Antwort schreiben 
Auswandern nach Japan
Verfasser Nachricht
Nia


Beiträge: 3.673
Beitrag #31
RE: Auswandern nach Japan
*reicht Yano einen Trostkeks*

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
04.07.15 23:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Emil38


Beiträge: 2
Beitrag #32
RE: Auswandern nach Japan
Also ich habe die letzen 3 Jahre in Japan gelebt genauer gesagt mein Arbeitgeber hat mich nach Tokio abgeordnet. Also zuerst brauchst du ein Working Visa das in der Regel der Arbeitgeber in Tokio für Dich beantragt. Das mit dem Uni Abschluss stimmt so nicht - geht auch ohne. Die Mieten sind sehr hoch ca. 1000 Euro für 40 qm -- meistens 3 Mieten im vorraus. Also der Lebensstandard in Japan ist sehr hoch wobei du unter 2500 Euro dort kein vernünftiges Leben führen kannst -ich spreche für Tokio. Meine Persönliche Erfahrung : Das Leben ist sehr schwer, dauernd überstunden und diese Bettlerei nach Überstunden zu machen ging mir tierig auf die Nerven - Arbeit geht vor Privatleben.
Bei Fragen helfe ich Dir gerne.
05.07.15 12:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.214
Beitrag #33
RE: Auswandern nach Japan
(04.07.15 23:36)Yano schrieb:  Wir haben eigentlich ständig gelabert. Nicht, daß ich ein Problem mit rücksichtsvoll eingesetztem Ehime-Dialekt hätte, aber die bevorzugten Gesprächsthemen haben mir einiges an Geduld abverlangt. So waren sie noch nie im Frühsommer in D gewesen und angetan von den blühenden Gärten in der Umgebung. Jetzt hatten wir ein bißchen das Problem, daß ich nichts von Gartenziergewächsen verstehe und zweimal nichts von den auf Shikoku üblichen und schon überhaupts gar nichts von rezenten Neuzüchtungen.
Auf diese Phase folgte die Diskussion der persönlichen Unzulänglichkeiten des Schwiegersohns, die in Anbetracht der Kürze der Zeit relativ hoch zu dosieren war.

Hallo Yano
Schön wieder von dir zu lesen. Tja Schwiegereltern können einem schon Geduld abverlangen. An manchen Klischees ist eben doch etwas dran. Meine Kenntnisse von Gartenziergewächse beschränken sich auch auf die üblichen Balkonpflanzen die ich auf meinem Balkon habe. Deshalb wäre das auch für mich kein Thema zu dem ich viel beitragen könnte.

Truth sounds like hate to those who hate truth
05.07.15 19:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kuzunoha
Unregistriert

 
Beitrag #34
RE: Auswandern nach Japan
Hallo Leute,
da der Thread schon langsam einstaubt und ich die gleiche Ausgangsfrage habe, poste ich mich einfach mal hier rein. Hoffe, das ist okay.

Zu meiner Person:
Ich in Mitte 30, aus Deutschland und habe mir zu allem Überfluß einen japanischen Freund angelacht. Der will jetzt natürlich, daß ich zu ihm übersiedle, was auch nicht grundsätzlich ein Problem darstellt, da meine Wurzeln schon lange keinen festen Halt mehr auf deutschem Boden finden. Ich habe Abitur und nach einer Reihe unnötiger Entscheidungen mache ich jetzt eine Umschulung zur Altenpflegerin, die ich vorraussichtlich Ende des Jahres abschließen werde. Uniabschluß habe ich nicht. Im Anschluß will ich noch ein halbes Jahr Berufserfahrung mitnehmen und dann Ende April/Anfang Mai auswandern. Erst mal nur auf Probe. Ich hab zwar mal 10 Tage Urlaub da gemacht, aber davon kann ich kaum beurteilen, ob ich auch dort leben könnte. Mein Japanisch ist grottig. Ich habe vor 2 Jahren mal den JLPT N3 gemacht, mir fehlten letztlich 3 Punkte am Gesamtergebnis. Dumm gelaufen. Naja, war mein erster Versuch. Ich kann's ein bißchen lesen, aer außer "Guten Tag" und "Wie spät ist es?" bringe ich kaum etwas über die Lippen.
Mein Freund kümmert sich um die Wohnung und hat zugesichert, daß er den gesamten Lebensunterhalt für uns beide aufringen kann und will. Da möchte ich mich natürlich nicht drauf verlassen und ein bißchen Selbständigkeit wollte ich mir eigentlich auch erhalten. Ein Job wäre wünschenswert. Teilzeit würde mir erst mal reichen. Für ein kleines Taschengeld.

