Antwort schreiben 
Steuern in Japan bei Selbststaendigkeit
Verfasser Nachricht
Sephi


Beiträge: 1
Beitrag #1
Steuern in Japan bei Selbststaendigkeit
Hallo,

ich werde demnaechst eine Firma in Hong Kong registrieren. Meine Kunden sind ueberwiegend in Europa, im Nahen Osten und in Suedostasien, die Dienstleistung wird ueberwiegend Online abgeschlossen (IT).

Anfang kommendes Jahr moechten meine Frau und ich nach Japan ziehen - sie ist Japanerin und ich (Oesterreicher) wuerde fuer ein Spouse-Visum ansuchen. Ich habe nicht vor, in Japan eine Firma zu gruenden oder fuer ein japanisches Unternehmen zu arbeiten. Meine Frau arbeitet in einem Familienunternehmen in Japan.

Uns ist nun nicht ganz klar, wie es sich mit den Steuern (Unternehmenssteuer und Steuer fuer mein eigenes Gehalt (Einkommenssteuer)) in Japan verhaelt. Muss ich zusaetzlich in Japan Steuern zahlen, wenn ich bereits in Hong Kong Steuern zahle?

Soweit wir bisher recherchieren konnten, moechte die japanische Regierung bzw. deren Finanzamt einen Nachweis haben, dass "irgendwo" Steuern bezahlt wurden. Wenn ich, wie geplant, die Steuern in Hong Kong zahle, sollte dies kein Problem sein und es fallen keine zusaetzlichen Steuern in Japan an. Ist diese Auffassung korrekt oder haben wir etwas uebersehen?

Davon ausgehend noch eine weitere Frage: Ist das Spouse-Visum angemessen, unter Beruecksichtigung, dass meine Firma in HK registriert ist und ich keine Kunden in Japan habe und nicht bei einem japanischen Unternehmen als Arbeiter angestellt sein werde (Arbeitsvisum wuerde in dem Fall vom Arbeitgeber gesponsert)? Oder gibt es ein anderes Visum, das besser auf meine Situation zutrifft?

Gibt es abgesehen davon noch etwas, dass wir in dieser Konstellation beruecksichtigen sollten?

Bin fuer jede Hilfe dankbar.
17.10.18 13:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.134
Beitrag #2
RE: Steuern in Japan bei Selbststaendigkeit
Das wird hier im Forum wohl niemand wirklich wissen. Such dir in Japan einen Steuerberater. Am besten einen, der in der englischsprachigen Tageszeitung "Japan Times" inseriert. So doof, als erstes im Finanzamt zu fragen wirst Du wohl nicht sein (ich war hingegen schon).
Im groben Vergleich zu Deutschland ist das mit der Steuer in Japan eher einfacher und billiger.
17.10.18 15:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tom.T.
Gast

 
Beitrag #3
RE: Steuern in Japan bei Selbststaendigkeit
(17.10.18 13:31)Sephi schrieb:  ich werde demnaechst eine Firma in Hong Kong registrieren. Meine Kunden sind ueberwiegend in Europa, im Nahen Osten und in Suedostasien, die Dienstleistung wird ueberwiegend Online abgeschlossen (IT).

Was ist der Grund dafür? Welchen Vorteil hast du bei einer Unternehmensgründung in Hong Kong?
Was rechtfertigt die höheren Ausgaben für den Steuerberater usw.?

(17.10.18 13:31)Sephi schrieb:  Uns ist nun nicht ganz klar, wie es sich mit den Steuern (Unternehmenssteuer und Steuer fuer mein eigenes Gehalt (Einkommenssteuer)) in Japan verhaelt. Muss ich zusaetzlich in Japan Steuern zahlen, wenn ich bereits in Hong Kong Steuern zahle?

Soweit wir bisher recherchieren konnten, moechte die japanische Regierung bzw. deren Finanzamt einen Nachweis haben, dass "irgendwo" Steuern bezahlt wurden. Wenn ich, wie geplant, die Steuern in Hong Kong zahle, sollte dies kein Problem sein und es fallen keine zusaetzlichen Steuern in Japan an. Ist diese Auffassung korrekt oder haben wir etwas uebersehen?

