Antwort schreiben 
Neues wadoku von Ulrich Apel
Verfasser Nachricht
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #1
Neues wadoku von Ulrich Apel
Heute habe ich erfahren, dass Ulrich Apel, welcher der Autor von wadoku.de ist, einen neuen Lind zu einer neuen Webseite eingerichtet hat.

http://wadoku.eu/

Neu in dieser Version ist folgendes:

Die Suche funktioniert mit deutschen und japanischen Worten, in beliebiger Schreibung!

Suche ohne Umlaute ergibt 0 Resultate.
shigoto kann man auch mit Romaji suchen.

Die Ausgegebenen Daten werden mit Hiragana, darunter mit Kanji und darunter mit deutscher Uebersetzung angezeigt.

Suche mit Kanji funktioniert auch.


Es ist in Arbeit, alle Texte auch ueber eine Audio Funktion hoerbar zu machen. Im Moment ist dies noch in Arbeit und daher sind noch nicht alle in Audio verfuegbar.

Unter fast jedem Datensatz gibt es zusaetzliche Infos.

受(け)答えするうけこたえする antworten; eine Antwort geben.
受け答えをするうけこたえをする antworten; eine Antwort geben.

Man koennte meinen dass beide Datensaetze gleich sind,
Aber es besteht die Moeglichkeit dass man ein und das gleiche mit und ohne Hiragana schreiben kann. Hiragana in () koennen weggelassen werden.

Bei einem kopieren wie hier, werden die Furigana hinter das Wort gestellt. Es ist nur etwas verwirrend. Doch ich versuche immer mehr als angegeben auszuprobieren.

Es gibt Daten mit und ohne ß, da muss man beides probieren.
Eine Hilfe fuer die Umlaute ist noch nicht eingebaut. (wird aber noch kommen).

Ä ä Ā ā Ü ü Ū ū Ö ö Ō ō ß

Bei einer Fehleingabe, verliert die Suchmaske das gesuchte Wort und es muss ganz neu eingegeben werden. Wo man einen Fehler begangen hat, kann man so nicht auffinden.

Eine Hervorhebung, wo denn der Begriff steht, ist im Moment auch nocht nicht eingebaut. Das waer aber gut, da man so nicht alles durchlesen muss.

Rikaichan funktioniert zusaetzlich auf dieser Webseite, fuer etwaige zusaetzliche Daten.

Das waer es im Moment.
Viel Spass damit.
10.05.12 01:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Horuslv6


Beiträge: 1.829
Beitrag #2
RE: Neues wadoku von Ulrich Apel
perfekt, gut zu wissen!
10.05.12 06:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #3
RE: Neues wadoku von Ulrich Apel
Das man das nicht mehr zur Firefox Suchleiste hinzufügen kann, ist aber sehr bedauerlich... traurig

接吻万歳
10.05.12 08:09
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
lekro


Beiträge: 316
Beitrag #4
RE: Neues wadoku von Ulrich Apel
Ich hab mal nach dem deutschen Wort "Hand" gesucht. Das erwartete Wort 手 erscheint bei den Ergebnissen auf Seite 8 von 28. Dabei sollte 手 die allererste und mit Abstand wichtigste Übersetzung für "Hand" sein, denke ich.

Andere Suchen nach deutschen Wörtern ergeben ähnliche Ergebnisse.

Ich weiß nicht, welches Wörterbuch hier als Basis verwendet wird, aber für die Richtung deutsch->japanisch scheint es noch nicht ganz ausgereift zu sein.
10.05.12 09:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #5
RE: Neues wadoku von Ulrich Apel
Das kommt vielleicht daher, wie die Datei aufgebaut ist.
zB. eine DBase Datei hat einen Datensatz mit Feldern und jedes Feld hat eine feste Laenge.
Sie koennen einzeln mit Indexen belegt werden.
Jedes Feld kann ein Index enthalten. Und man kann so etwas auch sortieren nach eigenen Kriterien.


Diese Datei kann also nicht unbegrenzte Daten aufnehmen.
Sie ist fest aufgebaut. Etwa wie in einer Tabelle.


