Antwort schreiben 
HTML Container als Lesehilfe mit Rikaichamp
Verfasser Nachricht
harerod


Beiträge: 447
Beitrag #1
HTML Container als Lesehilfe mit Rikaichamp
Ich verwende den Webbrowser mit Rikaichamp zum Lesen von Textdateien. Browser können Textdateien direkt anzeigen, z.B. indem man sie in das Browserfenster zieht (drag-and-drop). Nun kann man den Text in der gewünschten Größe anzeigen und lesen.

Rikaichamp hat allerdings die Eigenart, dass das Popup mit dem Browserinhalt gezoomed wird. (Andere Lesehilfen haben hier ggf. Einstellmöglichkeiten) .

Die angehängte html-Datei dient als Container für solche Texte. Zu Beginn werden Anzeigeparameter festgelegt, u.a.:

font-size: 175%; <- Fließtext groß
font-family: Meiryo, Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif; <- ich bin ein Freund von serifenlosen Schriften am Bildschirm.
Alternativ: font-family: "MS Mincho", "Times New Roman", Times, serif;

Die Verwendung ist denkbar einfach (Beispiel):
- JapaneseReadingAid.html auf den Desktop legen
- mit einem Texteditor öffnen (rechte Maustaste, Öffnen mit, Editor/Notepad)
- Text aus Quelle kopieren
- Text zwischen den Marken einfügen
- speichern
- Öffnen im Browser

Man kann auch während des Lesens Anpassungen machen - einfach Datei speichern und im Browser neu laden (meist F5).

Dieser Text ist ein Auszug von meiner Website:
http://www.harerod.de/nihongo/#DICT <- "Firefox mit Rikaichamp als Lesehilfe für japanische Texte"


Angehängte Datei(en)
.html  JapaneseReadingAid.html (Größe: 1,48 KB / Downloads: 116)
18.08.23 13:03
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木


Beiträge: 492
Beitrag #2
RE: HTML Container als Lesehilfe mit Rikaichamp
Ergänzend dazu möchte ich noch zwei von mir favorisierte Schriften vorstellen, die sich aufgrund ihrer guten Lesbarkeit auch für Leseanfänger eignen sollten:

1. Klee One / Klee One SemiBold (open source - ttf) [Handschrift-Font]
2. YU Gothic (sollte ab Windows 8.1 inbegriffen sein)

beide Schriften können, nach Installation, in dem von harerod verlinken HTML-Template verwendet werden:

Code:
font-family: "Klee One", "Yu Gothic", ....
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.08.23 15:21 von 梨ノ木.)
18.08.23 15:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
harerod


Beiträge: 447
Beitrag #3
RE: HTML Container als Lesehilfe mit Rikaichamp
梨ノ木, Du greifst hier einen interessanten Punkt auf. Ich habe diese Schriften aktuell auf keinem Rechner installiert, aber vielleicht möchtest Du mal den unten beschriebenen Problembären testen: 酋/猶


Hier habe ich das Thema "Schriftart" bei der Gestaltung von Anki Karten etwas ausführlicher behandelt:
http://www.harerod.de/nihongo/anki.html#CARDSTYLE
Hinweis: die Forensoftware zeigt nach dem copy/paste bei mir beide Schriftbeispiele serifenlos an. Auf meiner Website werden die Fonts korrekt dargestellt, falls sich das jemand anschauen möchte.

->
Primär kommt daher der moderne serifenlose Meiryo-Zeichensatz zum Einsatz. Für den Lerner hätte ein serifenbetonter Ming-Zeichensatz den Vorteil, dass die Pinselansätze der einzelnen Striche abgebildet werden. Ich persönlich habe die Regeln für die Strichfolge und -richtung recht schnell verinnerlicht. Für mich überwiegen die Vorteile der Gewöhnung an sans-serif Kanjizeichensätze, z.B. vorwiegende Verwendung auf Websites, Klarheit der Darstellung am Bildschirm.
Zwischen Zeichensätzen mit und ohne Serifen kommt es manchmal zu größeren Unterschieden. Z.B. das Zeichen für 'Häuptling' 酋, welches in 'weiterhin' 猶 wieder auftaucht. Unter Meiryo 酋/猶 sieht 酋 alleine anders aus, als im komplexeren Kanji. Da ich mich beim Lernen stark auf Grapheme stütze, hat mich das etwas ins Schwitzen gebracht. MingLiU 酋/猶 zeigt dieses Problem nicht.
<-
18.08.23 22:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木


