Antwort schreiben 
Auswandern nach Japan
Verfasser Nachricht
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #11
RE: Auswandern nach Japan
(17.03.11 23:45)Naldan schrieb:  Außerdem ist es für mich viel motivierender, wenn ich daran teilnehme, da ich dann ständig "in touch" bin und meine Aussprache kontrolliert wird.
Ich hoffe es für dich, meine persönlichen Erfahrungen aus erster und zweiter Hand gehen leider eher in eine andere Richtung...und das ist leider vollkommen unabhängig davon, ob der Lehrer Japaner ist oder nicht. Aber es gibt auch Ausnahmen von der Regel...

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.03.11 23:57 von Shino.)
17.03.11 23:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #12
RE: Auswandern nach Japan
Ich sehe ein, dass du unbedingt nach Japan willst.
Und du denkst auch nicht darueber nach, was wir versuchen dir mitzuteilen.
Na dann musst du hin. Du hast alle Papiere bekommen.
Hast ein Visa, hast aber keine Arbeit.
Ob man dich in diesem Zustand aufnimmt ist fraglich!
Aber es sei denn.

Dann kommst du mal dort an. Auf einem riesigen Flughafen.
Die Welt sieht ganz anders aus als hier. Es gibt Gott sei Dank noch einige Bilder womit du dich orientieren kannst. Und vielleicht noch einige Romaji Beschriftungen.

Das was du hoerst, (obwohl du ein Sprachgenie bist), laesst sich in kein Schema einbauen. Was machst du nun? Ach ja, da geht es mal zur Passkontrolle. Du beginnst zu schwitzen. Ein Zollbeamter bemerkt das und dann koenntest du schon in den dicksten Schwierigkeiten stecken. (Terrorist)

Wenn du es ueberstehst, kommt die naechste Huerde. Wo ist mein Gepaeck?
Wohin muss ich nun gehen? Etc. pp. Naechstes Szenario, dein Gepaeck ist nicht vorhanden. Was nun?

Vielleicht laesst es sich dann auftreiben. Und du trittst dann in deine neue Heimat.
Ein Taxi, und den muss man sagen wohin man fahren will. Gluecklicherweise hast du den einzigen Taxifahrer getroffen der Deutsch sprechen kann. Und er faehrt dich mal eine Weile durch deine neue Heimat.

Tja wo willst du denn absteigen?
Im Hotel? Ja ist moeglich und ganz huebsch teuer.
Es ist auch in etwa eine der wenigen Stellen wo man englisch kann.

Und dann spiel mal dein Leben in Gedanken weiter. Es gibt so viele interessante Sachen die man erleben kann. Zahnweh. Krankheit. Arbeitssuche. Die Kosten erdruecken dich im Hotel. Du siehst dein Geld dahinschwinden. Musst umziehen und wohin?

Dabei sprichst du kein Japanisch. Und japanisch soll ja doch so leicht zu erlernen sein. So hast du dir das ja gedacht. Aber japanisch ist in etwa wie eine Ausserirdische Sprache. Klingonisch oder Vulkanisch!

Und die Sprachmuster sind anders als deine jetzigen Sprachen.
Es ist alles verkehrtherum. Wichtig du hast mit deiner Heimat abgeschlossen.
Und dann kommst du nach Yokohama in einem ruhigen Viertel. Hast dich vielleicht auch noch verlaufen. Einige Sirenen heulen auf. Eine Meldung wird gesagt und dann... dann.... Du gehst ruhig weiter.

Und dann siehst du eine riesige Welle auf dich zurasen. Ein Tsunami.
Adieu Heimat.
Naechste Station.
In der Hoelle. Danach Endstation Himmel.

Was ist geschehen? Du hast die Meldung nicht verstanden, dass ein Tsunami kommt und dass du aufgefordert wirst eine Hoehere Stelle dir zu suchen.
Du bist tot.

Trotz all dem, was ich bisher gelernt habe. Ich haette diese Meldung auch missverstanden. Und ich waere auch nicht mehr.

So denn, jetzt bitte, denke noch mal nach, was du vorhast!
Wenn du immer noch ueberzeugt bist, ohne japanisch nach Japan gehen zu koennen, oder auch noch auswandern willst ohne eine Rueckfahrkarte in der Tasche zu haben, dann fahr ruhig hin. Ich halte dich nicht auf.
Es ist dein Schicksal.

Alle hunderttausend Engel mit dir.
18.03.11 00:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #13
RE: Auswandern nach Japan
(17.03.11 23:45)Naldan schrieb:  Der Kurs der VHS wird ja von einer Japanerin geleitet. Ich hoffe, selbst wenn ich denen voraus bin, dass ich sie doch wegen speziellen Sachen fragen kann, die dem Stand eigentlich voraus sind. Außerdem ist es für mich viel motivierender, wenn ich daran teilnehme, da ich dann ständig "in touch" bin und meine Aussprache kontrolliert wird.

Das kann sein, aber wie Shino befürchte ich, dass es nicht so ist. VHS-Kurse sind eigentlich in den allermeisten Fällen von Muttersprachlern geleitet, aber das sagt nicht viel aus.

