Antwort schreiben 
ARU - für mich ein Stolperstein
Verfasser Nachricht
Dietomaa


Beiträge: 87
Beitrag #21
RE: ARU - für mich ein Stolperstein
Zitat:
Zitat:Kiai = 気合(日本人の好きな言葉)
これなくしては日本では働けません cool

Und Millionen von Karate-Kids brüllen es, mindestens 1x, wenn sie ihre Katas ablaufen cool

Ähmmm - zumindest im Shotokan-Karate gibt es immer zwei Kiais pro Kata. Und ich glaube, das gilt auch für die anderen Stilrichtungen.

Und "brüllen" entspricht auch nicht dem Wesen eines Kiais. Wenn überhaupt, könnte man einen Kiai als eine Art kurzen Schrei bezeichnen.

Ohhh - jetzt wird's aber sehr OT ... rot
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.04.05 23:57 von Dietomaa.)
06.04.05 23:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shiroi


Beiträge: 17
Beitrag #22
RE: ARU - für mich ein Stolperstein
Zitat:Ich finde gerade das Kanjilernen so ungemein faszinierend. Es ist sehr viel einfacher, als einen Text zu lesen, der nur in Hiragana gefasst ist (ganz abgesehen davon, dass japanische Schriftstücke nun einmal Kanji verwenden).

Ich bin eher der Ansicht, dass zwanzig Kanji pro Lektion im "Grundkurs Japanisch" zu wenig sind.

Ich bin genau deiner Meinung grins Ich hab vor ungefähr zwei Jahren angefangen, Kanji zu lernen und bin jetzt eigentlich so ziemlich durch mit den Jouyou-Kanji, weswegen ich jetzt endlich mal japanische Bücher in mehr als nur Schneckentempo lesen kann. hoho Dabei hab ich auch festgestellt, dass Kinderbücher, die nur in Hiragana geschrieben sind, viel schwerer verständlich sind, als Bücher für junge Erwachsene, die dann eben sehr viele Kanji und nur teilweise bei schwierigen Wörtern Furigana aufweisen. Ich glaube, wenn Japanisch keine Kanji hätte, wär's um Kanten schwerer zu lernen, eben weil's so viele gleich klingende Wörter gibt.

Kleines Beispiel:
(Meine Freundin und ich unterhalten uns im Zug in Japan; es geht ganz grob darum, dass sie Blumen mag)

Freundin: Welche Blumen magst du?
Ich: Ich?
Freundin: Nein, welche Blumen mag ich?
Ich: Häh?
Freundin: Welche Blumen mag ich?

So ungefähr würde die Übersetzung der Unterhaltung aussehen, wie ich die ganze Situation verstanden habe. Des Rätsels Lösung ist aber ganz einfach, weil wir aneinander vorbeigeredet haben hoho
Sie meinte:

Freundin: 菜の花が好き.
Ich: 私?
Freundin: あっ、ちがう。私は菜の花が好き。
Ich: え?
Freundin: 私は菜の花が好き。

Und ich habe statt 菜の花 (na no hana = Rapsblume) immer 何の花 (nan no hana = welche Blume) verstanden. Sie wollte mir die ganze Zeit sagen, dass sie Rapsblumen mag und ich hab stattdessen immer verstanden: "Welche Blumen mag ich?", ganz einfach, weil beide Sätze gesprochen fast gleich klingen. Erst nachdem wir die Kanjis auf unsere Handflächen gemalt hatten, haben wir dann das Missverständnis geklärt hoho

Wegen den Kanji in "Grundkurs Japanisch":
Ich hab mir auch schon gedacht, dass die 1000 Kanji, die man dann am Ende der zwei Bücher kann, für den Japanaufenthalt, der ja nach den zwei Jahren Grundstudium normalerweise ins Haus steht, eigentlich eher mangelhaft sind.

Als ich im letzten Sommer in Japan war, konnte ich zu der Zeit auch schon über 1000 Kanji und fand das trotzdem noch ungenügend, weil man von allen Seiten mit Kanjis regelrecht bombardiert wird und man ja auch verstehen will, was da überall geschrieben steht. (Ob jetzt in Geschäften, beim Bus- und Zugfahren, in der Bank oder beim Einkaufen etc.) Besonders schade fand ich das immer in den Büchergeschäften (ich bin eine absolute Leseratte und liebe Bücher über alles!). Da erstrecken sich Weiten von den tollsten Fantasy Geschichten und ich kann nichts damit anfangen, weil ich sie nicht lesen kann...

