Antwort schreiben 
Ab welchem Alter kann man anfangen, Japanisch zu lernen?
Verfasser Nachricht
Michster


Beiträge: 73
Beitrag #11
RE: Ab welchen Alter,..
Das liegt daran, dass Kinder ihre Muttersprache ganz planlos allein durch Imitation lernen, sie haben keine Grammatikbücher oder Lehrer und ahmen ihr Umfeld einfach nur nach, mal abgesehen davon, dass Kinder ssowieso bis zum ersten Lebensjahr nicht daran denken, mit dem Sprechen loszulegen.
Wär ein Erwachsener zu so etwas fähig? Einfach mal in ein fremdes Land spazieren, ohne Ahnung von deren Sprache und nach einem Jahr schon zum sprechen bereit? Naja....Das ist eine beeindruckende Fähigkeit, Kinder lernen Sprachen schneller, das ist nachgewiesen.
08.01.12 17:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
lekro


Beiträge: 316
Beitrag #12
RE: Ab welchen Alter,..
(08.01.12 17:45)Michster schrieb:  Wär ein Erwachsener zu so etwas fähig? Einfach mal in ein fremdes Land spazieren, ohne Ahnung von deren Sprache und nach einem Jahr schon zum sprechen bereit?
Wenn dieser Erwachsene so viel Aufmerksamkeit und Geduld erhält wie ein kleines Kind von seinen Eltern, dann bin ich davon überzeugt, dass er nach einem Jahr sprechen kann.

Bei kleinen Kindern ist die Umgebung völlig anders. Die brauchen keinen Vollzeitjob, um Geld zu verdienen, die haben immer einen Muttersprachler vor sich, der mit viel Geduld dem Kind die Sprache beibringt.
08.01.12 18:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Michster


Beiträge: 73
Beitrag #13
RE: Ab welchen Alter,..
Zitat:Dass Japanisch leichter sein soll als Englisch, höre ich zum ersten Mal. Kannst du das belegen?

Muss man gar nicht belegen. Ein kleienr Blick auf beide Grammatiken genügt völlig aus. Das Englische hat ja 6 Zeitformen zu je zwei Aspekten, wie auch hunderte von unregelmäßigen Verben, kann das Japaische auch nur irgendetwas Hochkomplexes aufweisen?

Viele Deutsche tun sich leicht, Englisch zu erlernen, weil es dem Deutschen gar nicht so unähnlich ist, aber gerade Leuten, deren Muttersprache nicht eine germanische Sprache ist, fällt auf, dass das ganze etwas zäh ist.

Basisenglisch zu erlernen ist natürlich eine der größten Trivialitäten, die es auf diesem Planeten gibt, aber die meisten Deutschen, die von sich behaupten, sie könnten ein gutes Englisch, sind nie darüber hinausgekommen.
Gerade wenn es zur englischen Literatur kommt, zeigt Englisch sein wahres Gesicht, wo es zahlreiche feine Nunacenunterschiede gibt, wo jedes einzelne Wort schon wieder etwas anderes hervorrufen kann, aber ich möchte gar nicht allzu sehr vom Englischen reden.

Viele tun sich eben schwer Japanisch zu lernen, weil es einfach anders ist, aber dennoch besitzt es keine komplexen Flexionsparadigmen wie es bei den meisten indoeuropäischen Sprachen der Fall ist.

Und nun zu dem Fakt(Denkst du, ich hätte mir das ausgedacht?), dass Kinder Sprachen besser aufnehmen.

Kinder sind im Allgemeinen aufnahmefähiger als Erwachsene, das Problem ist nur, dass die wenigsten Kinder das wollen.

Ich verweise auf folgenden Artikel, in der ausführlich die Synapsenentwicklung im menschlichen Gehirn beschrieben wird(Geh gleich zum Kapitel "Entwicklung des Gehirns", ist ein etwas längerer Artikel):

http://www.kindergartenpaedagogik.de/779.html

Diesen Artikel finde ich auch sehr gut, in dem ausführlich beschrieben wird, was wofür verantwortlich ist, beim Lernen von Erwachsenen und Kindern. Ist zwar auf Englisch, aber ich denke mal, das geht für die meisten hier in Ordnung.

http://blog.dinolingo.com/2011/05/03/do-...an-adults/

Herzlichste Grüße,
Michster
08.01.12 19:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
lekro


