Antwort schreiben 
Nickname hilfe
Verfasser Nachricht
adv


Beiträge: 966
Beitrag #11
RE: Nickname hilfe
top off:
Hintergrund meines Posting ist, das ich "Oni ni Kanabō" inzwischen in Tōhoku schon
öfters als Sprichwort im Sinne von "alles noch schlimmer machen" gehört habe.
zB bei einer Diskussion im von Tsunami schwer verwüsteten Kesenuma. Am Strand
von Otani soll zum Schutz vor zukünftigen Sturmfluten auf Anordnung der Zentralregierung
ein hoher Damm gebaut werden. Für die Fischer würde dies aber ihre Arbeit unmöglich machen,
da sie von ihren Häusern ständig das Meer beobachten können wollen. So riefen Sie
den Politikern wütend zu "Wollt ihr den Teufeln noch eine Eisenstange hinreichen.."
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.12.14 13:10 von adv.)
10.12.14 13:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.733
Beitrag #12
RE: Nickname hilfe
Hier ist das に schon so zu verstehen, wie adv sagt. Siehe wadoku.

に im Sinne von 'und' kenne ich aus der Sumoberichterstattung im Fernsehen. Wenn der Reporter die antsehenden Wettkampfpaarungen aufzählt, sagt er oft AにB, benutzt aber auch vollkommen gleichwertig と oder läßt die Partikel auch oft ganz weg.
10.12.14 14:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.102
Beitrag #13
RE: Nickname hilfe
(10.12.14 13:10)adv schrieb:  da sie von ihren Häusern ständig das Meer beobachten können wollen. So riefen Sie
Das ist auch landeskundlich interessant. Ich hatte immer schon den Verdacht, die Seefischer sind ein ganz eigenes Gewächs. Aus dem Fenster schauen, kein normaler Japaner macht das, es paßt nicht in die japanischen Sehgewohnheiten. Wahrscheinlich haben die Kommunalpolitiker in Fukushima gar nicht an die Sehgewohnheiten der Fischer gedacht, schließlich liegt Fukushima Stadt im Binnenland. Solche Schutzmauern gibt es bereits an anderen Küsten Japans, da sind Tore drin, die nur bei Flutgefahr zu schließen sind.
Einmal, als ich über die vom Volksmund 宅間大橋 genannte Brücke ging, eine Brücke über einen Meeresarm, mit einer lichten Höhe von bestimmt 8 Metern, rief mir von unten ein Fischer aus seinem Boot zu, ich soll mal herschauen, und zeigte mir dann stolz einen Fisch, der war wohl einen ganzen Meter lang. Sich selber loben, auch noch gegenüber einem fremden Passanten, das ist doch auch so eine Sache. Ich zollte ihm halt Beifall.
Hier in Takuma sind alle Wohnhäuser typisch japanische Leichtbauten. Eine küstennahe Straßenzeile hingegen hat Einfamilienhäuser aus Beton, was für Leute wohnen da wohl? Die Seefischer haben es aber damit nicht gut getroffen, denn die Betonhäuser halten kaum länger als die Holzbaracken, weil tiefpreisiger, mangelhaft gewaschener, mithin salziger Sandzuschlag eingesetzt wurde, so daß die Armierung nach ein paar Jahrzehnten durchgerostet ist, die Häuser haben deutliche Risse (ist alles in den 1960er-Jahren gebaut worden).
10.12.14 16:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #14
RE: Nickname hilfe
(10.12.14 14:36)torquato schrieb:  Hier ist das に schon so zu verstehen, wie adv sagt.

