Antwort schreiben 
Blindenschrift
Verfasser Nachricht
Warai


Beiträge: 670
Beitrag #1
Blindenschrift
Hallo,

ein interessantes Thema, von dem ich hoffe, dass wir es noch nicht hatten.

Wie ist das denn mit der Blindenschrift in Japan?
An den Waschmaschinen und neben den Knoepfen vom ofuro z.B. sind ja diese Punkte (muss man erstmal drauf kommen, dass es Blindenschrift ist!) und das finde ich schon einmal gut, weil ich in Deutschland noch nie eine Waschmaschine mit Blindenschrift gesehen habe (ok, vielleicht Spezialanfertigungen, aber die sind ja dann teurer).
Leider hab ich auch von der "deutschen" Blindenschrift nicht sooo viel Ahnung, aber ich weiss, dass eine bestimmte Punktkombination fuer einen Buchstaben steht.
Wenn in Japan jetzt das gleiche System gelten sollte, wuerde das ja heissen, dass die Blinden entweder Englisch koennen muessen oder aber das Japanisch in Romaji wiedergegeben wird. Wenn letzteres zutrifft, weiss jemand, welche Umschreibung benutzt wird?
Allerdings hiesse das auch, dass Buchstaben wie q,c oder x nicht gebraucht wuerden.

Eine andere Moeglichkeit waere, dass eine Punktkombination fuer ein Hiragana-Zeichen steht.
Kanji kann ich mir nicht vorstellen, weil es wohl mehr Kanji gibt als Punktkombinationen.

Also bitte klaert mich auf! grins
Viele Gruesse von
Warai

古紙配合率100%再生紙を使用しています。
23.07.04 01:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
usagi


Beiträge: 487
Beitrag #2
RE: Blindenschrift
Hallo Warai,

Mann nennt die Blindenschrift auch Brailleschrift und es gibt 64 Zeichen.
Die gleichen Zeichen werden überall auf der Welt benutzt, sie haben nur von Sprache zu Sprache verschiedene Bedeutungen.

Die 64 Zeichen der üblichen Brailleschrift werden für ganz verschiedene Sprachen und auch für andere Schriftsysteme verwendet werden. Mit denselben 64 Zeichen schreibt man nicht nur Sprachen wie Deutsch, Französisch, Englisch, Russisch, Arabisch und Chinesisch sondern auch Musiknoten, Mathematik, Strickmuster, Chemie und vieles andere mehr.

----
Aus wie vielen Punkten besteht ein Braillezeichen?

Die Basis der Brailleschrift bilden sechs Punkte wie die Augen eines Würfels: zwei Punkte oben, zwei in der Mitte und zwei unten. Diese sechs Punkte nennt man die "Grundform". Wenn wir den Buchstaben "o" als Punkte verwenden, sieht die Grundform so aus:

o o
o o
o o

Alle Zeichen bestehen aus Kombinationen dieser Punkte.

Am Computer werden oft acht anstatt sechs Punkte gebraucht. Sehr selten wird 8-Punkte-Braille auch auf Papier geschrieben.

----
Wie sind die Braillepunkte nummeriert?

Links von oben nach unten sind Punkte 1 bis 3 und rechts von oben nach unten sind Punkte 4 bis 6.

1 4
2 5
3 6

In 8-Punkte-Braille setzt man die Zusatzpunkte unterhalb der anderen:

1 4
2 5
3 6
7 8

In JAPAN findet man auch Zusatzpunkte oberhalb der üblichen sechs und anders nummeriert:

0 7
1 4
2 5
3 6



Beispielsweise das Zeichen, dass in der deutschen Brailleschrift fü "ch;" gebraucht wird (Punkte 1, 2, 5 und 6):
Auf Deutsch: ch
Auf Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Vietnamesisch: o mit Zirkumflex-Akzent
Auf Englisch: th
Auf Polnisch: n mit Akut-Akzent
Auf Isländisch: o mit Akut-Akzent
Auf Chinesisch: yong oder iong
Auf Arabisch und Hebräisch: ein t-Laut
In der Musikschrift: Viertelnote-c


Das habe ich von dieser Seite hier kopiert. Da ist noch viel mehr Information, aber ich glaube das wichtigste steht jetzt hier.

http://www.braille.ch/faqs-d.htm#wieviele

baibai
23.07.04 09:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #3
RE: Blindenschrift
Um die Grundbuchstaben zu koennen, benoetigt man in etwa 2-3 Wochen.
Man kann Braille mit dem Tablett und einem Nadelfoermigem Stempel mit Leitlineal schreiben.
Dann gibt es noch die Braille Schreibmaschine. Diese sind erheblich teuer.

Fuer die Blinde gibt es einen eigenen Markt an Hilfsmitteln.
Personen die nicht mehr die Uhr lernen koennen, da ihr Fingertastsinn zu schlecht ist, gibt es neuerdings Sprechende Uhren. Sogar in Kleinstformat. Wecker, Waage, Thermometer etc sind schon mit Sprechenden Mechanismen versehen.

