Antwort schreiben 
Naturliebendes Japan
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #1
Naturliebendes Japan
Hallo Freunde,
Euere WAL-Diskussion geht auch in dieses Gebiet.
Also ich war mal in einer Haiku-Gruppe, da lernt man all die wundervollen Vokabeln zur Beschreibung der Natur, da kan der Deutsche nur staunen. Als ich meine Damen dann fragte,"Seid Ihr auch aktiv im Naturschutz?" kamen nur grosse staunende augen und Kopfschuetteln.
Mein bester Haiku (Meinte ich) war dann:
Nach dem Taifun
Der Strand in Hayama
Ist voller Muell!
Das wuerde keiner sonst so schreiben, meinte meine Meisterin, obwohl alle den gleichen verschmutzten Strand wie ich gesehen hatte. Dann korrigierte sie es, indem Sie das Wort fuer MUELL umsetzt in eine verniedlichende japanische Version von Schmutz, und das war das Ende vom Gedichtemachen.
Was ich damit verdeutlichen will: Liebe zur Natur (in Form von Religion, Mosgarten oder Haikulyrik) existiert im gleichen Kopf, in dem auch totales Ignorieren von Umweltproblemen stattfindet.
Gruss
Gast-2
12.12.03 03:30
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #2
RE: Naturliebendes Japan
Zitat: Liebe zur Natur ... existiert im gleichen Kopf, in dem auch totales Ignorieren von Umweltproblemen stattfindet.

Genauso scheint es zu sein. Dein Haiku gefaellt mir sehr, kannst Du es mal in der japanischen Fassung hier posten? Mit Deinem Originalwort fuer Muell natuerlich, und die Korrektur von Deiner Lehrerin interessiert mich auch.

Leider sind die Straende nicht nur nach einem Taifun so verschmutzt. Ich bin mal einen ganzen Tag am Meer entlangelaufen. Es war eine wunderschoene Landschaft, ein strahlend blauer Herbsttag, aber am Abend war ich total deprimiert: Ich war den ganzen Tag durch Muell gelatscht. Aehnlich deprimiert war ich nur, als ich mal einen ganzen Tag an der Berliner Mauer entlang gewandert bin...

正義の味方
14.12.03 13:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #3
RE: Naturliebendes Japan
Hier ist das Haiku:
Nowake sugi
Hayama no umi wa
gomi-darake
Und dann kam diese Verbesserung:
Nowake sugi
Hayama no umi wa
akuta dake
野分けすぎ
葉山の海は
ゴミだらけ    -   アクタ だけ
Nowake = der "Felderteiler", ein poetischer Ausdruck fuer den Taifun, wenn der Wind durch ein Reisfeld gebraust ist und alles rechts und links flachliegt, muss man mal gesehen haben, ist sehr eindrucksvoll als Ausdruck fuer die Zerstorerische Kraft des Sturms.
Der Strand von Hayama ist besonders schoen mit einem roten shintoistischen Tor (Tori-i鳥居) und dahinter dem majestaetischen Fujiyama富士山, wriklich ein Bild fuer Goetter, wenn der Muell eben nicht waere!!!
Man muss schon sehr selektiv wegsehen, wenn man die Schoenheit hinter dem Dreck erkennen will. Ich nenne das poetisch:
Die Rosen sehen und nicht die Dornen!
Aber der Umwelt ist damit nicht gedient, nur dem Poeten.
Gast-2
augenrollen
15.12.03 02:38
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: Naturliebendes Japan
Hab noch was vergessen:
Nowake ist auch ein Muster, kann man hier einsehen:
Nowake 野分け als Muster
http://homepage3.nifty.com/az-net1/goods/sasi/hf1.htm

Fuer Stoff-Faerben oder in Holzdrucken oder Bildern, ein sogenanntes "Edo-komon"-Muster.
Gast-2
江戸小紋

