Antwort schreiben 
Woerterbuecher
Verfasser Nachricht
torquato


Beiträge: 2.784
Beitrag #21
RE: Woerterbuecher
Wenn es hier auch allgemein um Japanische Wörterbücher gehen soll, dann darf das "praktische Reisewörterbuch" von 1603 natürlich nicht fehlen. hoho

http://de.wikipedia.org/wiki/Vocabulario...a_de_Iapam

Das B in Rassismus steht für Bildung.
15.09.13 07:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #22
RE: Woerterbuecher
Und dieses gibt es auch noch.
http://books.google.lu/books/about/Deuts...edir_esc=y

Von Eusebius Breitung.

Es ist auch in Romaji geschrieben.

Generell sind diese Woerterbuecher alle fuer Japaner verfasst worden.
Also die koennen ihre Kanji alle lesen.
Und bis Deutsche soweit sind, dass sie alle lesen koennen, geht oft viel Zeit drauf, oder etwa nicht.
Warum gibt es kein Romaji Woerterbuch?

Als Anfaenger, was dient es mich, fuer Vater 父 zu sehen, wenn ich nicht lesen kann was das Bild bedeutet?
Es ist lediglich ein Bild. Auch wenn ich nun im deutschen weiss dass Vater 父 ist, aber nicht weiss wie man das auspricht, kann ich das logischerweise nicht verwenden.

Daher ist das DJ Woerterbuch fuer Anfaenger ungeeignet.
Ich habe leider kein anderes gefunden in dieser Form.

Dieses koennte die Loesung sein.
http://www.japan.de/wb/index.php?q=Elekt...ltextsuche
Es ist leider noch nicht fertig.

Man muss online sein um es zu bedienen.

Findet ihr diese Schreibweise gut?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.09.13 00:19 von moustique.)
16.09.13 00:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
okoko


Beiträge: 70
Beitrag #23
RE: Woerterbuecher
Wie schaffst Du es, geehrter Moustique !?!kratz

Sehr guter Hinweis, Danke Dir! Man kann nicht alles haben, doch für meine Spracharbeit, die ich schreibe, werde ich aus den Büchern schon paar Zeilen rausfischencool
Was die Wörterbücher für Anfänger betrifft, da bin ich auch Deiner Meinung.
Für mich die Kanji nur die Bilder, die ich einfach gerne male. Nun bleiben sie dann von alleine im Kopf sitzen. Meine Familie lernt auch mit, ich möchte, dass alle meine Lieben auch etwas von den Sprachen verstehen. Schließlich war ich nicht schlechte Lehrerin in meiner Heimat.rot

Euch allen guten Start in die Woche

Grüssegrins
Okoko

Das Universum ist unendlich. Da es offenbar von einer endlichen Anzahl Individuen bewohnt wird, ergibt sich deren Verteilung zu Null.

Alle Individuen, denen man von Zeit zu Zeit begegnet, sind daher nur das Produkt einer gestörten Phantasie
16.09.13 10:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #24
RE: Woerterbuecher
Noch so ein alter Beitrag der in der Versunkenheit lag.
Ich habe mitlerweile einige Woerterbuecher gesehen.
In keinem steht was dabei, wie und wo ein Begriff eingesetzt wird.
Manchmal ist ein Beispielsatz dabei, der jedoch dann ein ganz anderes Wort verwendet.

Bei Sachwoerterbuechern, (kommt auch auf den Autor an), wird dann angegeben, welches Wissenschaftliches Gebiet, diesen Begriff verwendet.

Auch steht in vielen Woerterbuechern auch keine Angaben drin, ob das Wort ein Adjektiv oder Adverb ist.
Von den dokuwa Woerterbuechern, stehen zu einem Deutschen Begriff, einige Uebersetzungen, aber nirgends sind Furigana vorhanden, die einem sagen, wie die Uebersetzung, ausgesprochen wird.
Da stehen Begriffe abgegrenzt mit Kommas. Fertig.

