Antwort schreiben 
Rorikon und Pädophilie in Japan
Verfasser Nachricht
soviet_1917


Beiträge: 14
Beitrag #21
RE: Rorikon und Pädophilie in Japan
(03.09.09 07:15)Mohnblume schrieb:  Interessant wäre in diesem Zusammenhang, ob die Prostituierten in Japan auf dieser Welle mitschwimmen und sich entsprechend stylen? Denn das würde einen ersten Anhaltspunkt zu der Frage geben, ob die japanischen Männer es bei den Fantasien belassen, oder versuchen, ihre Wünsche auch um zu setzen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Enjok%C5%8Dsai
18.09.09 08:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mohnblume


Beiträge: 89
Beitrag #22
RE: Rorikon und Pädophilie in Japan
HAMMER! Aber so ganz doll neu ist das Phänomen nicht. In Frankreich nannte man solche Mädchen zur Zeit der Belle Epoque "Crocqueuses de Diamants" ("Diamantenknackerinnen") oder auch "Fruits Verts" ("Grüne Früchte"). Wobei die Belle Epoque als Tummelplatz nicht das Internet, sondern bevorzugt die Pferderennbahnen nutzte.

Frankly, my dear, I don’t give a damn.
Rhett Butler
18.09.09 11:03
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hank


Beiträge: 25
Beitrag #23
RE: Rorikon und Pädophilie in Japan
Zitat:Ich denke auch, dass die Vergewaltigungs-, Infantilisierungs-, und Dominations-Phantasien, die in Japan so weit verbreitet sind, ein Ventil fuer die aufgestaute sexuelle und soziale Frustration vieler japanischer Maenner sind.

In eine ähnliche Richtung habe ich im Vergewaltigungsthread gestartet, mit der Idee im Kopf, später mal den Gegensatz zu den durchaus starken Frauen in Japan und der parallel laufenden florierenden Pornoindustrie herauszuarbeiten. Leider gestaltet sich das viel schwieriger, als angenommen.

--------------Schnitt ---------

Was Rorikon/Pädophilie selbst angeht, so möchte ich nur am Rande zu bedenken geben, dass es einen sehr grossen Unterschied macht, ob eine Frau durch sexuelle Gewalterfahrung das Vertrauen in die Männer verliert, oder ein Kind u. U. durch Selbiges das Vertrauen in die ganze Menschheit verliert.

Sich als Erwachsener in unserer manchmal kranken Welt zurechtzufinden ist schon schwer genug, aber einem Kind durch Beraubung des Ur-Vertrauens von vornherein die Chance zu nehmen, sich erst mal einen Platz in der Welt zu suchen, ist die abscheulichste Tat überhaupt.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum da nicht mehr Aktivität von jap. Eltern kommt, die bei sonstigen Schul- und Leistungsthemen kein Blatt vor den Mund nehmen.

Und ich verstehe den jap. Staat vor allen Dingen nicht, der die Förderung solcher Phantasien stillschweigend duldet.

Es gibt viele Länder der sogenannten dritten Welt auf dieser Erde, in denen sexueller Missbrauch und Vergewaltigung von Kindern an der Tagesordnung ist; aber die gehen damit weder hausieren, noch machen sie einen offiziellen Markt draus!

Woher kommt denn nur bei so vielen Ausländern der Eindruck, dass es sich bei den männlichen Japanern, um Menschen mit pädophilen Neigungen handeln muss (was natürlich absoluter Schwachsinn ist!!)? Kann man es den Leuten wirklich übel nehmen so kurzsichtig zu verurteilen, wenn dieser ganze Schulmädchen-Verführungs-Käse hausgemacht wie ein gigantischer Kronleuchter über dem Inselreich brennt?

Manchmal frage ich mich, ob sich die Regierung überhaupt bewusst ist, welches role model sie da verkörpert.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.09.09 17:16 von Hank.)
23.09.09 17:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mohnblume


Beiträge: 89
Beitrag #24
RE: Rorikon und Pädophilie in Japan
Ich möchte hier noch mal einen Link einstellen, den ich an anderer Stelle in einem Beitrag gefunden habe, und den ich im höchsten Maße schockierend fand:
http://en.wikipedia.org/wiki/Internation...n_in_Japan

Vielleicht trägt er ein klein wenig zur Diskussionstiefe bei ...
Hier werden Leben zerstört.

Frankly, my dear, I don’t give a damn.
Rhett Butler
30.09.09 10:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
SiltCrawler


Beiträge: 171
Beitrag #25
RE: Rorikon und Pädophilie in Japan
Ich bin mir nicht sicher, ob ich nun alle relevanten Posts gelesen habe, um Redundanz zu vermeiden.

