Antwort schreiben 
Zusätzliches Lernangebot an der LMU München
Verfasser Nachricht
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.021
Beitrag #1
Zusätzliches Lernangebot an der LMU München
Ab dem Sommersemester 2004 (also demnächst) wird neben der Japanologie und dem Japanzentrum auch das Institut für Fremd- und Fachsprachen Japanischkurse anbieten. Ähnlich wie im Japanzentrum stehen diese Kurse Studierenden aller Fakultäten offen.
Vorgesehen sind zwei Anfängerkurse und ein Programm, das sich "Vorbereitungskurs für akdemisches Japanisch" nennt. Dozentin ist in allen Fällen Frau Aki Naritomi, die zuvor Lektorin am Japanzentrum war (und die ich nur empfehlen kann).
Mehr Informationen zum Japanischangebot unter dem Semester hier. Die Adresse des Fremd- und Fachsprachenprogramms (FFP) allgemein lautet http://www.fremdsprachen.uni-muenchen.de/ .

Die juristische Fakultät hat darüberheinaus seit Wintersemester 2003/04 einen Japanischkurs für Juristen ins Porgramm gehoben, der im Sommersemester wiederholt werden soll. Momentan ist er leider noch nicht im Vorlesungsverzeichnis.

Das Japanzentrum bietet weiterhin seine Japanischkurse in fünf Stufen an. Leider ist zur Stunde noch nicht geklärt, wer der Nachfolger von Prof. Fukumoto, der nach Japan zurückgekehrt ist, werden und die Kurse 2, 4 die Hälfte von 5 halten wird.
Die Seite des Japanzentrums: http://www.japan.uni-muenchen.de/d_s/d_jzm.htm
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.04.04 10:47 von Ma-kun.)
01.04.04 10:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
odessa


Beiträge: 17
Beitrag #2
RE: Zusätzliches Lernangebot an der LMU München
Ist das nur für Studenten?

Kann man als Gasthörer die Kurse besuchen?


Danke
vk
02.04.04 20:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.021
Beitrag #3
RE: Zusätzliches Lernangebot an der LMU München
Die Kurse sind für alle gedacht, Studenten und Gasthörer.

Da sich aber letztes Semester in einige Kurse (Englisch) eine viel zu große Zahl an Leuten, die weder das eine noch das andere waren hineingeschmuggelt haben, möchte das Institut für Fremd- und Fachsprachen, daß man sich vorher per E-Mail anmeldet und dabei Matrikelnummer, Fach und Semester angibt (ich weiß nicht, womit Gasthörer oder Seniorenstudenten beweisen, daß sie welche sind, aber wahrscheinlich haben sie auch irgendeine Nummer, die man angeben kann). Danach bekommt man per Mail mitgteilt, wo sich der Raum befindet, in dem man Unterricht hat.
(Das Syrem lässt sich vielleich noch verfeinern mit schwarzgekleideten Herren, die einem auf einer Parkbank einen versiegelten, sich selbst vernichtenden Umschlag zustecken).

Am Japanzentrum wurde nun Professor Fukumotos frei gewordene Stelle mit Frau Mika AKAGI neu besetzt. Leider aber macht sie nicht die volle Stundenzahl. Daher werden die beiden Kurse der Stufe II ausfallen, stattfinden werden aber I (Kasai), III (Kasai), IV (Akagi) und V( Kasai/ Akagi). Frau Akagi kenne ich leider nicht, es könnte sein, daß sie normalerweise einen Intensivkurs in den Semesterferien hält.

---
Edit: Gerade ist die neueste Änderung rausgekommen: Es findet ein Kurs II statt, am Montag und Mittwoch, jeweils von 16 bis 18 Uhr, der von Frau AKagi geleitet wird. Kurs V gibt es dafür nur noch am Dienstag von 18 bis 20 Uhr. Soviel bis zur nächsten Änderung zwinker
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.04.04 16:19 von Ma-kun.)
15.04.04 15:56
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ex-Mitglied (AU)
Unregistriert

 
Beitrag #4
RE: Zusätzliches Lernangebot an der LMU München
Ich glaube Odessa definiert da den Gasthörer etwas anders; sie möchte wissen, ob auch "Nicht-Studenten" hieran teilnehmen können. Der HP kann man Folgendes entnehmen:

Voraussetzungen für die Kursteilnahme

Teilnahmeberechtigt sind:

- Studentinnen und Studenten der LMU (bei der Kursanmeldung muss der Studentenausweis
vorgelegt werden).

