Antwort schreiben 
Ein Anfang
Verfasser Nachricht
DeJa


Beiträge: 133
Beitrag #1
Ein Anfang
Erstmal ein Hallo an alle. hoho

Ich habe mich schon früher für Japanisch interessiert und jetzt vor zwei Wochen beschlossen wirklich Japanisch zu lernen.

Ich kann bereits:
  • Hiragana und Katakana lesen und schreiben
  • Erste Vokabeln (vielleicht so etwa 80)
  • Erste Grammatik (ein paar Partikel, Verbendungen, ...)
Ich habe vor Unterricht bei einem Lehrer zu nehmen, dieser kann aber erst nächstes Frühjahr wieder Stunden geben. Und bis dahin möchte ich aber schon ein bisschen Japanisch können.

Ich habe schon einiges zum Lernen von Japanisch gelesen und bin auch gerade dabei mich beim Japanisch Grund- und Intensivkurs den Lektionen nach entlangzuarbeiten. Ich finde dort wird alles sehr verständlich erklärt. hoho

Immer wieder höre ich von anderen Japanisch-Lernern, dass diese die Kanji nach der Heisig-Methode oder ähnlichem lernen. Da ich aber gleichzeitig auch Chinesisch lerne, bzw. auch schon ein bisschen kann kann und mir deshalb viele der Kanjis bekannt vorkommen, wollte ich fragen ob es sinnvoll ist trotzdem die Kanjis einzeln mit ihren Lesungen zu lernen oder gleich ganze Vokabeln? kratz (Im Moment lerne ich mit Anki immer die jeweiligen Vokabeln der Lektion)

Ich glaube, dass ich hier im Forum mit meinen Fragen genau richtig bin und es mir hilft immer motiviert weiter zu lernen.
19.08.15 23:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.673
Beitrag #2
RE: Ein Anfang
Lass dich nicht verunsichern, solange dein Weg für dich funktioniert, geh ihn weiter.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
20.08.15 00:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #3
RE: Ein Anfang
Wie sagen es mir etliche Lehrer hier im Forum allezeit.
Kanji ja, mit Beispielsatz ist es noch besser.
Mit viel Grammatikwissen waer es am besten.

Mit der Heisig-Methode, nun ja ist halt eine Einstellungssache.
Ich komme gar nicht damit klar. Aber das sei dahingestellt.
Du musst das schon selber entscheiden.

Meine Erfahrung:

Es sind die ON-yomi und die ersten 1-2 kun-yomi die wichtig sind. Alles andere wird seltener verwendet. Von den kun-yomi sind es die Verben und Adjektive, die man verinnerlichen kann, muesste, sollte.

Na dann viel Spass.
20.08.15 01:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DeJa


Beiträge: 133
Beitrag #4
RE: Ein Anfang
Danke euch!

Ich werde dann so weiterhin meine Vokabeln lernen und mir zusätzlich noch die Kanjis die darin vorkommen mit ihren wichtigsten Lesungen anschauen.
20.08.15 11:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.676
Beitrag #5
RE: Ein Anfang
(20.08.15 11:41)DeJa schrieb:  Danke euch!

Ich werde dann so weiterhin meine Vokabeln lernen und mir zusätzlich noch die Kanjis die darin vorkommen mit ihren wichtigsten Lesungen anschauen.
Gut so und Willkommen im Forum. Da gibt es noch jemanden im JN, der auch Chinesisch lernt und sich um eine Liste bemüht hat zum Vergleich von Kanji mit Hanzi. Aber du hast es ja schon entdeckt.

[IMG]http://www.boxhamsters.net/smilies/icon_prof.gif[/IMG] Geschenk von shakkuri zum 80.Geburtstag
14.10.15 23:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 874
Beitrag #6
RE: Ein Anfang
Hallo DeJa!

Ich selbst habe mit Heisig die Kanji gelernt und bin damit super zurecht gekommen ABER: Wenn du schon chinesisch kannst, ist das glaube ich nicht der richtige Weg für dich. Ich würde an deiner Stelle lieber die Kanji lernen, wenn du in Vokabeln über sie stolperst.

