Antwort schreiben 
Deutsch-Japanisch unter JWPce
Verfasser Nachricht
DomiKun


Beiträge: 89
Beitrag #1
Deutsch-Japanisch unter JWPce
Hallo.

Ich bin ehrlich am verzweifeln.
Ich versuche seit Wochen ein Deutsch-Japanisches Wörterbuch für meinen Pocket PC (Ipaq 2210) zu finden.
Ich habe dort bereits JWPce mit Wadoku drauf. Also um damit Japanisch ins Deutsche zu übersetzen ist es wirklich genial.
Aber wenn ich halt nach deutschen Wörtern suche, dann erscheinen unzählige einträge mit oftmals ganzen Sätzen.

Bei dem Wort "sprechen" z.B. findet er 270 Einträge.
Da steht dann z.B. "unklar sprechen", drei sprachen sprechen, usw. Ich will aber einfach nur das Verb "sprechen" übersetzt haben. Das scheint ja aber nicht zu funktionieren.

Wie kann ich das Japanisch-Deutsche Wadoku-Wörterbuch umwandeln? Da muss ich doch dann nur die Spalten austauschen, oder? Aber wie, und mit welchem Programm?
Oder hat das jemand bereits gemacht? Oder gibt es ein anderes gutes Deutsch-Japanisch Wärterbuch mit auch sehr vielen Einträgen? Romanji würde ja schon reichen. Mit Hiragana/Katakana und Kanji wäre es natürlich perfekt.
Bitte helft mir...ich kann nicht mehr. :-(
24.09.04 15:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #2
RE: Deutsch-Japanisch unter JWPce
@DomiKun
Also das kannst du mit Word tun.
Zuerst laedst du die Datei. und speicherst sie mal mit .doc oder .rtf ab.
Diese koennen die Kanji etc Zeichen konservieren.

Wie nun vorgehen um solche Mengen an Daten verarbeiten?
Die Einzelnen Felder sind mit TAB voneinander getrennt.

Also markierst du das ganze mit CTRL-a

Dann richtet man die Tabs ein. Dabei kann man das Blatt vergroessern indem man die Raender links und rechts auf 0.1 stellt.

Danach stellt man die Tabs ein.

Um aber eine bessere Ansicht zu bekommen sollte man alles mit einem sehr kleinen Font einstellen.

CTRL-a und Font auf 3 stellen.

Wie kann man nun senkrechte Spalten manipulieren?

Zuerst muss man mal sehen wo Anfang und Ende ist.

ZB. kann man an das Ende jeder Zeile mal ein Tab und ein _ und das END-Zeichen setzen.

Replace ^p with ^t_^p

^t = TAB
^p = Zeilenende.

Markieren eines Senkrechten Feldes.

Man haelt die Tasten SHIFT+CTRL+ALT gedrueckt. (und zwar die linke Tastaturseite). Dann positioniert man den Cursor auf die rechte obere Stelle, haelt diese 3 Tasten weiterhin gedrueckt und zieht den Cursor mit der rechten Maustaste gedrueckt haltend nach rechts unten.

Wenn der Teil fertig markiert ist kann man ausschneiden mit
CTRL-x

und an anderer Stelle wieder einfuegen mit
CTRL-v

Vieles was in dieser Datei ist, kann man auch loeschen, da es nicht benoetigt wird.

Konnte ich dir so helfen?

Ansonsten empfehle ich die wadokuwa aus dem Forum.
Fuer sprechen gibt es Kanjilesungen, Verbe, Nomen.
Verbe sind an der letzen Silbe bzw. letzten Romaji Buchstaben zu erkennen.

U, ku, su, tsu, mu, nu, gu, ku, ru, bu, nu,
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.09.04 15:50 von zongoku.)
24.09.04 15:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DomiKun


Beiträge: 89
Beitrag #3
RE: Deutsch-Japanisch unter JWPce
Also Vielen Dank für Antwort.
Aber das verstehe ich leider alles nicht so richtig.
Ich kann die Datei zwar in Word öffnen und auch als rtf-file Speichern. Aber mit den Tabs blicke ich ja nicht mehr durch.

Es muss doch jemanden geben der das schonmal gemacht hat.
Oder gibt es hier niemanden, der mal nach Deutschen Wörtern unter JWPce sucht??
24.09.04 16:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #4
RE: Deutsch-Japanisch unter JWPce
Ich weiss dass so alle japanischen Textverarbeitungsprogramme mit edict von Jim Breen arbeiten. Grossen Dank an Ihn. Was die deutsche Version angeht ist wohl von Ulrich Apel. Auch ihm sei gedankt.

Oder ist da noch eine Datei die ich nicht kenne?
24.09.04 17:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DomiKun


Beiträge: 89
Beitrag #5
RE: Deutsch-Japanisch unter JWPce
Also es soll doch so eine dokuwa-datei geben, oder? (also deutsch-japanisch)
Wo kriege ich die denn als download her.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.09.04 17:40 von DomiKun.)
24.09.04 17:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yuxel


Beiträge: 299
Beitrag #6
RE: Deutsch-Japanisch unter JWPce
Es gibt noch die folgende Wörterbuchdatei mit etwas geringerem Umfang im Edict Format:

http://ftp.cc.monash.edu.au/pub/nihongo/jddict.zip
(Erklärungen: http://ftp.cc.monash.edu.au/pub/nihongo/jddict.doc)
Ist aber auch für Japanisch->Deutsch gemacht.