- Gaststudierende der LMU, die an einer Universität oder dieser gleich gestellten Hochschule
des In- oder Auslandes immatrikuliert sind (bei der Anmeldung müssen sowohl der grüne
Gasthörerausweis der LMU als auch ein Immatrikulationsnachweis der Heimatuniversität
vorgelegt werden).

Demnach müssen alle anderen (Selbstlerner oder VHS-ler, die mehr wollen) draussen bleiben. Wäre auch zu schön, da umsonst zwinker Für diese "Anderen" bietet das Japanzentrum Intensivkurse an; diese sind allerdings saftig teuer (2 Wochen 350,-, Schüler 200,-) und ob die was bringen kann ich nicht beurteilen; Lehrbuch ist meines Wissens Basis: JIS und Fortgeschritten: Fukuoka kara konnichiwa (ob das so gut ist, kann ich auch nicht unbedingt sagen). Ansonsten kenne ich in München nix Gescheites. Ma-Kun, bitte korrigiere, oder ergänze mich, wenn ich falsch liege.
15.04.04 19:23
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Robin


Beiträge: 19
Beitrag #5
RE: Zusätzliches Lernangebot an der LMU München
@ Ma-kun: Du hast woanders gesagt, dass die Kurse so liegen, dass man sie auch besuchen kann, wenn man was anderes studiert. Heisst das, dass ich z.B. Bio-Chemie studieren kann und zusätzlich und freiwillig am Japan-Zentrum Japanisch lerne? Ohne dass es zusätzlich was kostet?

There are 10 kinds of people in the world: those who understand binary numbers and those who don´t.
08.09.04 09:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.021
Beitrag #6
RE: Zusätzliches Lernangebot an der LMU München
Genau das heisst es. So lange Du Student bist (egal ob an der LMU oder der TU) kannst Du das Angebot des Japan-Zentrums nutzen, genauso natürlich das Angebot des FFP (Fremd- und Fachsprachenprogramms).

Das Angebot des FFP wird dieses Semester erweitert. Es werden nun vier Japanischstufen angeboten:
- Zwei Anfängerkurse (A und B), dann je einmal
- Japanisch II,
- Japanisch III und wiederum der
- Vorbereitungskurs für akademisches Japanisch.
Alle Kurse werden wieder von Frau Aki NARITOMI geleitet. Die Termine sind noch nicht ganz fest. Anmeldung per mail ans FFP oder an die Dozentin.

Letztes Semester war ich in besagtem Vorbereitungskurs für
akademisches Japanisch und fand ihn sehr gut. Frau Naritomi hat großes didaktisches Geschick. Von den Themen her haben wir Besonderheiten wie ga/wa, juristische Sprache und die Entwicklung der Kanji behandelt, wobei das Ziel war, ein Gefühl für diese Sachen zu entwickeln. Feste Regeln zu lernen war nicht so wichtig.
Für dieses Semester hat Frau Naritomi auf Wunsch der Studenten die Höflichkeitssprache ins Programm genommen. Ich denke, ich werde wieder teilnehmen. Der Kurs ist wieder Montag von 17 bis 19 Uhr.

Das Japan-Zentrum bietet wie letztes Semester Japanisch von Stufe I bis V.

Japanisch I A: Prof. Yoshiharu KASAI, Montag 16st -18 Raum .23 und Mittwoch 16st -18 Raum .23.
Japanisch I B: Prof. Yoshiharu KASAI, Montag 18st -20 Raum .23 und Mittwoch 18st -20 Raum .23.

Japanisch II: Mika AKAGI: Montag 16st - 18 Raum 1.43 und Mittwoch 16st - 18 Raum 1.43.

Japanisch III: Kasai, Dienstag 16st. - 18 Raum 1.39 und Donnerstag 16st - 18 Uhr, Raum 1.39.

