Antwort schreiben 
Entscheidung, japanisch lernen...
Verfasser Nachricht
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #11
RE: Entscheidung, japanisch lernen...
Frage ich mich auch. So etwas ist doch vielleicht mal ein hübscher Bonus, aber deswegen wird man nicht eingestellt.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
10.03.16 19:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hundeliebe


Beiträge: 24
Beitrag #12
RE: Entscheidung, japanisch lernen...
Ich bedanke ich herzlich für alle Antworten grins Ich bin jetzt doch ziemlich hin und her gerissen, aufgrund der Tatsache , dass ich japanisch ja auch später in einem Kurs in Ruhe lernen könnte, ohne viele andere Fächer im Kopf zu haben :/ Jedoch erscheint es mir auch logisch, jetzt, wo ich noch sehr jung bin, mir die Sprache anzueignen, denn Kinder/ Teenies lernen in meinem Alter bekanntlich ganz besonders gut...In Russland habe ich keine Verwandten mehr und hätte auch kein wirkliches Interesse dort hin zu fahren. Klar, keiner von euch kann mir die Entscheidung abnehmen aber ich kann mich einfach nicht entscheiden traurig
13.03.16 19:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yamahito


Beiträge: 233
Beitrag #13
RE: Entscheidung, japanisch lernen...
Ich kenne einen Professor für Entwicklungspsychologie, der dieses Statement "Kinder/Teenies lernen Sprachen besonders gut" mit dem Feuer von 1000 Sonnen *hasst*. (Wobei es für muttersprachler-ähnliche Aussprache ja wohl wirklich ein Fenster bis, was?, sechs Jahre oder so gibt.) Jedenfalls: als motivierter Erwachsener hast du, laut ihm, mindestens so gute, wenn nicht noch bessere Karten, da du wahrscheinlich strukturierter und organisierter lernst.
Mit anderen Worten: darauf würde ich meine Entscheidung nicht bauen.
Hast du denn jetzt mal den einen oder anderen Mitschüler interviewt, was Lehrer / Textbuch / Schwierigkeitsgrad angeht?
14.03.16 01:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hundeliebe


Beiträge: 24
Beitrag #14
RE: Entscheidung, japanisch lernen...
Wieder was gelernt, die Meinung des Professors ist auch gut nachzuvollziehen grins Heute habe ich eine Mitschülerin gebeten, mir die Nummer ihrer Schwester (nach ihrer Erzählung hat sie es bereut, japanisch gewählt zu haben) zu geben, da sie japanisch gewählt hat. Ich habe sie gefragt und das hat sie geantwortet:

Ich habe es nicht direkt bereut japanisch gewählt zu haben, es ist wirklich ne tolle Sprache und allein für die Leute die ich in dem Kurs kennengelernt habe hat es sich schon gelohnt. Es ist halt einfach nur sehr schwer. Ich habe meine Prioritäten jetzt ein bisschen anders gesetzt, habe mich nicht mehr so sehr auf japanisch konzentriert. ich konnte es aber nicht mehr abwählen, deswegen war es am Ende echt schwer noch mitzuhalten aber ich werde japanisch weitermachen! Wenn man sich wirklich interessiert ist es auf jeden Fall eine gute Idee japanisch zu wählen. Es gibt 2 Lehrer für japanisch und der, der die EF (Einführung (Kurs)) immer übernimmt ist super, gerade für den Anfang macht er sehr guten Unterricht und wenn man fleißig genug ist, um Vokabeln und Zeichen zu lernen ( was sehr wichtig ist, japanisch ist keine allzu schwere Sprache aber gibt vieeeeel auswendig zu lernen), dann kann man auch gute Noten schaffen. Die Lehrerin, die ich jetzt habe macht vielleicht nicht den anschaulichsten Unterricht aber es ist nach einiger Zeit sowieso 98% selber lernen. Die Lehrerin ist aber eine nette und japanisch hat auch immer Spaß gemacht grins

Was haltet ihr so davon?
14.03.16 21:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.678
Beitrag #15
RE: Entscheidung, japanisch lernen...
Hast du dir denn hiragana inzwischen mal angesehen?

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
14.03.16 22:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tachibana


Beiträge: 142
Beitrag #16
RE: Entscheidung, japanisch lernen...
Hundeliebe,

Du hast geschrieben:

(05.03.16 13:04)Hundeliebe schrieb:  Ich interessiere mich jedoch sehr für die Kultur, höre die Musik, schaue Anime, lese Manga und möchte unbedingt nach Japan reisen.

Die Schwester deiner Mitschülerin hat gesagt:

(14.03.16 21:42)Hundeliebe schrieb:  Wenn man sich wirklich interessiert ist es auf jeden Fall eine gute Idee japanisch zu wählen.

Wie streng ein Lehrer/eine Lehrerin benotet oder ob die Anforderungen an die Schüler und Schülerinnen fair sind, kannst du nicht beeinflussen. Wenn du das Japanischlernen aber als Hobby siehst, glaube ich kaum, dass du dir um deine Noten Sorgen machen musst. Setz dir gleich zu Beginn ein Ziel, das du mit deinen Interessen (Anime, Manga, Musik) verbinden kannst. Du könntest dir zum Beispiel einen Manga auf Japanisch mit Furigana (Lesung der chinesischen Schriftzeichen in Hiragana) kaufen und so lesen üben, auch wenn du den Inhalt nicht verstehst.

Ich hätte mich über die Möglichkeit, Japanisch in der Schule zu lernen, sehr gefreut, weil mich die Sprache damals schon wahnsinnig interessiert hat. Wenn das bei dir jetzt nicht so (sehr) der Fall ist, mach dir keinen Stress. Du kannst es ja mal im Selbststudium versuchen oder später vielleicht auf der Uni.
15.03.16 03:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Entscheidung, japanisch lernen...
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanisch lernen wie Französich? moustique 73 10.871 07.10.18 00:56
Letzter Beitrag: Phil.
Lernen wie die Chinesen- Strichfolge yamaneko 4 193 05.10.18 17:21
Letzter Beitrag: Koumori
Wann Kanji / Hiragana / Katakana? (+ Buchtipps zum lernen) marbo 81 6.800 23.08.18 22:12
Letzter Beitrag: Nia
Japanisch lernen Kael 6 257 12.07.18 10:18
Letzter Beitrag: Kael
Vokabeln lernen マティアス 7 1.384 10.10.17 20:02
Letzter Beitrag: マティアス