Das Problem ist meiner Meinung nach nicht unbedingt die Zeitdauer, sondern schlicht und einfach das Tempo der VHS. Meiner Meinung nach könnte man in der gleichen Zeit auch besser voranschreiten. Aber VHS ist eben auf berufstätige Leute ausgerichtet (was ja nicht wirklich schlimm ist), meistens mit dem Ziel, zwei drei Sätze Japanisch zu können, aber nicht mit dem Ziel, wirklich Japanisch sprechen zu können. Und du musst dich wirklich schon ranhängen, wenn du selber aus dem VHS-Tempo herausbrechen willst.

Nebenbei ist ja auch wieder das Problem, was du dann in der VHS überhaupt möchtest. Wenn du selbständig das doppelte oder dreifache Tempo einschlägst (was relativ gut möglich ist), dann wirst du schon nach 2-3 Wochen deinem VHS-Kurs hoffnungslos voraus sein. In der Zeit, wo du dann dort deine Zeit absitzt, könntest du wieder alleine mehr Japanisch lernen. Der Kurs ist dann weder für dich zufriedenstellend, da du mit den anderen Schülern nicht vernünftig kommunizieren kannst, und für die anderen Leute auch nicht, da sie eben auch nicht auf deinem Level sind. Im Grunde würdest du die VHS dann nur zum Kontakt mit der Lehrerin nach dem Unterricht besuchen – und ich denke, da sind andere Möglichkeiten etwas produktiver, wie z.B. Tandem (Ich habe übrigens schon Japanischlehrer getroffen, die selber Tandem machen; einfach da sie ihr Deutsch verbessern möchten), oder eine Lehrerin für solche Fragen privat zu bezahlen.

Also ich würde dir wirklich von der VHS abraten. Such dir lieber einen Kurs, der extra höheres Lerntempo anbietet (vllt mal in Unis gucken), oder lern für dich selber und versuche dich mit Tandems und privat bezahlten Lehrern durchzuschlagen. VHS bremst meiner Meinung nach unweigerlich aus. Man kann eben schlecht von selbst ein doppeltes Lerntempo wie im Kurs einschlagen, ohne dass es für dich, für die anderen Schüler und für die Lehrerin etwas frustrierend wird.

Du kannst natürlich trotzdem zur VHS, es macht ja auch Spaß dort. Nur dann darfst du wirklich nicht erwarten, nachher vernünftig Japanisch zu können. (Ich habe allerdings auch Leute getroffen, die nach dem VHS-Besuch z.B. ihren Zivi in Japan gemacht haben – es geht also doch.)

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.03.11 00:14 von Hellstorm.)
18.03.11 00:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #14
RE: Auswandern nach Japan
Eine andere, zugegeben vielleicht etwas teurere aber möglicherweise effektivere Möglichkeit: Nimm Kontakt mit der Lehrerin auf, erkläre ihr dein Begehr und frage sie, ob sie bereit wäre, dich auch privat im Einzelunterricht oder in einer sehr kleinen Gruppe zu unterrichten.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.03.11 00:15 von Shino.)
18.03.11 00:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Naldan


Beiträge: 12
Beitrag #15
RE: Auswandern nach Japan
@ zongoku:

Schwarzmalerei ist gar kein Ausdruck. Danke für deine Hilfe, aber bitte schau nochmal nach. Ich habe geschrieben, dass ich ja sogar jetzt mich schon mit der japanischen Sprache befasse, was dann in zwei Jahren nochmal andere Dimensionen erreicht haben wird. Ich habe jetzt nicht einfach nur schon die Kana auswendig gelernt, sondern befasse mich bereits mit ganz anderen Dingen.

Aber da fällt mir ein, dass ich natürlich niemals in ein Land auswandern würde, in dem ich nicht vorher bereits schon ein paar Monate (insgesamt) Urlaub gemacht habe. Und in meinem Fall bedeutet Urlaub nicht Sonne, Strand und Palmen. Ich bin relativ zielstrebig, nur manchmal etwas sehr inkonsequent.

Außerdem ist es für mich selbstverständlich, dass ich mir eine Arbeitsstelle besorge, eigentlich noch bevor ich dazu ankomme.

@ Hellstorm

Klingt kacke. Ich habe mich bereits angemeldet und ehe ich die Stornogebühr bezahle, ziehe ich das Semester durch und weiß, ob ich eine Chance genutzt oder besser weiß.

Tandem kommt für mich leider nicht in Frage. Nicht, dass ich das ablehne, hier GIBT es keinen. Ich wohne in der Nähe von Hildesheim und hier gibt es sowas dafür nicht. Hannover, dachte ich, käme eher dafür in Frage, aber kein Japanisch. Habt ihr da irgendwie ein Tipp für mich? Google konnte mir da nicht weiterhelfen.
In Frage käme für mich der Umkreis von Braunschweig nach Hannover.

@ Shino

Und ein Privatlehrer kann ich meinen... finanziellen Mitteln nicht zumuten. Ich mache eine schulische Ausbildung, was bedeutet, dass ich kein Geld davon verdiene. Und ein Privatlehrer kostet doch 50€ pro Tag, oder?