Japanisch IV: Akagi, Dienstag 16 st - 18 Uhr Raum 1.43 und Donnerstag 16 st - 18 Uhr Raum 1.43.

Japanisch V: Kasai, Dienstag 18st - 20 Uhr Raum 1.15.
Letztes Semester ging es in Kurs V, soviel ich weiß, hauptsächlich um die Sprache in Nachrichtentexten und im Hörverstehensübungen. Im kommenden Semester möchte Kasai etwas leichtere Texte verwenden.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.12.04 10:19 von Ma-kun.)
08.09.04 10:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #7
RE: Zusätzliches Lernangebot an der LMU München
:l0a_d1v: Beitrag von:"Hi-ho" hoho Also der Kasai ist aber kein Professor, sondern nur ein Doktor, oder? cool
12.10.04 19:30
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.021
Beitrag #8
RE: Zusätzliches Lernangebot an der LMU München
Stimmt Hi-Ho,
Yoshiharu Kasai ist tatsächlich "nur" Doktor. Ich hatte bisher auf seinen Titel gar nicht geachtet.

Wie ich sehe, gibt es wieder einmal eine personelle Änderung am Japanzentrum. Die Kurse II und IV übernimmt nun Frau Akiko HIROSE. Sie ist Bachelour of Arts. Leider weiß ich über sie nichts weiteres.

Die Räume haben sich zum Teil geändert, hier ein Update:
  • Stufe I A (Kasai), Mo 16 -18 Uhr, Raum Oe 1.35
    und Mi 16 -18 Uhr, Raum Oe .23.
  • Stufe I B (Kasai), Mo 18 s.t. -20 Uhr, Raum Oe .23
    und Mi 18 s.t. -20 Uhr, Raum Oe .23.
  • Stufe II (Hirose), Mo 16 s.t. -18 Uhr, Raum Oe 1.39
    und Mi 16 s.t. -18 Uhr, Raum Oe 0.43.
  • Stufe III (Kasai), Di 16 s.t. -18 Uhr, Raum Oe 1.13
    und Do 16 -18 Uhr, Raum Oe 1.13.
  • Stufe IV (Hirose), Di 16 s.t. -18 Uhr, Raum Oe 1.05
    und Do 16 s.t. -18 Uhr, Raum Oe 1.39.
  • Stufe V (Kasai), Di 18 s.t. -20 Uhr, Raum Oe 0.43
    und Do 18 s.t. -20 Uhr, Raum Oe 0.43.

"Oe" steht für "Oettingenstraße 67"


Die Termine für Frau Naritomis Kurse stehen nun auch endgültig fest:
  • Kurs IA, Di 17-19
  • Kurs IB, Mi 13 -15
  • Kurs II, Do 17-19
  • Kurs III, Mo 15 -17
  • Vorbereitungskurs für akademisches Japanisch, Mo 17-19.

Wie gesagt, dank neuer Vorschriften darf der Raum erst verraten werden, wenn man sich zentral beim Institut für Fremd- und Fachsprachen angemeldet hat. Da am Anfang des Semesters manchmal etwas Chaos herrscht, kann man auch dirket an Frau Aki Naritomi schreiben.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.10.04 20:56 von Ma-kun.)
12.10.04 20:54
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Robin


Beiträge: 19
Beitrag #9
RE: Zusätzliches Lernangebot an der LMU München
Ma-kun, wie doll würdest du den Arbeitsaufwand für die Kurse einschätzen? Also neben den Stunden, die man hat, wie lange in etwa muss man sich vorbereiten etc.? Ist das gut neben einem arbeitsintensiven Studium zu schaffen?
(Ich weiss, dass Antworten auf solche Fragen immer nur sehr ungenau gegeben werden können grins )

There are 10 kinds of people in the world: those who understand binary numbers and those who don´t.
17.11.04 10:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.021
Beitrag #10
RE: Zusätzliches Lernangebot an der LMU München
Hallo Robin,

entschuldige, ich habe mir etwas viel Zeit gelassen, Deine Frage zu beantworten.