Fragen:
- Mein Freund sagt, daß ich ohne Visum ein halbes Jahr in Japan bleiben kann. (Mit ein Grund, warum wir die Probezeit so festgelegt haben.) Stimmt das? (bin mir da plötzlich nicht mehr so sicher)
- Für Working Holiday bin ich wohl zu alt. Work and Travel... bei festem Wohnsitz? Gibt es andere Möglichkeiten? (Ich habe noch nie unterrichtet, aber irgendwas mit eikaiwa wäre jetzt nicht soo abwägig.) Besteht überhaubt irgendeine Chance auf ein Visum?
- Ich habe irgendwo gelesen, daß man für 2 Monate 3000€ mitringen sollte. Wieviel rauche ich da wohl für 6 Monate, wenn keine Kosten für Miete und Verpflegung anfallen? Oder anders gefragt, wieviel muß ich bei Einreise nachweisen können?
- Für eine Urlaubsreise darf man üblicherweise 20kg Gepäck mitnehmen. Darf ich bei einem längeren Aufenthalt auch mehr einpacken (ohne horrende Kosten für Übergwicht in Kauf nehmen zu müssen)?

Bestimmt fallen mir später noch mehr Fragen ein. Aber erst mal war's das. hoho
Vielen Dank

P.S.: Ich habe mich bemüht, falls doch irgendwo ein b fehlen sollte... die Taste klemmt *grummel*[/size]
03.04.16 00:53
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #35
RE: Auswandern nach Japan
Hallo und willkommen im Forum,

hm, das koennte bei dir etwas schwierig werden. Ich denke, fuer eine definitive Aussage koenntest du vielleicht mal beim Generalkonsulat oder bei der Botschaft nachfragen. Was ich allerdings weiss:

Ja, man kann (wenn ich mich nicht sehr irre) 6 Monate in Japan bleiben. 3 Monate direkt und dann kann man noch einmal 3 Monate verlaengern. Allerdings, und das ist das groesste Problem: Das ist nur ein Touristenvisum, damit darf man natuerlich nicht arbeiten. Du kannst die Zeit allerdings natuerlich auch als kleine Pause/Auszeit von deinem Berufsleben sehen.

Die einfachste Moeglichkeit ist wirklich immer Working Holiday, aber die faellt ja bei dir heraus. Darauf bezieht sich auch immer das geforderte Kapital. Wer nur als Tourist heruebergeht, braucht gar nichts nachzuweisen (keine AKV, kein Vermoegen oder aehnliches).

Ich wuerde sagen, das ansonsten einfacheste waere eine Hochzeit hoho Englisch-Lehrer ist vielleicht auch noch moeglich, aber ob das einfach ist...?

Du kannst dir bei mehr Gepaeck einfach einen zusaetzlichen Koffer bestellen. Kostet vielleicht 50 Euro und ist daher bei dem restlichen Flugpreis zu verschmerzen. Bei der Lufthansa sind auch schon zwei Koffer im Preis enthalten.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
03.04.16 01:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.102
Beitrag #36
RE: Auswandern nach Japan
Ein Garant ("Sponsor") ist ja da. Also müßte sich doch auch ohne (bzw. vor der) Heirat etwas machen lassen. Aufenthaltsgenehmigung zum Zwecke eines Studiums an einer Sprach-, Ikebana-, usw.-Schule, Proforma-Anstellung bei einer Firma oder Einzelperson z.B. als Deutschlehrerin o.ä.

Das müßte (meiner sicherlich veralteten Kenntnis nach) für ein, zwei Jährchen genügen. Du hast dann einen festen Wohnsitz in J und dadurch auch kein Problem mit Handy, Bankkonto, Führerschein, Krankenversicherung
03.04.16 08:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kuzunoha
Unregistriert

 
Beitrag #37
RE: Auswandern nach Japan
Danke für die Antworten. Das geht hier ja schneller als die Polizei erlaubt zwinker

Zitat:hm, das koennte bei dir etwas schwierig werden. Ich denke, fuer eine definitive Aussage koenntest du vielleicht mal beim Generalkonsulat oder bei der Botschaft nachfragen.
Ja, werde ich machen. Die müßten es ja wissen^^

Zitat:Ja, man kann (wenn ich mich nicht sehr irre) 6 Monate in Japan bleiben. 3 Monate direkt und dann kann man noch einmal 3 Monate verlaengern. Allerdings, und das ist das groesste Problem: Das ist nur ein Touristenvisum, damit darf man natuerlich nicht arbeiten. Du kannst die Zeit allerdings natuerlich auch als kleine Pause/Auszeit von deinem Berufsleben sehen.

Die einfachste Moeglichkeit ist wirklich immer Working Holiday, aber die faellt ja bei dir heraus. Darauf bezieht sich auch immer das geforderte Kapital. Wer nur als Tourist heruebergeht, braucht gar nichts nachzuweisen (keine AKV, kein Vermoegen oder aehnliches).
Das ist gut zu wissen. Ich wäre bei der Einreise glatt auf die Idee gekommen, bei der Aufenthaltsdauer 6 Monate einzutragen. Das hätte gewiß Ärger gegeben.
Daß ich als Tourist nichts nachweisen muß, ist durchaus vorteilhaft, da ich chronisch knapp bei Kasse bin.

