Antwort schreiben 
Hiroshima-Gedenktag
Verfasser Nachricht
The Wicket Witch of the West


Beiträge: 119
Beitrag #131
RE: Hiroshima-Gedenktag
(23.01.09 17:19)Bosozuka schrieb:Mag sein das so was wie dich so agiert mit Copy und Paste <font color="red">[Kraftausdrücke entfernt...]</font>.
Gibt andere Foren, werde auch meine Bekannten bescheid geben was sich hier rumtreibt.

Schade, die "Kraftausdrücke" hätte ich gerne gelesen. zunge
Jetzt packt er seine Bande ein und geht. Das hast du nun davon, himitsu!

Dabei habe ich so lange warten müssen, bis wieder etwas Ulkiges kommt!
23.01.09 20:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bodo


Beiträge: 58
Beitrag #132
RE: Hiroshima-Gedenktag
(02.09.08 15:49)Thilo schrieb:  Ein paar mal wurde in diesem Thread geschrieben, dass die Amerikaner die Bomben doch auch vor der Kueste hatten abwerfen koennen. Laut der Fuehrung im Gedenkmuseum neulich haben die zustaendigen Beamten sogar den Abwurf auf Hiroshima geschlagene drei Tage nicht an Tokyo weitergeleitet um die Kriegsmoral nicht zu schwaechen (daher auch der Abwurf auf Nagasaki). Im Anbetracht dessen denke ich schon, dass man davon ausgehen kann, dass ein Abwurf vor der Kueste komplett ignoriert worden waere.
Ich stelle mir gerade die Frage, wie es gewesen wäre, wenn man meinetwegen eine "geringere Dosis" gezielt dort abgeworfen hätte, wo sich die im Kern für den japanischen Expansionskrieg Verantwortlichen - die Gunbatsu (meinetwegen auch noch der als "Gott" verehrte Pinguin im Frackhoho) - aufhielten, die dies somit weit weniger hätten ignorieren können. Und: Wie viel ein solches Atombombardement hätte ausrichten können, wenn ich mal davon ausgehe, dass die Gunbatsu etwa über unterirdische Schutzeinrichtungen verfügte.
17.05.09 00:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 958
Beitrag #133
RE: Hiroshima-Gedenktag
大きの骨 先生ならむ そのそばに 小さきあたまの骨 あつまれり

正田 篠枝

Die Dichterin Shoda Shinoe befand sich während des Atombombenabwurfs in Hiroshima.
In dem Tanka beschreibt sie scheinbar emotionslos die Überreste einer Schulklasse, die sich im Zentrum der Stadt im Freien aufgehalten hatte.

Die großen Knochen sind wohl vom Lehrer -
daneben
die kleinen Schädel scharen sich um ihn.

Shoda Shinoe starb 1965 an Krebs.
17.05.09 00:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bodo


Beiträge: 58
Beitrag #134
RE: Hiroshima-Gedenktag
Kleiner Zwischenwurf: Die Sicht der Dinge, so wie sie ein Japaner vertritt, den ich im Internet kennen gelernt habe und mit dem ich auf das Thema 2. Weltkrieg bzw. Pazifikkrieg zu sprechen kam.

Hier mal kurz sinngemäß widergegeben, was er mir in für japanische Verhältnisse m. E. überdurchschnittlichem Englisch schrieb (wobei ich nicht weiß, inwiefern diese Haltung repräsentativ für nach dem Krieg geborene Japaner ist). Es handelt sich bei dieser Person nach eigenem Bekunden übrigens NICHT um ein Mitglied der Uyoku:

- Der Atombombenabwurf habe nicht für Gerechtigkeit gesorgt

- Japan habe seine asiatischen Nachbarländer vom europäischen Kolonialismus befreien wollen (... besonders wohl in Nanking, das seinerzeit ganz doll kolonialisiert warhoho)

- Über das Massaker von Nanking kursierten viele Informationen, die „doubtful“ seien

- Was sog. Trostfrauen anbelangt, so hätten Koreanerinnen sich auch für Geld Japanern hingegeben.

