Antwort schreiben 
Radikal/Primitiv-Browsing Projekt: Wer hilft mit?
Verfasser Nachricht
muffelwild


Beiträge: 29
Beitrag #1
Radikal/Primitiv-Browsing Projekt: Wer hilft mit?
Hier geht es um eine Software, um Querverbindungen per (Heisig-)Primitiv einfacher zugaenglich zu machen und dem persoenlichen Bedarf anzupassen.

Da ich fuer das Projekt Leute suche, die den Heisig (moeglichst gut!) kennen, spare ich mir die Erklaerung, was die Kanjilernmethode von Heisig ist. Ich weiss, dass es im Forum auch sehr kritische Stimmen gegen Heisig gibt -- die ja nicht unbedingt weiterlesen muessen. grins

Ziel: Gegeben ein Kanji, moechte ich die "Bauelemente" (Primitive) anklicken koennen und dann eine Liste mit Kanji sehen, die dieses Primitiv enthalten. Die Liste soll sortiert nach "bereits gelernt" und "noch nicht gelernt" sein. Ausserdem moechte ich das Schluesselwort zum jeweiligen Primitiv angezeigt bekommen.

Eine analoge Software habe ich fuer Vokabeln geschrieben, in denen man die Kanji anklicken kann.
showthread.php?tid=4073
http://www-alg.ist.hokudai.ac.jp/~jan/kangoroo.html
Das ist vergleichsweise leicht, da die Kanji bereits in japanischen Zeichensaetzen vorkommen.

In diese Software soll die neue Funktion eingebaut werden. Das ist vergleichsweise muehsam, da die Primitive nicht in japanischen Zeichensaetzen vorkommen, genausowenig die Information, aus welchen Primitiven ein Kanji zusammengesetzt ist.

Daher suche ich Leute, die
  • den Heisig kennen oder gerade lernen
  • die grundlegende Bedienung eines Grafikprogramms (Inkscape) beherrschen
  • Lust und Zeit haben, mich bei dem Projekt zu unterstuetzen.


Hauptaufgabe ist es, in jedem Kanji als Grafik die Primitive unterschiedlich einzufaerben. Bei ueber 2000 Kanji eine betraechtliche Arbeit, die nur im Team (mindestens 10 Leute, besser 20 oder mehr) Sinn macht. Die Software (Einbindung in Kangoroo) wuerde ich selbst schreiben.

Ich koennte hoechstwahrscheinlich (wenn es so klappt, wie ich mir vorgestellt habe) die Kanji bereits per Skript automatisch vorgefaerbt bereitstellen. Bei manchen waere dann nichts mehr zu tun, ein Beispiel ist dieses:
http://www-alg.ist.hokudai.ac.jp/~jan/ka...oepsel.svg
Andere (vermutlich die Mehrzahl) wuerden erst mal falsch gefaerbt, beispielsweise
http://www-alg.ist.hokudai.ac.jp/~jan/ka...erlage.svg
und muessten dann per Hand korrigiert werden. Das geht, wenn man Glueck hat, mit ein paar Mausklicks, in diesem Fall
http://www-alg.ist.hokudai.ac.jp/~jan/ka...rlage2.svg
war es allerdings etwas aufwaendiger.

Wer Interesse hat: Bitte bei mir melden. Das ist ein Volunteer-Projekt, ich kann keine Bezahlung anbieten ausser "Credits" (namentlicher Erwaehnung in der Software), und verdiene auch selbst kein Geld damit. (Meine Emailadresse steht auf meiner Homepage,
http://www-alg.ist.hokudai.ac.jp/~jan
in "Spam"-sicherer Form.)

Yoroshiku onegai shimasu!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.08.06 03:48 von muffelwild.)
04.08.06 03:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daifuku


Beiträge: 205
Beitrag #2
RE: Radikal/Primitiv-Browsing Projekt: Wer hilft mit?
Uh uh. Das klingt sehr interessant, was du da vorhast. Da das wirklich eine Schweinearbeit ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass du da so viele Freiwillige findet wirst, die dir da helfen können. Es wäre eigentlich nur konsequent, dieses Programm dann gegen Bezahlung abzugeben. Vielleicht findest du dann auch eher ein paar Mitstreiter.

