Antwort schreiben 
Privat Japanisch Lehrer
Verfasser Nachricht
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #31
RE: Privat Japanisch Lehrer
Zitat: Kann mir jemand ein Lehrbuch empfehlen welches in Kana geschrieben ist ?

Die Kanji der Texte in 'Konnichi wa' von Silke Ralf sind mit Furigana überschrieben (kleine Kana, die - hier - über den Kanji stehen) und außerdem sind die Texte in Lateinumschrift vorhanden. Auch die Grammatikanteile finde ich sehr gelungen. Es ist allerdings kein Hörmaterial vorhanden.

Äh.. kann es sein, dass der Thread-Titel nicht mehr so richtig passt? cool
31.10.05 16:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #32
RE: Privat Japanisch Lehrer
Zitat:Nur wirst Du die 30 Min allein schon für die Wiederholungen benötigen ... bleibt also nicht viel Zeit für Neues zwinker Aber er soll einfach selbst schauen, wie er am Besten klar kommt.
Keineswegs! Wer nur 30 Minuten lernt, braucht am nächsten Tag eben nicht 30 Minuten, um das Zeugs vom Vortag zu wiederholen. hoho
Ich wünschte, ich würde 30 Min am Tag schaffen. traurig

接吻万歳
31.10.05 17:11
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #33
RE: Privat Japanisch Lehrer
Meinetwegen ... will jetzt hier keine Haare spalten ... aber wiederholen muss er eben. zunge
31.10.05 17:30
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Asmodan


Beiträge: 17
Beitrag #34
RE: Privat Japanisch Lehrer
Ich mach mirs da ganz einfach zwinker Wenn ich mal 10 min Zeit finde auf der Arbeit schreib ich z.b. Alle Hiragana quer durch auf nen Zettel und einen Satz mit dem Wort dahinter. So wiederhole ich bei der Arbeit und kann abends gleich was neues anfangen. Gut nich ?

Das Leben ist eine Schule, man hört nie auf zu lernen.
01.11.05 13:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #35
RE: Privat Japanisch Lehrer
Mit welcher Schrift fängt man an? Ich bin grad dabei, mir die Hiragana-Zeichen einzuprägen und schreiben zu lernen. (Mir wurde heute gesagt, ich solle mit Kaligrafie anfangen, aber das ist doch Schönschrift. Oder verwechsel ich jetzt was? kratz )
13.03.06 16:42
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cornix


Beiträge: 79
Beitrag #36
RE: Privat Japanisch Lehrer
Also unabhaenglig davon dass die Frage mal wieder am falschen Ort, bzw wohl eine von diesen ist die staendig gestellt werden:
Zitat: Mir wurde heute gesagt, ich solle mit Kaligrafie anfangen
Da versucht dich wohl jemand ganz schoen zu verar***en zunge
Kaligarphie ist, naja ob man das Schoenschrift nennen will, ein ganz eigener Schriftstiel, den selbst Japaner groesstenteil nich lesen koennen.
Also definitiv mit Kana. D.h. Hiragana und Katakana. Katakana brauchst du meist fuer Worte Englischen bzw Westlichen Ursprung. Also sowas wie "supuun" also spoon = loeffel
wenn man die kann kan man im Internet schonmal paar Worte entziffern hoho
Und Hiragana wird dann fuer den Rest verwendet, soweit du noch keine Kaji kannst.
D.h. ob du jetzt erst Katakana oder erst Hiragana lernst ist Geschmacksache. Brauchst schliesslich beides zwinker

The circle of hatred continues unless we react. [Zack De La Rocha]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.03.06 17:24 von cornix.)
13.03.06 17:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #37
RE: Privat Japanisch Lehrer
So abwegig ist der Gedanke mit der Kalligraphie (übrigens mit Doppel-l) nicht, zumindest könnte ich mir vorstellen, wie es gemeint ist: Sinnvoll ist es, ein paar Grundlagen zu lernen, wie Pinselhaltung und die Art, Striche zu machen. Kanji kann man danach besser lernen und erkennen. Weiterhin schreiben viele, die im Selbststudium lernen die Kanji in der falschen Strichfolge, was einfach falsch aussieht. Ein Wissen über Kalligraphiegrundlagen schärft ein wenig die Sinne dafür.
Tiefer einzusteigen ist aber für einen Anfänger wohl nicht sinnvoll. (Das könnte eigentlich ein interessantes eigenes Thema hergeben. Vielleicht will jemand eines eröffnen).

Sonst: Ja, zuerst die Kana (und bitte beide, zuerst vielleicht Hiragana, dann Katakana), dann die Kanji erscheint mir sinnvoll.

Schau Dir einfach mal diese Rubrik durch. Du wirst sehr viele Themen zum Schriftlernen finden und vielleicht auch ein paar Anregungen. Konkrete Fragen kannst Du ja dann in diesen Themen stellen.
13.03.06 17:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cornix


Beiträge: 79
Beitrag #38
RE: Privat Japanisch Lehrer
Ja gut fuer Kanjis ist es nicht so abwegig das gebe ich zu. Allerdings nicht unbedingt das was man als erstes lernen sollte augenrollen

The circle of hatred continues unless we react. [Zack De La Rocha]
13.03.06 17:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #39
RE: Privat Japanisch Lehrer
@Asmodan
Laß dich nicht verunsichern von den selbst ernannten "Sprachexperten" hier im Forum ,die vor lauter Langeweile alle Themen totdiskutieren müssen .
Lerne soviele Vokabeln du kannst ...und NEIN auch ohne
Kanji kannst du (erstmal) überleben .
Wenn du dir zu viel zumutest ,kann es passieren ,daß
du schnell aufgibst .

Der "echte" Blubb
15.03.06 14:27
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Privat Japanisch Lehrer
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Suche Japanisch-Lehrer... Shinobi42 3 6.008 25.10.05 13:19
Letzter Beitrag: Anonymer User