---
EDIT: Link nicht mehr gültig. Umgezogen nach: http://www.az-netcc.com/sew/sasi/hf1.htm
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.02.06 19:31 von Ma-kun.)
15.12.03 02:41
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MIFFY


Beiträge: 601
Beitrag #5
RE: Naturliebendes Japan
Was mir in Japan schon oefters passiert ist:

Das Picknick ist zu Ende, wieder sind mindestens zwei Einkaufstueten mit Muell bis oben hin voll. Dann vor den Muelltonnen, wo natuerlich alles schoen getrennt wird, mein Kommentar: "Wow, heute haben wir aber wieder viel Muell gemacht, das kann nicht gut sein fuer die Umwelt." und dann die Antwort einer japanischen Freundin: "Wieso, wir trennen doch unseren Muell, das ist doch nicht schlecht fuer die Umwelt."

Ja, den Muell trennen die Japaner wie die Weltmeister, wenn auch nach manchmal recht merkwuerdigen Gesichtspunkten, aber von MUELLVERMEIDUNG scheinen die meisten noch nie etwas gehoert zu haben.

Besonders deutlich wird dies vor allem bei den mind. dreifachen Geschenkverpackungen.

traurig traurig traurig traurig traurig traurig
17.12.03 06:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #6
RE: Naturliebendes Japan
Ich finde, man kann's auch übertreiben...

Das Trennen alleine nix bringt, ist klar, aber hierzulande lügt man sich ja dabei schon in die Tasche, denn auf der Müllhalde wird alles wieder fein zusammengekippt...

Trotzdem geht mir der Trend der 'minimalistischen' Verpackungen auch zu weit. Ich gebe es zu: Ich stehe auf viel bunte Verpackung... Davon geht die Welt sicher nicht zu Grunde, und wenn wir sonst keine Probleme hätten, wäre es sogar ein Thema, über das ich nachzudenke bereit wäre...

Oder sind wir Deutschen jetzt schon so weit am Ende, dass wir überall im Ausland den fehlenden Umweltschutz kritisieren müssen?
17.12.03 09:52
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
boyfriend


Beiträge: 565
Beitrag #7
RE: Naturliebendes Japan
Nochmal zur Verpackung: Meine Mutter hat mir neulich mal was kleines mitgebracht. Das waren sone kleinen Schokoladentafeln. Ca. 2x1cm. Die waren von 2 verschieden Papieren umwickelt. Als wenn das nicht schon alles wäre, nochmal in einer Packung, wo das dreifache reingepasst hätte. Und da sagt man, man versuche so wenig Verpackung wie möglich zu verwenden.
17.12.03 12:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #8
RE: Naturliebendes Japan
...und das ist noch nix gegen Japan.

@Gast-2 : Vielen Dank. Mir gefaellt Dein Haiku auch auf Japanisch. "akuta" waere einfach nur Staub, oder? Wirklich laecherlich grr .

正義の味方
17.12.03 17:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bernd


Beiträge: 93
Beitrag #9
RE: Naturliebendes Japan
AKUTA,
das ist nur Staub, Staeubchen, was auf den Buechern ruht, wenn man sie lange nicht gelesen hat, also reine poesie...
und das an einem Strand mit SODAI-GOMI, riesen-muellbergen
manchmal treibt in Nordjapan am Nihonkai nach einem Sturm sogar der Muell aus Korea und China an Land! Verbrauchte Spritzennadeln und so Zeug ist schon in Massen gesichtet worden.
Verpackungsmuell, das ist hier ein Riesenproblem, das durch viele Argumente verniedlicht wird, aber davon doch nicht weniger wird!!!
Gast-2
grr
20.12.03 02:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #10
RE: Naturliebendes Japan
Gast-2
das war mal wieder ICH, die Frau vom Bernd, ohne vorher auszuloggen,
Gomen nasai!
Gabi
kratz kratz
20.12.03 02:26
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Naturliebendes Japan
Antwort schreiben