Die andere Form ist eine Sequenzielle Datei. Wo der Datensatz sich in einem Schematisch dargestelltem Schlauch (oder Wurst) befindet.
Es entstehen daher keine ueberfluessigen Leerzeichen.
Aber die einzelnen Datenfeldern koennen grosse Datenmengen aufnehmen.

Ob das zB deutsche Feld nur 1 Buchstaben hat oder 5.000 ist dieser Form egal. zB kann die alten DBase Formen unter MS-DOS nur 256 maximale Laenge enthalten.

Jede Dateiform hat seine speziellen Pluspunkte und Negativen Punke.

So ist das eben. Man entscheidet sich fuer ein Schema umd macht das beste daraus.



ZB. wie findet man heraus, wie die Suchfunktion funktioniert?
An Hand eines Beispiels?

Ich suche nach diesem Wort.

Don't

Als Resultat kommt folgendes heraus.

ドンタクどんたく (N.) [1] m Sonntag. [2] (übertr.) freier m Tag. [3] n Hakata-Hafenfest (Frühling; Abk.). (von holl. zondag).

鈍痛どんつう (N.)(schriftspr.) dumpfer m Schmerz. (⇔激痛 - gekitsū).


Wie man sieht beginnt die Suche hier nach den Kanji und Kana.
Dabei wird bei diesen das ' gefiltert.
Und es bleibt nur noch das "D O N T" uebrig.
Was man ja auch nachvollziehen kann.

Bei DBase zB haette man erst das Feld definiert. Den Index aktiviert und dann gesucht. Da es Felder mit dem Wort (im Falle von Hand) am Anfang existieren, werden diese zuerst aufgezeigt.
Und zwar bis zum Ende der Datei.

Und dann kann man noch einem Programm mitteilen ob es absolut suchen soll oder ob es zulassen soll, dass andere Buchstaben sich hinter "Hand" befinden duerfen.

zB. Hand, Handel, Handwerk etc.

Wollte man aber den Begriff "Hand" inmitten eines Datenfeldes finden, muss fuer dieses Prozedur eine spezielle Suchroutine erstellt werden.
zB mit Platzhaltersuche. zB. * oder ?.

Ob das auch bei wadoku.eu funktioniert, weiss ich nicht.

Hier jedoch wird zuerst das Kanji-Feld durchsucht.
Erst wenn da kein "hand" Eintrag mehr existiert, wird das naechste Feld beruecksichtigt.

Und da fragt es sich dann noch, ob bereits angezeigte Datensaetze noch einmal aufgelistet werden oder nicht?

Erst wenn man den Bildschirm scrollt, werden die anderen Seiten angezeigt.

Ja sie werden dann doppelt angezeigt.

Seht ihr, wie das Funktioniert?



Ich weiss aus Erfahrung auch, dass Datenbanken erst erschaffen werden muessen um sie spaeter auszureizen. Doch auch solche Daten muessen gepflegt werden. Ob Fehler oder Tippfehler, Doppelte Eintraege und dergleichen muessen behoben werden.

All Respekt fuer Ulrich Apel der sich diese Muehe machte.
Er in Deutsch und Jim Breen im Englischen.
Ohne sie, und einige wenige in dieser Welt, waere es nicht mal moeglich japanische Schrift umzusetzen.

Und jeder hat sein System, was auch gut ist. Somit kann ein jeder von dem anderen lernen und sein System erweitern und noch effektiver machen.

Japanisch ist nicht einfach. Und es ist wie andere Sprachen auch, sehr umfangreich. An Vokabeln, Floskeln und Gebraeuchen.
10.05.12 11:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #6
RE: Neues wadoku von Ulrich Apel
(10.05.12 09:50)lekro schrieb:  Ich weiß nicht, welches Wörterbuch hier als Basis verwendet wird, aber für die Richtung deutsch->japanisch scheint es noch nicht ganz ausgereift zu sein.

Ich glaube, das Problem ist halt auch einfach, dass die Eingaberichtung immer Japanisch-Deutsch ist. Das merkt man ja auch schon an den Einträgen an sich: Ein Japanisches Wort und dann in der „Deutsch“-Spalte direkt 4-5 Übersetzungen. Da kann man in der umgekehrten Reihenfolge gar nicht vernünftig suchen.