Es geht mir auch darum, dass meine Aussprache kontrolliert wird und ich super spezielle Fragen stellen kann.

MoraTROLLium
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.03.11 20:49 von Naldan.)
18.03.11 20:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #16
RE: Auswandern nach Japan
Hmm, ehrlich gesagt, weiß ich nicht, was VHS-Lehrer so verdienen, aber viel wird es nicht sein, denke ich. Wahrscheinlich hat die VHS mehr davon, wenn mehr Schüler im Klassenraum sitzen.

Ob die Lehrerin so etwas überhaupt macht und wieviel sie dafür verlangt erfährst du am besten von ihr selbst - wie gesagt, anstatt Vermutungen anzustellen würde ich sie einfach fragen. Vorausgesetzt du kannst dich selbst gut motivieren, könnte es besser sein, 2x oder vielleicht auch nur 1x im Monat Einzelunterricht (oder in einer motivierten, kleinen Gruppe) zu nehmen und sich intensiv auf die Stunden vorzubereiten als sich monatelang zusammen mit einer Gruppe von meistens unmotivierten Schülern in einem VHS-Klassenzimmer herumzudrücken, die sich zu Hause keinen Furz vorbereiten (sorry für meine deutliche Aussprache, aber ich habe mehrfach diese Erfahrungen machen müssen). Und der Unterricht dort orientiert sich meiner Erfahrung nach nahezu immer an dem langsamsten...übrigens: Auf meine Beschwerde hin wurde mir einmal vom Leiter einer VHS gesagt, dass die VHS nunmal eine Volkshochschule und keine Hochschule/Universität sei....

Tandem: Du bist doch heutzutage nicht mehr darauf angewiesen, dass die Leute bei dir in der Nähe wohnen...

Schau dir mal Livemocha an, ich hatte in diesem Thread etwas darüber geschrieben.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.03.11 21:29 von Shino.)
18.03.11 21:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #17
RE: Auswandern nach Japan
Hallo Naldan,
Dein Vorhaben in Ehren.
Aber in zwei Jahren, da fliessen noch viele Wasser den Berg hinab.
Und bei der jetzigen Situation, wird es immer unwahrscheinlicher werden.
Lerne mal kraeftig japanisch.
Ich koennte mir vorstellen, dass die Japaner eventuell noch nach Deutschland und in den Rest der Welt auswandern werden, sollte das AKW einen Supergau erleiden.

Im schlimmsten Fall koennte die Verstrahlung 500 km reichen.
Die Reporter haben sich schon nach Osaka abgesetzt.
Denn Kyoto wird auch davon betroffen werden. Und es geht hinauf bis Hokaido.
19.03.11 01:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
FC
Unregistriert

 
Beitrag #18
RE: Auswandern nach Japan
Ein Sprachtandem kann ich sehr empfehlen. Das bringt unheimlich was.
Und als zweitbeste Alternative gibt es auch noch das eTandem.
19.03.11 01:27
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Naldan


Beiträge: 12
Beitrag #19
RE: Auswandern nach Japan
Hmmm, skype habe ich irgendwie nie damit verbunden. Danke! Ich werde mal danach suchen.

Livemocha macht einen sehr guten Eindruck. Es erinnert mich an eine Kombination aus Vokker und Rosetta Stone. Ich habe es eben mal kurz ausprobiert. Das, was mich ein wenig an Livemocha stört, ist, dass die Bilder bei weitem nicht eindeutig zuzuordnen sind. Ob die Frau, die jetzt winkt "Auf wiedersehen.", "Bis morgen." oder etwas anderes in dieser Richtung sagt lässt sich nicht eindeutig sagen. Genau so wenn sich zwei Personen auf Stufen sitzend unterhalten. Die könnten doch sonstwas sagen!

Aber ich bin schon sehr angetan von Livemochi. Vor allem das Punktesystem überzeugt mich. Ich werde es vielleicht später intensiver benutzen.

Danke für die Tips!

MoraTROLLium
19.03.11 01:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #20
RE: Auswandern nach Japan
Na ja, mich überzeugt daran viel mehr, dass du tatsächlich Kontakt zu Muttersprachlern bekommen kannst zusammen mit der Möglichkeit, auch Tonaufnahmen erstellen und bewerten lassen zu können. Abgesehen davon kannst du auch mit dem Tool chatten und sogar "skypen", wobei man dann oft doch schnell auf das Original ausweicht, da Skype einfach performanter ist.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
19.03.11 03:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Auswandern nach Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Geldumtausch von Yen nach Euro jees45 1 240 26.06.18 23:45
Letzter Beitrag: Phil.
Als Geschäftsführer nach Japan Tom R. 3 403 04.01.18 05:00
Letzter Beitrag: Reizouko
Sprachreise nach Japan Beratung? Rinnn 10 1.083 12.10.17 10:11
Letzter Beitrag: davinago
Nach Japan auswandern.(?) Maurice 48 4.747 06.07.17 17:25
Letzter Beitrag: Reizouko
Reise nach Japan und zurück, Kind binational Integral 11 1.404 28.06.17 12:00
Letzter Beitrag: Hachiko