Antwort schreiben 
Zongoku auf Achse
Verfasser Nachricht
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #11
RE: Japanische Häuser
Das finde ich auch.
Aber hier sind einige Haeuser, nein im Ernst, es ist nur ein Teil von Tokio.
http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_...00033&z=21

Was noch interessant ist beim rumwandern, sind die Infos, wo die Strassennamen stehen.
Dass noch immer Elektrische Leitung Chaos in Ganz Japan herrscht.
Wie die Strassen bemalt sind.
Dass ich noch keine Autos am Wegerand parken gesehen habe.
Dass die Gehwege an manchen Orten angestrichen sind.
Stop heisst Tomare:
Zebrastreifen sind sehr deutlich gezeichnet.


Na ihr seht ja besser als ich. Und auch jene die schon Erfahrung haben, koennt ihr uns mal auf Eigenheiten aufmerksam machen?

Man kann den Link zu einem Bild kopieren. Ueber das Menu Link und rechte Maustaste Link Adresse kopieren.

Was bedeutet das Gelbe Samurai Zeichen auf dem Buergersteig?
http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_...00033&z=21
06.03.11 18:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #12
RE: Japanische Häuser
(06.03.11 18:04)zongoku schrieb:  Was bedeutet das Gelbe Samurai Zeichen auf dem Buergersteig?
Hmm, ich kann mich täuschen, aber ich vermute, dass das Zufall ist. Die Linien sind für Blinde, damit sie mit ihrem Stock den Überweg und die Gefahrenzone ermitteln können.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
06.03.11 18:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #13
RE: Japanische Häuser
(06.03.11 18:04)zongoku schrieb:  Was bedeutet das Gelbe Samurai Zeichen auf dem Buergersteig?
http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_...00033&z=21

Das ist wohl so ein Bodenbelag, der Blinden die Orientierung erleichtern soll. Das gibt es ja in Deutschland auch. Der Streifen an der Straße hat große Noppen, die man durch die Schuhe hindurch spüren kann, dann weiß man auch ohne zu sehen, dass man am Zebrastreifen steht.
Der hintere Streifen hat Rillen die parallel zum Bürgersteig laufen, die man ebenfalls durch die Schuhe hindurch spüren kann. Daran kann man fühlen, in welche Richtung der Bürgersteig verläuft.

ups, Shino war schneller...

接吻万歳
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.03.11 18:13 von shakkuri.)
06.03.11 18:13
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #14
RE: Japanische Häuser
(06.03.11 18:04)zongoku schrieb:  Dass noch immer Elektrische Leitung Chaos in Ganz Japan herrscht.

Das finde ich allerdings auch sehr hässlich. Ich würde sogar glatt sagen, dass das (meiner Meinung nach) das hässlichste an japanischen Straßenzügen ist. Ähnelt für mich immer ein wenig irgendwelchen Slums in Dritte-Welt-Ländern, wo die Behörden keine Stromleitungen verlegen, sondern die Bewohner das einfach selber überirdisch verlegen hoho

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
06.03.11 18:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #15
RE: Japanische Häuser
Ich koennte mir vorstellen, dass man besser nicht diese gelben Leitungen anfasst die aus dem Boden hier und da ragen. Aus denen scheint ein Kabel zu den Masten zu gehen.
http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_...00033&z=21

Hier ist noch so einer.
http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_...00033&z=21

Und vielerorts stehen jidoohanbaiki's, Automaten fuer allerlei Zeug.
Habt ihr Erfahrung mit den Dingern?

An den Bahnuebergaengen gibt es keine Schranken. Nur noch Lampen. Da muss man schon achtgeben gell?

Mir ist aufgefallen dass die Buergersteige und Strassen sehr sauber sind.
Da wird man wohl sehr streng (wie in der Schweiz auch) bestraft, wenn man was auf den Boden schmeisst. In Frankreich sieht dies scheusslich aus.

Papierkoerbe sieht man auch nirgendwo.

