Antwort schreiben 
Bankkonto in Japan
Verfasser Nachricht
Yano


Beiträge: 2.116
Beitrag #1
Bankkonto in Japan
Ein junger Mann ging mit einem Stipendium zur Waseda und geriet in Geldschwierigkeiten. Es ist der Sohn einer Nachbarin, die uns um Hilfe gebeten hat. Wir haben helfen können, aber die Art der Probleme will ich mal erzählen:

Daß einem Stipendiaten beim ersten Japan-Aufenthalt rasch das Geld ausgeht, ist zwar naheliegend, wurde aber dadurch beschleunigt, daß die mitgebrachte Kreditkarte in J nirgendwo akzeptiert wurde. Offenbar hat es eine Systemumstellung gegeben, und man kann in J nur mit einer neuen Ausgabe der Kreditkarte zahlen, die man in D erst nach Ablauf der Gültigkeit der alten Karte automatisch zugeschickt bekommt, also rechtzeitig vor der Japanreise extra anfordern muß.
Es scheint heutzutage ziemlich schwierig zu sein, als Ausländer in J ein Bankkonto zu bekommen. Hat man das doch irgendwie geschafft, dann gibt es eine halbjährige Karenz, während der die Bank Überweisungen aus dem Ausland nicht gutschreibt, sondern zurückweist.
Es ist sehr schwierig geworden, aus D jemanden in J mit Geld zu versorgen, ohne es einem Kurier mitzugeben. Aber macht nichts, die Inkompetenz japanischer Kundenbanken hat uns Gaijins schon Showa anno dunnemals amüsiert.
14.10.13 14:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #2
RE: Bankkonto in Japan
Naja, ein japanisches Konto bekommt man, sobald man eine Adresse hat.
Das mit Ueberweisungen aus dem Ausland stimmt und ist oftmals sogar laenger als ein halbes Jahr.
Empfehlen kann man da jedem nur schon im vornherein eine "gute" Kreditkarte aus Deutschland mitzubringen, sich ueber das neue auslaenderfreundliche Konto der SevenBank zu informieren (http://www.sevenbank.co.jp/soukin/jp/) oder den Rest direkt ueber Western Union zu machen.
Variante eins ist aber definitiv am meisten zu Empfehlen.

http://www.flickr.com/photos/junti/
14.10.13 14:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Basti


Beiträge: 123
Beitrag #3
RE: Bankkonto in Japan
Es ist schon seit einigen Monaten nicht möglich mit einer normalen deutschen EC-Karte hier in Japan Geld abzuheben. Doch wenn man zu seiner Sparkassenkarte oder Bankkarte, etc. noch zusätzlich eine VISA-Karte kostenlos als Student bekommtt, so hat man auch keine Probleme und kann bei der SevenBank oder auch bei der Yucho Bank (Postbank) abheben, leider funktioniert irgendwie eine deutsche VISA-Karte nicht bei Lawson oder lokalen Banken, jedenfalls bei mir.
Einziger Nachteil der VISA-Karte, man sieht online nicht sofort wieviel man abhebt sondern nur einmal im Monat wieviel es genau ist, doch besser als nichts ist es schon.
14.10.13 16:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dieLegende


Beiträge: 118
Beitrag #4
RE: Bankkonto in Japan
Wenn ich das richtig gelesen haben sollte, dass nach eröffnen eines Kontos in Japan es ein halbes Jahr nicht möglich sein soll Überweisungen aus dem Ausland zu empfangen, dann ist das Quatsch!

