, Rückenschmerzen bekommen doch nur Japaner!" und als er dann wieder verneinte, versuchte man ihm, weiszumachen, dass aber schlechte Durchblutung wirklich nur Asiaten hätten.

Nach der Logik muss ich Japanerin sein, ohne es zu wissen, denn ich habe regelmäßig steife Schultern, Rückenschmerzen sowieso und diesen Winter mit dauerkalten Händen und Füßen wegen schlechter Durchblutung zu kämpfen...
05.02.15 01:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano2
Gast

 
Beitrag #148
RE: Lebensgewohnheiten
(04.02.15 23:12)Nia schrieb:  Ich meinte die Anzahl der japanischen Bäder in Deutschland. zwinker
Statistiken kenne ich nicht. Aber Leute mit Japanbezug, die Geld haben, neigen durchaus in D dazu, ein japanisches Bad zu bauen. Nicht wie in D üblich ein großes Badezimmer mit darin freistehender Toilette, sondern ein Dreizimmer-Trakt. Es gibt in D Unternehmen, die Schwimmbäder bauen, die können auch tiefe 5-qm-Becken nach japanischer Art bauen, ist aber teuer, denn sowas dauerhaft abzudichten erfordert einiges an Sachkenntnis und sündhaft teures Material.

Datsuijo, Toile, Furoba, alles getrennt mit eigener Tür. Allerdings hatten selbst meine Schwiegereltern diesen Luxus nicht; vom Datsuijo, also wenn du schon nackig warst, aber aufs Klo mußtest, dann mußtest du dich wieder ein wenig anziehen und den langen Flur runter. Man hat aber durch eine Außentür gehen können und die abgelegte Kleidung in die Waschmaschine werfen können, die stand draußen im Freien, weil es nie Nachtfrost hat.

(05.02.15 01:45)Kasu schrieb:  Mitstudierenden in ein Gespräch verwickelt, dass ja nur Japaner Schulterschmerzen bekämen. Auf seinen Einwand, dass er auch nicht-Japaner mit
Katakori. In der Tat, alle der Yano-Sippe finden es merkwürdig, daß ich nie Spannungsschmerzen in den Schultern habe (man spürt das ja, wenn man es kräftig anfaßt und kann das auch durch Massage lindern), das halten die für seltsam. Naja, Ersatz gibt es ja reichlich, Migräne zum Beispiel.
05.02.15 01:52
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.756
Beitrag #149
RE: Lebensgewohnheiten
@Nacktbaden

Ich hatte damals in Japan auf Klassenfahrt das Gefühl, daß alle Klassenkameraden nur darauf gewartet haben, daß ich mich im Ofuro allzu freizügig benehmen würde. Irgendwie haben sie nur darauf gewartet, daß ich splitterfasernackt herumlaufen würde. Was für eine Enttäuschung, daß sich der Gaijin an die ortsüblichen Gepflogenheiten angepaßt hatte und das kleine Handtuch genau so benutzt hat wie sie selber. Sie hatten da eben eine Erwartungshaltung an den Ausländer.

Das Nachfragen nach FKK und Sauna wundert mich nicht. Sie haben da halt so ihre Vorstellungen und Vorurteile.

Ich habe Japaner diesbezüglich eher verklemmt kennengelernt.

Große gemischte Gemeinschaftsbäder gibt es eigentlich nur noch in ganz wenigen Gemeinden auf dem Dorf. Im Privathaushalt reicht es gerade mal für eine Person.

In Kinki steht die Waschmaschine draußen im Freien, wenn es ein Eigenheim ist, drinnen bei Apartements.

@Rückenschmerzen

Ich glaube, das hat weniger mit Ost-West, sondern mehr mit Frau-Mann zu tun.^^ Wie auch immer, ich denke, wir sollten glücklich um solch kleine Unterschiede sein. zwinker
05.02.15 02:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.898
Beitrag #150
RE: Lebensgewohnheiten
(04.02.15 23:52)torquato schrieb:  Das war so ungefähr auch mein Gedanke. Ich glaube jeder, der einige Zeit in Japan gelebt und das Ofuro schätzen gelernt hat, würde sich gerne zuhause ein eigenes Ofuro zulegen, wenn denn die finanziellen und baulichen Möglichkeiten gegeben wären. Ich würde das wohl sofort machen. Muß ja nicht gleich so ein riesen Bad sein. So ein paar Quadratmeter für 'ne kleine Wanne und vorheriger Waschgelegeneheit würden ja vollkommen ausreichen.

Mein Gedanke. Ich brauche da jetzt kein Privat-Swimmingpool im Haus für 30 Leute. Man kann das ja auch etwas an die deutschen Gegebenheiten anpassen. In meinem Elternhaus ist das Badezimmer z.B. eher länglich. Da könnte man doch in der Mitte eine Mauer hereinbauen und dahinter dann eine größere Nasszelle haben (anstatt jetzt, wo eine Badewanne und eine Duschkabine im Raum stehen). Die Toilette wäre dann eben im "Vorbereich", wobei ich selbst in Deutschland gerne das Klo in einem abgetrennten Raum hätte, unabhängig jetzt vom einer gewünschten japanischen Badewanne (Aber da muss man dann ja schon beim Hausbau drauf achten).

Ich finde die Bäder ganz interessant, weil man eben erst diesen Duschbereich vor der Badewanne hat, sich da auch gerne auf einen Hocker setzen kann, und dann diese ganzen Ablagen an der Wand für Duschzeugs usw. hat. Außerdem ist eben der ganze Raum nass, und man schaut nicht immer auf das Klo beim Baden. Meiner Meinung nach besser als sich in eine enge Duschkabine zu zwängen oder im Offenen in der Badewanne.
Ach Gottchen, ich höre mich schon an wie eine Frau hoho So sehr brauche ich das auch nicht, aber es ist manchmal doch schon ganz nett.

Aber Yano, du meintest, die japanischen Badewannen wären in Deutschland nicht erlaubt? Weil die oben überlaufen? Aber ich habe doch stattdessen vor der Badewanne (also im Duschbereich) einen Abfluss, von daher kann da doch auch gar nichts passieren. Wieso sollte das dann nicht erlaubt sein?

(04.02.15 23:52)torquato schrieb:  Noch besser sind übrigens die 'richtigen' Holzbäder... zwinker

In den Genuss bin ich leider noch nicht so gekommen. In den Privathaushalten in denen ich übernachtet habe, war immer alles aus Plastik, aber das fande ich auch nicht schlimm. Es sah ja meistens nicht billig aus.
In Hotels habe ich von "mit Gartenschlauch duschen" zu richtig schönem privaten Furo auch schon einiges gehabt, aber nie so etwas "richtiges".

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
05.02.15 08:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lebensgewohnheiten
Antwort schreiben