Ich stellte dann noch die Frage, wie es denn zu erklären sei, dass laut einer Videopräsentation (bei YouTube – hab den Link leider nicht parat) der Ergebnisse einer Umfrage der Yomiuri Shinbun („Wie finden Sie Japaner?“) in verschiedenen asiatischen Ländern vor einigen Jahren nur um die 20% der Koreaner und Chinesen „好き“ antworteten, es um die Sympathiewerte der Japaner also gerade in diesen durch die „Befreiung von europäischen Kolonisatoren“ besonders beglückten Ländern nicht so gut bestellt sei. UND warum es nach der Herausgabe eines japanischen Geschichtsbuchs seinerzeit wütende Proteste in China gegeben habe.

Darauf kam nur noch die amüsante Reaktion „*lol* you want to talk about war guilt? I wish you a peace day“.

Tja, so macht man seine Erfahrungen.zwinker Wobei ich den Teufel tun würde, mich auf der internationalen Ebene des Internets japanischen Tabus hinsichtlich bestimmter Themen zu unterwerfen (höchstens als Gast in Japan wäre ich da etwas zurückhaltender).
Wenn manche Japaner gereizt auf das Thema reagieren, ist das jedenfalls ganz aufschlussreich.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.05.09 14:49 von Bodo.)
24.05.09 14:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #135
RE: Hiroshima-Gedenktag
(24.05.09 14:41)Bodo schrieb:  - Der Atombombenabwurf habe nicht für Gerechtigkeit gesorgt

- Japan habe seine asiatischen Nachbarländer vom europäischen Kolonialismus befreien wollen (... besonders wohl in Nanking, das seinerzeit ganz doll kolonialisiert warhoho)

- Über das Massaker von Nanking kursierten viele Informationen, die „doubtful“ seien

- Was sog. Trostfrauen anbelangt, so hätten Koreanerinnen sich auch für Geld Japanern hingegeben.

Tja, so macht man seine Erfahrungen.zwinker Wobei ich den Teufel tun würde, mich auf der internationalen Ebene des Internets japanischen Tabus hinsichtlich bestimmter Themen zu unterwerfen (höchstens als Gast in Japan wäre ich da etwas zurückhaltender).
Wenn manche Japaner gereizt auf das Thema reagieren, ist das jedenfalls ganz aufschlussreich.

In jedem Land fressen die Leute eben das, was sie von der Schule und der Political Correctness hingestellt und eingetrichtert bekommen. (^_^)
In Deutschland ist das ja nicht anders, nur umgekehrt pervertiert.

Im Uebrigen sind Japaner allgemein keine sonderlich guten Diskussionspartner, egal auf welchem Gebiet. Ich lasse das mittlerweile ganz. Meinungen austauschen, Ende. Bloss nicht ins Detail gehen!

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
25.05.09 01:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bodo


Beiträge: 58
Beitrag #136
RE: Hiroshima-Gedenktag
Niedlich in meiner Diskussion mit dem besagten (und durchaus nicht ungebildet wirkenden) Japaner war noch dessen dezenter (und natürlich berechtigter) Hinweis auf die eigene unrühmliche Vergangenheit der Europäer - allerdings wusste ich noch nicht, dass die Filipinos aufgrund der Kolonialzeit Französisch sprechen.hoho
Jedoch handelte es sich in diesem Fall um den ersten von bisher drei Japanern, denen gegenüber ich das Kriegsthema "angetestet" habe, der gereizt darauf reagierte. Eine anderer japanischer Internetbekannter von mir meinte immerhin, dass "education before 1945 was very bad".
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.05.09 12:24 von Bodo.)
25.05.09 09:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Horuslv6


Beiträge: 1.829
Beitrag #137
RE: Hiroshima-Gedenktag
Ich dachte ich nutze diesen alten Thread, um hier einen Link zu posten.
http://www3.nhk.or.jp/news/html/20120806...71000.html
Recht verständliches Video, denke ich =)
06.08.12 01:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hiroshima-Gedenktag
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
An A-bomb survivor speaks (Mito Kosei, Hiroshima) Mellihelli 0 646 10.06.14 23:12
Letzter Beitrag: Mellihelli