Antwort schreiben 
Lockdown
Verfasser Nachricht
Yano


Beiträge: 2.646
Beitrag #1
Lockdown
Bei einem Trauerfall im nahen Familienkreis dürften wir sofort einreisen. Meine japanische Frau ohnehin und ich extra auch. Aus unserem Hochrisikogebiet und zu den Feierlichkeiten dürften wir kommen, ausnahmsweise ohne viel Quarantäne, es gehen noch Flüge.
Ein klein wenig hätten wir ein bißchen das Problem, daß das irrwitzig teuer käme. Als Corona-Problembären dürften wir zwar knapp zeitig kommen und der Beisetzung beiwohnen, aber mit der Infektions-Sonderbehandlung würde das so gegen fünfzigtausend Euros kosten, bis wir wieder daheim sind. Es gibt spezielle Corona-Taxis, mit denen kommst du von Haneda (Flughafen) nach Takkuma (Wohnort), kaum zehntausend Euros kostet das; zurück das gleiche, man kann sich aber auch in ein Konzentrationslager begeben, wo man sich halt erst recht ansteckt.
Dieses "sich erst recht ansteckt" ist in Japan auch ein Problem, weil die eingerichteten Impfzentren so eng sind, außerdem gibt es sehr wenig Impfstoff, von irgendwoher anders kenne ich das.
24.01.21 23:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tachibana


Beiträge: 186
Beitrag #2
RE: Lockdown
Zitat:man kann sich aber auch in ein Konzentrationslager begeben

Wirklich jetzt? Auch wenn nur ein paar Leute dieses Forum lesen, muss man nicht gleich alles, was einem so im Kopf herumschwirrt, veröffentlichen. Bitte nachlesen, nachdenken und entsprechend editieren/kommentieren: https://www.dwds.de/wb/Konzentrationslagerhttps://kotobank.jp/word/強制収容所-52794
25.01.21 08:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.646
Beitrag #3
RE: Lockdown
(25.01.21 08:32)tachibana schrieb:  Wirklich jetzt? Auch wenn nur ein paar Leute dieses Forum lesen, muss man nicht gleich alles, was einem so im Kopf herumschwirrt, veröffentlichen. Bitte nachlesen, nachdenken und entsprechend editieren/kommentieren: https://www.dwds.de/wb/Konzentrationslager
Ein paar Leute? Ich werde schon ab und zu angesprochen aus der hiesigen deutsch-japanischen Gemeinde, Lurker gibt es anscheinend durchaus hier.
Aber OK, dann halt eine andere Wortwahl. Immerhin dienen diese "Quarantänehotels", "Coronaparadiese", "Positivpaläste" dazu, die PCR-positiv getesteten oder verdächtige Personen in konzentrierter Weise unterzubringen, damit sie zuhause niemanden anstecken, denn in den Großstädten haben die Leute nur winzige Wohnungen, in denen man einander nicht aus dem Weg gehen kann.
In Deutschland ist diese Idee auch diskutiert doch bisher wohl noch nicht umgesetzt worden, in Japan schon seit geraumer Zeit und ist auf wenig Zuspruch gestoßen, wobei ich nicht weiß, wer in Japan das bezahlt.
Man tut "keulen", wenn im Schweinestall die Schweinepest ausgebrochen ist, jenes Verb habe ich nicht im WADOKU gefunden und weiß nicht, wie man das auf Japanisch sagt, obwohl im Luv des Elternhauses meiner Frau ein ländlich-sittlich duftendes Schweine-Förderheim war.
26.01.21 17:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tachibana


Beiträge: 186
Beitrag #4
RE: Lockdown
Gerade wenn wir davon ausgehen, dass deine Einträge also nicht nur ein paar Leute lesen, finde ich deine Wortwahl und deine undifferenzierte/unreflektierte Darstellung sehr verantwortungslos.

