Antwort schreiben 
Deutsch als Fremdsprache
Verfasser Nachricht
icelinx


Beiträge: 716
Beitrag #11
RE: Deutsch als Fremdsprache
Ach, dem sehe ich gelassen entgegen.
Sprache zu lehren und zu lernen ist, gluecklicherweise, mehr als nur irgendwelche Regeln aufsagen zu koennen.
Ich habe schon oefters Fragen gestellt bekommen, die ich nicht beantworten konnte. Viele Regeln sind wichtig, auch alle Frage in allen Ehren, aber viele sind einfach auf dem Weg zum Erlernen einer Sprache nicht wichtig. Auf der Tauchfahrt ins Detail ist schon so mancher vom eigentlichen Weg abgekommen und erfreut sich an den kleinen Steinchen, statt den eigentlichen Weg weiterzugehen.
Ich bin kein Germanist und erhebe keinen Anspruch, alles ueber die deutsche Sprache zu wissen.
Um eine weitere Metapher heranzuziehen:
Meine Aufgabe ist es, mit Leuten schnell ein stabiles Haus zu bauen und komfortabel einzurichten. Fuer die goldenen Wasserhaehne und begehbaren Wandschraenke gibt es Spezialisten ..... grins
29.10.05 21:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
icelinx


Beiträge: 716
Beitrag #12
RE: Deutsch als Fremdsprache
Kein Kunde wuerde einen 2. Kuchen essen, wenn der 1. nicht geschmeckt und satt gemacht haette ..... zwinker
Heut' mal ne andere Metapher.... Passt auch ganz gut, dass ein Baecker erklaeren koennen sollte, warum Vanille am Kuchen ist, aber nicht, wie dieser hergestellt wird. Das ist nicht seine Aufgabe.
Um wieder zum Thema zurueckzukommen: Sprechen ist das A und O. Grundgrammatik und Satzbau das Geruest, dass mit Vokabeln gefuellt wird. Vokabeln sind wichtiger als Grammatik. Das heisst nicht, das Grammatik unwichtig ist, aber es ist unpraktisch, wenn man zwar im Schlaf Konjunktiv II bilden kann, nicht weiss, was "Toothpaste" auf Deutsch heisst.... zwinker
30.10.05 03:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Falk


Beiträge: 28
Beitrag #13
RE: Deutsch als Fremdsprache
Danke für alle Antworten und die doch sehr bildreichen Umschreibungen der Schwierigkeiten dieses Unternehmens zwinker Das die ganze Sache nicht einfach wird, ist mir schon klar - ganz unbeschlagen bin ich ja nicht. Ich hatte das Ganze auch eher als Einstieg angedacht denn als vollwertigen Unterricht. Der müßte dann sicher von qualifizierterer Stelle gegeben werden. Jedenfall sollte es schon ein bißchen ernsthafter und mehr als die begrüßungen sein. Von daher wird mir der ein oder andere Tip hier im Thread sicher weiterhelfen!
30.10.05 19:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cyber_pirate


Beiträge: 147
Beitrag #14
RE: Deutsch als Fremdsprache
Mmh, hab mit interesse die Diskussion verfolgt...nun ist mir das Wort "toothpaste" aufgefallen...klingt zwar blöd, ich kenne das Wort nicht, höre es zum ersten mal. Übersetzung? hoho

PS: dann bin ich nacher schlauer wenn ich gefragt werde (sollte es mal vorkommen^^)

Wer ruht , der rostet nicht sondern macht nur eine Schöpferische Pause!!!
30.10.05 22:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Doitsuyama


Beiträge: 451
Beitrag #15
RE: Deutsch als Fremdsprache
Hilfe zur Selbsthilfe ist hier angesagt...

toothpaste bei dict.leo.org
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.10.05 22:15 von Doitsuyama.)
30.10.05 22:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cyber_pirate


Beiträge: 147
Beitrag #16
RE: Deutsch als Fremdsprache
manchmal sollte man die wörter splitten und einzeln übersetzen augenrollen

Danke dir.

Wer ruht , der rostet nicht sondern macht nur eine Schöpferische Pause!!!
31.10.05 01:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #17
RE: Deutsch als Fremdsprache
Hi,

also auch ich hatte mich mal darin versucht, einer Japanerin Deutsch nahe zu bringen und bin an den schon angesprochenen Problemen gescheitert. Sie eigentlich genauso bei mir, da sie mir meine Fragen eigentlich auch nicht beantworten konnte. Wir haben es dann einfach bei unseren Konversationsversuchen belassen, immerhin trainiert das auch.

Ich fand es übrigens besonders schwer, die Feinheiten klar zu machen. Je mehr ich versuchte, ihr zu erklären, was dieser oder jener Satz oder diese oder jene Wendung bedeuten könnte und wann man ihn/sie verwendet wurde mir klar, wie eingeschränkt ich noch in dem Gebrauch der japanischen Sprache bin und wie schwer es ist, nicht nur zu sprechen sondern sich auch auszudrücken und wirklich verständlich zu machen und wieviel mehr dazu gehört, eine Sprache zu lernen, als nur Vokabeln und Satzbau zu pauken (mal abgesehen von Kanji etc.).