Andererseits muss ich aber auch sagen, dass gerade für Leute, die vor ihrem Japanologie Studium noch nie Japanisch (oder Kanji) gelernt haben, 20 Kanji pro Lektion immer noch eine gewaltige Herausforderung darstellen! Es ist nämlich ein gewaltiger Unterschied, ob man freiwillig Kanji lernt, weil man davon einfach nicht genug bekommen kann und sich dementsprechend auch viel leichter tut, oder ob man Kanji eher als notwendiges Übel sieht, und ewig lernt, um die Dinger möglichst noch bis zur nächsten Klausur im Gedächtnis zu behalten. Am besten ist da einfach, nebenbei noch zusätzlich zu lernen, wenn einem der Stoff aus den Büchern zu wenig ist hoho
07.04.05 10:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #23
RE: ARU - für mich ein Stolperstein
Wie Dietomaa am Ende seines letzten Beitrages schon gesagt hat, sind wir nun nicht mehr beim Thema. Ich hatte eigetntlich gehofft, daß wir wieder zurückkhehren könnten: es geht hier um das Verb aru und seine Schreibweisen, nicht um Kanjilernen im Allgemeinen. Eure Aussagen sind zwar sehr interessant, aber woanders wären sie besser augehoben.

Zum Kanjlernen haben wir dieses Thema: showthread.php?tid=3Kopiert doch bitte Eure Aussagen dorthin.

weitere Themen sind:
showthread.php?tid=432(originelle Lernmethoden)
showthread.php?tid=671(Lernspiel)
showthread.php?tid=430(lesen und schreiben)
showthread.php?tid=312(wie anfangen).

Für weitere Themen könnt ihr im Navigator unter Schrift - Kanji oder mit der Suchfunktion suchen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.04.05 11:39 von Ma-kun.)
07.04.05 11:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #24
RE: ARU - für mich ein Stolperstein
Zitat:
Zitat:
Zitat:Kiai = 気合(日本人の好きな言葉)
これなくしては日本では働けません cool

Und Millionen von Karate-Kids brüllen es, mindestens 1x, wenn sie ihre Katas ablaufen cool

Ähmmm - zumindest im Shotokan-Karate gibt es immer zwei Kiais pro Kata. Und ich glaube, das gilt auch für die anderen Stilrichtungen.

Und "brüllen" entspricht auch nicht dem Wesen eines Kiais. Wenn überhaupt, könnte man einen Kiai als eine Art kurzen Schrei bezeichnen.

Ohhh - jetzt wird's aber sehr OT ... rot

Nein, Wankan-Kata hat nur ein Kiai hoho
Ist zwar die Ausnahme, aber halt mindestens einmal Kiai schreien, bruellen, aus sich herauslassen

[EDIT] Aber jetzt werde ich auch rot und werde auf diese Frage nur noch eingehen, wenn ein extra Toppic aufgemacht wird.

If you have further questions ...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.04.05 14:07 von Bitfresser.)
07.04.05 14:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mungo


Beiträge: 16
Beitrag #25
RE: ARU - für mich ein Stolperstein
Wegen des Verhältnisses von Vokabeln und Kanji geht es mir so, dass Kanjilernen erstens einfacher ist, zum Anderen in einem einzigen Zeichen so "unglaublich viel drinsteckt" (Klingt etwas komisch)! Wenn man die Kanji kann, fällt das Vokabellernen eigentlich fast weg...
07.04.05 17:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.020
Beitrag #26
RE: ARU - für mich ein Stolperstein
Entschuldigt bitte, wenn ich mich nicht verständlich genug ausgedrückt habe: Es wäre wirklich besser, wenn Ihr Eure Aussagen in ein passenderes Thema kopieren und die Diskussion dort fortführen könntet. Zum Beispiel in dieses hier: showthread.php?tid=3
Hier geht es um aru (ある/ 在る/ 有る), Erue Überlegungen zum Kanjilernen an und für sich sind zwar interessant, passen aber nicht recht hierher. Ich bitte Euch, sie hier nicht weiterzuführen, sondern ein passenderes Thema zu nehmen.
07.04.05 20:32
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ARU - für mich ein Stolperstein
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
3 Worte machen mich kirre. Mucky 2 1.311 12.07.09 14:29
Letzter Beitrag: Mucky
Ein Satz der mich verwirrt. "難しい話です..." Anonymer User 14 3.117 14.10.04 02:37
Letzter Beitrag: Anonymer User