Antwort schreiben 
Geschichtenspiel I - まんげつ の 夜
Verfasser Nachricht
Nia


Beiträge: 3.673
Beitrag #131
RE: Geschichtenspiel I - まんげつ の 夜
Ich habe noch keinen neuen Beitrag erfasst. Ich wollte jetzt erstmal den bisherigen Text abwarten.
Also erzählt die eine Katze im Katzencafé die Geschichte der Geister?
Das hätte ich übrigens gerade auf japanisch so gar nicht verstanden...

Bin aber auch schon müde... zwinker

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
11.10.16 21:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 760
Beitrag #132
RE: Geschichtenspiel I - まんげつ の 夜
(11.10.16 21:28)Nia schrieb:  Also erzählt die eine Katze im Katzencafé die Geschichte der Geister?

Eigentlich wollte ich schreiben, dass die 'personifizierte' Geschichte (also unsere Geschichte) da sitzt und ein Buch liest.
Ich pack mal ein さん hintendran. → 話さん
11.10.16 21:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 873
Beitrag #133
RE: Geschichtenspiel I - まんげつ の 夜
(08.10.16 22:27)Dorrit schrieb:  「すみません が、ちょっと困 ります」 と、神主は いいます 。
「 あ、そう ですか 。さあ、そちら と 毬栗を 間違えました かもしれません。
どうして 帽子をかぶらずにいますか 。」 と、 年上の お化けが 質問 して、 釜から救出します 。

So, laut Dorrit war das der letzte Teil der Geschichte. Ich mache mal weiter, wo der arme Kerl aus dem Topf herausgeholt wurde.


「ありがとうございます、お化け様」と神主は言います、
「でも、どうして皆様は、台所でそんなに忙しく走っているんですか。」神主が言います。
「知りませんか。今日はお祭りですから」お化けたちは明るい気持ちで答えます。


Romaji


Deutsch


Original


Edit: Oje, war ich jetzt zu langsam? Geht die Geschichte wo anders weiter?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.10.16 18:10 von cat.)
11.10.16 21:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 760
Beitrag #134
RE: Geschichtenspiel I - まんげつ の 夜
@ cat: entschuldige das Kuddelmuddel.
Ich stelle meinen Beitrag 130 jetzt hier rein, dann haben wir die Reihenfolge wieder 'richtig'.
Das ist nur ein 'Zwischenstück', die Geschichte geht nicht in dem Katzencafé weiter.
Aber ab jetzt können wir in der Vergangenheitsform schreiben.

同時に、深夜営業の猫カフェで 、話さんがミルクセーキを飲みながら冒険小説を読んでいます。
「あっ、過去形で語たられる。
このように語ることは試してみる。」と考えます。
大きくて黒い猫が疑わしそうに見つめました。


Roumaji

Deutsch
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.10.16 22:12 von Dorrit.)
11.10.16 21:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #135
RE: Geschichtenspiel I - まんげつ の 夜
Zum Beitrag 133 von cat.
vielleicht einige Vorschlaege.
でも、何で皆様は、台所で忙しく走っているのですか?」
「今日は祭りですから」とお化けたちは明るい声で呼びます。



「どうして皆様は、自分の台所でそんなに忙しく走っているんですか。」神主が言います。
「知っていませんか。今日はお祭りですから」お化けたちは明るい気持ちで答えます。

@Dorrit, das ist zu schwer. da schlag ich Purzelbaeume. Die arme Nia, kommt damit ganz, unter die Raeder, denke ich.



今日はお祭りですから、化けたちはいろんな美味しいような食べ物を作ります。


R:
D:

Orig:
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.10.16 06:14 von moustique.)
11.10.16 22:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 760
Beitrag #136
RE: Geschichtenspiel I - まんげつ の 夜
ムスティック さん 、コメントは ドイツ語で書いてくれませんか ?
Musutikku-san, komento wa doitsugo de kaitekuremasenka?
Moustique, könntest du Kommentare bitte auf Deutsch schreiben?
(Also wirklich, meins zu schwer finden, aber dann auf Japanisch kommentieren!! zunge)

何で heisst doch auch "warum", ich verstehe deine Überlegungen da nicht.

Mit deinem Beitrag kann ich mich nicht so anfreunden.
- Es ist so ein Bruch. Die Geschichte hört auf einmal auf.
- Ich kann mich jetzt nicht umgewöhnen, dass Kaspar auf einmal der Ich-Erzähler sein soll.
- Man kann dann nur Sachen schreiben, die Kaspar selber erlebt hat. Sämtliche möglichen Nebenhandlungen werden unmöglich gemacht.

