Antwort schreiben 
Opferung in Japan (Anime)
Verfasser Nachricht
Anime-fan


Beiträge: 128
Beitrag #1
Opferung in Japan (Anime)
Morgen zusammen,

ich brauch mal etwas Hilfe. Heute habe ich mir mal wieder ein paar Videos von Jigoku Shoujo angesehen. Die Szene gibt es hier http://www.youtube.com/watch?v=yTYKRR7Hp3s&.

Grob geht es um folgendes (soweit ich das noch im Kopf habe): Im Dorf sind die Ernten schlecht ausgefallen. Dafür wird Enma Ai verantwortlich gemacht. Um den Hunger zu beenden, soll sie dem "Berggott" geopfert werden. Zusammen mit 2 andren Kindern wird sie lebendig begraben. Enma Ai ist da gerade 7 Jahre alt.

Auf dem Weg zum Schrein des Dorfes stehen insgesamt 7 kleine Statuen. Nachdem Ai geopfert wurde, haben nur noch 6 Statuen einen Kopf.

1. Wie sieht das in der Realität aus? Gab es früher öfters solche Opferungen?

2. Warum muß unbedingt ein 7-jähriges Mädchen geopfert werden?

3. Was hat es mit den Statuen auf sich? Warum ist eine davon kopflos?


Die Statuen sind ja real; habe ich während meines Urlaubes auch gesehen. Nur es muß ja einen Zusammenhang geben. Also in Bezug auf o.g. Anime.

Bin da im Moment ziemlich ratlos. Ein entsprechendes Schlagwort oder Link würde mir schon weiterhelfen.

Gruß Micha

いっぺん死んで見る?
24.05.09 02:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #2
RE: Opferung in Japan (Anime)
Also wenn ich mir Anime anschaue, komme ich eigentlich nie auf den Gedanken, dass irgendetwas daraus mit der Realtät bzw. mit tatsächlichen Ereignissen in Japan zu tun haben könnte. Aber wahrscheinlich bin ich nicht mehr neugierig genug zwinker

Wer nichts hinterfragt, lernt nicht. grins Zu dem speziellen Ritus (wenn es denn überhaupt irgendeine Anlehnung an tatsächlich stattgefundene Ereignisse geben sollte), habe ich auf die Schnelle auch nichts gefunden, bin aber auf ein interessantes Buch gestoßen:

Menschenopfer und Selbstopfer in den japanischen Legenden. Das Frankfurter Manuskript der Matsura Sayohime-Legende
(Triplett, Katja; LIT Verlag Berlin-Hamburg-Münster)

Unter google.books kannst du da einige Blicke hineinwerfen. Wenn dich das Thema interessiert, mag es ein Anfang für weitere Nachforschungen sein.
Ich habe dieses Buch auch für € 29,90 bei ebay gefunden.


Interessant für die Suche könnte vielleicht die dort aufgeführte Begrifflichkeitsklärung auf Seite 21 sein. Dort werden die folgenden Wörter und Übersetzungen vorgeschlagen:

人身御供 (ひとみごくう - erlauchte Darbringung / Opferung von Menschenkörpern)

人身供犠 (じんしんくぎ oder じんしんきょうぎ)

供犠 (allgemein Bezeichnung eines für eine best. Gottheit bestimmtes Menschenopfer bzw. die Opferhandlung selbst)

犠 / 牲 (ぎ / せい - Opfertier)

犠牲 (ぎせい - modernes Wort für Opfer in seiner allgemeinen Bedeutung)

贄 (にえ - Opfer mit der Betonung auf Gabe, Geschenk)

人の贄 (ひとのにえ - mögl. Wendung für Menschenopfer)

人柱 (ひとばしら - menschliche Pfeiler)

生贄 (いけにえ - Lebendopfer)

Unter folgendem Link habe ich noch ein paar Infos gefunden:

Religion in Japan - Opfergaben

Nachtrag: Wenn du die Statuen selbst gesehen hast, dann könntest du ja mal Nachforschungen in dieser Richtung anstellen. Um welche Statuen dreht es sich denn? Kannst du Standort und Name nennen; gibt es vielleicht auch Fotos, die du zeigen könntest bzw. einen Link?

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.05.09 12:47 von Shino.)
24.05.09 10:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Richard


Beiträge: 53
Beitrag #3
RE: Opferung in Japan (Anime)
Also Anime würde ich jetzt nicht als Historische Dokumente herziehen aber sie bedienen IMHO eine Symbolsprache die Japaner verstehen.

Welche Statuen meinst du denn? im Film auf youtube sind keine zu sehen. Wahrscheinlich ist das ein ähnlicher Hintergrund wie im westlichen Film Kreuze bluten oder Blut geweint wird. (Haben Asiaten ein anderes Verhältnis zu Blut? im Westen ist das ja das "Opfer" Jesu und hat damit einen hohen Stellenwert) Ein westliches Gegenstück zu deiner kopflosen Statue könnte vielleicht eine weinende Mariastatue sein.

