Antwort schreiben 
Inschrift auf einem Stein
Verfasser Nachricht
torquato


Beiträge: 2.746
Beitrag #1
Inschrift auf einem Stein
Hallo,

jetzt könnte ich Mal wieder Eure fachkundige Hilfe gebrauchen. Auf dem Gipfel des Bizan in Tokushima befindet sich ein mit einer Inschrift versehener Stein. Ein hochauflösendes Photo davon habe ich hier gefunden:
http://www.panoramio.com/photo_explorer#...er=1146018

Auf einer an der Basis angebrachten Tafel wird die Inschrift anscheinend in modernes Japanisch übersetzt: 眉のごと雲居に見ゆる阿波の山かけて榜ぐ舟泊知らずも

Könnte mir jemand erklären, was das heißt, und vielleicht auch kurz referieren, was da sonst noch auf der Tafel steht.

Vielen Dank schon Mal. Das wäre echt nett.
.
07.12.12 21:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #2
RE: Inschrift auf einem Stein
Naja, das ist kein modernes Japanisch, sondern die Lesung des Kanbun-Textes. In modernes Japanisch ist das da immer noch nicht übersetzt.

Ich habe hier eine Webseite zu dem Text gefunden: http://blogs.yahoo.co.jp/kairouwait08/26127653.html
Laut der ist die Übersetzung in modernes Japanisch

眉のように雲間に見える阿波の山をめざし
漕いでいく舟が見える
今日どこに泊まるかも知らない

* 「阿波の山」は、淡路島をふくむ阿波方面の山々。
* 「かけ」は「目指す」の意。

Also irgendwie sowas wie:
[gelöscht, da unglaublich falsch übersetzt.]

Bin mir da sehr unsicher mit der Grammatik, ich glaube, so richtig habe ich das nicht übersetzt. Das ist übrigens ein Text aus dem Manyōshū (Nr. 998). Es gibt da bestimmt auch richtige Übersetzungen zu, leider finde ich nichts im Internet.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.12.12 00:22 von Hellstorm.)
07.12.12 23:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shibarite


Beiträge: 47
Beitrag #3
RE: Inschrift auf einem Stein
Also alles was ich rausgefunden habe ist, dass es sich wohl um ein Gedicht aus dem Mayoshu handelt - das Buch ist was für Literatur und Geschichtsfans. Aber die Übersetzung? Fehlanzeige

日々是好日
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.12.12 23:30 von Shibarite.)
07.12.12 23:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.585
Beitrag #4
RE: Inschrift auf einem Stein
Wie ich gerade sehe, konnte dir Hellstorm behilflich sein.

Allerdings bin ich sehr beeindruckt von den wunderbaren Aufnahmen, besonders von denen um die Gegend von Canmore,
Banff und Lake Louise. Ich kenne diese Gegend ziemlich gut und habe dort sehr gute Freunde. Da bekommt man schon
wieder Fernweh. Warst du schon einmal dort?
07.12.12 23:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.746
Beitrag #5
RE: Inschrift auf einem Stein
Hey Danke. Ihr seid super!. Das bringt mich doch schon Mal wieder ein ganzes Stück weiter.

(07.12.12 23:06)Nephilim schrieb:  Sieht nicht nach sehr modernes Japanisch aus zwinker

Schau mal auf のごと、見ゆる、知らずも etc.

(07.12.12 23:22)Hellstorm schrieb:  Naja, das ist kein modernes Japanisch, sondern die Lesung des Kanbun-Textes. In modernes Japanisch ist das da immer noch nicht übersetzt.

Ja, stimmt. Ihr habt natürlich recht. Das modern hätte ich wohl in Anführungszeichen setzen sollen. Wahrscheinlich wäre das andere Unterforum zum klassischen Japanisch auch passender gewesen. Aber mein Japanisch ist leider (immer) noch generell so schlecht, daß das für mich eh kaum einen Unterschied macht, ob klassische Lyrik oder moderne Schriftsprache. Sieht für mich, selbst auf dem zweiten Blick, halt in der Regel nach mehr oder weniger dem gleichen unverständlichen Zeichensalat aus.