Es gibt ja das Programm "Kanji kreativ" was auch so einen Ansatz verfolgt. Ich kenne aber niemanden, der damit wirklich erfolgreich gelernt hat. Ich nehme es aber manchmal zum Nachschlagen, wenn ich von einem Element (was ich kenne) schnell zur Bedeutung des Kanjis kommen will (was ich nicht kenne).
04.08.06 13:23
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gakusei


Beiträge: 495
Beitrag #3
RE: Radikal/Primitiv-Browsing Projekt: Wer hilft mit?
bei den Links seh ich nur Quelltext... bin aber sowieso eher der Heisiggegner bzw. Nicht-(mehr)-Benutzer zwinker
04.08.06 14:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
muffelwild


Beiträge: 29
Beitrag #4
RE: Radikal/Primitiv-Browsing Projekt: Wer hilft mit?
Zitat: Da das wirklich eine Schweinearbeit ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass du da so viele Freiwillige findet wirst
Das ist zugegebenermassen nicht ganz unwahrscheinlich. Obwohl: Wuerden sich genug Leute bereiterklaeren (also z.B. 20), so muesste jeder nur 100 Kanji bearbeiten. Wenn vielleicht (grobe Schaetzung) etwa ein Drittel davon schon automatisch richtig vorgegeben wurde, und der Rest im Schnitt zwei Minuten pro Kanji dauert (flinke Bedienung des Grafikprogramms vorausgesetzt), kann sich jeder einen verregneten Nachmittag aussuchen, an dessen Ende er einen guten Beitrag mehr geleistet hat. grins

Zitat: bei den Links seh ich nur Quelltext
Das sind SVG (Scalable Vector Graphic) Grafiken. Von Firefox 1.5 werden sie unterstuetzt und angezeigt, von allen anderen Browern meines Wissens noch nicht. Wenn Du sie sehen willst: Rechte Maustaste -> speichern, und dann mit einem SVG Viewer oder Grafikprogramm anschauen.
04.08.06 15:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gakusei


Beiträge: 495
Beitrag #5
RE: Radikal/Primitiv-Browsing Projekt: Wer hilft mit?
Hmm.. hab zwar Firefox, aber nur Version 1.0.4 ... werd ich wohl mal updaten müssen.
04.08.06 16:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #6
RE: Radikal/Primitiv-Browsing Projekt: Wer hilft mit?
Mit Internet Explorer geht das nicht. Aber fuerwahr mit Firefox sind diese Bilder sichtbar.

Firefox 1.5.0.6 ist die neueste Version. Eben gerade herausgekommen.

Das was hier gemacht wird, waere doch eine Mordsarbeit.
Es ist schoen anzusehen. Aber doch viel Arbeit.

Jene die die Bilder in Form von Zahlen und Formeln sehen, koennen sich vorstellen, welche imense Arbeit an einem solchen System steckt.

Dieses Projekt zeigt jede Komponente eines Kanji in einer anderen Farbe.



zB. ist der Baum in Roter Farbe gemalt.
Das Dach blau bemalt und der Koenig in gruener Farbe.

Eine Datenbank worin diese Bildercher alle in Graphik vorhanden waeren waere dieser Link.
http://www.okinawa.oiu.ac.jp/okinawa-cgi...nicode.htm

So denn, aber die Radikale muessten immer die gleiche Farbe haben. Dafuer sucht muffelwild wohl nach einer Radikalliste, worin dann die einzelnen Radikale vordefiniert werden.

Gut denn. Es gibt 214 Radikale. Wie definiert man 214 Radikale, mit diversen Farben, damit diese noch
1) sichtbar sind auf einem bestimmten Hintergrund.

2) damit diese Farben auch noch so funktionieren, dass sie aufeinander abgestimmt sind. Und sich nicht gegenseitig stoeren?

3) Wie definiert man diese Kanji. weiterhin auf Papier, auf .gif Bilder?

4) Mit welchem Programm kann man so etwas machen?

Machinell denke ich dass man das nicht machen kann.

Hier also noch eine Liste der Radikale.
http://www.csse.monash.edu.au/cgi-bin/cg...wwwjdic?1R

Diese sind fast alle aus der Unicode Datei zu entnehmen.
Aber die Radikale hier haben wiederrum Teile aus Radikalen mit weniger Strichzahl.

Geschlossene Raeume werden mit Farbe gefuellt.
Und welche Kriterien oder Richtlinien will man noch verwenden.

Waeren diese Partikel an Radikalen einheitlich gross. Koennte ein Programm, was aber in Java geschrieben waere, diese Radikale aufspueren und dann mit einer Farbe belegen.

Dabei laufen die Striche ineinander. Wo weiss das Programm wo Anfang und Ende eines Striches liegt.

Und wieviel Speicherplatz wird das ganze belegen?
Werden diese Kanji dann auch noch mit Hyperlinks verbunden?
Damit man aus den Radikalen dann ihre zugehoerigen Kanji findet.

Vielleicht habe ich den einen oder anderen hier Gedankenhilfen gegeben?