Jetzt mal von einer "dramaturgischen" Seite (mein Wissen über den Film hab ich aus Wikipedia)
es *muss* eine 7-Jährige sein weil das wohl mit dem Charakterdesign passt. Als Mangaka hat man ja eine Idee, ein Grundkonzept, um das dann die Charaktere aufgebaut werden.
24.05.09 11:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gyoza


Beiträge: 65
Beitrag #4
RE: Opferung in Japan (Anime)
Ich habe mal gehört, dass in Japan der Glaube herrscht, erst ab den Alter von 7 Jahren haben Kinder eine eigene Seele. Sollten sie vorher sterben (was in früheren Zeiten durch die hohe Sterblichkeitsrate nicht selten der Fall war), würde die Kinderseele im nächsten Kind wiedergeboren werden.
Vielleicht hat dieser Glaube etwas damit zu tun? Denn erst wenn sie dieses Alter erreicht hat, könnte sie für Taten bestraft werden.

Edit: Der Abschnitt zu "The traditional concept of children" bestätigt mein Gehörtes teilweise.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.05.09 13:41 von Gyoza.)
24.05.09 13:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #5
RE: Opferung in Japan (Anime)
Zur Lebendbeerdigung fällt mir ein, dass ich in Maurice Pinguest Buch "La mort volontaire au Japon" (der Freitod in Japan, 1984) gelesen habe, dass es den Brauch gab, in die Fundamente wichtiger Gebäude (auch Brücken) Menschen lebend einzumauern als 人柱 (hitobashira, Menschensäule). Weiterhin wurden in Vorheianzeit die Diener eines toten Kaisers um dessen Grabstädte herum lebendig begraben (der Kopf ragte noch heraus, das Ergebnis war aber das Gleiche). Gleichzeitig bemerkt Pinguet, dass sich der Shintôismus und Shintôpriester sehr vom Tod fernhält, dass es deswegen kaum Menschenopfer gab.
Ein anderer Aufsatz, dessen Verfasser mir gerade nicht mehr einfällt (ich kann es nachschlagen) bemerkt, dass man den Göttern man Feldfrüchte oder menschliche Emotionen (es gab und gibt wohl sogenannte Lachfeste) darbrachte, aber sehr selten Leben.

Andererseits gibt es eine Menge Geschichten von Selbstmorden, mit denen jemand die Götter besänftigen will, also ein Selbstopfer. Dadurch wurde niemand aus der Gemeinschaft zum Mörder. Wahrscheinliche kann man da durchaus kreativ werden, wenn man jemanden dazu ermutigen will sich freiwillig zu opfern.
24.05.09 15:27
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anime-fan


Beiträge: 128
Beitrag #6
RE: Opferung in Japan (Anime)
Erstmal vielen Dank für die Links. In der Zwischenzeit habe ich noch einiges herausfinden können. In Folge 24 wird beschrieben, daß alle 7 Jahre ein 7-jähriges Kind dem Berggott geopfert wird. Dazu auch Folge 25 und Folge 26. Hier sieht man die Statuen, die ich meine.

Die Statuen im Anime befinden sich in einem Tempel, der während der "Azuchi-Momoyama"-Zeit erbaut wurde. Diese Statuen sollen die Seelen, der Menschenopfer besänftigen.

@Gyoza: Das scheint plausibel zu sein. Zumal Enma Ai wiederaufersteht und aus Rache das Dorf niederbrennt. Daraufhin wird sie vom Höllenfürst mit der Bürde auferlegt, die Rachegelüste der Menschen zu stillen - ihre "Strafe" wenn man so will.

@Richard: Als historische Quelle sehe ich es auch nicht an. Aber zumindest scheint es eine Art Anlehnung zu sein.

@Shino: Ich habe schon mal etwas reingelesen und die ersten Seiten zumindest grob überflogen. Bin aber noch dabei. Es ist ja auch viel Material. Werde mir das Buch einfach mal zulegen.

Bis auf diesen Ritus sind meine Fragen damit erledigt.

Es kam ja nun schon die Frage auf, inwiefern man Anime als Grundlage für Geschichte/Kultur heranziehen kann. Gerade in diesem Anime sind die Geschichten "real". Real in dem Sinne, daß man sich damit irgendwo identifizieren kann. Denn die Geschichten sind aus dem realen Leben gegriffen. Ich denke, es hatte jeder schon einmal den Drang, jemanden in die Hölle schicken zu wollen.

Wie es aber mit dem Zusammenhang Geschichte<->Geschichte aus?? Anime sind nicht unbedingt DIE Geschichtsquelle. Aber gerade in der heutigen und modernen Zeit ist es vielleicht eine Möglichkeit, dadurch die Jugend zu bewegen, sich etwas mehr mit der Geschichte oder Kultur zu befassen. Die Frage ist ja letztendlich wie groß ist denn (im Vergleich zu zB vor 20 oder 30 Jahren) das Interesse noch? Eine große Rolle spielt ja auch, wie wird es den Schülern beigebracht.

