Antwort schreiben 
JLPT 2017
Verfasser Nachricht
Hachiko


Beiträge: 2.486
Beitrag #71
RE: JLPT 2017
(06.12.17 21:44)Yano schrieb:  
(06.12.17 17:16)Hachiko schrieb:  gibt. Die Prüfungen werden wohl aus purer Absicht von Jahr zu Jahr anspruchsvoller und schwammiger
Ja, und das gehört auch so -- sagt jedenfalls der Rassist in mir.

Sodola, das müsstest mir jetzt schon näher erklären, was hat denn jetzt eine Sprache mit einer Rasse gemein, oder
meinst jetzt das von einer selbsternannten höherwertigen Rasse Gesprochene.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.12.17 23:29 von Hachiko.)
06.12.17 23:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 624
Beitrag #72
RE: JLPT 2017
(06.12.17 21:36)Hellstorm schrieb:  
(06.12.17 17:16)Hachiko schrieb:  Ironie beiseite, was willst denn noch alles dazulernen, wo es im Japanischen zig Varianten für ein einziges Wort
gibt. Die Prüfungen werden wohl aus purer Absicht von Jahr zu Jahr anspruchsvoller und schwammiger, da lob ich mir noch die
Zeiten, als man sich nach dem Gegenstandskatalog richten konnte, da wurde Fleiß wenigstens noch
belohnt. grr

Naja, so wie man halt für eine Sprachprüfung lernt. Mach doch mal einen Englischtest wie den Cambridge Certificate of Proficiency in English. Dort wird eine unglaublich hohe Anzahl von Wörtern vorausgesetzt.
Ich finde den JLPT nicht schwammig. Wenn man einen normalen Text liest oder einer anspruchsvollen Rede folgt, richtet der/die sich ja auch nicht nach einer festen Liste von Wörtern.
Man kann das ja immer ganz gut mit seinem Englischlevel vergleichen. Kann ich so gut Japanisch wie ich Englisch kann? Nein, also kann ich noch nicht gut genug Japanisch (und dabei ist mein Englisch auch nicht so gut, wie es sein sollte) und es ist noch Luft nach oben.

So schwammig finde ich den JLPT gar nicht. Ich kenn einen, der auf einer Sprachschule in Japan war die ihn speziell darauf vorbereitet hat den N1 zu bestehen. Den kann er jetzt auch konsistent mit 85%+ bestehen. Sein Alltagsjanisch ist etwa auf dem gleichee Niveau wie meins, aber 85% beim N1 wuerde ich nie schaffen. Scheint also ein System zu geben fuer den JLPT.
07.12.17 01:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Elsa


Beiträge: 70
Beitrag #73
RE: JLPT 2017
Vor dem Test hatte ich ein eher schlechtes Gefühl. Danach war ich der Meinung, dass es eigentlich ganz gut gelaufen ist. In jedem Fall war es eine interessante Erfahrung, mal teilgenommen zu haben. Die Atmosphäre und all die Leute, die einfach auch Japanisch lernen. Irgendwie genial. Jetzt hätte ich beinah Lust den N1 auch noch zu versuchen (vorausgesetzt ich hätte den N2 bestanden).

Ich war allerdings total überrascht, wie fertig ich danach war. マラゾン大会に参加するほど疲れたなあと思えていたんだ。Ist das immer so?

Edit: Ist das Geheimnis, um die oberen Level zu bestehen, nicht einfach viel lesen? Ich hätte keine Lust, mich stundenlang mit Vokabellisten und eher selten auftretender Grammatik (im Falle von N1) zu beschäftigen. Oder braucht es für den N1 tatsächlich eine bestimmte Vorbereitung und Lesen allein reicht nicht?
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.12.17 07:43 von Elsa.)
07.12.17 07:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 1.986
Beitrag #74
RE: JLPT 2017
(06.12.17 23:14)Hachiko schrieb:  Sodola, das müsstest mir jetzt schon näher erklären, was hat denn jetzt eine Sprache mit einer Rasse gemein, oder
meinst jetzt das von einer selbsternannten höherwertigen Rasse Gesprochene.
Vermutlich weist unter den Testteilnehmern der Anteil an Menschen, die wie Japaner oder Mischlinge aussehen, eine steigende Tendenz auf, denn jetzt ist er hoch, und in früheren Jahrzehnten hat es nicht so viele Hafus gegeben in Deutschland. Da Menschen mit diesen Rassemerkmalen tendentiell eine stärkere Neigung zur japanischen Sprache und bessere Lernbedingungen haben, kann man auf ein langjährig steigendes Niveau schließen
07.12.17 07:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nemi


Beiträge: 42
Beitrag #75
RE: JLPT 2017
(07.12.17 07:28)Elsa schrieb:  Edit: Ist das Geheimnis, um die oberen Level zu bestehen, nicht einfach viel lesen? Ich hätte keine Lust, mich stundenlang mit Vokabellisten und eher selten auftretender Grammatik (im Falle von N1) zu beschäftigen. Oder braucht es für den N1 tatsächlich eine bestimmte Vorbereitung und Lesen allein reicht nicht?