@ cat - Angesichts der Tatsache, dass der Arme unfreiwillig im Topf stecken musste, reagiert er wirklich ausgesprochen freundlich und höflich. grins
12.10.16 03:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #137
RE: Geschichtenspiel I - まんげつ の 夜
Eine Geschichte schreiben oder ein Projekt angehen, eine Rede halten, eine Uebersetzung machen, eine Arbeit angehen, egal wie sie auch aussehen mag. Ein Tagesablauf, eine Einkaufsliste, die man erstellt hat, und vieles mehr, basiert auf Ueberlegungen und Handlungen sowie auf unerwartete Ereignisse.

Und das ist, womoeglich schon jedem passiert, dass er die Liste, wie man sie erdacht hatte, am Ende gar nicht ablief.
Es kommt immer was dazwischen. Ein Unfall, ein Krankenfall, ein PC der ausfaellt, ein Ball der in die Szene faellt. eine Geldboerse die kein Geld enthaelt, ein Mottenschwarm der durch eine Szene fliegt um ein offenes Fenster zu finden, all das und noch viel mehr, erzwingt dass die Geschichte nicht so ablaeuft wie man das gerne haben will.

Mein Fehler an der Geschichte war es, einen Kaspar zu erfinden.
Der Name entstammt aus einem amerikanischen Film.
Aber das kann man aendern. Er kann meinetwegen auch Kikeriki heissen.

Nun mir ist das einerlei wie der eine oder der andere heisst.
Mir ist es auch einerlei, wie die Geschichte zu laufen hat.
Das mag krass klingen, aber dem ist so. Der Sinn der Geschichte ist ganz einfach, eine Vorstellung von mir, dem Forum einen neuen Kick zu geben. Das war ja mit dem Beitrag schon in Erfuellung gegangen.

Und zweitens, damit man seine Erfahrungen austesten kann.
Und das ist bislang auch schon eingetreten.
Rausfinden, wo seine Grenzen, oder wo seine Schwaechen sind, wurde auch bereits gelebt.

So wie man hier einen Beitrag schreibt, schreibt man, loescht den Satz wieder, schreibt ihn um, ueberliest ihn wieder und gegebenfalls, loescht man alles und faengt wieder von neuem an.

So funktioniert es auch, wenn ein Autor eine Geschichte schreibt.
Dann kommen ihm neue Ideen, und er versucht diese in den Fluss der Geschichte einzubauen.
Er oder wenn es sich um eine Sie handelt, versucht dann einen logischen Ablauf der Geschichte zu erstellen.
Und ploetzlich findet man am Ende heraus, dass der Anfang alleine schon nicht richtig begonnen wurde.

Die Einleitung zu einem Roman zB.
Eine Geschichte waechst und waechst. So wie eine Datenbank.
Und man denkt sich dann zB. "Wie waer es, wenn ich am Anfang geschrieben haette, dass sich die Geschichte in Japan abspielt?".
Welche Jahreszeit es ist. Vollmondnaechte mit so einem grossen Mond kommen eher im Herbst vor. Welches Klima es ist.
Da es Motten sind, die durch die Szene huschen, zeigt eher auf Sommer hin.
Spaeter kommen dann Eigenschaften von Persoenlichkeiten hinzu. Oder wie eine Umgebung aussieht. Eben um die Geschichte noch attraktiver zu gestalten.

Die Geschichte wird dann umgekrempelt, verbessert, erlaengert und dergleichen mehr.
Das tut ein Autor/Autorin schon selber, wenn sie eine Geschichte erzaehlt.
Und hier sind es gleich 4 die an der Geschichte beteiligt sind und die Suppe kochen.

Zu recht, dann der Spruch. "Viele Koeche verderben den Brei".

Mir geht es nicht um diese Geschichte. Mir geht es ganz einfach darum, seine Erfahrungen zu verfestigen und von anderen zu lernen.
Und dann von einem Fachmann, verbessert zu werden. Dass wir auf Anhieb, wie Japaner klingen, ist mal nicht so wichtig.
Wir werden auch niemals wie Sooseki schreiben. Aber wir lernen dabei, viel mehr, als wir das in einem Unterricht tun. Wo wir auf die naechste Schulstunde, bis zu einer Woche hin, warten muessen. Um dann zu erfahren, dass unsere Lehrerin, wieder mal ausfaellt, Schueler nicht kommen koennen oder konnten. Oder gar von der Sprache abgesprungen sind.