Die Schreibweise des Braille gleicht in etwa dem Japanischen, dh. es ist alles aufeinander geschrieben.
Aber es geht noch weiter.
Fuer Blinde eines Hoeheren Alters lernen sie die erste Kurzschrift. die spaeter mit Steno endet.
Speziell entwickelt fuer Blinde die an Gerichten den Dialog mitdokumentieren.

Normalerweise wird die 6 PunkteSchrift verwendet.
Dabei muss man sich vorstellen wenn man mit dem Tablett arbeitet das Geschriebene in Spiegelschrift schreibt. Warum? Weil beim eingeben der Daten das Blatt von oben nach unten durchgestochen wird.
Dreht man das Blatt um, so kann man die Punkte Fuehlen bzw. sehen sofern man Augen hat., die noch sehen koennen.

4 1
5 2
6 3

nach dem Blatt wenden stehen die Punkte dann so
1 4
2 5
3 6

Mit der Brailleschreibmaschine hat man 2 verschiedene Eingabemoduse.
Es kommt auf die Maschine an.

Sie wird normalerweise auch nur mit einer Hand bedient. wobei die andere Hand das geschriebene liest.

Beim Schreiben mit der rechten Hand. haben Daumen und Zeigefinger 3 Tasten.
Die restlichen Finger je eine Taste zu druecken.

Der Handballen loest das Leerzeichen aus.
Und wenn man sehr geuebt ist, geht das auch sehr schnell vonstatten.

Die Schreibmaschine macht die Punkte durch eine ausgekluegelte Automatik von unten nach oben. Daher braucht man hier auch nur das 123-456 System zu lernen.

Die unteren 2 Reihen also Punkte 23-56 sind fuer die Satzpunkte.
Die oberen 2 Reihen von Punkten 12-45 sind fuer die Buchstaben von a-j.
Die gleichen Zeichen von a-j mit einem Vorzeichen, sind fuer die Mathematischen Zahlen.

a-1, b-2, c-3, etx......

Mit einem anderen Vorzeichen zeigen sie die Musiknoten an.

Louis Braille (ein Franzose) hat die Blindenschrift aus einem Militaerischen Code heraus entwickelt. Als Kleinkind hat er gut gesehen. Nur nach erhalt einer Krankheit hat er das Augenlicht verloren.

Spaeter hat er sogar als Lehrer Blinde unterrichtet.
Ich habe seine ganze Geschichte vor etlichen Jahren, bei vollkommener Dunkelheit in meinem Schlafzimmer gelesen.

Wie denn das?
Nun ja mit Blindenschrift natuerlich.
"g".
23.07.04 20:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
asodesuka


Beiträge: 241
Beitrag #4
RE: Blindenschrift
Danke, für die Erklärung/en!

Ich kenne nur die kleinen Beispiele aus dem alltäglichen Leben. Z.B das Eingießen eines Getränkes, indem man seinen Finger in das Glas hält, um zu erfühlen wann er nass wird. Das mache ich Nachts manchmal, wenn ich kein Licht anmachen will zwinker

Ohne Offtopic zu gehen, aber; wie macht man das bei heißen Getränken?

Ich hab zudem schon einiges über Benutzerfreundlichkeit am Computer gelesen, sowie die Optimierung für Sehbehinderte ( mehr Informationen ), aber in das Braillesystem kann ich mich nur schwer hineindenken, da ich nicht einmal weis, wie das am Computer dargestellt wird?

Ok, es ist eine mechanische Lösung, oder das vorlesen von Computerprogrammen, jedoch kann ich mir kein Bild einer Maschiene machen, mit der man Webseiten Scrolen kann, oder Bilder "visualisieren".


Für eine Erklärung, oder weiterführende Links würde ich mich natürlich sehr freuen.


gruss asodesuka

Wir verbringen so viel Zeit mit dem Ziel mehr Zeit zu haben, so das wir in Wirklichkeit gar keine mehr übrig haben diese zu genießen. ...
23.07.04 23:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #5
RE: Blindenschrift
Alles kann der Computer nicht tun.
Heisse Getraenke zB. Kaffee und Tee eingiessen. Das geht auf die gleiche Weise wie bei kalten Getraenken. Zigarette anzuenden. Man fuehlt die Hitze und fuehrt diese unter die Zigarette hin.

Eine Wand empfindet man, indem sich das Geraeusch an ihr bricht.
Oeffnen einer Tuer, indem man mit dem Daumen von oben das Schluesselloch ertastet und den Schluessel mit dem Rest der Hand unter dem Daumen in das Loch einschiebt.
etc. etc.

