Antwort schreiben 
Anfänger braucht - wie so oft - Hilfe
Verfasser Nachricht
NeoTW


Beiträge: 2
Beitrag #1
Anfänger braucht - wie so oft - Hilfe
Hallo liebe Leute zwinker

Ich lese schon seit einiger Zeit hier im Forum mit und lernte nebenbei Online etwas Japanisch, um schon mal ein wenig in die Sprache rein zu schauen.
Allerdings möchte ich mir jetzt ein Buch zulegen.

Ich kann mich nicht entscheiden zwischen:

1. Pons Powerkurs
2. Nihongo e Youkoso
3. Japanisch im Sauseschritt
4. Japanisch, bitte!
5. Assimil (wobei ich das nur im absoluten Ausnahmefall kaufen würde...)

Der Powerkurs soll angeblich ganz gut sein, aber die Schrift wird wohl nicht so gut vermittelt.
Zu Nihongo e Youkoso hab ich leider nicht viele Informationen finden können.
Über "Sauseschritt" hab ich schon seeeehhhrrr viel gehört und es wird ja auch öfters empfohlen (Universitätsausgabe).
Über "Japanisch, bitte!" konnte ich leider auch nicht viel rausfinden.
Und über Assimil fand ich nur, dass es ganz nett sei, aber nicht für das ernste lernen...

Ich möchte Japanisch definitiv lernen (seit ca. 10 jahren... ich bin jetzt übrigens 17 Jahre alt) und auch so bald wie möglich nach Japan reisen.

Schonmal danke für die Hilfe,
ich möchte so schnell wie möglich loslegen (mit Kana hab ich schon angefangen zwinker).

Liebe Grüße
Mata ne,

NeoTW
21.05.07 17:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #2
RE: Anfänger braucht - wie so oft - Hilfe
Wenn Du eine Bücherei in Deiner Nähe hast, dann solltest Du Dich dort mal umsehen. Die Werke sind sehr abhängig vom jeweiligen Lerntyp und auch vom Ziel. Es gibt noch viel mehr Lehrwerke. Eines findest Du auch online. Vielleicht ist das ja für Deine Zwecke ausreichend.

http://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/j/b.../Index.htm

If you have further questions ...
21.05.07 18:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
NeoTW


Beiträge: 2
Beitrag #3
RE: Anfänger braucht - wie so oft - Hilfe
Hallo Bitfresser,

den Link kenne ich bereits und ich komme damit irgendwie nicht klar...
Keine Ahnung warum.

Aber vielen dank für die Antwort grins
21.05.07 21:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.704
Beitrag #4
RE: Anfänger braucht - wie so oft - Hilfe
Versuche Sauseschritt I (Kanaversion)im Forum zu finden am schwarzen Brett. Bei Amazonas habe ich auch gebrauchte CD gesehen. Falls du ein japanisches Kulturzentrum in der Nähe hast, die haben einiges zu entlehnen (in Wien).
Den Saito/Silberstein laß dir mit dem Link von Bitfresser schenken als CD-ROM, warte aber mit dem Lernen, als Anfängerbuch könnte es frustrieren.

Mit sieben wolltest du schon Japanisch lernen? Dann wird es ja Zeit.
LG
yamaneko

[IMG]http://www.boxhamsters.net/smilies/icon_prof.gif[/IMG] Geschenk von shakkuri zum 80.Geburtstag
21.05.07 22:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #5
RE: Anfänger braucht - wie so oft - Hilfe
(21.05.07 17:54)NeoTW schrieb:Über "Sauseschritt" hab ich schon seeeehhhrrr viel gehört und es wird ja auch öfters empfohlen (Universitätsausgabe).

Sauseschritt Universitätsausgabe Band 1 hätte ich ein Exemplar abzugeben... leichte Gebrauchsspuren, keine Notizen abgesehen von meinem Namen den ich damals enthusiastisch auf die Innenseite des Einbands mit Filzstift gekritzelt habe... wurde nur ein halbes Jahr lang in einem Anfängersprachkurs benutzt (Gebrauchsspuren auf den ersten 40-50 Seiten danach nichts mehr). Für 15 Euro gehört es dir... bei Interesse PM.

Assimil hatte ich mir mal gekauft und dann gleich weiterverkauft. Manche Leute finden die Assimil-Reihe gut, ich persönlich fand sie grausam, da das Buch bei ziemlich vielen Dingen seinen eigenen Weg geht (ß in der Umschrift usw.).

Wenn dein Englisch gut ist, würde ich dir die Genki Bücher ans Herz legen, ist hierzulande leider meist nur um Wucherpreise zu haben, direkt bei Amazon Japan bestellen ist - wenn man gleich die komplette Reihe will - deutlich billiger, oder wars zumindest als ich zuletzt geschaut hab.

Die anderen von dir genannten Bücher kenne ich leider noch nicht, von daher no comment hoho

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
21.05.07 23:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.704
Beitrag #6
RE: Anfänger braucht - wie so oft - Hilfe
wenn du hier suchst:
http://www.amazon.de/gp/offer-listing/49...57-1494408
wirst du sehen, daß die billigste Variante um 4-5. Euro teurer ist als das Angebot von Frostschutz.
aber die AudioCD brauchst du auch, wenn du allein lernst.
(ich habe die Kassetten dazu in der Botschaft bekommen, das hat mir zum Wiederholen gereicht).

[IMG]http://www.boxhamsters.net/smilies/icon_prof.gif[/IMG] Geschenk von shakkuri zum 80.Geburtstag
21.05.07 23:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hyoubyou


Beiträge: 434
Beitrag #7
RE: Anfänger braucht - wie so oft - Hilfe
(21.05.07 17:54)NeoTW schrieb:Ich möchte Japanisch definitiv lernen (seit ca. 10 jahren... ich bin jetzt übrigens 17 Jahre alt) und auch so bald wie möglich nach Japan reisen.