Zitat:Ich denke auch, dass die Vergewaltigungs-, Infantilisierungs-, und Dominations-Phantasien, die in Japan so weit verbreitet sind, ein Ventil fuer die aufgestaute sexuelle und soziale Frustration vieler japanischer Maenner sind.

Deine Posts empfand ich als sehr konstruktiv und nachvollziehbar, wüßte aber gern worauf Du deine Vermutung über sexuelle und soziale Frustration japanischer Männer stützt.
Ich meine eine Statistik gesehen zu haben, die besagte, dass Japaner weltweit am wenigsten Sex im Jahr haben. Dies dürfte eine sexuelle Frustration erklären, jedoch nur dann, wenn man davon ausgeht, dass japanische Männer das selbe sexuelle Verlangen haben, wie beispielsweise europäische Männer.

Oh je... Man könnte Dich immer wieder zitieren.
Das Thema kann tatsächlich eine scheinbar unendliche Komplexität erreichen.

Zitat:Woher kommt denn nur bei so vielen Ausländern der Eindruck, dass es sich bei den männlichen Japanern, um Menschen mit pädophilen Neigungen handeln muss?

Als Außenstehender ohne Kontakt zu Japanern, fällt mir doch genau das auf, was mir grotesk erscheint.
Nach einigen höhst seriösen (*lach.*) Beiträgen bei z.B. Taff zum Thema Cosplay, bleibt vieles hängen.
  1. Leicht bekleidete junge Mädchen auf der Straße, die von unzähligen Männern fotografiert und gefilmt werden
  2. Anime-Charakter-Kissen in lebensgröße und Nacktversion
  3. Unzählige mangalesende Männer in Straßenbahnen

Ich habe letztens sogar mitbekommen (Ahtung. Gefährliches Halbwissen aus unseriöser Quelle), dass mehrere tausend Männer eine Petition unterschrieben haben sollen, die eine Heirat mit einer Animefigur erlauben soll.
Edit: Eine der "Quellen".

Wie viele (prozentual gesehen) japanische Männer tatsächlich
Zitat:Vergewaltigungs-, Infantilisierungs-, und Dominations-Phantasien
haben, ist mir nicht bekannt. Ebenso habe ich keine Daten um dies mit z.B. europäischen Ländern zu vergleichen.

Aufgrund dieser Tatsache ist man einer gänzlichen Verallgemeinerung aller Japaner nicht weit. Alle stehen auf junge (für uns zu junge) Mädchen, in reizenden und knappen Uniformen oder Kostümen, wobei diese Vorliebe für uns an Fanatismus grenzt.

Die alte Signatur war alt.
Die neue Signatur wird neu sein ;)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.12.09 16:52 von SiltCrawler.)
10.12.09 16:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lori


Beiträge: 533
Beitrag #26
RE: Rorikon und Pädophilie in Japan
(23.09.09 17:15)Hank schrieb:  Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum da nicht mehr Aktivität von jap. Eltern kommt, die bei sonstigen Schul- und Leistungsthemen kein Blatt vor den Mund nehmen.

Und ich verstehe den jap. Staat vor allen Dingen nicht, der die Förderung solcher Phantasien stillschweigend duldet.

Oh, japanische Eltern sind sehr besorgt um den Schutz ihrer Kinder. Das geht bis zur staendigen Ueberwachung der Kleinen mit Hilfe von Handyfiltern, GPS-Ortung usw.
Als ich in japanischen Schulen gearbeitet habe, hatten alle Kinder, die ich gefragt habe, Contentfilter auf ihren Handys (gut, habe nur drei Maedchen gefragt, aber trotzdem).
Viele Kinder haben ausserdem so kleine Geraete dabei, an denen man ziehen muss, damit sie einen sehr lauten Ton von sich geben.

In den Schulen wird den Kindern ausserdem ein starkes Misstrauen gegenueber Fremden eingeimpft.

Zitat:Es gibt viele Länder der sogenannten dritten Welt auf dieser Erde, in denen sexueller Missbrauch und Vergewaltigung von Kindern an der Tagesordnung ist; aber die gehen damit weder hausieren, noch machen sie einen offiziellen Markt draus!

"offiziell" ist der Markt ganz sicher nicht. Was soll ein "offizieller" Markt denn auch sein. Aber du hast natuerlich recht, die Kommerzialisierung der Koerper von Kindern und Jugendlichen ist schon sehr befremdlich.

Zitat:Manchmal frage ich mich, ob sich die Regierung überhaupt bewusst ist, welches role model sie da verkörpert.

Nicht die Regierung, sondern die Gesellschaft als Ganzes.

(10.12.09 16:43)SiltCrawler schrieb:  wüßte aber gern worauf Du deine Vermutung über sexuelle und soziale Frustration japanischer Männer stützt.