Personen, die in Japan leben und positiv auf Covid getestet wurden, werden in designierten Hotels isoliert, wenn Sie keine oder leichte Symptome haben und sich aufgrund ihrer Lebensumstände nicht in der eigenen Wohnung in Quarantäne begeben können. Das betrifft nur positiv getestete und nicht etwa "verdächtige Personen", wie du schreibst. Gezwungen werden sie dazu allerdings nicht. Man muss der Unterbringung im Hotel zustimmen ("宿泊療養施設での療養に同意いただいた方が対象"). (Quelle: https://www.fukushihoken.metro.tokyo.lg....uhaku.html)

Die Auslagerung von leichten Corona-Fällen in Hotels entlastet die Krankenhäuser. Das ist doch eine gute Sache, oder? Warum man sich dort "erst recht" anstecken sollte, verstehe ich auch nicht. Man wird eigens hintransportiert und hat dort natürlich ein Einzelzimmer.

Wenn man unter besonderen Umständen einreist und keinen negativen Test mitbringt, muss man ein paar Tage in ein festgelegtes Hotel zur Quarantäne und sich dann am dritten Tag nach der Einreise noch einmal testen lassen (Quelle: https://www.mofa.go.jp/ca/fna/page4e_001053.html, s. (1)(i))

Die Unterbringung in den Corona-Hotels wird meines Wissens in allen Fällen vom Staat (also aus Steuergeldern) finanziert. Dazu habe ich jetzt aber keine eindeutige bzw. aktuelle Quelle gefunden.

Was du über enge Impfzentren schreibst, verstehe ich ebenso wenig. Impfungen haben in Japan noch nicht begonnen, dementsprechend gibt es auch noch keine Impfzentren.
27.01.21 09:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.593
Beitrag #5
RE: Lockdown
(27.01.21 09:30)tachibana schrieb:  Warum man sich dort "erst recht" anstecken sollte, verstehe ich auch nicht.

Schon mal etwas von Nosokomialen Infektionen gehört?

Truth sounds like hate to those who hate truth
27.01.21 09:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Thomie
Gast

 
Beitrag #6
RE: Lockdown
Hallo Firithfenion (by the way: interessanter Name, ist dass was mittelerdisches?), ich verstehe nicht. Kannst du das dem Forum erläutern?
Die Leute dort sind doch schon positiv auf Corona getestet und sie zeigen auch Symptome, haben es also wohl auch.
Denkst du, sie stecken sich in den Hotels "noch mehr" mit Corona an?

Sie sind natürlich in den Hotels, damit sie nicht auf der Coronastation im Krankenhaus liegen, wo die schwereren Fälle sind. Im Krankenhaus wäre die Wahrscheinlichkeit einer nosokomialen Infektion doch weitaus höher. Oder nicht?

Also: Kannst du noch mal erläutern, was du meinst?

Grüßt dich deine Thomie
27.01.21 14:25
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.646
Beitrag #7
RE: Lockdown
(27.01.21 09:30)tachibana schrieb:  Was du über enge Impfzentren schreibst, verstehe ich ebenso wenig. Impfungen haben in Japan noch nicht begonnen, dementsprechend gibt es auch noch keine Impfzentren.
Allerdings hege ich den Verdacht, daß man sich auch nach einem positivem PCR-Test u.U. "noch mehr anstecken" kann, besonders dann, wenn man erst im Wartezimmer hocken muß und nach der Impfung noch einmal eine Viertelstunde ins Wartezimmer muß, weil man muß sich beoachten lassen wie nach einer Vollnarkose. Immerhin darf man nach der Wartezeit unbegleitet nachhause gehen, das ist nach Vollnarkose anders.
Das Wohnen in so einem Quarantänehotel stelle ich mir nicht sehr schön vor. Eingesperrt bist du. Das Personal darf sich zwar frei bewegen, aber nur im vollständigen ABC-Schutzanzug. Ob man wohl andere Infizierte im Zimmer besuchen darf? TV ist ja dermaßen langweilig geworden. Radio war es in Japan schon immer. WLAN wird es wohl geben. Man kriegt Versorgungspakete hingestellt. Es wird gerade heute im TV thematisiert, was die besonderen Bedürfnisse von nicht intensivpflegepflichtigen Corona-Patienten seien, von denen sind ja auch etliche sehr geschwächt. Diese Mediendiskussion war auch bei den Erdbeben in Kobe und später Fukushima nicht anders und kann den Zuschauer ärgern. Anscheinend umfaßt die Verpflegungslage z.B. einen horrenden Biermangel.
Es wird in Japan anscheinend doch inzwischen geimpft, aber Impfzentren sind noch im Aufbau oder auch noch nur in Planung. Für die Impfung bei einem japanischen Arzt kannst du die Ärmel herunten lassen, die stechen durch die Kleidung.
Quelle: ANN "Japanews"
27.01.21 21:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Thomie
Gast