Auf jeden Fall habt ihr mir sehr geholfen.

(07.12.12 23:27)Hachiko schrieb:  Allerdings bin ich sehr beeindruckt von den wunderbaren Aufnahmen, besonders von denen um die Gegend von Canmore,
Banff und Lake Louise. Ich kenne diese Gegend ziemlich gut und habe dort sehr gute Freunde. Da bekommt man schon
wieder Fernweh. Warst du schon einmal dort?

Die Bilder der verlinkten Site stammen nicht von mir. Die Orte, die Du nennst, sagen mir auch nichts. Konnte Bilder mit diesen Begriffen da durch rumklicken auch nicht finden. Klingt Schottisch. Stimmt das? Da war ich noch nie.
Die Motivation meines Postings war, daß ich bei diesem besagten Stein schon einmal war. Es gibt da ein uraltes japanisches Familienphoto mit mir von diesem Stein. Seit Ewigkeiten habe ich mich gefragt, wo das wohl aufgenommen wurde. Der einzige grobe Anhaltspunkt, den ich hatte, war Shikoku. Da ich gerade mit einer Erkältung außer Gefecht gesetzt bin und ich nicht den ganzen Tag nur Däumchen drehen möchte, habe ich mich dieses Problems wieder angenommen.
Über ziemlich verzweifelte Trial & Error Bildersuche über das Japanische Google (z.B. 四国 石, u. dergl.) habe ich es dann endlich geschafft, herauszufinden, wo dieser Stein steht. Juheee!
Dann wollte ich jetzt aber natürlich auch wissen, was es denn damit auf sich hat und wieso man da im Urlaub ein Familienphoto macht...

Wenn das also ein uraltes klassisches Gedicht ist, daß diesen Berg beschreibt (眉のごと ~ 眉のように + 見える... 山 -> 眉山), dann macht das natürlich absolut Sinn. Heureka!

Ich habe inzwischen auch gesehen, daß die Japanische Wikipedia s.v. 眉山 unter dem Abschnitt Geschichte noch was dazu sagt.

Zu 眉のごと雲居に見ゆる阿波の山 steht da 「眉のごと雲居に見ゆる阿波の山」が「眉山」であるとされる。Das kann jetzt sogar ich verstehen.

Dort steht auch als (diesmal aber wirklich ;-)) moderne Version「眉のように遥かに見える阿波の山 その山を目指して漕ぐ船 停泊する港はどことも知れないのだ」. Kann damit jemand eine bessere Übersetzung wagen?

Vielen Dank auch für die Hinweise auf das Manyōshū. Mit solchen Sachen kenne ich mich ja gar nicht aus. Ist aber interessant. Wenn jemand Mal Probleme mit altgriechischer Lyrik hat, kann ich mich ja vielleicht einmal revanchieren ;-)

Eine Online-Edition via Wikipedia hier:
http://etext.lib.virginia.edu/japanese/m...oMany.html

Leider keine Übersetzung. Auf Englisch und Französisch soll es die in Buchform geben. Vielleicht schaffe ich es Mal bei Gelegenheit die in einer hiesigen Bibliothek einzusehen. Obwohl, ist keiner von Euch auf einem Japanologischen Seminar und kann nicht "einfach" Mal in der Seminarbibliothek nachschlagen?

Nochmal zur Tafel. Beim nochmaligen 'Überlesen' sehe ich da Universität Osaka, Lehrer, Hund... Mein Japanisch ist leider so schlecht. Ich krieg das nicht zusammen. Kann da jemand was zu sagen. Das wäre lieb.