Beiträge: 492
Beitrag #4
RE: HTML Container als Lesehilfe mit Rikaichamp
(18.08.23 22:36)harerod schrieb:  梨ノ木, Du greifst hier einen interessanten Punkt auf. Ich habe diese Schriften aktuell auf keinem Rechner installiert, aber vielleicht möchtest Du mal den unten beschriebenen Problembären testen: 酋/猶

Beide Schriftarten haben diese Eigenart. Es gibt noch eine kostenpflichtige "pro" Variante von Klee, die dieses Problem nicht hat: siehe hier
19.08.23 11:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
harerod


Beiträge: 447
Beitrag #5
RE: HTML Container als Lesehilfe mit Rikaichamp
Danke für den Link.

Ist schon verrückt, worüber ich mir zu Beginn der Kanjilernerei einen Kopf gemacht habe. Umso mehr würde ich mich freuen, wenn ich einem Lerner mit solchen Tipps Zeit und Frust sparen könnte.
19.08.23 14:41
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
harerod


Beiträge: 447
Beitrag #6
RE: HTML Container als Lesehilfe mit Rikaichamp
梨ノ木, ob Du es glaubst oder nicht, ich habe heute mal Yomichan in Betrieb gesetzt. Auslöser war mein Wunsch nach einem einsprachigen Wörterbuch, während ich im o.g. Container ein Buch lese.
In Yomichan habe ich nun zwei Profile angelegt:
Baselevel - monolingual 旺文社国語辞典 第十一版 画像無し, erlaubt weitere Popups
Secondary - JMdict mit "Usage Condition" "Popup Level > 0"
Im Ergebnis bedeutet das japanische Erklärungen in der ersten Ebene und englische in der zweiten.

Ein ganz neues Gefühl, schaumer mal wie's funktioniert.

https://www.reddit.com/r/LearnJapanese/c...onary_for/

https://www.reddit.com/r/LearnJapanese/c..._yomichan/

Hintergrund: Ich habe gerade mal wieder angefangen zu Lesen. Ein japanischer Bekannter hat mir ein paar Bücher geschenkt und ich bin gespannt, was er für mich ausgesucht hat. (Um Spoiler zu vermeiden behalte ich die Titel erstmal für mich.)
27.08.23 18:48
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
harerod


Beiträge: 447
Beitrag #7
RE: HTML Container als Lesehilfe mit Rikaichamp
Für die oben vorgestellte Lesehilfe habe ich eine Variante mit dynamischer HTML-Textarea hochgeladen. Wer nicht mit einem Texteditor arbeiten mag, kann japanische Texte direkt im Webbrowser in diese dynamische HTML-Textarea einfügen. Lädt man die Datei herunter, steht sie offline zur Verfügung. Man kann direkt in diese Textbox schreiben und vom IME oder der Lesehilfe Kanjivorschläge zu erhalten. Im Gespräch sehr praktisch, um sich von einem Japaner Lesungen diktieren zu lassen.

http://www.harerod.de/nihongo/#RIKAI <- permanenter Link zum Thema Lesehilfe
https://www.harerod.de/nihongo/JapaneseR...Aid_D.html <- die dynamische Lesehilfe


Angehängte Datei(en)
.html  JapaneseReadingAid_D.html (Größe: 1,14 KB / Downloads: 42)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.11.23 19:10 von harerod.)
22.11.23 19:08
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
HTML Container als Lesehilfe mit Rikaichamp
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
tategaki in HTML/CSS Hellstorm 13 5.314 06.03.16 13:55
Letzter Beitrag: Hellstorm
Japanisch in HTML kiwichan 10 7.362 22.05.11 16:02
Letzter Beitrag: Silber-Engel
Japanisch in Phase 5 HTML-Editor? Fabi 8 4.521 25.12.06 23:20
Letzter Beitrag: Nora
HTML-Editor auch für Kanji? icelinx 14 7.149 16.08.04 18:56
Letzter Beitrag: Anonymer User
Header bei HTML Dateien mit jap/chin Text SweetEden 1 2.431 10.08.04 14:09
Letzter Beitrag: eolb