Was die Muellabfuhr angeht, sehe ich keine Muelltonnen.
Das ist wohl kein Problem fuer Touristen, doch seltsam finde ich das doch. Damit keine Katzen sich an dem Muell vergreifen sind sie mit einem blauen Nylon Netz ueberspannt.

http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_...00033&z=21

Oder hat dies einen anderen Grund. Nur in dieser Strasse liegen diese Pakete so rum?
06.03.11 20:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #16
RE: Japanische Häuser
(06.03.11 20:06)zongoku schrieb:  Mir ist aufgefallen dass die Buergersteige und Strassen sehr sauber sind.
Da wird man wohl sehr streng (wie in der Schweiz auch) bestraft, wenn man was auf den Boden schmeisst. In Frankreich sieht dies scheusslich aus.

Ist dies nicht eher (*Klischee heraushol*) weil die Deutschen und Franzosen alle sehr dreckig sind, und kein Benehmen haben (vergleiche jemand die typischen Fahrgäste in der Deutschen Bahn mit denen in Japan), aber in Japan einfach der soziale Druck zu hoch ist, als dass man da etwas auf den Boden schmeißt?

Ich glaube, die Strafen machen nicht den Unterschied aus, sondern einfach die Mentalität in den Köpfen.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
06.03.11 20:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #17
RE: Japanische Häuser
Die Autos der Muellabfuhr sind gelb.

Ein Bahnuebergang nur fuer Fussgaenger.
Da das Viertel eine Blindenschule hat und sich da viele Blinden aufhalten ist dieser Bahnuebergang mit Schranke versehen.
http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_...00033&z=21

Warum sind die Gulliabdeckungen viereckig? Und warum sind nur einige mit gelber Farbe umrahmt?

Interessant, ich fragte mich schon, was die Muellmaenner mit den Nylonnetzen machen. Ob sie die mit wegschmeissen. Aber nein. Anscheinend gibt es an diesen Stellen Aufhaengevorrichtungen, wo diese aufgehaengt werden.

http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_...00033&z=21


Thema Haeuser, Und man kann sich diese auch ansehen.
Aber auch Thema, zongoku entdeckt Japan.

Wie hat der dieses Auto da hochbekommen?
http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_...00033&z=21
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.03.11 20:55 von zongoku.)
06.03.11 20:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
L4D


Beiträge: 385
Beitrag #18
RE: Japanische Häuser
(06.03.11 20:06)zongoku schrieb:  Ich koennte mir vorstellen, dass man besser nicht diese gelben Leitungen anfasst die aus dem Boden hier und da ragen. Aus denen scheint ein Kabel zu den Masten zu gehen.
http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_...00033&z=21

Hier ist noch so einer.
http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_...00033&z=21
Das sind nur Halteseile, die die Masten stützen. Die kannst Du gefahrlos so lange anfassen wie Du willst.
zwinker

And so castles made of sand fall in the sea - eventually ...
06.03.11 22:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sushizu


Beiträge: 367
Beitrag #19
RE: Japanische Häuser
Aber schon ne erbärmliche Konstruktion das Ganze...

Hab grad eben dank zongokus Links das erste Mal street view ausprobiert. Lustige Sache und noch ein Grund mehr, zu lange vorm Rechner zu hocken... hoho
06.03.11 22:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #20
RE: Japanische Häuser
Garagen haben die wenigsten. Meist stehen die Autos auf Parkplaetzen.
Wenn, dann stehen sie im Parterre, und oft ist der Raum nicht tief genug dass das Auto reinpasst. Dann hat es eine Decke oder Regenhaut auf dem Kuehler.
Einige werden mit einem Ueberdach geschuetzt.

Kinderspielplaetze habe ich auch noch nicht gesehen. Ich denke dass die Kids in ihren Schulhoefen spielen.
Wie erkennt man wo Busse halten?
Kann es sein, dass Busse gar nicht in die Wohn- und Geschaefsviertel fahren?
Und sich nur auf zweispurigen Strassen um diese Viertel rum fahren?
Oder winkt man und der Bus bleibt stehen?
07.03.11 01:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zongoku auf Achse
Antwort schreiben