Es ist ja nun auch in Japan so, daß viele traditionelle Handwerke am Aussterben sind. Teils spielt der enorme technische Fortschritt, mit der verbunden Arbeitserleichterung, eine Rolle, andererseits aber auch einfach nur das kaum/nicht mehr vorhandende Interesse dafür. Die Zeiten ändern sich nunmal.

Zudem sind einfach viele Informationen im Internet zu jeder Zeit abrufbar. So scheint es, daß der Gang zum Tempel überflüssig wird. Und auch die Interessen der heutigen Jugend sind andere als bei unseren Eltern oder Großeltern. Ich nehme mich da auch nicht mit aus.

Vielleicht ist da ja eine Möglichkeit der modernen Jugend bestimmte geschichtliche Dinge näher zu bringen oder einfach nur das Interesse daran zu wecken. Warum sollte man in dieser Richtung nicht auch mit der Zeit gehen?

Was haltet ihr davon?

Gruß Micha

いっぺん死んで見る?
24.05.09 17:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jigoku


Beiträge: 195
Beitrag #7
RE: Opferung in Japan (Anime)
In dem Anime kommt auch ein Lied vor: shinda nana no ko, die Zeile befindet sich im sakura uta.

くれなゐの涙にふかき袖の色をあさみどりにや言ひしほるべき
源氏物語 少女

鶯のむかしを恋ひてさえづるは木伝ふ花の色やあせたる少女
04.02.10 16:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ablïarsec


Beiträge: 287
Beitrag #8
RE: Opferung in Japan (Anime)
Dieses Animé ist das reine Fantasie-Gespinst des Regisseurs.

Ich glaube, Animé zum Verstaendnis der japanischen Geschichte heranzuziehen, ist maximal unterhalten, aber, aus dramaturgischen Gründen, nicht sonderlich ernst zu nehmen.

Das Gegenteil wird aber wahrscheinlich passieren: Massig Animé-Fans, von denen sich wohl 98% nicht weiter sonderlich informieren, gehen davon aus: "In Japan wurden Menschen geopfert. Oh Graus!"

Menschenopfer in Japan stammen aus Legenden aus Vor-Heian-Zeiten und da auch nur beim Tode von Fuersten und Koenigen. Das hatten wir im alten Germanien, meines Wissens, auch.
Ob irgendein hinterwaeldlerisches Dorf irgendeinen kranken Brauch auch zu spaeteren Zeiten ausgeuebt hat, ist natuerlich nicht ausgeschlossen. Keine Ahnung, was abgelegene Doerfer in Sizilien oder der Schweiz fuer komische Riten hatten. Nur kann man daraus weder einen ueblichen religioesen noch traditionellen Usus stricken, denke ich.

f'a rume catmé gereulacr - f'a flare rycmal gereulacr.
---------------------------------------------------
http://j-rock.megaweb.de
04.02.10 23:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (bikkuri)
Gast

 
Beitrag #9
RE: Opferung in Japan (Anime)
Grundlage von manga koennen japanische Mythen sein, mit dem Shinto zusammenhaengen (z.B. Mononoke) oder irgendwie mit chn. Geistergeschichten, chn. Geschichte oder Romanen zusammenhaengen (z.B. Dragonball Z).
Fuer japanische Mythen etc. gibt es ein nettes Buch von Nelly Naumann: 'Die Mythen des alten Japan' oder auch 'Die einheimische Religion Japans'. Horst Hammitzsch hat dazu auch was veroeffentlicht. Weiss den Titel aber nicht mehr.
Vielleicht mal unter dem Namen Yanagita Kunio suchen. Der werte Herr war Japans erster Anthropologe und hat in seinen Werken unzaehlige Regionalerzaehlungen gesammelt. Inwiefern die uebersetzt wurden, weiss ich allerdings nicht.

@Ablïarsec

Kulturspezifische Semantik und andere Inhalte in manga werden auch wissenschaftlich behandelt. Deshalb finde ich die Frage von OP gar nicht so abwegig.

Wusste gar nicht, dass Animé jetzt frz. ist... zwinker
04.02.10 23:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ablïarsec


Beiträge: 287
Beitrag #10
RE: Opferung in Japan (Anime)
(04.02.10 23:54)bikkuri schrieb:  Wusste gar nicht, dass Animé jetzt frz. ist... zwinker

アニメーション -> アニメー -> Animee -> Animé

f'a rume catmé gereulacr - f'a flare rycmal gereulacr.
---------------------------------------------------
http://j-rock.megaweb.de
05.02.10 00:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Opferung in Japan (Anime)
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Anime und Manga - Teil der Kultur Japan? Anonymer User 48 15.629 13.03.07 23:19
Letzter Beitrag: atomu