Du kannst es nicht wissen, aber diese Sätze hat das Publikum im Forum in den letzten 12 Monaten ca. 200 mal gelesen.

Ich denke, im Anfangen sind die meisten recht schnell, wenn sie merken, dass es keine so leicht erlernbare Sprache ist, brechen irgendwann ca. 98% ab.

Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass es völlig egal ist, welches Buch du nimmst völlig egal !, die Bücher sind mehr oder weniger alle brauchbar.
Das Problem ist, dass die meisten Lernwilligen mehr Zeit für das Diskutieren und Auswählen für Material investieren als für's Studieren.

Um die Sprache zu lernen, brauchst du Zeit, viel Geld und Ausdauer. Ich meine, um ein Level zu erreichen, eine Alltagsunterhaltung führen zu können und zu verstehen.

Wenn du z.B. das 1. Sauseschritt durch hast, geht's erst richtig los. Vorher ist es sinnlos, sich über etwaiges Material groß Gedanken zu machen.

2 Tipps solltest du dir zu Herzen nehmen:

1.) Willlst du die Sprache tatsächlich lernen, ist nach dem ersten Hineinschnuppern (1. Buch) jedes Selbststudium reine Zeitverschwendung. Ohne Kurs mit Lehrer wirst du es in 50 Jahren nicht lernen.

2.) Um eine Reise nach Japan zu machen, brauchst du kein Japanisch zu lernen. Bis du soviel sprechen kannst, dass dich jemand versteht (!), also ein bisschen mehr als "sumimasen" und "konnichi ha", brauchst du gut ein Jahr.

没有銭的人是快笑的人
22.05.07 01:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.704
Beitrag #8
RE: Anfänger braucht - wie so oft - Hilfe
Ich gebe dir Recht hyoubyou (wo ist bloß dein "feuriger" Avatar geblieben, mit dem ich mich so intensiv beschäftigt habe?)Japanischlernen kostet Zeit und Geld und man kann mit fast jedem Lehrbuch lernen, auch ohne Kanji mit Linguaphon - teurer alles andere, das im Forum sonst besprochen wurde oder mit "Japanisch für Sie....." aus dem Hueber-Verlag in München..
Aber: wenn es nicht die 98% gäbe, die wieder aufhören, dann könnten die restlichen 2% die Lehrbücher nicht kaufen, weil die zu einem halbwegs erschwinglichen Preis nicht zu haben wären.
Ich habe nach meinem Japanurlaub nicht vorgehabt, noch einmal hin zu fliegen (Ägypten interessierte mich mehr), aber die Sprache hat mich fasziniert und "den Hadamitzky" also Kanji und Kana, habe ich in Tokio in der Hotelbuchhandlung gekauft und die drei Blöcke Übungsbögen für die Kanji hätte ich am liebsten mitgenommen...

Es tut mir um die Zeit nicht leid, auch nicht um das Geld, das ich ausgegeben habe für ein Hobby "mit dem ich nichts anfange" als meinen Lebensabend mit Kanji und Lehrbuchwiederholungen zu genießen.
Aber vielleicht gehört unser neues Mitglied sogar zu den von dir festgestellten 2%.

(ob es nicht doch ein paar Prozent mehr sind?)

[IMG]http://www.boxhamsters.net/smilies/icon_prof.gif[/IMG] Geschenk von shakkuri zum 80.Geburtstag
22.05.07 03:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Santhe


Beiträge: 4
Beitrag #9
RE: Anfänger braucht - wie so oft - Hilfe
Ich besuche gerade in Wien an der Uni Abendkurse und wir benutzen Nihongo e Youkoso - das ist nett gemacht, allerdings für das Selbststudium eher wenig geeignet, würde ich meinen. Es werden schon relativ schnell Kanji eingeführt und auch mit Übungsbuch und CD stelle ich mir die Arbeit damit alleine schwierig vor. Die Art, wie man Hiragana und Katakana schreiben lernen soll (mithilfe von zu Strichmännchen oder Bildern umfunktionierten Kana - z.b. der Unterschied Katakana-shi und tsu: SHImpanse auf SHI - TSUfrieden lächeln) ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber für einzelne leicht verwechselbare Zeichen ganz hilfreich. Ansonsten ist es didaktisch ziemlich gut aufgebaut.
Wir gehen allerdings jeden Mittwoch mit einem ganzen Packerl Zettelwerk mit Zusatzmaterial nach Hause, d.h. ich kann ein Selbststudium mit dem Buch nicht wirklich empfehlen.
25.07.07 13:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
namako


Beiträge: 45
Beitrag #10
RE: Anfänger braucht - wie so oft - Hilfe
Suche einfach nach "Genki Textbook" auf Google und du wirst viele Angebote bekommen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.09.07 20:20 von namako.)
08.08.07 12:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anfänger braucht - wie so oft - Hilfe
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Bücher für blutige Anfänger Ayumi 68 16.528 30.07.18 21:09
Letzter Beitrag: Phil.
Japanisch-Anfänger gesucht - "Die Kana lernen und behalten" als eBook KlausG 3 619 02.07.17 10:37
Letzter Beitrag: KlausG
Hilfe bei Lehrbuch Genki Atani 4 556 26.03.17 20:37
Letzter Beitrag: Atani
Genki 1: Was braucht man? MCSens 5 1.315 04.03.15 15:06
Letzter Beitrag: Yano
Anfänger, Buchliste Gast3137 2 2.615 26.02.13 22:02
Letzter Beitrag: Nia