Antwort schreiben 
Unko, unchi oder wie man auch über fehlende Tabus stolpern kann
Verfasser Nachricht
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #1
Unko, unchi oder wie man auch über fehlende Tabus stolpern kann
Hallo miteinander!

Neulich habe ich mit bitfresser über Tabus in Japan und Deutschland unterhalten und sind darauf zu sprechen gekommen, wie wenig verklemmt in Japan mit allem, was mit der Toilette zu tun hat, umgegangen wird. Mich interessiert das Thema schon länger, weil es immer wieder vorkommt, daß ich fassungslos vor einem Werbeschild oder Buch stehe - und mir dann ins Gedächtnis rufen muß, daß es da nicht unbedingt die japanische Haltung ist, die verwundern muß, sondern vielmehr meine. Besonders bei Kinderbüchern fällt mir das momentan auf, deswegen habe ich eine Kleinigkeit dazu in meinem Journal geschrieben. --> http://www.nora-bartels.de/2013/08/unchi...k-eintrag/

Jedenfalls sammle ich gerade interessante Beispiele. Ist Euch das auch schon aufgefallen in Japan? Oder gar in Deutschland etwas ähnliches? Eine Freundin hat mir z.B. neulich ein Photo geschickt von Süßigkeiten, die aussehen wie harte graue Kegel und "Affenkacke" heißen (saru no fun 猿のフン).
12.08.13 07:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #2
RE: Unko, unchi oder wie man auch über fehlende Tabus stolpern kann
Das Toiletten-Thema habe ich tatsächlich noch mit ein paar japanischen Kollegen vertieft.

Einer hat mir sofort mit einem Lächeln einen tanzenden Sch***-Haufen aufgemalt, mit auftretenden Duftlinien. Er hatte ihn tanzend und mit einem großen Lächeln im Gesicht. Eine andere Kollegin hat ganz unverhohlen einen rosa Sch***-Haufen ausgepackt, den sie als Schlüsselanhänger verwendet.

If you have further questions ...
12.08.13 08:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nekorunyan


Beiträge: 438
Beitrag #3
RE: Unko, unchi oder wie man auch über fehlende Tabus stolpern kann
Oh ja~ Aufgefallen in Japan, aber nicht hier.
Vor allem wenn eben auch Kinder dabei waren. Einmal kam zum Beispiel der kleine Neffe meines Hosts und fragte in geselliger Runde nach seiner Mutter. Und anstatt einfach zu sagen, dass sie auf Toilette ist, meinte er お母さんうんこしてる...Die Leute sind da irgendwie gar nicht verklemmt bei dem Thema.
Naja, ich hatte mir in Osaka ein kleines goldenes Häufchen als Schlüsselanhänger mitgenommen hoho
Wer den Anime Dr.Slump kennt, wird sich sicherlich auch an die pinken Häufchen erinnern...augenrollen

♫ くちびるから星がこぼれ夜空に潜り込んだら 閉じ込めてた言葉たちを広げて羽に変えるのさ ♫
12.08.13 08:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kaif_98


Beiträge: 72
Beitrag #4
RE: Unko, unchi oder wie man auch über fehlende Tabus stolpern kann
Hmm, da kann ich auch mal was beitragen, was möglicherweise zur Erhellung beiträgt.

Im letzten Monat sass ich morgens in einem Hotelzimmer in Osaka und zog mich an. Da lief im Fernsehen so eine Art japanische 'Sendung mit der Maus'. Ein Bericht ging über ein Projekt, welches an einer Grundschule lief. Viertklässler sollten sich mit Toiletten beschäftigen (kein Scherz). Soweit ich das mit meinem lückenhaften Japanisch mitbekommen habe lauteten die Aufgaben wie folgt:
1) Findet heraus, welche Art von Toiletten (japanisch, westlich...) es so gibt - in der Schule, in der Stadt, in der Welt.
2) Macht eine Aufstellung, welche Vor- und Nachteile jede Art hat.
3) Danach macht ihr eine Grundreinigung eurer Schultoiletten. (!)
4) Zum Schluss macht ein paar Vorschläge, wie man die Benutzer ermahnt, die Toiletten möglichst sauber zu hinterlassen.

Die Kommentare der Schüler waren interessant, soweit ich sie verstanden habe. Alle fanden, dass westliche Toiletten die bessere Option seien. Danach hat noch die Lehrerin darüber referiert, wieso das Sprechen über Toiletten nicht peinlich ist (glaube ich jedenfalls). Alles in allem fand ich es sehr lustig und genau das Richtige, um den Tag mit guter Laune zu beginnen.