Nochmals, Danke soweit.
08.12.12 15:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.897
Beitrag #6
RE: Inschrift auf einem Stein
Das ist ein Gedicht, welches die schönen Aba-Berge, die aussehen wie Augenbrauen auf dem fernen Meer, preist.
Der Dichter ist der ältere Bruder-Prinz (geht das überhaupt?) des 47. Tennō Junnin und die Zeit der Gedichterstellung ist im März im Frühling im 6. Jahr von Tempyō (April 734). Über 1200 Jahre seitdem werden die Klänge der bezaubernden Sprachkraft des Manyōshūs bis heute weitergegeben.
Durch die Kalligraphie des berühmten und wichtigen Professors für Manyō-Studien der Universität Ōsaka, Inukai Takashi, wird hier ein Manyō-Gedichtsstein errichtet.
18. Juni Shōwa 58 (1983)
Der Bürgermeister der Stadt Tokushima, Yamamoto Junzō.


Zum Gedicht an sich, jetzt übersetzt von deiner gegenwartssprachigen Version:
Das Boot, welches die Aba-Berge, die wie weit entfernte Augenbrauen aussehen, ansteuert, weiß gar nicht, wo es ankern soll.
Ungefähr so würde ich sagen.
Ich kann vielleicht mal nächste Woche in der Bibliothek nach einer richtigen Übersetzung schauen, wenn die sowas da haben.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.12.12 21:41 von Hellstorm.)
08.12.12 21:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.746
Beitrag #7
RE: Inschrift auf einem Stein
Hellstorm, Du bist super. Echt vielen Dank.

Danke für die Übersetzung, die Infos und die Links.

Inukai! Da liegt der Hund begraben! LOL Ich bin auch ein Depp. Nach dem, was in der Wikipedia zu ihm steht, macht dieser Stein so in der Form an der Stelle natürlich besonderen Sinn. Der Name erklärt dann zusätzlich die letzten beiden Kanji der Inschrift auf dem Stein, mit denen ich auch nichts anzufangen wußte.

(08.12.12 21:34)Hellstorm schrieb:  Ich kann vielleicht mal nächste Woche in der Bibliothek nach einer richtigen Übersetzung schauen, wenn die sowas da haben.

Wenn Dich jetzt selber die Neugierde gepackt hat, dann will ich Dich natürlich nicht davon abhalten. ;-) Kannst ja im OPAC nachschauen:
  • Levy, Ian Hideo (1987). The Ten Thousand Leaves: A Translation of the Man'yoshu. Princeton University Press. ISBN 0-691-00029-8.
  • Honda, H. H. (tr.) (1967). The Manyoshu: A New and Complete Translation. The Hokuseido Press, Tokyo.
  • Man-yôshû. Livres IV, V et IV [i.e. VI] [Texte imprimé] / présenté, traduit et commenté par René Sieffert; Publications Orientalistes de France : UNESCO, Paris 1998. (ISBN 2716903182)

Meine Fragen sind jetzt eigentlich dank Deiner Hilfe soweit geklärt. Aber wenn Du da noch was aus eigenem Impetus rausfindest, dann laß es uns/ mich bitte wissen.

Nochmals, vielen herzlichen Dank.
.
09.12.12 01:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Inschrift auf einem Stein
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Inschrift japanisches Schwert übersetzung tripods 3 451 30.10.17 20:21
Letzter Beitrag: tripods
3 Sätze in einem Yaoi Video (30 Sek) Suchender 5 418 27.10.17 02:41
Letzter Beitrag: Reizouko
Übersetzung einer Stelle in einem Song Shinjo Kei 6 894 13.12.16 13:05
Letzter Beitrag: Shinjo Kei
Übersetzung aus einem Video (Rurouni Kenshin) Minarai 4 1.357 05.09.16 17:37
Letzter Beitrag: Yera
Brauche Übersetzung zu einem Lied Luffy 14 4.335 05.03.16 22:14
Letzter Beitrag: yamaneko