Antwort schreiben 
Hiroshima-Gedenktag
Verfasser Nachricht
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #11
RE: Hiroshima-Gedenktag
Zitat: » Der Tag der nationalen Selbstbeweinung naht... »
Ich finde den Titel dieses Threads zynisch gegenüber den Opfern der Atombombenabwürfe und deren Angehörigen, zu denen ich im mich weiteren Sinne zähle (mein Schwiegervater stammt aus Hiroshima und hat dort wenige Tage nach dem Abwurf seinen Bruder gesucht und nicht mehr gefunden), und plädiere für eine Änderung. Das implizierte Thema halte ich allerdings für diskussionswürdig und -bedürftig.

Edit: Layout

正義の味方
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.08.08 23:14 von atomu.)
05.08.08 23:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zelli


Beiträge: 382
Beitrag #12
RE: Hiroshima-Gedenktag
Man könnte sich auch mal fragen warum in Deutschland die Trauer über seine Kriegstoten fatalerweise fast ausschließlich den Rechtsradikalen überlassen wird. Solange dies so ist kann von einer "ehrlichen Aufarbeitung der eigenen Geschichte" keine Rede sein und der enormes Konfliktpotential enthaltene Gegensatz zwischen offiziellem Erinnern "Verbrechen des Nationalsozialismus" und dem Familiengedächtnis "Vertreibung, Bombardierung" dauert fort.
Wer die Auffassung vertritt, in Japan würde man sich nicht mit der Kriegsschuldthematik befassen, hat hunderte von Veröffentlichungen zu diesem Thema erfolgreich ignoriert. Auch dieses Jahr werden in den Medien rund um den 15. August diverse Artikel zu dieser Thematik erscheinen, aus allen politischen Lagern.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.08.08 04:09 von Zelli.)
06.08.08 04:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lori


Beiträge: 533
Beitrag #13
RE: Hiroshima-Gedenktag
Ja, nur das es niemanden interessiert und die Uyoku wieder ihre Show am Yasukuni abziehen wird.

http://japanbeobachtungen.wordpress.com

06.08.08 05:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bodo


Beiträge: 58
Beitrag #14
RE: Hiroshima-Gedenktag
(05.08.08 23:13)atomu schrieb:
Zitat: » Der Tag der nationalen Selbstbeweinung naht... »
Ich finde den Titel dieses Threads zynisch gegenüber den Opfern der Atombombenabwürfe und deren Angehörigen
Ist zwar überhaupt nicht in diesem Sinne gemeint - ich habe ihn aber mal großzügig geändert. zwinker
06.08.08 09:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #15
RE: Hiroshima-Gedenktag
(04.08.08 22:16)Bodo schrieb:Ehrlich gesagt finde ich dieses Gedächtnis-Getue schon etwas übertrieben, und als ich auf dem alljährlichen japanischen Sommerfest in unserem Stadtpark mal wieder vor einem Tisch mit Origami-Friedenskranichen stand, wünschte ich mir, Überlebende z. B. des Massakers von Nanking würden zur Abwechslung mal einen Tisch daneben stellen

Einen Gedenktag mit "Getue" abzutun finde ich recht erbaermlich !

Ich bekomme den Eindruck als wenn dir Hiroshima und Nanking in Wirklichkeit "an der Hose" vorbei geht und du diesen "Nanking-Tisch" (warum machst du ihn nicht selbst ???) nur wuenscht weil es dir ein persoenliches Vergnuegen bereiten wuerde Japaner mit Problemen zu konfrontieren und zu brueskieren !

Ich finde es durchaus normal dass eine Stadt an den Horror den sie erfahren hat gedenkt.
Das Deutschland das nicht macht liegt an der selbstauferlegten Maxime dass man sich eher in Taeter- als in der Opferrolle in der Welt darstellen moechte. Da habe ich meine eigene Meinung die nicht zum Thema gehoert.

Das die Japaner zu ihrer Geschichte anders stehen als wir beziehungsweise anders damit umgehen (Japaner plaerren, lamentieren, kritisieren und meckern eben nicht an allen Ecken und Enden!) passt dir eben nicht. Aber du bist eben ein Deutscher und deshalb fehlt ein fundamentaler Teil zum Verstaendnis einer anderen Kultur !

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
06.08.08 10:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bodo


Beiträge: 58
Beitrag #16
RE: Hiroshima-Gedenktag
Zitat:Einen Gedenktag mit "Getue" abzutun finde ich recht erbaermlich !
Das "Getue" bezieht sich mehr auf den Eindruck der EINSEITIGKEIT des Gedenkens als auf den Gedenktag AN SICH. zwinker

Zitat:Ich bekomme den Eindruck als wenn dir Hiroshima und Nanking in Wirklichkeit "an der Hose" vorbei geht
Da hast du einen FALSCHEN Eindruck.

Zitat:und du diesen "Nanking-Tisch" (warum machst du ihn nicht selbst ???) nur wuenscht weil es dir ein persoenliches Vergnuegen bereiten wuerde Japaner mit Problemen zu konfrontieren und zu brueskieren !
Wenn auch die besagte ANDERE Seite der Medaille (d. h. nichts als die historische WAHRHEIT) denn "brüskiert", dann würde ich gerne "brüskieren" - würde das aber der Authentizität der Erlebnisberichte wegen eher Augenzeugen überlassen. Und hier in Deutschland würde man dabei noch nicht mal das Risiko eingehen, von der Uyoku niedergeknüppelt zu werden, schätze ich mal. zwinker

Gehe ich recht in der Annahme, dass du auch die zitierten Aussagen des Herrn Motoshima brüskant findest?