Wie vielen hier ist es schon ergangen, dass sie ein und das gleiche Schuljahr noch einmal machen mussten, weil es keine Teilnehmer gibt?
Das ist frustrierend. Man kommt nicht vom Fleck.

Leser allgemein, moechten vieles ueber ihre Helden wissen.
Und man ist bestrebt ihnen Namen zu geben, man will wissen, wie sie leben, welche Eigenschaften sie haben.
Wie die Umgebung ist und vieles mehr.

Ein Geist geht ueber das Dach des Dorfes oder ueber die Daecher des Dorfes, an sich ist schon mit zweierlei Ueberstzungen moeglich.
Ich bewundere vdrummer, dass er die Saetze nicht umgekrempelt hat, sie nicht zerpflueckt hat, wie mir das in anderen Foren mit 10 Japanern passiert ist.
Er hat verstanden dass es sich lediglich um eine Verbesserung des Satzes ging. Und nicht mal um die Geschichte selbst.

Ob ich im Recht bin oder nicht, ist mir auch einerlei.

Das ganz einfache Beispiel mit den Spoiler. Vorher waren keine da, nun aber sind welche da.
Wenn Nia meine Zusammenfassung einbaut, wird man sehen, dass ein gewisses System entsteht.
Und man kann alles auswaehlen und mit einem TTS, vorlesen lassen, ohne auf Kommentare zu stossen, die nichts mit der Geschichte zu tun haben.

zB mit dieser Webseite.
http://text-to-speech.imtranslator.net/
Ich schrieb hier zB. Es gibt auch andere.

Und damit hat dann einjeder, der hier mitliest, wieder eine Moeglichkeit, sein Hoerverstaendnis zu testen.
Was in einer Geschichte ohne Spoiler nicht der Fall waere.

Aber eines ist mir jetzt schon klar. Dass sogar dieses System, nicht das Endresultat ist, bzw. sein wird.
Auch an diesem System wird rumgefeilt bis es endlich steht.

So meine letzten Ueberlegungen noch zum System.
Der japanische Text, sollte die Final-Ausgabe der Verbesserungen haben.
Wo die Verbesserungen sind, ist nicht mal mehr wichtig. Das wollen wir der Person doch nicht antun, das auch noch zu editieren.

Dann folgt der erste Spoiler. Dieser enthaelt die Version in Romaji zum verbesserten Text. Man sieht das am R:
Dann folgt der zweite Spoiler. Dieser enthaelt die Deutsche Uebersetzung (zum verbessertem Text). Man sieht das am D:
Dann folgt der dritte Spoiler. Dieser enthaelt die Original Version mit allen Fehlern. Man sieht das am Orig:

Wenn der Text vorgelesen wird, ich meine damit den verbesserten japanischen Text, hoert man zwischen den einzelnen Beitraegen dann 3x Spoiler. Wer das nicht hoeren will, ersetzt Spoiler durch Leerzeichen und hoert sich das noch mal an.

So denn.
12.10.16 08:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 873
Beitrag #138
RE: Geschichtenspiel I - まんげつ の 夜
(12.10.16 03:13)Dorrit schrieb:  @ cat - Angesichts der Tatsache, dass der Arme unfreiwillig im Topf stecken musste, reagiert er wirklich ausgesprochen freundlich und höflich. grins
Nachdem er schon so höflich reagiert hat, solange er noch in dem Topf steckte, dache ich, ich mache so weiter.

Zwei Dinge sind mir bei moustiques Korrektur aufgefallen (sorry, kann gerade nicht in Kana/Kanji schreiben):
自分の台所 -> Ist jibun hier wirklich richtig? Wäre es nicht eher "watashi no daidokoro" oder "ore no daidokoro"?
知っていませんか -> Ich bilde mir ein, mal gelernt zu haben, dass bei der Verneinung von shiru nur shirimasen steht. Stimmt das? Oder ist das ein anderer Fall, weil es ja eine Frage ist?
12.10.16 14:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.673
Beitrag #139
RE: Geschichtenspiel I - まんげつ の 夜
Ersteinmal danke für die Zusammenfassung der Geschehnisse in deutsch. grins
Und Moustique, dir danke für die Zusammenstellung des Geschichtentext inkl. aller Spoiler und auch auf den erneuten Hinweis zum Text vorlesen lassen. Ich gebe zu, ich habe das gerade zum erstenmal ausprobiert, wenn auch nur mit einem sehr kleinen Stück.
Kann man da auch eigentlich angeben, dass langsamer vorgelesen wird?