親愛,しんあい,(f) Liebe; (f) Zuneigung
親,おや,(1) (m) Eltern; (m) Vater und (f) Mutter; (2) (m) Geber; (f) Bank (beim Spiel)
親,しん,intimacy; closeness; friendliness; close relative; pro- (e.g. pro-American, pro-Japanese, etc.); (E)

dies kommt von Rikaichan.
Hier steht auch nichts, wo was verwendet wird.

Die neue Wadoku.eu von Ulrich Apel, weist auch nicht auf solche Erklaerungen hin.
http://wadoku.eu/

Da koennt ihr mal reinschauen. Es lohnt sich.


http://eow.alc.co.jp/search?q=%E8%A6%AA%E6%84%9B
http://dictionary.goo.ne.jp/srch/all/%E8...84%9B/m0u/
http://jp.wordmind.com/ecmaster-cgi/Jsea...nd&word=im
http://ejje.weblio.jp/content/%E8%A6%AA%E6%84%9B

eine Webseite hat es erklaert.
http://www.nihongoresources.com/browse/%...A%E6%84%9B



Mag hart klingen.
Man muss sich mal vor Augen halten, dass es nur einige Europaeer, in den letzten Jahren gab, die sich dazu aufgerafft haben, ein Woerterbuch zu erstellen. Diese Personen, hatten jeder fuer sich, eigene Vorstellungen, wie was sein sollte.

Diese Personen, sassen oft Tage und Feiertage vor ihrem Rechner, um etwas auf die Reihe zu bringen.
Sie haben keine Unterstuetzung erwartet, weil sie wussten, dass sie keine bekaemen.
Sie mussten alles von der Pike auf, selber lernen und gegebenfalls selber programmieren, weil es zu der Entstehungszeit, keine Programme gab. Geschweige denn, dass die vorhandenen Programmiersprachen in der Lage waren, Kanji darzustellen.

Erst nach der Erfindung von Unicode wurde es anders.
Aber alles musste dann doch programmiert und recherchiert werden.


Und nun wird es ganz hart.
Aber es gibt unzaehlige Leser, die nicht mit diesem oder jenem zufrieden sind.
Warum eigentlich?
Waeren diese Wenigen nicht gewesen, muessten sie sich mit Jim Breen zufrieden geben.
Und das ist bekanntlich die Englische Uebersetzung.

Da frag ich mich dann doch. Warum gibt es nicht einige Helfer mehr, bei wadoku.de bzw. wadoku.eu, um bereits vorhandene Woerterbuecher noch besser zu machen. Und gegebenfalls, diese Eintraege zu erweitern, die besagen, wo dieses oder jenes Wort, Anwendung findet.



Ich kann aber alle beruhigen.
Es wird keine Mitarbeiter geben, die sich den A....h aufreissen, etwas fuer die Allgemeinheit zu tun. Zumal es nix gibt. Weder Geld noch Dank.
Es gibt immer nur eins. Naemlich "Kritik ohne Ende".

Am Dec 27, 2013 waren es 7.2 Milliarden Menschen auf dieser Erde.
Und meines Wissens sind es 2 Deutsche und meine Wenigkeit die ein wadoku bzw. dokuwa erstellt haben.
Dabei habe ich ein wa-doku-wa.

Das sind also 3/7.2 Milliardstel an Erdenbuerger.
Schoenes Resultat, findet ihr nicht auch?
15.01.15 02:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.784
Beitrag #25
RE: Woerterbuecher
Du scheinst das Projekt 'Großes japanisch-deutsches Wörterbuch' gerade außer Acht zu lassen:

http://www.japan.de/
http://www.geschkult.fu-berlin.de/e/oas/...erterbuch/

Da sind schon ein paar mehr Personen mit befaßt, und Förderung bekommen sie auch.
15.01.15 03:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #26
RE: Woerterbuecher
Ich hab es ausser Acht gelassen, weil es nicht vollstaendig ist.
Es wurde ja gestoppt. Band A-I kam 2009 heraus.
Soweit ich weiss, wurde es nicht weitergefuehrt.