Auf das starke Tabu von Sex in der Gesellschaft. Ich weiss, das klingt paradox: Einerseits gibt es diese gigantische Sexindustrie und ihre Auswirkungen auf die Gesellscaft in Japan, andererseits behaupte ich, dass Sex in Japan sehr stark tabuisiert wird.
Aber es ist wirklich so. Im Alltag ist Sex ein Thema ueber das man nur selten offen reden kann. Ich glaube aber in Deutschland gibt es auch viele Menschen, die ein aehnlich starkes Tabu-empfinden haben.

Dazu kommt dann noch der Alltag eines japanischen Salaryman, der nur selten Zeit und Energie laesst um Sex zu haben. Wenn du nach 11 Stunden Arbeit und 3 Stunden im Zug nach Hause kommst (in Tokyo voellig normal), hast du wirklich keine Lust mehr auf ein Schaeferstuendchen ...

Als letztes kommt noch das gesellschaftliche Bild von Familie und "Maennlichkeit" dazu. In der Familie sind die Ehepartner zuerst einmal Mama und Papa. Speziell "Mama" ist NICHT sexuelles Wesen. Sex mit der Ehefrau ist deshalb nicht besonders erstebenswert ...

Und Maenner (Salaryman) werden in der Gesellschaft oft als saufend und herumhurend dargestellt, was - in gewissen Grenzen - auch maennliche "Fehltritte" legitimiert. Diese "Fehltritte" werden von der Sexindustrie organisiert (wobei es offiziell keine Prostitution gibt - siehe Tabu) und hier schliesst sich der Kreis.
Die Fixierung auf sehr junge Frauen und Maedchen ist damit natuerlich nicht erklaert.

Zitat:Ich meine eine Statistik gesehen zu haben, die besagte, dass Japaner weltweit am wenigsten Sex im Jahr haben.

Ja, die westlichen Medien ...
Japaner haben im allgemeinen wenig Sex in der Ehe (wobei das auch ganz auf die jeweiligen Menschen ankommt), gehen dafuer aber auch haeufiger fremd ...

Zitat:... "Taff" und co.

Populaere Berichterstattung ueber Japan ist bis in die "Leitmedien" (oeffentlich-rechtliche Sender, FAZ, Zeit etc.) hinein sehr oeberflaechlich und einseitig. Es gibt eigentlich nur zwei Sorten Berichte ueber Japan in auslaendischen Medien:
1) Berichte aus Wirtschaft und Politik
2) Exotisierende Beschreibungen ueber Japan

Die zweite Sorte neigt dazu in Japan nur das Besondere, "freakige" zu berichten. Deshalb sind Harajuku, Akihabara, Shibuya (Tokyos "junge" Bezirke), Otaku und sonstige Outcasts der japanischen Gesellschaft deutlich ueberrepraesentiert, was wiederum eine schiefe Wahrnehmung Japans bei auslaendischen Konsumenten verursacht. ("Japaner sind ja alle so komisch." - Ne, nur die Freaks, die ihr in den Medien um die Ohren gehauen bekommt.)

In Deutschland wuerde ich nur Berichte von Arte / 3Sat ueber Japan halbwegs ernst nehmen. Und ich habe bisher keine deutsche Zeitung gefunden, die durchgehend serioes ueber Japan berichtet. Berichte von Georg Blume sind aber im Allgemeinen zu empfehlen. Die New York Times hat auch oft gute Artikel ueber Japan.

Zu Tabloids wie "Taff" brauche ich wohl nichts zu sagen.

Zitat:Wie viele (prozentual gesehen) japanische Männer tatsächlich [quote]Vergewaltigungs-, Infantilisierungs-, und Dominations-Phantasien
haben, ist mir nicht bekannt. Ebenso habe ich keine Daten um dies mit z.B. europäischen Ländern zu vergleichen.
[quote]

Und wieder siehst du die Macht des Tabus. Es gibt schlicht keine Daten dazu. Wie soll man die auch erheben?

Interview:

A: Haben Sie Vergewaltigungsphantasien?
B: Klar, jeden Tag ...

Forschung zu dem Thema ist wirklich sehr schwierig und viele Forscher pflegen selbst das Tabu gegenueber Sex, so dass sie ueberhaupt nicht auf die Idee kommen ...

http://japanbeobachtungen.wordpress.com

11.12.09 02:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gakusei


Beiträge: 495
Beitrag #27
RE: Rorikon und Pädophilie in Japan
@Lori
Ich verstehe immer noch nicht wie du drauf kommst, Sex sei in Japan tabuisiert.
16.12.09 12:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mimine


