Antwort schreiben 
Akzent
Verfasser Nachricht
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.901
Beitrag #11
RE: Akzent
wobei das ja einfache Regeln sind. Sonst bräuchte man noch zig weitere Buchstaben.

St = Scht.
Genauso bedeutet Sch = ʃ

Das ist ja nicht das Problem.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
12.08.16 20:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.697
Beitrag #12
RE: Akzent
In 'Faust' hast du aber kein 'sch'... das ist ja nicht immer so.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
12.08.16 20:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #13
RE: Akzent
Der Akzent, Hm, also wenn ich das mir so ueberlege, ist der Akzent die Gesamtheit einer Sprache.
Der Deutsche singt seine Sprache. Betont fast jeden Buchstaben und legt beim Komma, eine Pause ein.
https://www.youtube.com/watch?v=IjNMTaW3xQI

Der Franzoese, tut das etwas weniger. Und er laesst ja bekanntlich viele Buchstaben der Schriftsprache aus.
Der Englaender und auch der Amerikaner, da hab ich immer das Gefuehl, als haetten die warme Kartoffeln im Mund.

Und einjeder versucht dann in der anderen Sprache, seinen Singsang mit rueberzubringen, weil er dann meint, dass es die anderen auch so tun.
Und womoeglich auch, dass er selber meint, die Bedeutung der Worte, so besser verstehen zu koennen.

Wir lernen in meinem Land, alle drei Sprachen. Obwohl Franzoesisch die Amtssprache ist, lernen die Kids, die Deutsche Sprache seit dem Kindergarten. Und in der Volksschule auch. Ab dem 2 ten Schuljahr kommt Franzoesisch hinzu. Aber es wird nur 1 Stunde Franzoesisch und 7 Stunden Deutsch unterrichtet.

Da die Lehrer keine Deutschen sind, lernt man von ihnen. Und sie sind unser Vorbild.
Von daher, klingt mein Akzent auch hier, manchen ganz komisch.
Englisch lernt man in den hoeheren Schulen, oder wie ich, mit Selbststudium. Aber in den hoeheren Schulen ist das Verhaeltnis von Deutsch zu Franzoesisch umgekehrt. 1 Stunde Deutsch und 7 Stunden Franzoesisch. Die Lehrer sind auch hier keine Muttersprachler.

Der Japaner ist jemand, der alles gerne perfekt haben will. Kommt es nicht so herueber, versteht er nur Bahnhof.
Also das was bisher geschrieben wurde, stimmt auch so.

In Europa, haben die Menschen, viel Kontakt zu anderen Sprachen und deren Akzenten, daher faellt es ihnen leichter, diese auch einfacher zu verstehen. Der Japaner hat das nicht. Und mir scheint es, wenn er dich nicht mag, wird er dich auch nicht verstehen wollen.
So haelt er es auch mit dem Umgang, mit Auslaendern so.

Hoert man sich Vortraege im Japanischen an, sind diese eher eine Monotone Redensweise.
Und wie Yano es geschrieben hat, sollte man von den Japanern kopieren. Und sein eigener Singsang vergessen.

Aber so sind wir nun mal.

Wie oft verwenden wir das Wort "ich" und "du"?
Wo der Akzent beim japanischen, bei einzelnen Worten liegt, kann man bei wadoku.de sehen.
http://wadoku.de/search/%E3%81%A4%E3%81%91%E3%82%8B
Der hat unter dem Wort einige Hoehen und Tiefen eingebaut.

Wie sich das im Japanischen und in einem komplexeren Satz anhoert, muss man die Audio Dateien von Biene, anhoeren.
Der Singsang der Sprache, variert aber auch dann, wenn man eine Geschichte an Kinder oder an Erwachsene weitergibt.
Bei den Kindern wird es etwas mehr betont. Es liegt mehr Singsang drin. Ansonsten ist der Singsang eher monoton.
Lediglich am Anfang und am Ende des Satzes, koennen leichte Betonungen vorkommen.
12.08.16 23:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 147
Beitrag #14
RE: Akzent
(12.08.16 20:56)Nia schrieb:  In 'Faust' hast du aber kein 'sch'... das ist ja nicht immer so.

Na da frag mal bei den Schwaben nach.
Innerhalb Japans gibt es auch haufenweise Unterschiede beim tonalen Akzent, wobei ich aus remikuns Problem nicht ganz schlau werde. Hast du da vielleicht ein Beispiel?

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
13.08.16 11:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
remikun


Beiträge: 201
Beitrag #15
RE: Akzent
Vielen Dank erstmal fuer alle Antworten. Dann versuche ich das mal mit dem Kopieren.

Mit freundlichen Grüßen
レミ君
13.08.16 14:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Viennah
Banned

Beiträge: 129
Beitrag #16
RE: Akzent
Nach kurzer Überlegungen scheint es beim "st" im Deutschen von der Position abzuhängen.

Am Anfang des Wortes wird es "scht" gelesen:

Stiefel
stur
stark
stramm
stockend

Während es in der Mitte und am Wortende als "st" gesprochen wird

Husten
Faust
Ballast
musstest
hast
Rast
fasten
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.08.16 16:05 von Viennah.)
13.08.16 16:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.697
Beitrag #17
RE: Akzent
^^

Da hast du wohl die Regel gefunden, Viennah. Und vermutlich auch ein allgemeines Problem aufgegriffen.
Das Problem, als Muttersprachler zu erkennen/zu wissen wann man was wie ausspricht und es jemanden der die Sprache lernen will, vermitteln will.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
13.08.16 19:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 1.043
Beitrag #18
RE: Akzent
(13.08.16 16:01)Viennah schrieb:  Während es in der Mitte und am Wortende als "st" gesprochen wird

Und was ist mit "Buntstift" ? zwinker

Genau genommen müsste man wahrscheinlich nicht vom Wortanfang, sondern vom Morphemanfang ausgehen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.08.16 20:01 von vdrummer.)
13.08.16 20:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 799
Beitrag #19
RE: Akzent
Na ja, aber Buntstift, Baumstamm, Gummistiefel sind ja zusammengesetzte Wörter. (Meintest du das mit "Morphem"? ^^)
13.08.16 20:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 1.043
Beitrag #20
RE: Akzent
Aber die würden nach der Viennah-Regel ja [bʊntstɪft], [ba͜ʊmstam] und [gʊmistiːfl̩] gesprochen werden. Ich wollte nur drauf hinaus, dass ein [ʃt] durchaus auch in der Mitte eines Wortes stehen kann (Wir sind uns doch einig, dass 'Buntstift' ein Wort ist, oder? zwinker).

Das Ganze funktioniert übrigens auch bei Wörtern wie "verstehen", "anstupsen" und "umsteigen". Da man spätestens hier nicht mehr sagen kann, dass sich "verstehen" aus den Wörtern "ver" und "stehen" zusammensetzt, muss man auf Morpheme zurückgreifen. Das sind die kleinsten bedeutungstragenden Einheiten. Buntstift besteht aus den Morphemen "Bunt" und "Stift", "verstehen" aus "ver" und "stehen" und "geht" aus "geh" und "t".
Das Tolle an Morphemen ist, dass sie keine eigenständigen Wörter mehr sein müssen. Was sollte sonst zum Beispiel das "Him" in "Himbeere" sein? hoho
13.08.16 20:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Akzent
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
OJAD - Japanisches Akzent-Wörterbuch Nora 7 1.938 23.03.16 23:20
Letzter Beitrag: TCJN