Es bleibt aber immer noch viel Arbeit.
Viel Erfolg mit dem Programm.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.08.06 19:52 von zongoku.)
04.08.06 19:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antonio


Beiträge: 242
Beitrag #7
RE: Radikal/Primitiv-Browsing Projekt: Wer hilft mit?
Mir erschliesst sich zwar der Nutzen dieses Programmes nicht ganz, aber die deutschen Begriffe zusammen mit ihren Primitiven sind urheberrechtlich geschützt. Dazu brauchst du vermutlich die Einwilligung des Verlages.

"Warum sollte ich mir denn die Mühe machen, in die Bibliothek zu rennen, wenn man auf das Wissen anderer zurückgreifen kann."
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.08.06 00:35 von Antonio.)
05.08.06 00:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daifuku


Beiträge: 205
Beitrag #8
RE: Radikal/Primitiv-Browsing Projekt: Wer hilft mit?
Zitat:Mir erschliesst sich zwar der Nutzen dieses Programmes nicht ganz, aber die deutschen Begriffe zusammen mit ihren Primitiven sind urheberrechtlich geschützt. Dazu brauchst du vermutlich die Einwilligung des Verlages.

Ach, ich darf dann den Baum nicht Baum nennen, wenn ich ihn als Bestandteil eines Kanjis identifiziere? Da haben sich dann aber schon eine Menge Leute strafbar gemacht? Wie soll ich ihn dann nennen? Deutsche Eiche? hoho
05.08.06 01:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #9
RE: Radikal/Primitiv-Browsing Projekt: Wer hilft mit?
Wesen mit ausgestreckten Armen und tief liegende Beinen.

Das ist alles purer Quatsch.
Wir hier duerfen unsere Bratwueerste nur noch Grillwurst benennen. Nur weil da wer, darum gestritten hat, dass wir die nicht mehr Thueringer benennen duerfen.

Und wann wird dann wer kommen, uns das schreiben zu verbieten?

Das haben alle Menschen der Welt von irgendwo kopiert?
05.08.06 01:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
muffelwild


Beiträge: 29
Beitrag #10
RE: Radikal/Primitiv-Browsing Projekt: Wer hilft mit?
Wir koennen den Baum "ki" (木) nennen, dann haben wir bestimmt keine Copyrightprobleme grins

Im Ernst: wuerde jemand alle deutschen Schluesselwoerter vom Heisig (Rauther) uebernehmen, koennte der Verlag Aerger machen. Verwendet man nur die offensichtlichen (Baum, Wasser, ...), die schon tausend andere Leute benutzen, besteht keine Gefahr.

Und ueberhaupt: Vielleicht koennten wir mit einem solchen Projekt alle momentanen Heisig-Gegner zu Heisig-Anhaengern machen, weil sie sich dann ihre eigenen Schluesselwoerter, Geschichten und Querverbindungen kreieren koennen (mit Softwareunterstuetzung), anstatt an denen eines einzelnen (aber, wie ich finde, genialen) Menschen zu kleben? grins

Was die automatische Segmentierung betrifft: Ich werde die paar Stunden Zeit investieren (vielleicht nicht in den naechsten zwei Wochen, da habe ich viel zu tun) und versuchen, einen "proof of concept" vorzulegen. Wenn sich bis dahin Leute finden wuerden, die Zeit, Lust, und keine Angst vor einem Grafikprogramm (moeglichst Inkscape, kann ich jedem nur als Grafikprogramm empfehlen!) haben, waere das klasse.

(Natuerlich wuerde es mich reizen, alles vollautomatisch zu probieren, aber ganz ohne Handarbeit werde ich realistischerweise nicht auskommen.)

Eine Alternative uebrigens: Man koennte sich noch weiter von der Heisig-Vorlage loesen und eine voellig neue Segmentierung definieren. Z.B. eine, die nah am Output der automatischen Segmentierung liegt, um die Handarbeit zu minimieren. Dann haette allerdings die Software nicht mehr viel Nutzen fuer Leute, die nach Heisig lernen. (Wenn ich keine Heisig-Fanatiker finde, die sich ans Grafikprogramm trauen wollen, mache ich vielleicht das. Schliesslich ist der erste Zweck der Software, dass ich selbst Kanji lerne, und ich besitze den Heisig zwar, habe aber bisher kaum mit ihm gearbeitet.)
05.08.06 07:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Radikal/Primitiv-Browsing Projekt: Wer hilft mit?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
WaDoku + Kanji-Browsing fuer Sharp Zaurus und PC muffelwild 9 5.139 09.03.12 12:20
Letzter Beitrag: Sagasu