130.000 Stichwörter werden geboten.
Hm. Wo sind die anderen 830.000 Begriffe, die meine Datei mehr hat?
Und von Weblio, welche insgesamt heute schon 9.820.000 Datensaetze hat.
15.01.15 06:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.784
Beitrag #27
RE: Woerterbuecher
(15.01.15 06:01)moustique schrieb:  Ich hab es ausser Acht gelassen, weil es nicht vollstaendig ist.

Welches Wörterbuch ist denn schon vollständig?

(15.01.15 06:01)moustique schrieb:  Es wurde ja gestoppt. Band A-I kam 2009 heraus.
Soweit ich weiss, wurde es nicht weitergefuehrt.

Naja, der erste Faszikel des ThLL, das ich hier schon mal erwähnt habe, kam 1900 heraus und es ist immer noch nicht fertig. So ist das nunmal in professioneller Lexikographie, wenn man sich sehr (sehr!) hohe Ziele setzt. Es wird aber weitergeführt. Über den Projektstatus des Japanisch-Deutsche Wörterbuchs habe ich keine Kenntnisse.
15.01.15 06:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #28
RE: Woerterbuecher
Es ist alles machbar, kommt aber auf die Einstellung und die Mitgliederzahl an.
Man kann wohl ein Universelles Woerterbuch abschreiben.
Nur so ganz alleine, benoetigt man Jahrzehnte.

Nun stell dir mal vor, (nur ist das weder hier noch bei wadoku.de oder wadoku.eu moeglich).
Stell dir mal vor es gaeben nur 100 Mitglieder, die 3 Tage benoetigen wuerden eine Doppelseite eines Woerterbuches, konsequent in eine Datei eingeben wuerden?

Wieviel Zeit wuerden diese benoetigen um ein Werk mit 1400 Seiten, da einzugeben?

Ich komme auf 21 Tage.
Und nehmen wir mal an, diese wuerden es ein ganzes Jahr aushalten?
Dann haetten sie ganze 17 Woerterbuecher, eingetippt.
Und wenn ein Woerterbuch nur 100.000 Begriffe haette, dann waeren es 1.700.000.

Siehst du! Und ich tu das auch schon etliche Jahre. Ganz alleine.
Dabei bin ich doch keine 100 Mann wert.

Einigkeit macht stark. Nur gibt es keine Einigkeit bei solchen Projekten. Und wird es wohl auch niemals geben.
15.01.15 06:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #29
RE: Woerterbuecher
Ein Wörterbuch kann nicht vollständig sein, da sich Sprache ständig weiterentwickelt. Zudem wird man wohl kaum ein einziges Wörterbuch erstellen können oder wollen, in dem auch alle Fachsprachen* enthalten sind. Das ist schlicht unmöglich, da es unzählige Fachgebiete mit ganz eigener Terminologie gibt, die sich wiederum auch jeweils ständig verändert. Wie sollte man so ein Monstrum (das es nicht geben kann) aktualisieren?

*Und auch Fachwörterbücher sind nie (!) vollständig. Man findet vielleicht 10% (oder eher weniger) von dem, was man sucht, tatsächlich in solch einem Wörterbuch.
15.01.15 06:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #30
RE: Woerterbuecher
Ja stimmt.
Ein WB hat in etwa 130.000 Begriffe.
Da ein WB vom anderen niemals gleich ist, lernt der Student von einem WB, und denkt, da hab ich alle Begriffe.
Wuerde er noch eins nehmen, (was er nicht tut, weil es ja schon Unsummen kostet), wuerde er gewiss rausfinden, dass das eine, von dem anderen, oft komplett verschieden waere.

Und er wuerde auch sehen, dass manche Autoren, verschiedene Uebersetzungen verwenden haben.