Wadoku hat ja meiner Meinung nach sowieso oft das Problem, dass da mehr auf Quantität statt auf Qualität gesetzt wird, so dass für ein Wort immer möglichst viele Übersetzungen, nicht aber eine oder zwei prägnante Übersetzungen geliefert werden.

Man muss sich das halt nur mal mit den englischen Leo-Wörterbüchern vergleichen, wie sowas im Grunde schon zu Anfang an aufgebaut werden sollte.

Ist meiner Meinung nach ehrlich gesagt aber nicht so schlimm, da ich die dt-japanischen Wörterbücher in den Denshijishos schon wirklich sehr sehr gut finde, da steht ja fast jedes Wort drin.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
10.05.12 12:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #7
RE: Neues wadoku von Ulrich Apel
Nun die Probleme sind da und sollten auch loesbar sein.

In dieser Form der Abfrage kann man sowohl japanisch als auch Deutsch mit Romaji suchen. Natuerlich erhaelt man direkte Informationen, wenn man sich an die Kanji-Hiragana Schreibweise haelt.

Vielleicht waere es Sinnvoll, einige Zusatz Einstellungen hinzu zu fuegen.
In der Art.
Deutsch ? ja/nein
Japanisch? ja/nein

Dann wuerde "Hand" mit Deutsch Suche sofort das zweite Feld ansprechen.

Bei der japanischen Suche ist ja das Hauptproblem, dass man mit oder ohne Hiragana suchen kann. Dass man aber immer die richtige Schreibweise angeben muss um Daten zu finden.

Und bei der Katakana Worten ist das Problem ja nicht anders.

Ich hab mein Problem so geloest.
Ein Datensatz der durchsucht wird, wird in eine Variable kopiert.
(Somit aendere ich nichts an der Datei selbst).
Dann wird diese Variable die ja einen String mit Schriftzeichen enthaelt gefiltert und alle - die dadrin vorkommen werden herausgefiltert.
Dann erst wird dieser durchsucht mit dem Suchbegriff und wenn eine Uebereinstimmung existiert, wird dieser ausgegeben.

In der Gleichen Routine wird alles in dieser Variablen einheitlich auf eine Schrift umgewandelt. Also entweder alles Gross oder kleinschreiben.

Das Gleiche geschieht bei dem Suchbegriff.

Auf diese Weise kann man nicht nur - sondern auch alle unerwuenschen Daten herausfiltern so dass eventuell nur noch zB. Kanji vorhanden sind.
Und alle Daten (ohne sie in der Datei zu manipulieren) keine Umlaute oder ß mehr haben. Auch sonstige Zeichen wie ( oder ) etc koennen herausgefiltert werden.

Es ist etwas umstaendlich fuer den Programmierer, der User bekommt nichts mit davon. Nur das Resultat zaehlt.

Gross/Kleinschreibung entfaelt.
Ob ä oder ae Eingabe entfaelt.
Ob ich mit Kanji und Kana suche entfaelt. Es bleiben nur die Kanji uebrig. Und Katakana bekommen ein zB. gii wenn die Syntax gi- war.

Wieder zu loesen mit der Informatik.



Und dann kann man spaeter noch andere Routinen einbauen, denke ich.

Eine elektronische Datei ist immer manipulierbar.
Ein Buch dagegen ist fest und kann nicht angepasst werden.

In der Informatik kann man entscheiden, wenn etwas tot ist, dann lebt es weiter. Im Leben eben nicht.
10.05.12 16:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Neues wadoku von Ulrich Apel
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Frohes neues, Nachträglich wünschen Kevin1310 0 471 18.02.16 19:25
Letzter Beitrag: Kevin1310
Wadoku kennt 1 spezielles Wort nicht yomifrog 8 2.028 31.10.11 09:58
Letzter Beitrag: yagamasu
Wörter die nicht im Wadoku stehen Taka 11 3.276 13.08.07 17:11
Letzter Beitrag: shakkuri
Frohes Neues in Japanisch?? Aschitaka 13 9.645 18.01.04 01:28
Letzter Beitrag: Takeru-kun