Sonst gäbe es noch ein Internetwörterbuch Deutsch->Japanisch, aber für Japaner gemacht:
http://www5.mediagalaxy.co.jp/sanshushadj/

Hoffe es hilft.
24.09.04 17:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DomiKun


Beiträge: 89
Beitrag #7
RE: Deutsch-Japanisch unter JWPce
Tja, auch dir danke,
Aber leider kann ich mit einem Online-Wörterbuch nichts anfangen, da ich das wörterbuch ja unterwegs auf meinem PDA benutzen will.

Meint ihr es würde hilfreich sein, Ulrich Apel mal eine mail zu schrieben?

Aber ich frage mich wirklich, wie ihr nach deutschen Wörtern sucht. Also nicht online. Da muss es doch was geben. HILFE !!!!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.09.04 18:21 von DomiKun.)
24.09.04 18:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #8
RE: Deutsch-Japanisch unter JWPce
Im Edict sind 160.000 Eintraege.
Im Wadoku.jt sind es einige mehr. Doch auch dort sind viele doppelt. Weil die Japanischen Woerter mit all moeglichen Kombinationen geschrieben werden.

Das Problem an einer Datei ist. Fuer jeden Datensatz nur eine einzige Uebersetzung bereitzustellen.

Das sind Kriterien, will man die anbringen, mit sehr grossem Aufwand zu realisieren. Aber da gehen Naechte und Monate ins Land.

Dann kommt es auf die Datenbank bzw. dessen Programm an, wie man weiter vorgehen muss.

Zuerst mal eine Lizenz anfragen.
Will man Datensaetze importieren, muss ein einheitliches Zeichen zwischen den einzelnen Ferldern vorhanden sein.

"Delimiters" ist ein Fachausdruck dafuer. welche normalerweise "" mit einem Zeichen darin vordefiniert werden koennen.

Beim importieren werden so die Daten sofort in das richtige Feld kopiert.

Noch etwas. Speichert man Dateien in .RTF Format ab, werden die Dateien um ein vielfaches groesser als die Original Dateien.

So ist zB. die Datei von wadoku.jt in ietwa 108MB gross geworden.
24.09.04 18:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DomiKun


Beiträge: 89
Beitrag #9
RE: Deutsch-Japanisch unter JWPce
Hey, ich habs nochmal mit der jddict-datei versucht.
Klappt!!! Die Übersetzungen sind dort dann zwar nicht so ausführlich, aber ich denke das reicht erstmal.
Vielen Dank!!

Aber ich verstehe nicht, warum bei Wadoku.jt es vom Japanischen ins Deutsche halt die wenigen richtigen Übersetzungen anzeigt, und andersrum nicht. Bei jddict geht es doch auch. Hat es was mit dem Aufbau des Wörterbuchs zu tun?
24.09.04 18:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #10
RE: Deutsch-Japanisch unter JWPce
Also das hat mit dem Aufbau vom Programm und der Programmierung zu tun.

Datenbanken arbeiten mit Index-Dateien. Das sind spezifische Dateien die einen Suchschluessel enthalten.

Beim Programmieren wird definiert welches Feld einen Index bekommt.

Bei wadoku.jt ist das Programm und die Datei und die Indexe im gleichen Baustein enthalten.
Bei wadokuwa ist das Programm alleine, die .dbf alleine und die .ntx (Index-Dateien wieder alleine.

Das zuletzt erwaehnte Programm hat eine Kette von allmoeglichen Indexen die es solange das Programm aktiviert ist, immerzu mit sich rumschleppt.

Wenn man dort nach "japanischen Worten" sucht, so dteht der Index der jap. Woerter an erster Stelle der Kette.

Sucht man nach Deutschen Woertern, so ist dieser an erster Stelle.

Aber bei wadoku.jt geht das nicht. da alle Felder im gleichen Index drin sind. Somit ist eine Ausgabe nach zB. "sprechen" nicht moeglich, wo alle einzelnen Woerter die mit "sprechen" begrinnen nicht aufgefuehrt werden koennen.

Das Programm sucht jeden Datensatz beginnend von 1 bis Ende nach dem Suchbegriff ab. Hat es eines gefunden so gibt es diesen aus.

Waere ein zusaetzlicher Index auf dem Deutschen Feld, so waer die Suche bzw. Ausgabe gezielter.
24.09.04 19:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Deutsch-Japanisch unter JWPce
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Default Kodierung unter Windows8.1 MoonKid 5 388 20.03.17 10:29
Letzter Beitrag: MoonKid
Rikaichan graut "Senden"-Button unter Thunderbird aus Fragender 2 420 28.02.17 11:50
Letzter Beitrag: Fragender
Kanji Sortierung unter Windows Kevin 5 1.622 18.02.14 00:42
Letzter Beitrag: torquato
Japanische Websites in Firefox automatisch in Englisch/Deutsch? Medronio 2 1.270 26.05.13 18:31
Letzter Beitrag: Hellstorm
Japanisch Tippen unter Debian mit KDE Desktop ? Jany 11 2.945 29.10.12 08:46
Letzter Beitrag: bodo99