 
Beitrag #8
RE: Lockdown
Hallo Yano und firithfenion, ich hake jetzt noch mal nach, sorry.

(27.01.21 21:48)Yano schrieb:  Ob man wohl andere Infizierte im Zimmer besuchen darf?
Ich verstehe nicht: Du machst Dir sorgen dass Du Dich in so einem Coronahotel noch mehr infizieren könntest? Aber dann möchtest Du andere Infizierte auf deren Zimmern besuchen? Das passt doch nicht zusammen, oder?

(27.01.21 21:48)Yano schrieb:  Anscheinend umfaßt die Verpflegungslage z.B. einen horrenden Biermangel.
Ich weiß immer nicht wie sehr Beiträge im Internet mit Ironie und Sarkasmus geschrieben sind oder ob sie ernstgemeint sind. Deswegen reagiere ich jetzt mal so als ob das was du schreibst, auch so gemeint wäre:
Du machst Dir Sorgen dass es nicht genug Bier im Coronahotel gibt? Du hast eine schwere Infektionskrankheit, potentiell tödlich, und Du möchtest Deinen Körper mit Alkohol schwächen? Neulich im ZDF gab es eine 30-minütige Doku, wo Ärzte davon erzählt haben dass Coronapatienten die Schwere der Lage, in der sich ihr Körper befindet, nicht einschätzen können und oft leichte in schwere Verläufe kippen.
In Japan gab es ja auch schon einige Todesfälle in den Hotels, die genauso abliefen. Ich glaube nicht dass man hier noch mit Alkohol "nachhelfen" muss. Das schwächt den Körper doch immens. Das gut gemeinte Glas Wein jeden Abend hilft dem Körper entgegen landläufiger Meinung nicht.

Wie dem auch sei. Während ich das schreibe warte ich auf Neuigkeiten von meiner Tante, die sich, ausgerechnet!, im Altenheim infiziert hat (Bayern), und jetzt in Isolation musste. Alles kein Spaß.

Ich finde Radio in Japan übrigens enorm spannend. Ist auch sehr beliebt bei OBerschülern, wenn sie für die Prüfungen lernen müssen. Gerade höre ich gern: Hoshino Gen Postcast, z.b.: https://www.youtube.com/watch?v=slgm_kLbMy0

Cheers, eure Thomie
28.01.21 10:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.593
Beitrag #9
RE: Lockdown
(27.01.21 14:25)Thomie schrieb:  Denkst du, sie stecken sich in den Hotels "noch mehr" mit Corona an?

Vielleicht stecken sie sich dort überhaupt erst einmal mit Corona oder einer ernsthafteren Krankheit an. Der PCR Test ist ja für seine notorische Unzuverlässigkeit berüchtigt und ein Portugiesisches Gericht hob im November 2020 die Zwangsquarantäne für 4 deutsche Urlauber aus genau diesen Gründen auf. Aus dem Bekanntenkreis kenne ich ähnliche Fälle. Mal davon abgesehen wie befremdlich es ist, eine weltweite Pandemimimi auszurufen wegen einer Krankheit die so "schrecklich" ist das man erst mal getestet werden muss um zu wissen ob man es überhaupt hat. Ein Kollege wurde positiv gestestet, musste zuhause bleiben, ein paar Tage später erneuter Test: negativ. Ja was denn nun?