Ich weiß nicht, ob im Gesamttext jetzt noch Fehler sind, ich habe es noch nicht gelesen. Nur gestern den Anfang.

1. Ja, Dorrits Katzencafébeitrag ist sehr schwer, aber ich weiß jetzt ja was drin steht. Von mir aus kann der bleiben. ABER erst nach Cats höflichen Beitrag. Ich glaube unser Schreinpriester ist einfach ein sehr, sehr höflicher Mensch.

2. Was die Tag-Nacht-Brücke angeht, habt ihr recht. So passt es noch nicht.
Und ja, da werden wir dran pfeilen, so dass es passt.
Gibt es hier schon eine Einigung?
Mir ist es eigentlich egal, wie wir da nun verbessern wollen. Ich muss nur wissen, ob ich etwas editieren muss.

Allgemein sehr viel Inpunt gerade. Gestern beim Anfangstext habe ich aber bemerkt, dass ich mehr Kanji erkannte als noch vor 満月の夜 bzw. Kanji die ich vorher noch nicht erkannte... wie z.B. für Dach.

@Cat: Du sagtest in deinem Beitrag, dass du gerade keine Kanji/Kana schreiben kannst... lag das daran, dass du auf dem Computer keine japanische Spracheinstellung hast, oder zickt deine Spracheinstellung manchmal auch so wie meine?

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
12.10.16 19:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 760
Beitrag #140
RE: Geschichtenspiel I - まんげつ の 夜
(12.10.16 14:24)cat schrieb:  自分の台所 -> Ist jibun hier wirklich richtig? Wäre es nicht eher "watashi no daidokoro" oder "ore no daidokoro"?
Es ist ja klar, um welche Küche es sich handelt. Ich würde das weglassen.
Es sei denn, es soll betont werden.
"aber warum laufen alle so geschäftig in meiner Küche herum?"

Zitat:知っていませんか -> Ich bilde mir ein, mal gelernt zu haben, dass bei der Verneinung von shiru nur shirimasen steht. Stimmt das? Oder ist das ein anderer Fall, weil es ja eine Frage ist?

Ja, auf dieser Webseite (http://www.infidem-dtk.de/grammer/sem1/l...er_te-form , hat aber gerade Wartungsarbeiten) hatte ich mir das mal rausgeschrieben. Ich hoffe, ich darf das zitieren:
"Das Verb 知る (wissen, kennen) wird normalerweise zusammen mit ~ている (also: 知っています) benutzt und drückt das anhaltende Ergebnis eines früheren "Erleuchtungsmoments" aus. (vorher nicht gewusst / gekannt, plötzlich gewusst / gekannt, das Ergebnis bleibt erhalten). Das nicht-Wissen dagegen, kann nicht in die ている-Form gebracht werden. Bitte prägen Sie sich das ein, da diese Abweichung eine häufige Fehlerquelle darstellt!"
Insofern nehme ich an, dass das auch für Fragen gilt.
Auch wenn die Google-Suche für 知っていませんか immerhin 101 Ergebnisse ausspuckt. (S.1: 1.230.000 Ergebnisse schrumpfen auf S. 11 zu den 101.)

(12.10.16 08:33)moustique schrieb:  Mein Fehler an der Geschichte war es, einen Kaspar zu erfinden. Der Name entstammt aus einem amerikanischen Film. Aber das kann man aendern. Er kann meinetwegen auch Kikeriki heissen.

Meinetwegen aber nicht. ^^

Zitat:Nun mir ist das einerlei wie der eine oder der andere heisst. Mir ist es auch einerlei, wie die Geschichte zu laufen hat.

Mir ist das nicht egal.
Wahrscheinlich kriegen wir hierfür keinen Literaturnobelpreis, aber die Geschichte ernst nehmen sollte man schon, finde ich.
Sonst würde ich da keinen Sinn drin sehen, bzw. würde es mir keinen Spass machen.

@ Nia - Du beziehst dich mit "Zusammenfassung der Geschehnisse in deutsch" ja auf die PN.
Soll ich das in den Thread stellen?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.10.16 19:43 von Dorrit.)
12.10.16 19:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Geschichtenspiel I - まんげつ の 夜
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Geschichtenspiel mieko to taro moustique 27 1.929 01.10.16 00:05
Letzter Beitrag: moustique