Dann habe ich noch eine Hinweis, den ich vor längerer Zeit mal gelesen habe, dem ich aber nie nachgegangen bin. Er zeigt mir aber, dass das schon seit längerem ein Thema in Japan sein muss. Und zwar soll es in der Meji-Zeit Urinale für Frauen gegeben haben. Ich habe das aber wie gesagt nie nachverfolgt. Trotzdem erscheint es mir möglich: die aktuellen 'Raumschiff-Enterprise-Toiletten' zeigen die Wichtigkeit des Themas, und es wird immer noch daran herumentwickelt. Werd den aktuellen Stand der Technik sehen möchte, dem empfehle ich die Lounge im Hilton-Hotel in Shinjuku (45. Stock oder so). Als Nicht-Gast darf man da zwar nicht hinein, aber die Toiletten sind auf dem Gang...
12.08.13 09:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mel


Beiträge: 14
Beitrag #5
RE: Unko, unchi oder wie man auch über fehlende Tabus stolpern kann
Finde ich seltsam ...
Und gleich drängt sich mir zu diesem Thema eine Frage auf: Was ich bisher vom japanischen Umgang mit der Toilette immer kannte, war, dass man auf japanischen Toiletten sogar Musik spielen lassen kann (meist in Form von Vogelgezwitscher oder ähnlichem), um die Geräusche beim Stuhlgang zu übertönen, damit der andere in der Nachbarkabine sie nicht hört.

Wie kommt es nun, dass da auf der einen Seite so extrem drauf geachtet wird, die eigenen Geräusche unter Verschluss zu halten, und auf der anderen Seite wieder solch eine Offenheit zu diesem Thema gezeigt wird?
Oder liegt es einfach nur an der Zeit, die seither vergangen ist? (Ich muss dazu anmerken: Mein letzter Besuch in Japan liegt fast 10 Jahre zurück. Deshalb kann ich mir auch gut vorstellen, dass sich da einfach viel verändert hat.)
12.08.13 13:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #6
RE: Unko, unchi oder wie man auch über fehlende Tabus stolpern kann
Mel, da hat sich eigentlich nicht viel dran geaendert, diese Vorrichtung gibt es immer noch.
Aber insbesondere wenn es um Kinder geht bzw. um andere Leute, nicht einen selbst, dann kommt das Thema sehr leicht von den Lippen.

Noch ein schoener Beitrag dazu, die beliebte Furz-Gymnastik.



http://www.flickr.com/photos/junti/
16.08.13 02:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #7
RE: Unko, unchi oder wie man auch über fehlende Tabus stolpern kann
Oh, die kannte ich noch nicht!

Ich halte das gar nicht unbedingt für einen Widerspruch. Die High-Tech auf der Toilette, die man in Japan trifft, hängt ja auch damit zusammen, daß sich die Leute überhaupt Gedanken darüber machen, wie man das Toiletten-Erlebnis schöner gestalten kann.
Wegen der vielen Zuschriften, die ich auf meinen Artikel auch hier bei JN hatte, hab ich einen kleinen Nachtrag in mein Journal geschrieben.

Übrigens gibt es einen sehr guten, geradezu alles umfassenden Wikipedia-Artikel zum Thema Ausstattung japanischer Toiletten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Toiletten_in_Japan
16.08.13 08:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Leyata
Gast

 
Beitrag #8
RE: Unko, unchi oder wie man auch über fehlende Tabus stolpern kann
Dass die Japaner dieses Thema ganz anders als wir Deutschen behandeln, wurde mir gleich nachdem ich damals in meinem Auslandsjahr bei meiner Gastfamilie in Japan ankam klar gemacht. Meine Gastmutter hat mir nämlich gleich ganz unverblümt erklärt, wir ich denn die Toilette zu benutzen haben (ihr wisst, viele Knöpfe, unter Umständen etwas verwirrend für eine Deutsche, die nur die obligatorische Klospülung kennt hoho).
Jedenfalls hab ich damals noch nicht viel Japanisch verstanden, also hat sie pragmatischerweise das Wort im Englischwörterbuch nachgeschlagen, "excrements" auf einen Zettel geschrieben, ihn mir unter die Nase gehalten und mir dann mit Fingerzeig erklärt, welche Knöpfe ich in diesem Fall zu drücken habe. (Ich hätte irgendwie lieber das Selbststudium vorgezogen...)