Selbst Leute wie Elon Musk merken langsam das hier etwas faul ist.
Am 13. November twitterte er:
Something extremely bogus is going on. Was tested for covid four times today. Two tests came back negative, two came back positive. Same machine, same test, same nurse. Rapid antigen test from BD.
https://twitter.com/elonmusk/status/1327125840040169472

Er ist übrigends einer der wenigen Milliardäre die sich kritisch zum Zeitgeschehen äussern. Die meisten begrüßen natürlich den Lockdown, durch das Elend der kleinen Leute und die Zerstörung des Klein- und Einzelhandels machen Leute wie Jeff Bezos ja schließlich reichlich Profit. Allerdings ist es für uns Untertanen verboten, zu hinterfragen ob es da irgendwelche Zusammenhänge gibt. Ist bestimmt wieder mal alles nur Zufall.

Wie sagte der Tierarzt Wieland so schön: "Diese Maßnahmen dürfen nieee hinterfragt werden".

Billionaires made $3.9 Trillion during the pandemic

Truth sounds like hate to those who hate truth
28.01.21 11:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Thomie
Gast

 
Beitrag #10
RE: Lockdown
Hey Firithfenion, kann sein dass meine Antwort später kommt, ich glaube dass muss immer erst freigeschaltet werden. Vielleicht weil ich kein Mitgleid hier bin? Meine andere Antwort ist auch noch nicht da.
Zu Deiner Antwort: Ja, die PCR-Tests sind nicht so zuverlässig. Aber die Menschen in den Coronahotels in Japan haben normalerweise einen positiven Test UND die Symptome der Krankheit, oder nicht? Ich finde, die Diskussion dreht sich damit im Kreis. Wenn Du die Krankheit nicht so schrecklich findest musst Du Dir ja dann auch keine Sorgen machen, wenn Du sie dann bekommst, oder? zwinker Dann gibt es in so einem Coronahotel ja auch nix zu befürchten. Da du weder an den Tropf kommst, noch beatmet wirst hast du bei nosokomialen Infektionen ja vielleicht allenfalls Harnwegsinfekte zu befürchten.

Elon Musk denkt auch dass wir wahrscheinlich in einer Simulation leben. Nur weil er bekannt ist und Geld hat macht ihn das für mich nicht zum Hellseher. Übrigens gehört auch Elon Musk zu den großen Profiteuren der Pandemie, ich hoffe dass weißt du?!? https://www.dw.com/de/die-pandemie-profi...g-55751656

Dass Jeff Bezos in der Pandemie ne Menge Geld gemacht hat stimmt. Hatte mich auch schon gewundert dass schon beim ersten Lockdown die Verschwörungstheorien darüber fehlten dass Bezos das Virus in Wuhan hat bauen lassen: zwinker Zusammen mit Obi, Bauhaus und Co. die auch gerade in der Pandemie verdient haben, weil die Leute nicht mehr raus kommen und sich das Haus mit Baumarkt-Kram vollstellen … grins Ich hoffe, du hast auch die Hersteller von Produkten wie Zoom und Team Viewer, Zalando, die Essenlieferanten und die Hersteller von Gartenbecken und Fahrrädern im Blick: Sie alle haben sich verschworen, um ein Fake-Virus in die Welt zu setzen und jetzt 20 % Umsatzsteigerungen zu verbuchen und mit der Produktion nicht mehr hinterherzukommen: https://www.n-tv.de/wirtschaft/weg-aus-d...10660.html

Hab mir auch das Video von Wieland angesehen. Ich glaube, dass Deutsch hier ist etwas anders gemeint, oder? Du bist schon Muttersprachler, oder? Oder bist du vielleicht Japaner? Ist ja auch ein Sprachforum hier.
28.01.21 12:34
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lockdown
Antwort schreiben