Zitat:Ich wuerde sagen, das ansonsten einfacheste waere eine Hochzeit
-_- Die Vorstellung, daß ich, wenn ich nach Ablauf der 6 Monate weiterhin im Land bleiben will, heiraten MUSS, verursacht mir irgendwie Bauchschmerzen. Noch ist er schließlich nur eine Internetbekanntschaft, auch wenn wir uns schon mehrere Jahre kennen und uns gegenseitig besucht haben, will das Thema Heirat gut bedacht sein.

Zitat:Ein Garant ("Sponsor") ist ja da. Also müßte sich doch auch ohne (bzw. vor der) Heirat etwas machen lassen. Aufenthaltsgenehmigung zum Zwecke eines Studiums an einer Sprach-, Ikebana-, usw.-Schule, Proforma-Anstellung bei einer Firma oder Einzelperson z.B. als Deutschlehrerin o.ä.

Das müßte (meiner sicherlich veralteten Kenntnis nach) für ein, zwei Jährchen genügen. Du hast dann einen festen Wohnsitz in J und dadurch auch kein Problem mit Handy, Bankkonto, Führerschein, Krankenversicherung
Tja, sowas läßt sich doch bestimmt am Generalkonsulat erfragen...

6 Monate ist mir für eine reine Auszeit zu lang. Da roste ich ja ein. Ein Shikoku-henro würde mich interessieren und der ist ja schließlich nicht an einem Tag erledigt. Danach muß aber etwas mehr Tagesstruktur her. Sprachschule klingt nach einer guten Alternative, greift mich aber finanziell zu stark an. Es sei denn, ich könnte mit einem Studivisum auch arbeiten. Morgens japanisch lernen, abends eikaiwa (Dafür gibt's ja wohl nicht nur Schulen, sondern auch die Café Variante). Kann mir da jemand was zu sagen?

Danke
03.04.16 10:31
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chochajin


Beiträge: 358
Beitrag #38
RE: Auswandern nach Japan
Bei der Einreise selbst musst du kein Geld vorweisen können.
Die Fluggesellschaften werden kein Auge zudrücken, nur weil du von einem Land ins andere ziehst. Da musst du dir was anderes überlegen. Man kann auch gut per Schiff verschicken. Hab ich auch schon gemacht (Umzug von Japan zurück nach Deutschland).

In deinem Fall bietet sich dann wohl am ehesten ein "student visa" an. Dann kannst du an einer Schule Japanisch lernen und beantragen, dass dir ein Part-Time Job genehmigt wird, dann kannst du auch ein wenig Geld verdienen.

Leben und Reisen in Japan: https://zoomingjapan.com

Verkaufe mehrere 100 Sachen direkt aus Japan: http://chochajin.livejournal.com/261458.html
03.04.16 10:45
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.102
Beitrag #39
RE: Auswandern nach Japan
Für einen Job als Eikaiwa auf Shikoku sehe ich relativ schwarz, solange du nicht mit einem außergewöhnlich attraktiven Erscheinungsbild punkten kannst. Als ich das letzte mal auf Shikoku war, ist mir aufgefallen, daß sich unter den Reklameschildern, die in der Tosan hängen, also der Eisenbahn, die die ganze Nordküste entlangfährt, Werbung für Englisch und andere Weiterbildung kaum noch zu sehen war.
Allerdings sind auf Shikoku die Lebenshaltungskosten niedrig.
03.04.16 10:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kuzunoha
Unregistriert

 
Beitrag #40
RE: Auswandern nach Japan
Danke chochajin,
also Part-Time Job mit Studivisa möglich. Und Studivisa kann dann gegebenenfalls auch noch verlängert werden. Das würde mir u.U. die Möglichkeit bieten, länger im Land zu bleiben, ohne über Heirat nachdenken zu müssen.

@Yano
*loool* Ich will ja nicht auf Shikoku eikaiwa machen. Ich werde in/um Nagano wohnen. Der Henro entspricht einfach nur meiner Vorstellung von Auszeit. Erst das Vergnügen, dann die Arbeit. zwinker
03.04.16 11:10
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Auswandern nach Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Geldumtausch von Yen nach Euro jees45 1 240 26.06.18 23:45
Letzter Beitrag: Phil.
Als Geschäftsführer nach Japan Tom R. 3 403 04.01.18 05:00
Letzter Beitrag: Reizouko
Sprachreise nach Japan Beratung? Rinnn 10 1.083 12.10.17 10:11
Letzter Beitrag: davinago
Nach Japan auswandern.(?) Maurice 48 4.747 06.07.17 17:25
Letzter Beitrag: Reizouko
Reise nach Japan und zurück, Kind binational Integral 11 1.404 28.06.17 12:00
Letzter Beitrag: Hachiko