Diese Auffassung ist (leider) nicht korrekt. Falls du deinen Lebensmittelpunkt in Japan hat, bist du dort voll steuerpflichtig. Es gilt das Welteinkommen. Ich rate Dir auch dringend Einkommen, das in anderen Ländern erzielt wurde, bei den japanischen Behörden anzugeben. Mittlerweile wissen die Finanzämter so ziemlich alles. Einfach mal ,,common reporting standard" googeln.
Unternehmen in HK sind ohnehin ein offenes Buch. Obwohl die Finanzämter alles wissen, musst du von dir aus Einkommen angeben.

Du solltest die Sache logisch überlegen. Warum sollte Japan (oder Deutschland) günstig im Ausland versteuertes Einkommen nicht versteuern? Wäre dies legal möglich, würde niemand sein Geld (oder Unternehmen) in Japan (oder Deutschland) lassen. Es gibt teilweise Doppelbesteuerungsabkommen, die verhindern, dass du die volle Steuer im Wohnland entrichten musst (Anrechnung, der im Ausland erbrachten Steuer). Weniger wird es dadurch jedoch nicht.

Nimm die Sache bitte nicht auf die leichte Schulter und spreche mit einem japanischen Steuerberater. Eventuell wäre eine Unternehmensgründung in Japan sogar besser (eventuell auf den Namen deiner Frau). Es gibt nur ganz wenige Fälle, in denen eine Unternehmensgründung im Ausland Sinn macht. Japan hat zwar höhere Steuersätze als Hong Kong, man kann jedoch auch viel absetzen. HK sieht auf den ersten Blick verlockend aus. Nach der ersten Steuererklärung (und der Steuererklärung in Japan) sind jedoch viele ernüchtert. Ausser Spesen bringt es oft wenig. Je nachdem wie lange ihr vorhabt in Japan zu bleiben, ist ein hohes Einkommen, das in Japan verdient und versteuert wurde, überall gerne gesehen (Kreditkarte, Darlehen, Autofinanzierung, Mieten einer Wohnung, Visum usw.).

(17.10.18 13:31)Sephi schrieb:  Davon ausgehend noch eine weitere Frage: Ist das Spouse-Visum angemessen, unter Beruecksichtigung, dass meine Firma in HK registriert ist und ich keine Kunden in Japan habe und nicht bei einem japanischen Unternehmen als Arbeiter angestellt sein werde (Arbeitsvisum wuerde in dem Fall vom Arbeitgeber gesponsert)? Oder gibt es ein anderes Visum, das besser auf meine Situation zutrifft?

Spouse ist so ziemlich das Einfachste. Wo deine Kunden sind, interessiert niemand. Wie ihr euer Leben finanziert schon.
Ihr braucht Nachweise bezüglich des Lebensunterhalts. Falls das Einkommen deiner Frau ausreicht, ist es eigentlich egal.
Auch hier gilt: Wenn deine Frau eine 株式会社 gründet und dich als 代表取締役 mit 500万円 (nur als Beispiel) im Jahr einsetzt, wirst du nie Probleme beim Visum bekommen. Nach ein paar Jahren hast du dein 永住権. Mit einer Firma in HK bei gleichem Einkommen wird das vermutlich auch funktionieren. Ob es genauso einfach ist, möchte ich bezweifeln.




(17.10.18 13:31)Yano schrieb:  Im groben Vergleich zu Deutschland ist das mit der Steuer in Japan eher einfacher und billiger.

LOL. Der war gut.
23.10.18 14:02
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Steuern in Japan bei Selbststaendigkeit
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Gehalt / Lebenskosten / Steuern - Kyoto Tobias 7 1.477 31.03.16 14:26
Letzter Beitrag: Tobias
Wer arbeitet in Japan? Was ist in Japan gefragt? no1gizmo 15 9.322 27.10.10 17:27
Letzter Beitrag: ILP
Leben in Japan 1: Steuern und Abgaben MM 14 7.385 23.07.10 18:18
Letzter Beitrag: Trauminsel