Beiträge: 316
Beitrag #14
RE: Ab welchen Alter,..
(08.01.12 19:38)Michster schrieb:  Und nun zu dem Fakt(Denkst du, ich hätte mir das ausgedacht?), dass Kinder Sprachen besser aufnehmen.
Ich wollte nicht den Eindruck erwecken dir zu unterstellen, dass du dir das ausgedacht hast. Ich hab nur verglichen, wie viele Jahre Kinder brauchen um zum Beispiel Wikipedia in ihrer Muttersprache zu verstehen und wie lange man als Erwachsener braucht, um Wikipedia in einer fremden Sprache zu verstehen. So ein großer Unterschied ist da nicht, ich würde sogar nach meiner Beobachtung eher dazu tendieren, dass man als Erwachsener schneller so weit ist.
08.01.12 21:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gnunix


Beiträge: 26
Beitrag #15
RE: Ab welchen Alter,..
(08.01.12 19:38)Michster schrieb:  Viele Deutsche tun sich leicht, Englisch zu erlernen, weil es dem Deutschen gar nicht so unähnlich ist, aber gerade Leuten, deren Muttersprache nicht eine germanische Sprache ist, fällt auf, dass das ganze etwas zäh ist.
Da es in diesem Thread allerdings um einen deutschen Muttersprachler geht ist das ein denkbar schlechtes Argument.
Ich stimme dir voll und ganz zu wenn du sagst Japanisch ist keine schwere Sprache. Ich finde Japanisch aus grammatikalischer Sicht auch nicht schwer. Es ist aber sehr ungewohnt, wodurch es für deutsche Muttersprachler sehr wohl eine schwere Sprache ist.
Japanisch wird zum Beispiel von Koreanern als einfache Sprache wahrgenommen, da sie zum einen die ganzen する-Verben nicht lernen müssen, sondern oft nur eine etwas andere Aussprache, und auch sonst die Sprachen eine recht ähnliche Struktur haben.
Für Deutsche ist zum Beispiel das Dänische eine sehr einfache Sprache (habe ich mir zumindest von einer Skandinavistin sagen lassen), da es zwar einige Tücken hat, diese aber für einen deutschen Muttersprachler gar nicht so merkwürdig wirken. Ein Japaner würde diese Sprache vermutlich schon als sehr schwer ansehen.
Man kann eine Sprache nun mal schlecht pauschal als schwerer einstufen als eine andere, ohne zu berücksichtigen, welche Sprachen der Lernende bereits spricht.

(08.01.12 19:38)Michster schrieb:  Basisenglisch zu erlernen ist natürlich eine der größten Trivialitäten, die es auf diesem Planeten gibt, aber die meisten Deutschen, die von sich behaupten, sie könnten ein gutes Englisch, sind nie darüber hinausgekommen.
Gerade wenn es zur englischen Literatur kommt, zeigt Englisch sein wahres Gesicht, wo es zahlreiche feine Nunacenunterschiede gibt, wo jedes einzelne Wort schon wieder etwas anderes hervorrufen kann, aber ich möchte gar nicht allzu sehr vom Englischen reden.
Und ist das im Japanischen anders? Ich denke nicht.

Zitat:Und nun zu dem Fakt(Denkst du, ich hätte mir das ausgedacht?), dass Kinder Sprachen besser aufnehmen.
Ganz unabhängig davon ob eine Kind eine Sprache nun schneller lernt als ein Erwachsener. Kinder haben auch oft einfach mehr Zeit dafür. Wenn ein Kind sich wünscht eine neue Sprache zu lernen, dann kann man das ganze meines Erachtens nach nur Unterstützen. Je weiter man in der Schullaufbahn voranschreitet, und vor allem sobald man die Schule verlassen hat. Man hat immer weniger Zeit zum lernen. Und wenn das Kind die Schule verlässt und nicht nur eine sondern mehrere Fremdsprachen spricht, dann kann das auch nur ein Vorteil sein.

Bin übrigens auch noch nicht davon überzeugt, dass ein Kind eine Sprache besser lernt als ein Erwachsener. Und man sollte sich auch bewusst machen, dass so etwas wie eine leichte Sprache im Endeffekt nicht existiert.
08.01.12 21:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Michster


Beiträge: 73
Beitrag #16
RE: Ab welchen Alter,..
Zitat:Man kann eine Sprache nun mal schlecht pauschal als schwerer einstufen als eine andere, ohne zu berücksichtigen, welche Sprachen der Lernende bereits spricht.