Mir war das Gespräch dann doch dezent peinlich, immerhin kannte ich die Frau erst zarte 4 Stunden, aber für sie war das scheinbar das normalste der Welt. grins

Als ich dann ein paar Monate später der japanischen Sprache etwas mächtiger geworden bin, hab ich auch durchs Fernsehen mitbekommen, dass die Hemmschwelle bei diesem Thema doch etwas niedriger als in Deutschland liegt.

@junti: Haha, danke für das Video, das ist echt witzig hoho
24.09.13 14:49
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
okoko


Beiträge: 70
Beitrag #9
RE: Unko, unchi oder wie man auch über fehlende Tabus stolpern kann
(12.08.13 07:10)Nora schrieb:  Hallo miteinander!

Neulich habe ich mit bitfresser über Tabus in Japan und Deutschland unterhalten und sind darauf zu sprechen gekommen, wie wenig verklemmt in Japan mit allem, was mit der Toilette zu tun hat, umgegangen wird. Mich interessiert das Thema schon länger, weil es immer wieder vorkommt, daß ich fassungslos vor einem Werbeschild oder Buch stehe - und mir dann ins Gedächtnis rufen muß, daß es da nicht unbedingt die japanische Haltung ist, die verwundern muß, sondern vielmehr meine. Besonders bei Kinderbüchern fällt mir das momentan auf, deswegen habe ich eine Kleinigkeit dazu in meinem Journal geschrieben. --> http://www.nora-bartels.de/2013/08/unchi...k-eintrag/

Jedenfalls sammle ich gerade interessante Beispiele. Ist Euch das auch schon aufgefallen in Japan? Oder gar in Deutschland etwas ähnliches? Eine Freundin hat mir z.B. neulich ein Photo geschickt von Süßigkeiten, die aussehen wie harte graue Kegel und "Affenkacke" heißen (saru no fun 猿のフン).

Liebe Nora, Danke Dir, es ist ein fach Klasse!!! Ich habe tot und kaputt mich gelacht!
Da ich grade bei abtippen meiner trauriger Vergangenheit, Dein Thema hat die Laune und Die Kraft gebracht.

Und vielleicht schaffe ich noch heute einige Seiten!
Herzlichen Gruß
Okoko ! grins

Das Universum ist unendlich. Da es offenbar von einer endlichen Anzahl Individuen bewohnt wird, ergibt sich deren Verteilung zu Null.

Alle Individuen, denen man von Zeit zu Zeit begegnet, sind daher nur das Produkt einer gestörten Phantasie
26.09.13 13:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Koumori


Beiträge: 400
Beitrag #10
RE: Unko, unchi oder wie man auch über fehlende Tabus stolpern kann
Gerade wird mir einiges klar bezüglich der Kinder einer japanischen Freundin... Danke für den tollen Beitrag, das war grad ein Riesenkronleuchter, der mir aufging! grins

Ich kann noch ein deutsches Kinderbuch dazu beisteuern: "Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat", wobei ich mich gerade frage, ob das Wort "Kacke" darin überhaupt vorkommt, oder ob es komplett umgangen wird... Aber nette Bilder, und ein Spaß für die Kinder ist es allemal. Auch die Amazon-Diskussion ist ganz interessant zu dem Thema.

****
Nachtrag: Ah, genau darum geht es in Noras Nachtrag, das hab ich jetzt erst gesehen...

^^;~;^^
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.10.13 14:19 von Koumori.)
14.10.13 14:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Unko, unchi oder wie man auch über fehlende Tabus stolpern kann
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wie akkurat ist dieses Video über die japanische Geschichte? history of japan 1 666 24.06.17 17:01
Letzter Beitrag: Michael854
Wo kann ich einen kanmuri kaufen? Den8 6 955 14.05.17 20:50
Letzter Beitrag: Hachiko
Ihr habt fragen über die japanische Küche? Ryu-kochtDE 6 1.935 20.01.17 22:58
Letzter Beitrag: Idonotlive
Jahr des Schafs oder der Ziege? Imoto-chan 16 4.556 25.02.16 00:43
Letzter Beitrag: yamaneko
Clans und Fürsten regierend über japans Provinzen? SamuraiHoney 13 2.448 04.09.15 06:48
Letzter Beitrag: moustique