Was ich mich aber frage: Ist dir der "Japanisch Grund- und Intensivkurs" nicht zu trocken? Das ist ja fast nur Grammatik!
15.10.15 09:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DeJa


Beiträge: 133
Beitrag #7
RE: Ein Anfang
(15.10.15 09:48)cat schrieb:  Ich selbst habe mit Heisig die Kanji gelernt und bin damit super zurecht gekommen ABER: Wenn du schon chinesisch kannst, ist das glaube ich nicht der richtige Weg für dich. Ich würde an deiner Stelle lieber die Kanji lernen, wenn du in Vokabeln über sie stolperst.

Ja, so mache ich es auch gerade. Mir erschien das "sinnlose" Lernen von Lesungen ohne Zusammenhang für meinen Geschmack dann doch für etwas zu aufwändig. Und mit den Vokabeln habe ich gleich Beispielwörter für meine Kanjis dabei.

(15.10.15 09:48)cat schrieb:  Was ich mich aber frage: Ist dir der "Japanisch Grund- und Intensivkurs" nicht zu trocken? Das ist ja fast nur Grammatik!

Ich habe auch nicht nur auf dieser Seite gelernt, dafür ist sie wirklich nicht gut geeignet.

Inzwischen habe ich auch weitestgehend aufgehört, sie zu benutzen. Dass dies nur Grammatik ist hat mich eigentlich nicht sehr gestört, denn das war das wonach ich gesucht hatte. Vokabeln lerne ich nämlich entweder, wenn ich irgendwo welche finde, oder sonst arbeite ich mich langsam der Liste für den JLPT N5 entlang. Und da war es eben auch wichtig zu lernen, die Wörter sinnvoll aneinander zu fügen. hoho

Vielmehr hat mich dabei gestört, dass das Pensum an Vokabeln pro Lektion (für mich) zu groß war, so dass ich in meinem Tempo die Grammatik nicht durcharbeiten konnte und immer sehr lange zwischen den einzelnen Lektionen "Pause" machen musste. Denn die Vokabeln der vorherigen Lektionen wurden in den Erklärungen natürlich vorausgesetzt, sodass mir dann bald der Spaß daran verging.

Mittlerweile lerne ich Grammatik auch viel auf der Seite von Tae Kim, da ich finde, dass er das doch etwas anschaulicher und einfacher erklären kann. Außerdem habe ich mir das Buch "Grammatik kurz und bündig - Japanisch" von Pons zugelegt. Persönlich finde ich diese Bücher immer super. hoho

Mal sehen. Vermutlich werde ich, sobald das zeitlich möglich ist, Unterricht bei einem Muttersprachler nehmen. So mache ich das auch in Chinesisch und es erleichtert das Lernen doch sehr.
15.10.15 22:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 874
Beitrag #8
RE: Ein Anfang
(15.10.15 22:27)DeJa schrieb:  Mittlerweile lerne ich Grammatik auch viel auf der Seite von Tae Kim, da ich finde, dass er das doch etwas anschaulicher und einfacher erklären kann. Außerdem habe ich mir das Buch "Grammatik kurz und bündig - Japanisch" von Pons zugelegt. Persönlich finde ich diese Bücher immer super. hoho

Ja, das sind gute Lehrwerke.

Viel Spaß mit deinem neuen Hobby!
16.10.15 09:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ein Anfang
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Aller Anfang ist schwer TobY 14 991 20.01.17 18:28
Letzter Beitrag: Dorrit
Aller Anfang ist schwer Powerknoedel 8 1.532 09.06.15 21:13
Letzter Beitrag: torquato
Aller Anfang ist schwer ... Slaanesh 1 741 15.07.13 20:51
Letzter Beitrag: Hachiko
Aller Anfang ist schwer ... Shinwa 0 1.163 24.08.07 19:37
Letzter Beitrag: Shinwa