Wenn das Kind vorhat, mehr Sprachen zu lernen, ohne dabei sich auf die vom Kultusministerium auserkorenen Sprachen festzulegen, so wird es auch früher oder später den indogermanischen Rahmen verlassen müssen, es gibt insgesamt 7000 Sprachen auf der Welt und die wenigsten davon sind dem Deutschen ähnlich.
Die westindogermanischen Sprachen sind dem Deutschen recht ähnlich, aber wenn man eben weitere Sprachen lernt, merkt man, dass das Sprachenlernen eigentlich nunmal eine schwere Sache ist und man sich nur bis zu einem gewissen Zeitpunkt darauf verlassen hat, dass die Sprachen, die man lernt, mit der eigenen verwandt sind.
Wenn man eben exotische Sprachen lernt, ist Japanisch eine simple Sprache. Und natürlich wird es dann die Deutschmuttersprachler am Anfang stören, dass keine Interefferenzen mehr erlaubt sind, sowie Übertragungen von Stilmitteln, aber jeder andere auf dieser Welt, der nicht mit einer indogermanischen Sprache aufwuchs, für den war das Sprachenlernen schon von Anfang an eine schwere Sache.

Ich weiß, ich wiederhole mich, aber wie gesagt, eine Fremdsprache zu erwerben ist nunmal nicht einfach, das muss man akzeptiren, auch wenn uns das mit den ersten paar englischen Phrasen, die man in der Grundschule lernt, vermittelt wird.


Zitat:
(08.01.12 19:38)Michster schrieb:  Basisenglisch zu erlernen ist natürlich eine der größten Trivialitäten, die es auf diesem Planeten gibt, aber die meisten Deutschen, die von sich behaupten, sie könnten ein gutes Englisch, sind nie darüber hinausgekommen.
Gerade wenn es zur englischen Literatur kommt, zeigt Englisch sein wahres Gesicht, wo es zahlreiche feine Nunacenunterschiede gibt, wo jedes einzelne Wort schon wieder etwas anderes hervorrufen kann, aber ich möchte gar nicht allzu sehr vom Englischen reden.
Und ist das im Japanischen anders? Ich denke nicht.

Ich hätte es ja nicht gesagt, wenn ich es auch nicht glauben würde.
Beim Englischen sowie im Deutschen gibt es für jede verschiedene Situationen Phrasen, die man im höheren akademischen Sprachgebrauch benönigt. Zu jedem einzeln Wort muss hinzugelernt werden, welche Prä-/Post-/Zirkumposition hierzu eine Valenz hat. Nicht zu vergessen, dass auch Valenzen bei den Nomen untereinander herrschen.
Bestimmte Phrasen und Nominalgruppen, deren Reihenfolge Bevorzugungen zeigen, sowie unterschiedliche Stile.
Gerade wegen der Armheit des Japanischen an Paradigmen und Formen, da das Japanische sehr viel mit gebunden Morphemen arbeitet, die allesamt vom Verb ausgehen, kann man auch nicht all zu viel im Japanischen ausdrücken, womit man niemals auf eine hohe Komplexität stoßen wird.

Klar gibt es auch ein akademisches Japanisch, aber hier gibt es nicht so viele komplizierte Unterschiede. Sprich, die Stile der Verben ändern sich leicht, es werden andere Wörter und teilweise andere Partikel verwendet, aber das war's!

Viele(Beinahe alle) Deutsche machen im Englischen immer wieder Fehler und das fällt ihnen noch nicht einmal auf. Die meisten Amerikaner erzählen es ihnen aber nicht(Ihr habt ja bestimmt etwas vom "Praise of the Americans" gehört.). Ich habe mich vor kurzer Zeit mit einem unterhalten, der mir auch ausnahmsweise die Wahrheit erzählt hat.
Nämlich, dass ständig Fehler gemacht werden und sich bestimme Sachen wegen der eigenen Interefferenz richtig anhören, jedoch auch nur von der Form her sich der englischen Grammatik anpassen.

Wie dem auch sei, um's kurz zu machen, ein perfektes Englisch zu lernen ist beinahe unmöglich, auch wenn viele denken, ihr Englisch sei perfekt, so macht man immer Fehler, auf die man nicht hingewiesen wird.
Vom literarischen Englisch mal abgesehen...

Japanisch fehlerlos zu sprechen ist aber aufjedenfall im Bereich des Möglichen!

Als primitiv möchte ich Japanisch aber auch nicht bezeichnen, da es zumindest Diathese sowie Honorativformen kennt.

Gut, da ich aber das ganze nicht eskalieren lassen will, sag ich euch einfach, dass das nur meine Meinung ist.

Grüße,
Michster
08.01.12 23:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
WedgeAntilles


Beiträge: 104
Beitrag #17
RE: Ab welchen Alter,..
(08.01.12 23:04)Michster schrieb:  Interefferenz
kratz
08.01.12 23:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Michster


Beiträge: 73
Beitrag #18
RE: Ab welchen Alter,..
Bist du verwirrt wegen des Zusammenhangs, oder wegen der Bedeutung?
Muss mich selbst korrigieren, das ist so eine Marotte von mir, die sich ständig von Text zu Text schleift. Es wird natürlich "Interferenz" (Ich muss dabei immer an das englische Wort "refer" denken) geschrieben^^.