Sie hatte mich kurz vor Weihnachten dann angesprochen, ob es in Deutschland (sie ist inzwischen wieder in Japan, leider) etwas für sie gäbe. Die "Themen neu" fand ich sogar als Deutscher total langweilig und trocken - sie hatte sie aber trotzdem durchgearbeitet.

Bei Amazon fand ich dann

"Sauseschritt! Ein Deutschlehrwerk für Japaner."
von Shinichi Sambe.

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/38...39-2733843

Ich habe dann im iNet gesucht und einen Sambe an einer Tokioter Uni gefunden sowie einige Artikel von ihm (oder ihr?) über das Thema, die ich recht interessant fand. Gleich also eine E-Mail hingeschrieben. Er (oder sie) findet das eigene Buch natürlich am Besten geeignet, um einem Japaner Deutsch beizubringen.

Ich hab´s also gekauft. Erfahrungswerte kann ich noch nicht groß berichten. Sie sagt allerdings, dass die beigefügte Audio-CD doch recht schwer für sie war, obwohl sie schon 3 Jahre in Deutschland war und sich eigentlich immer noch relativ gut mir mir unterhalten kann (auf Deutsch natürlich zwinker ).

Da ich es gleich über amazon bzw. den Anbieter nach Japan habe schicken lassen, konnte ich es auch noch nicht selbst in Augenschein nehmen. Aber ich besuche sie Ende März, dann kann ich etwas mehr dazu sagen.

Grüße

Shino

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.01.06 02:34 von Shino.)
06.01.06 02:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #18
RE: Deutsch als Fremdsprache
Selbst ein gutes Buch macht dich noch nicht zum guten Lehrer.

"Mühe allein genügt nicht" grins

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
06.01.06 05:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #19
RE: Deutsch als Fremdsprache
Warum is der Herausgeber Hueber-Verlag ein grosses Monopole in der deutschsprachigen Sprachlehrbuchhandlungsmarkt ? Ich war auch Studiergänger in der deutschen Sprache, und ich dachte immer so, dass die einzige monopolische methode den Studiengängeren in die enge Perspeketiven einführt.


Zitat:"Themen Neu" erschienen im Hueber-Verlag bietet in mehreren Bänden einen kompletten Deutschkurs mit Übungsbücher etc. bis zur Oberstufe. Es wird u.a. an den großen Sprachschulen verwendet. Bei der Grammatik sind zwei Bücher zu empfehlen:
"Lehr- und Übungsbuch der deutschen Grammatik", ebenfalls im Hueber-Verlag und "Deutsche Grammatik" von Helbig/ Buscha im Langenscheidt-Verlag. Letzteres ist ein wirkl. umfangreiche Grammatik des Deutschen, allerdings basierend auf Schulgrammatik.
Von einer Vermittlung über eine lingua franca würde ich absehen, das verwirrt mehr als es hilft, zumal wird dann gerne mal die deutsche mit der englischen Grammatik gleichgesetzt, was an sich schon problematisch ist. Lieber gleich alles auf Deutsch; wird im Anfängerkurs der Unterstufe auch nicht anders gemacht.
Noch eine Warnung zum Schluß. Wenn du dich noch nie mit deutscher Grammatik intensiv auseinandergesetzt hast, und nur noch vergangene Schulkenntnisse dein eigen nennen kannst, wird dir höchstwahrscheinlich nach ein paar Lektionen die Puste ausgehen bzw. du in extreme Erklärungsnöte kommen. Da muß man u.U. mehr lernen als der zu Unterweisende.
07.01.06 06:00
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
icelinx


Beiträge: 716
Beitrag #20
RE: Deutsch als Fremdsprache
Zitat:Warum is der Herausgeber Hueber-Verlag ein grosses Monopole in der deutschsprachigen Sprachlehrbuchhandlungsmarkt ?

Ist ja gar nicht so! Hueber ist zwar ein großer Anbieter auf dem Markt, aber bestimmt kein Monopolist! Bspw. lehren die VHS im Rhein-Main-Gebiet mit Langenscheidt (Berliner Platz), daneben wüsste ich noch Cornelsen und Schumann zu nennen. Große Sprachschule (Berlitz z.B.) haben eigenes Material.
07.01.06 12:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Deutsch als Fremdsprache
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanerin lernt Deutsch yamaneko 2 390 17.01.18 03:45
Letzter Beitrag: yamaneko
Geschichten auf Deutsch schreiben, geht besser bei lang-8 moustique 1 655 10.10.16 18:59
Letzter Beitrag: Nia
Internet-Links fuer Deutsch Koorineko 1 1.763 21.11.10 08:16
Letzter Beitrag: zongoku
Deutsch hoeren. mp3 etc zongoku 0 3.143 01.06.09 23:43
Letzter Beitrag: zongoku
Wie viele Woerter hat Deutsch? karadana 13 6.537 04.03.08 17:30
Letzter Beitrag: adv