Beiträge: 73
Beitrag #28
RE: Rorikon und Pädophilie in Japan
Ich frage mich bei dem Thema wie ihr dazu kommt dass Japaner tatsächlich Paedophiler sein könnten als Europaer? Gibt es etwa in Japan mehr solcher Verbrechen als bei uns? Nebenbei gesagt, sind es hier auch nicht gerade wenig. Soweit ich das sehe, ist das was euch eigentlich schockiert (und ich kann es absolut nachvollziehen) ist das das Thema so Komerziell erfolgreich ist...
Als ich in Japan blauäugig in ein ganz normales Shibuya Videospielgeschäft die Treppe nach unten genommen habe, hätte ich NIE erwartet auch eine Livevorführung des (damals) neuen Spiels wo es darum ging als Lehrer (!) so viele Schulmädchen wie möglich zu verführen und zu "befridigen"!!!!
Genauso hätte ich aber auch nie erwartet in der Ubahn einen Salariman einen Manga lesen zu sehen, und dazu auch noch einen ziemlich blutigen!^^"
Ich bin Loris Meinung: man kann nun mal nicht alles 1:1 setzen. Das es diese "Pressefreiheit" gibt die wir nicht haben (Gott sei dank!), heißt aber noch lange nicht, dass diese Männer auch tatsächlich Nacht für Nacht davon träumen kleine Mädchen rumzukriegen.
Klar ist: das so viel Geld damit gemacht wird ist echt ecklig. Aber ganz ehrlich, ich finde Pornos hier zu lande auch nicht besser! Schließlich vermitteln sie Jungendlichen (leidergottes sind es immer mehr solche die diese Filme aus Neugier schauen) ein total falsches Bild von Liebe und sexueller Beziehung.
Aber mal ganz ehrlich: ist es nicht sogar besser dass "Man(n)" seine leichten Perversionen durch Manga/Spiele etc auslebt und diese auch der reinen Fantasie überlässt? Leider weiß ich nicht in wiefern (keine Zahlen) es in Japan weniger solcher Verbrechen gibt.
Was wirklich abgeschafft werden sollte ist Kinderprostitution. Aber Japan geht nun mal mit vielen solcher Themen sehr wiedersprüchlich um...
05.01.10 17:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hyoubyou


Beiträge: 434
Beitrag #29
RE: Rorikon und Pädophilie in Japan
(05.01.10 17:45)mimine schrieb:  Das es diese "Pressefreiheit" gibt die wir nicht haben (Gott sei dank!) [...]
Ha ? Wohnst du in China oder wie ??

Zitat:[...] heißt aber noch lange nicht, dass diese Männer auch tatsächlich Nacht für Nacht davon träumen kleine Mädchen rumzukriegen.
Nicht die ganze Nacht, tagsueber im Commuter ist genug Zeit dafuer ... zwinker

Zitat:Schließlich vermitteln sie Jungendlichen (leidergottes sind es immer mehr solche die diese Filme aus Neugier schauen) ein total falsches Bild von Liebe und sexueller Beziehung.
Was hat denn Sex mit Liebe zu tun ??

Zitat: Aber mal ganz ehrlich: ist es nicht sogar besser dass "Man(n)" seine leichten Perversionen durch Manga/Spiele etc auslebt und diese auch der reinen Fantasie überlässt?
Schon mal etwas davon gehoert, dass man Bedarf durch Anreize wecken kann ?

Zitat:Was wirklich abgeschafft werden sollte ist Kinderprostitution
Genau.
Ich finde auch, dass man Mord und Diebstahl abschaffen sollte !

没有銭的人是快笑的人
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.01.10 14:52 von hyoubyou.)
06.01.10 14:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mimine


Beiträge: 73
Beitrag #30
RE: Rorikon und Pädophilie in Japan
@hyoubyou: ich finde es toll, dass du davon ausgehst, dass ich nicht zu Sarkassmus und Witz fähig bin. Keine Sorge ich bin dir nicht böse... Schließlich ist es manchmal schwierig im Internet alles genauso zu verstehen wie es gemeint ist.
-Wir haben tatsächlich nicht die selbe "Pressefreiheit", zumindest wüsste ich nichts davon, das man hier zur Lande im jeden Laden frei zugänglich Hentai Mangas mit Kinderpornos erwerben kann? Wenn doch, dann sag mir bescheid! Ich gehe sofort hin und verständige die Polizei!zwinker
-Mir ist es tatsächlich lieber diese Männer bleiben bei ihren Computern als das sie sich an die tat machen, aber jedem das seine...
-Sex hat sehr viel mit Liebe zu tun! zunge Es macht in eine Beziehung einen grossen Teil aus. Ich habe das hier nur erwähnt, weil viele Jugentliche oft verwechseln welchen Part wichtig ist, bzw sich nur auf Sex konzentrieren... Egal...
06.01.10 20:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rorikon und Pädophilie in Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japan Diary - Ihr wollt Japan sehen ? OtakuPat 0 870 16.11.14 00:26
Letzter Beitrag: OtakuPat
"International" - bedeutet das in Japan "Wohnsitz in Japan"? Fred 3 3.522 24.03.09 07:49
Letzter Beitrag: Fred