So nennt man das Verhalten eines Sprecherwerbers, der Elemente der eigenen Muttersprache in der Zielsprache einbaut.
09.01.12 01:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #19
RE: Ab welchen Alter,..
Also ich denke, keiner hat gesagt, dass Englisch perfekt zu sprechen einfach ist. Es ist auch jedem klar, dass die allermeisten Deutschen eher schlecht als recht Englisch sprechen.
Aber du kannst mir wirklich nicht sagen, dass Japanisch einfacher sein soll (für einen Deutschen).
Was machen denn die meisten Deutschen wenn sie Englisch können? Sie lesen Bücher, gucken Filme, unterhalten sich mit Leuten auf Englisch. Da muss man einfach kein hundertrprozentig perfektes Englisch für können. Englisch ist besonders auf der Vokabelebene ziemlich einfach für Deutsche, da sehr viele Wörter dem Deutschen ähnlich oder einfach zu merken sind. Natürlich gibt es falsche Freunde, aber im Normalfall klappt das ziemlich gut.

Und was ist bei Japanisch? Die Grammatik ist zwar einfacher, das stimmt. Aber das riesengroße Problem ist ja wohl das Vokabular, bei dem es fast keine Übereinstimmungen gibt. Auch brauchst du vllt keine Präpositionen wie bei Englisch mitzulernen, aber du musst die kleinen Nuancen der Wörter lernen, oder ihre Anwendung. Von der Schrift fang ich erst gar nicht an.

Wenn du zwei Leute jeweils die gleiche Zeit Englisch und Japanisch lernen lässt, wette ich dass der Englischlernen wesentlich besser ist als der Japanischlerner.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
09.01.12 02:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
David03


Beiträge: 7
Beitrag #20
RE: Ab welchen Alter,..
Hallo,

erst einmal vielen Dank für Eure Informationen.

Also wie bereits erwähnt- lernt er sehr schnell, er hat eine Hochbegabung in Mathe und eine Sprachbegabung. (das sagte
mann uns nach seinen IQ Test. ich habe seit der 1. Klasse zu tun, um ihn vernünrftig- Schlulisch und ausserschulisch zu fördern.

Sein Wunsch besteht seit etwa 2 Jahren, die Sprache Japanisch zu lernen. (seit dem Punkt an, als er richtig lesen konnte).
Habe ihn dann vor 2 Jahren ein sehr umfangreiches Buch über Japan gekauft, wo auch die Sprache näher erläutert wurde.
Das hat ihm nur noch bestärkt. Seit diesem Zeitpunkt schaut er auch regelmäßig im Internet nach irgendwelchen Sprachkursen.

Ihm ist auch bewusst, dass die Wahrscheinlich sehr gering, dass da noch weitere Kinder sind und das es mehrere Jahre dauert bis er die Sprache beherrscht. Er möchte später in Japan arbeiten und wohnen, ihm fasziniert das Land, die Kultur,... Soll ich ihm jetzt Steine im Weg legen, nur weil ich vielleicht meine, er zieht das nicht durch. Wir haben lange überlegt- Eure Argumente berücksichtigt und wir versuchen es.

Unsere Bedingung an ihm war, dass er nicht nur zu diesem Kurs gehen muss- sondern auch seine Freizeit opfern muss um zu lernen. Und dass die schulischen Leistungen wichtiger sind. Eins muss ich noch sagen zu meinen Sohn, wenn er sich was vorgenommen hat- zieht er es auch durch. Im ist egal was andere Leute über ihn sagen oder denken. Er liest lieber ein Buch, als sich mit anderen Themen zu beschäftigen, was seines Alter entsprechen würde.

Es gab bei uns eine Zeit, da hat er 2 mal die Wochen Schwimmtraining gehabt, einmal die Woche Verhaltenstherapie und 2 mal die Woche Ergotherapie. Da war er nicht überfordert, eher das Gegenteil.

So jetzt hab ich wieder zu viel geschrieben, Sorry..

L.G. (die Mutti)
09.01.12 08:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ab welchem Alter kann man anfangen, Japanisch zu lernen?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wann Kanji / Hiragana / Katakana? (+ Buchtipps zum lernen) marbo 79 6.494 Heute 15:29
Letzter Beitrag: yamaneko
Japanisch lernen wie Französich? moustique 47 10.133 09.08.18 21:00
Letzter Beitrag: Phil.
Japanisch lernen Kael 6 206 12.07.18 10:18
Letzter Beitrag: Kael
Vokabeln lernen マティアス 7 1.343 10.10.17 20:02
Letzter Beitrag: マティアス
Japanisch lernen? Mirko38 6 524 01.08.17 21:34
Letzter Beitrag: そうですね