Zitat:Aber du bist eben ein Deutscher und deshalb fehlt ein fundamentaler Teil zum Verstaendnis einer anderen Kultur !

Und was ist, wenn ich keinen gesteigerten Wert darauf lege, BESTIMMTE Teile einer anderen Kultur zu "verstehen" (im Sinne von "mehr als nur zur Kenntnis nehmen, dass etwas so oder so ist") - und auch nicht an pathologischer Japanophilie leide? zwinker

Wohlgemerkt: Mir tun die Atomombenopfer genauso leid wie die Opfer des japanischen Expansionismus.

Das wäre vielleicht anders, wenn ich ein auf dem asiatischen Festland lebender Augenzeuge der von den Kampfheuschrecken von den vorgelagerten Inseln in meinem Land verübten Kriegsgräuel wäre - in diesem Fall hätte ich mich über die Atombombenabwürfe EVENTUELL gefreut.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.08.08 11:39 von Bodo.)
06.08.08 11:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zelli


Beiträge: 382
Beitrag #17
RE: Hiroshima-Gedenktag
(06.08.08 05:42)Lori schrieb:Ja, nur das es niemanden interessiert und die Uyoku wieder ihre Show am Yasukuni abziehen wird.
Wie kommst Du zu dieser Einschätzung? Der Shusen no Hi ist in Verbindung mit dem Obon-Fest einer der am aktivsten begangenen Feiertage. Von Schrein- und Tempelbesuchen, Schulveranstaltungen, Aktionen von Bürgergruppen bis hin zu Konzerten gab es in den letzten Jahren hunderte wenn nicht tausende Veranstaltungen in ganz Japan mit Millionen von Teilnehmern.

Zitat:den Eindruck der EINSEITIGKEIT
Anders als z.B. in der Volksrepublik ist es in Japan möglich, sich sein Geschichtsbild aus verschiedenen Quellen zusammenzusetzen. Über Japans Rolle im Krieg und die Verbrechen wurde und wird in Japan viel geschrieben, sowohl von der Seite der Leugner, als auch von der Seite derjenigen die diese Verbrechen publik machen und den jp. Staat dafür zur Verantwortung ziehen wollen.



Zitat:Authentizität der Erlebnisberichte wegen eher Augenzeugen überlassen
Erinnerungen von Zeitzeugen sind nur sehr bedingt verlässlich und die "historische Wahrheit" kann je nach Blickwinkel sehr unterschiedlich aussehen.
06.08.08 11:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bodo


Beiträge: 58
Beitrag #18
RE: Hiroshima-Gedenktag
Zitat:Anders als z.B. in der Volksrepublik ist es in Japan möglich, sich sein Geschichtsbild aus verschiedenen Quellen zusammenzusetzen.
Sofern diese Quellen denn offen zugänglich sind. Ich hatte bereits auf Dokumente verwiesen, die laut Wikipedia von Japan nach wie vor unter Verschluss gehalten werden, obwohl sie - auch für japanische Historiker - von Interesse wären für eine genauere Bezifferung der Opfer des Massakers von Nanking (des vielleicht dramatischsten).

Zitat:
Zitat:Authentizität der Erlebnisberichte wegen eher Augenzeugen überlassen
Erinnerungen von Zeitzeugen sind nur sehr bedingt verlässlich
. . . was dann genauso für die Überlebenden der Atombombenabwürfe gelten müsste. Aber es gibt ja noch im BILD u.a. festgehaltene Zeugnisse des Grauens - und zwar wie gesagt auf BEIDEN Seiten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.08.08 12:11 von Bodo.)
06.08.08 11:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zelli


Beiträge: 382
Beitrag #19
RE: Hiroshima-Gedenktag
(06.08.08 11:42)Bodo schrieb:Deswegen sind ja die im BILD festgehaltenen Zeugnisse um so aufschlussreicher UND erschütternder - und zwar wie gesagt auf BEIDEN Seiten.
Welche ebenfalls manipuliert sein können. So finden sich z.B. in vielen Dokumentationen die auf Arte oder Phoenix laufen Bilder des amerikanischen Propagandafilms "Why we fight. The battle of China", teils sogar mit Übernahme des damaligen amerikanischen Kommentars (nur das aus "Japs" "Japaner" wurde). augenrollen Die andere Seite benutzt japanische Propagandafilme um zu "beweisen" , dass es in Nanking keinerlei Massaker gab.
06.08.08 12:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bodo


Beiträge: 58
Beitrag #20
RE: Hiroshima-Gedenktag
Zitat:Welche ebenfalls manipuliert sein können.
Ist wohl manchmal nicht ganz auszuschließen - evtl. könnte man ja auch in einem Schmelzofen o.ä. Gegenstände stark deformieren und sie dann als Zeugnisse des Atombombenabwurfs ausgeben (wenn die fehlende radioaktive Bestrahlung nicht nachweisbar wäre). zwinker
06.08.08 12:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hiroshima-Gedenktag
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
An A-bomb survivor speaks (Mito Kosei, Hiroshima) Mellihelli 0 676 10.06.14 22:12
Letzter Beitrag: Mellihelli