Es ist zwar ein wenig komplizierter, da Japan nicht am IBAN System teilnimmt, stellt aber auch weiter kein Problem dar.
Ich habe am 30.09. eine Überweisung von meinem Deutschen Sparkassenkonto auf mein Japanisches bei der Joyo-Bank getätigt. Das hat zwar 6-7 Tage gedauert, und ich musste zur Bank laufen um die Daten zu verifizieren, aber auch das hat überhaupt kein Problem dargestellt und das Geld war sofort verfügbar!
18.10.13 07:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #5
RE: Bankkonto in Japan
"Quatsch" ist es nicht, weil es bei vielen Banken nunmal so ist, aber es gibt natuerlich auch Ausnahmen, ist doch nur erfreulich grins
Muss ja nicht gleich wieder das was der andere sagt als Quatsch bezeichnet werden...

http://www.flickr.com/photos/junti/
18.10.13 08:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Skye


Beiträge: 7
Beitrag #6
RE: Bankkonto in Japan
@junti
Du hast die sevenbank erwähnt, bei mir wird es so sein, dass mein Gehalt auf ein japanisches Konto überwiesen wird. Hat diese Bank günstige Konditionen Geld nach Deutschland zu überweisen? Ich werde weiterhin laufende Kosten in der Heimat zu begleichen haben, so daß ich mein DKB Konto behalte.
Noch eine Frage: Gibt es auch eine Zweitkarte, meine Frau sollte ja auch an das Konto kommen...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.10.13 15:11 von Skye.)
20.10.13 15:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
dieLegende


Beiträge: 118
Beitrag #7
RE: Bankkonto in Japan
(18.10.13 08:52)junti schrieb:  "Quatsch" ist es nicht, weil es bei vielen Banken nunmal so ist, aber es gibt natuerlich auch Ausnahmen, ist doch nur erfreulich grins
Muss ja nicht gleich wieder das was der andere sagt als Quatsch bezeichnet werden...

Ja, da lag meine Wortwahl natürlich daneben... Sorry dafür!

Ich dachte in dem Moment nur: Wenn das jetzt einer überfliegt und liest nur "Nicht möglich", und sich dann direkt von dem Thread abwenden möchte, dachte ich mal ich hau direkt dazwischen zwinker
21.10.13 09:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yumile
Unregistriert

 
Beitrag #8
RE: Bankkonto in Japan
Hallo,

wir kommen gerade von unserer deutschen Bank und haben ein grosses Problem:
Mein Opa in Tokio ist gestorben, und nun liegt die Erbschaft in Form eines Schecks
in Yen in Japan bei der Bank. Da der Kurs des Yen z.Zt.so schlecht ist und wir das
Geld nicht dringend brauchen, war die Idee, es in Japan auf einem Konto zu "parken",
bis der Kurs sich (hoffentlich) erholt hat. Wie hier im Thread bereits beschrieben, ist
es aber extrem schwierig, in Japan ein Konto zu eröffnen - erst recht, wenn man dort
keinen Wohnsitz hat. Hat jemand eine Idee oder weiss, ob es irgendeine andere
Möglichkeit gibt? Evtl.über die Tokioter Fiiliale einer deutschen Bank? Habe sowas noch
nie gemacht und bin daher ahnungslos, meine Mutter ebenso.
Im voraus vielen Dank!
06.05.14 12:23
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.648
Beitrag #9
RE: Bankkonto in Japan
Low-Tech-Lösung: Bargeld in den Sparstrumpf stecken und hoffen daß irgendwann mal wieder 1€=100¥? Es ist ja jetzt nicht so daß man viele Zinsen bekommen würde, wenn man es auf einem Konto parkt.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
06.05.14 12:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nekojiru


Beiträge: 9
Beitrag #10
RE: Bankkonto in Japan
Soweit ich das bei meiner eigenen Bank mal gesehen habe gibt's sowas wie Devisenkonten. Eröffnet man so ein Devisenkonto kann man die Währung Festlegen und Geld in dieser Währung anlegen. Ich selbst hab' noch nie eins eröffnet, aber mir scheint, dass es in etwa so funktioniert. Allenfalls fallen da jährliche Kosten an. Falls das Ziel aber einzig und allein ist, dass die Yens Yens bleiben könnte das eine Überlegung Wert sein.
06.05.14 17:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bankkonto in Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Fragen zum Auslandsjahr (Dokumente, Bankkonto, ...) Cowboy Bebop 4 457 03.08.17 18:37
Letzter Beitrag: そうですね
Wer arbeitet in Japan? Was ist in Japan gefragt? no1gizmo 15 9.313 27.10.10 18:27
Letzter Beitrag: ILP