Bei schlecht Sehenden kann man sich mit Mozilla Firefox behelfen um die Schrift zu vergroessern. Es gibt sogar Lesegeraete (ich hab eins ca. 1500 Euro) um Buecher per Linse das Geschriebene zu vergroessern. Jedoch Schwarz-Weiss. Ohne Farben.
Das Tablett laesst sich in alle Himmelsrichtungen verschieben.

Dann hat man noch die Moeglichkeit sich die Buecher einzuscannen (als Bild). und spaeter kann man diese mit ACDsee32 und hoeher sich ansehen. (Vergroessern etc.).

Bei Blinden gibt es Programme die einem den Text vorlesen.
Ausserdem hat ein Blinder eine Braillezeile ueber der Tastatur liegen.

Sehr wenige Blinde lernen Fremdsprachen. Eine Hilfe fuer Japanisch zu lernen waere wadokuwa. Da diese Datei in ASCII Zeichen ist. Im Relief koennte man Kanji lernen, aber es hat keinen Sinn. Wer schreibt schon im Relief.

Wer sehr gut betucht ist, kann sich eine Braillezeile in Form von einer Tablette kaufen. Diese besteht aus unzaehligen Nadeln die sich wie Konturen und Relief aufrichten. Und somit koennte man ein Bild sehen (mit den Fingern natuerlich).

Der Horizont der Blinden ist das Ende der Fingerspitze (die noch was fuehlen kann). Danach ist Schluss. Oder Das Ohr welches einen Ton hoert.
Auch deshalb warum Blinde so gut hoeren und Musikalisch sind.

Der verlaengerte Horizont fuer die Blinden ist der Blindenstock.

Eine schlimme Geisel ist die Version Blind-Stumm-Taub.
Aber ich weiss von einer Person die trotzdem noch Japanisch gelernt und Japan besucht hat. Auch zur Universitaet ging diese Person.

Das Handicap soll den Menschen nicht erdrosseln, aber man muss das Handicap verstehen und mit ihm leben. Man sollte sich nicht davon unterkriegen lassen.
24.07.04 06:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Joker


Beiträge: 18
Beitrag #6
RE: Blindenschrift
Das war Helen Keller.
Sie ist sehr "beruehmt" dafuer dass sie ihre Taub-Blindheit so gut "gemeistert" hat.
Sie das College besucht und war wohl auch in Tokyo:

http://www.afb.org/section.asp?SectionID...entID=1049

http://www.afb.org/section.asp?SectionID...entID=1045
24.07.04 11:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #7
RE: Blindenschrift
Nun fuer all jene die sich mehr mit Blinden, Sehbehinderten, Braille in Japanisch etc.
http://hiramatu-hifuka.com/onyak/onyindx.html
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.07.08 10:34 von zongoku.)
08.12.04 23:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.470
Beitrag #8
RE: Blindenschrift
Hallo, ist das Thema noch interessant für irgendwem? Ich habe Blindenschrift gelernt, weil mein Mann stark sehbehindert war und die letzen drei Jahre war er blind.
Ich habe das Matthäusevangelium in japanischer Blindenschrift buchstabiert und könnte was dazu sagen.
Gruß yamaneko

Edit: ich habe hier nicht weiter geschrieben, weil ich unter "12 Tage Japan und die Folgen" ausführlich darüber berichtet habe.

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.03.08 12:30 von yamaneko.)
24.02.05 17:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #9
RE: Blindenschrift
Hallo yamaneko,
Aber sicher kannst du weiterschreiben. Sprich dich aus. Lernen koennen wir alle aus deiner Erfahrung.
Es gibt immer neues was man dazulernen kann.
Mit Blindenschrift kann man nicht nur Musik, Chemie oder Mathematik machen. Sondern noch vieles anderes.
Aber was?
24.02.05 19:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.470
Beitrag #10
RE: Blindenschrift
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist zwei Jahre alt, aber es gibt neue User, die vielleicht auch am Thema interessiert sind.
Ich habe vor, in der Karwoche wieder das Matthäusevangelium in japanischer Blindenschrift zu buchstabieren. (die Passionsgeschichte, also ab dem Gründonnerstag)
Die Frage der Warai wurde beantwortet, trotzdem möchte ich noch erklären, daß es sich um eine Silbenschrift im Japanischen handelt, dies kann man feststellen mit dem Link, den mir Zongoku mit einer PN geschickt hat.


http://ja.wikipedia.org/wiki/%E7%82%B9%E5%AD%97
Japanische Erklaerung
und hier
http://en.wikipedia.org/wiki/Japanese_braille
englische Erklaerung.
Er hat noch einige sehr nützlich und interessante Links zum Thema gefunden, aber die kann man ja mit PN noch zusätzlich erfragen.
Frohe Ostern wünsche ich allen Usern (und die Sumofreunde mache ich auf die Internetübertragung des Harubasho in der Karwoche aufmerksam. (LIVE 8-10 Uhr - in Japan 16-18 Uhr)
yamaneko

12.03.08 12:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Blindenschrift
Antwort schreiben