Von den Sachwoerterbuechern ist es genau so. Ja, sicher es gibt nur ca. 10%, oder gar mehr. Aber von welcher Datenquelle ist da die Rede?

Von einem normalen WB? Dann waeren das ja nur 13.000 Begriffe.
Wenn das SachWB nun schon alleine 70.000 Begriffe hat und dies waeren die 10%, dann wuerden noch 630.000 fehlen. Das ist gut moeglich.

Ein WB ist eine feste Sache an sich. Es steht auf Papier und laesst sich schwer verbessern. Und gegebenfalls neu drucken, geht auch nicht. Oder man wartet auf einen Neudruck.
Der bekanntlich auch einige Jahre auf sich warten laesst.

Ein WB in Form von PC-Daten, laesst sich besser manipulieren.
Auch wenn es niemals mehr gedruckt werden kann, da es zu umfangreich wird, kann man wohl mehr daraus machen. zB. Vergleiche heranziehen. Oder wie kann man das noch ausdruecken?
Gibt es noch eine andere Schreibweise, zu dem gleichen Wort und Phonetik?

Ich nehm mal das Beispiel von "chichi".

Es gibt Vater, Busen, langsam.
Natuerlich gibt es verschiedene Kanji-Schreibweisen fuer jedes Wort.

So nun hat man mit dem Begriff chichi, oder auch in Hiragana ちち、diese Begriffe gefunden.
Da fragt man sich, ob es nicht noch ein anderes Wort fuer Vater im japanischen gibt?
Also wenn ihr das Wort nicht habt, werdet ihr es auch nicht im WB finden.

Da muesst ihr ein DokuWa Woerterbuch nehmen um nach "Vater" zu suchen.
Ist doch so?

Vater ohne Zusatzbegriffe hab ich 19 Stueck.
Mit Zusatzbegriffen sind es 177.
Vater mit einem Stern davor. 772 Datensaetze.
*Vater* ergeben 948 Datensaetze.

Das kann kein WB machen.

Es gibt ja auch die Uebersetzung fuer chichi, als Brust.
Hat der Japaner nur ein Wort fuer diesen Koerperteil?
Aha es gibt 26 Begriffe.
Wer haette das gedacht!

Und munaita heisst auch Brustbein.
Welches noch kyoukotsu bedeutet. 胸骨。Und da hab ich noch Jochbein fuer kyoukotsu.
Was wiederrum auch Wangenbein heisst.


Genau das, kann ein WB nicht tun.
Und der Student verweilt im Ungewissen.
Oder ist dem nicht so?

Und beim vergleichen, fallen einem immer mehr Daten ein.
Genau wie wadoku.eu dies jetzt uebernommen hat. (von wem wohl?)
Nur das Klick auf ein Wort, und dass dieses dann in die Suchmaske kopiert wird, funktioniert noch nicht bei wadoku.eu .
Bei wadoku.de geht das schon. (von wem wurde das wohl uebernommen?)

Und es fehlt noch etwas bei wadoku. Sowohl bei .eu wie auch bei .de .

Also diese Datenbanken koennen eines tun.
Sie koennen Daten mit Deutsch oder japanisch suchen.
Sie koennen auch Kanji suchen, wenn sie eins vom Internet haben.

Vielleicht koennen sie auch Kanji finden, wenn diese vorher mit einem Schrifterkennungsprogramm geschrieben wurden.

Aber wenn man das nicht hat, dann ist man aufgeschmissen.
Eine Suche ueber Radikal und ON-kun Lesung bzw. / Radikal und Reststrichzahl ist nicht moeglich.
Parken von Kanji auch nicht.
Tja, fuer was soll das gut sein?

Na ganz einfach. Neue Daten koennen auch aus WB kommen.
Diese haben keine Codes. Und man muss sie zuerst ermitteln.
Ohne diese Werkzeuge, ist das nicht moeglich. Es sei denn man kennt eine Lesung davon.
15.01.15 09:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woerterbuecher
Antwort schreiben