Dem wollte ich auch nicht widersprechen mit meinem Beitrag. Es ist nur nicht so abwegig, ni als und zu interpretieren. Klar, bei Ausdrücken wie 犬に餌 oder meinetwegen 鬼に金棒 (bei Letzterem muss man die Bedeutung der Redewendung aber kennen) ist es natürlich nicht so gemeint.
10.12.14 16:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 966
Beitrag #15
RE: Nickname hilfe
@Yano: Die Seefischer sind wirklich ein eigenes Gewächs. In den kleinen
Dörfern leben sie oft seit Generationen mit ihrem Meer verbunden..
In den vom Tsunami zerstörten Orten ist es nun alles noch komplizierter.
Von der Verwaltung wird gesagt, wenn ihr die Schutzdämme nicht wollt,
unterstützen wir euch garnicht, außerdem dürft ihr dann auf den flut-gefährteten
Grundstücken keine neuen Häuser mehr aufbauen (geänderte Bebauungspläne).
Das führt dazu, dass viele, die nicht vom Fischfang leben, die Dämme wollen,
schließlich wollen sie nicht, dass ihre Grundstücke wertlos werden. Damit
stehen sie dann in Widerspruch zu etlichen ansässigen Fischerfamilien und
das führt so oft zu tiefen Rissen in der eh gebeutelten Gemeinschaft.
Die vom Tourismus leben, sind von den Dämmen naürlich auch nicht gerade
begeistert.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.12.14 20:48 von adv.)
10.12.14 20:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamada


Beiträge: 957
Beitrag #16
RE: Nickname hilfe
(09.12.14 23:41)adv schrieb:  Oni ni Kanabō bedeutet deshalb: "dem Oni eine Eisenstange geben",
sprich "alles noch schlimmer machen" ;-)
Richtig. Vollständig formuliert: 鬼に金棒を与える. Mit に wird der Kasus Dativ markiert.
鬼 weist auf einen kühnen furchtlosen Menschen hin, und 金棒 auf eine leistungsfähige Waffe.
Siehe auch: http://ja.wikipedia.org/wiki/金砕棒. Mit dem Suchbegriff 鬼に金棒 lohnt sich dazu eine Google-Bildersuche.
Bei diesem Sprichwort ist also gemeint: Die Kräfte sind verdopplet. Oder aber "Es lässt nichts mehr zu wünschen übrig.
Deshalb ist "alles noch schlimmer machen" hier nicht mitbezeichnet. Dafür sagt man eher 火に油を注ぐ (Öl ins Feuer schütten).
11.12.14 00:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #17
RE: Nickname hilfe
(10.12.14 12:23)Hellstorm schrieb:  キーボード付きの鬼 vielleicht?

Aber eher nicht hoho

Ich kann auch falsch liegen, aber fuer mich klingt das so als waere die Tastatur ein Teil des Onis, also quasi 生まれつき.
11.12.14 05:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.102
Beitrag #18
RE: Nickname hilfe
(11.12.14 00:40)yamada schrieb:  .
Deshalb ist "alles noch schlimmer machen" hier nicht mitbezeichnet. Dafür sagt man eher 火に油を注ぐ (Öl ins Feuer schütten).
Man sagt "Öl ins Feuer gießen", einen bestehenden Konflikt verschärfen.
Im übrigen sind die geringfügig unterschiedlichen Bedeutungsnuancen von "Teufel" und "鬼" schon irgendwie interessant. "Teufel" im japanischen Sinne von "Spezialist, Monomane" haben wir im Deutschen nicht, jemand/etwas kann jedoch "teuflisch gut" sein. Im Deutschen ist der Teufel der Chef der Hölle und organisiert dort die ewige Folterung. Im japanischen Volksglauben ist die Hölle meines Wissens nach einfach nur eine ewige Feuersbrunst in der Unterwelt, aus der man aber möglicherweise wieder herauskommen kann, kommt darauf an, wie man gelebt hat.
11.12.14 06:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.102
Beitrag #19
RE: Nickname hilfe
Zitat:Von der Verwaltung wird gesagt, wenn ihr die Schutzdämme nicht wollt,
unterstützen wir euch garnicht, außerdem dürft ihr dann auf den flut-gefährteten
Spontan würde mir einfallen, machen wir halt Panzerglas statt Beton, aber ich weiß nicht, wie hoch der Damm z.B. in Kesenuma geplant ist. In Kagawa und Ehime ist der Betondamm zwei Meter hoch und an dem abfallenden Strand etwas zurückgesetzt. Drei, höchstens vier Meter (Tidenhub) Tsunami kann er abwehren. Aber wenn es wer zahlt, könnte man den Beton durch Vierfach-Verbundglas (das ist schußfest) ersetzen, das mit rostfreien und tief fundamentierten Stahlträgern eingefaßt werden müßte. Und die Anwohner müßten regelmäßig Fensterputzen gehen, aber da sehe ich schwarz.
11.12.14 19:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 966
Beitrag #20
RE: Nickname hilfe
@Yano