Aus erster Hand kann ich es Dir zum "Vorbereitungskurs für akademisches etc." sagen. Es gibt während des Semesters keine Test und selten Hausaufgaben. Die Themen, die behandelt werden, sind aber anspruchsvoll. Dieses Semester geht es hauptsächlich um Keigo. Es ist eigentlich Dir überlassen, wieviel Zeit Du für die Vorbereitung notwendig hältst. Wenn Du jedem unbekannten Kanji und jeder Wendung in den Texten nachgehst und sie lernst, bist Du mehrere Stunden beschäftigt. Es ist aber, wie schon gesagt, Dir überlassen. Frau Naritomi stellt sich auf Dich ein. Letztes Semester waren wir eine sehr bunt gemischte Truppe. Manche hatten kaum mit Japanisch angefangen, andere hatten schon viel Japanerfahrung hinter sich. Frau Naritomi hat es geschaftt, daß z.B. bei einem Text jeder die Stellen und die Fragen bekommen hat, die seinem Niveau entsprochen haben. So hat die ganze Gruppe große Fortschritte gemacht. Du kannst also selbst entscheiden, wie sehr Du Dich heineinknien willst.

Als sie noch am Japanezentrum war, hatte ich Frau Naritomi im Anfängerkurs. Hier war ein größerer Arbeitsaufwand. Sie hat viel über Landeskunde und bestimmte Wendungen gemacht und einge ungewöhnliche, aber sehr einprägsame Übungen gemacht. Sie hat sich bei jedem ihrer Studenten gemerkt, wo seine Stärken und Schwächen waren, weswegen man damit rechnen musste, daß man immer wieder (auch noch mehrere Wochen später) nach einem Wort, einem Zeichen oder einer Wendung gefragt werden konnte. Solange eben, bis man die Antwort sofort wusste. Ich nehme an, daß ihre Anfängerkurse des FFPs ähnlich sind.

Beim Japanzentrum arbeiten die Kurse nun mit dem Buch "Minna no nihongo". Ich weiß leider nicht, wie der Unterricht jetzt dort aufgebaut ist.

In Stufe V habe ich letztes Semester ein wenig hineingeschaut: Herr Kasai arbeitete hauptsächlich mit Nachrichtentexten. Man bekam gegen Ende der Stunde die Vokabeln für die nächste Stunde (c.a. zehn bis fünfzehn Stück). Der Text wurde zuerst vom Band abgespielt und man sollte versuchen zu verstehen. Danach wurde der Text ausgeteilt und man sollte versuchen zu lesen. Neben diesen kurzen Texten haben wir auch an einem längeren, etwas komplizierteren Text gearbeitet.
Ich hoffe, es klingt jetzt nicht arrogant, aber mir war hier das Niveau ein wenig zu niedrig. Ich kannte zwar einige der Kanji in den Nachrichtentexten nicht und ich habe auch nicht immer gut verstanden, wenn der Text abgespult wurde; daran lag es nicht. Mich hat mehr die Einstellung der Kommilitonen erstaunt, die immer entsetzt und verzweifelt auf neue Kanji reagiert haben. Durch dieses Gejammer haben wir leider nicht viele Fortschritte gemacht. Mich hat das sehr irritiert. Warum haben sich die Leute nicht getraut, nachzufragen, wenn sie ein Kanji nicht kannten? Warum haben sie die Kanji nicht gelernt? Unser Kurs hat sehr wenig Fortschritte gemacht und ich habe ihn dann auch aufgegeben.

Nun, dieses Semester hat Herr Kasai, soviel ich gehört habe, leichtere Texte ausgewählt, und dafür regelmäßige Kanjitests eingeführt. Ich schätze daher, daß man mit einer Vor- und Nachbereitung von - sagen wir mal - zwei Stunden gut zurecht kommt.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.11.04 19:50 von Ma-kun.)
23.11.04 19:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zusätzliches Lernangebot an der LMU München
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanischwochenendkurs München??? ps 0 858 15.09.09 22:51
Letzter Beitrag: ps
LMU in München Keiichi-san 8 2.005 10.08.06 17:39
Letzter Beitrag: Botchan