Zitat:Spontan würde mir einfallen, machen wir halt Panzerglas statt Beton, aber ich weiß nicht, wie hoch der Damm z.B. in Kesenuma geplant ist. In Kagawa und Ehime ist der Betondamm zwei Meter hoch und an dem abfallenden Strand etwas zurückgesetzt. Drei, höchstens vier Meter (Tidenhub) Tsunami kann er abwehren. Aber wenn es wer zahlt, könnte man den Beton durch Vierfach-Verbundglas (das ist schußfest) ersetzen, das mit rostfreien und tief fundamentierten Stahlträgern eingefaßt werden müßte. Und die Anwohner müßten regelmäßig Fensterputzen gehen, aber da sehe ich schwarz.

Geplant ist ein Höhe von 9,8 m. Das ist ganz schön heftig. In dem Bild ist eine Projektion, wie der Ort dann vom Meer her aussieht.


@Yamada

Zitat:Richtig. Vollständig formuliert: 鬼に金棒を与える. Mit に wird der Kasus Dativ markiert.
鬼 weist auf einen kühnen furchtlosen Menschen hin, und 金棒 auf eine leistungsfähige Waffe.
....
Bei diesem Sprichwort ist also gemeint: Die Kräfte sind verdopplet. Oder aber "Es lässt nichts mehr zu wünschen übrig.
Deshalb ist "alles noch schlimmer machen" hier nicht mitbezeichnet. Dafür sagt man eher 火に油を注ぐ (Öl ins Feuer schütten).

Ja in der Bedeutung gibt es auch ähnliche Bilder, zB. 虎に羽, vollständig formuliert: 虎に羽を生やす,
dem Tiger Flügel wachsen lassen..
Und wie ich jetzt mitgekriegt habe, ist 鬼に金棒 beliebt in verschiedenen Fantasy-Spielen. Wenn
es da ein Spielcharakter ist, kann man ihn mit der 金棒 viel stärker machen...

Aber allgemein, und gerade als altes Sprichwort bei der Landbevölkerung hat es schon einen
anderen Beiklang, denke ich. 鬼 ist da oft eher eine, meist lokale Naturgewalt, die weder gut
noch schlecht im Sinne westlicher Moralbegriffe ist, die aber mit Vorsicht zu geniessen ist und
der man am besten aus dem Weg geht, zumindestens aber nicht noch freiwillig noch eine Waffe
in die Hand gibt, die sie noch stärker macht..


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.12.14 00:03 von adv.)
11.12.14 23:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nickname hilfe
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Hilfe für Trauringgravur Japanisch uwedd 3 185 06.08.18 03:20
Letzter Beitrag: yamaneko
Hilfe bei Übersetzung GruenerTee 6 240 20.07.18 10:19
Letzter Beitrag: tachibana
Hilfe bei Übersetzung/Korrektur eines Satzes Macky 3 263 09.05.18 08:20
Letzter Beitrag: vdrummer
Suche Hilfe bei einem kleinen Übersetzungsversuch Saeko_Uchiha 4 975 17.10.17 23:13
Letzter Beitrag: Saeko_Uchiha
Hilfe bei einfachem Satz SirTobi 4 654 25.07.17 19:33
Letzter Beitrag: Beat 1996