Für den N1 brauchst du schon bis zu einem gewissen Grad eine bestimmte Vorbereitung, gerade was die Grammatik angeht. Die ist nämlich so speziell, dass du sie nur durch lesen nicht hin bekommst. Das Problem ist, dass wie du schon gesagt hast, viel von der N1 Grammatik sehr selten auftritt. Lesen hilft natürlich sehr, gerade was das Wortverständnis angeht, also das will ich gar nicht abstreiten. Ich selber habe mich durch Zeitknappheit auf Kanji spezialisiert und hatte daher im Kanji-Teil (der meines Erachtens VIEL zu kurz war) überhaupt keine Probleme - das habe ich aber auch viel "extra für den JLPT" gelernt, auch wenn ich viele Bücher nebenbei auf Japanisch lese. Aber es gibt einfach auch eine gewisse Genugtuung, das Kanji-Buch durchzuwühlen, denn man fühlt sich "vorbereitet", auf alles was Kanjitechnisch kommen kann. Letztendlich ist sind die Bücher ja speziell für den Test ausgelegt und sagen dir daher auch, was du an Kanji/Lesungen/Wörtern können musst. Aber Kanji schaden ja nie hoho Dafür hat es mich im Grammatikteil zerlegt, weil ich null nada niente Grammatik gelernt hatte und man das da natürlich gespürt hat. Das könnte mein Henkersbeil werden...

読解 ging durch meine Vorbereitung in der Uni ganz gut, da ich da ja ständig wissenschaftliche Texte lesen muss. Aber ich muss zugeben, dass ich Zeitprobleme (durch den blöden Grammatikteil) hatte und daher die letzten Fragen so husch-husch machen musste und es sein kann, dass ich da einige Minen versenkt habe. 聴解 hatte ich auch nicht explizit gelernt, außer mir einmal eine Beispiel-Cd anzuhören, aber ging super, weil ich da auch einfach das meiste Selbstbewusstsein habe.

Lesen - aber nicht nur Romane, auch Fachbücher! - bringt also extrem viel, aber die Grammatik und auch die Kanji sollte man sich definitiv seperat noch mal ansehen. 聴解 sollte eigentlich auch ohne spezielles Lernen kein Problem sein, wenn man mal für längere Zeit in Japan war und/oder viele Filme schaut. Letztendlich spielt bei 語彙 auch viel Glück eine Rolle - welche Bedeutung welcher Worte fragen sie ab? Hast du die 6 Stück in deinem Repertoire oder nicht?

@frostschutz: Danke dir! Dann heißt es doch so lange warten. Was war denn mein Passwort noch gleich...oh je.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.12.17 08:22 von Nemi.)
07.12.17 08:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.486
Beitrag #76
RE: JLPT 2017
(07.12.17 01:59)Reizouko schrieb:  So schwammig finde ich den JLPT gar nicht. Ich kenn einen, der auf einer Sprachschule in Japan war die ihn speziell darauf vorbereitet hat den N1 zu bestehen. Den kann er jetzt auch konsistent mit 85%+ bestehen. Sein Alltagsjanisch ist etwa auf dem gleichee Niveau wie meins, aber 85% beim N1 wuerde ich nie schaffen. Scheint also ein System zu geben fuer den JLPT.

Wie wahr das mit dem System, mit dem man ausschließlich mit Hilfe einer bestimmten Gebühr und den richtigen
Connections vertraut wird. Funktioniert so in ungefähr wie an teuren Eliteschulen, wo es letztendlich jeder schafft.
Honi soit qui mal y pense.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.12.17 11:10 von Hachiko.)
07.12.17 11:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Elsa


Beiträge: 70
Beitrag #77
RE: JLPT 2017
(07.12.17 08:14)Nemi schrieb:  Lesen - aber nicht nur Romane, auch Fachbücher! - bringt also extrem viel, aber die Grammatik und auch die Kanji sollte man sich definitiv seperat noch mal ansehen. 聴解 sollte eigentlich auch ohne spezielles Lernen kein Problem sein, wenn man mal für längere Zeit in Japan war und/oder viele Filme schaut. Letztendlich spielt bei 語彙 auch viel Glück eine Rolle - welche Bedeutung welcher Worte fragen sie ab? Hast du die 6 Stück in deinem Repertoire oder nicht?

Fachbücher, hm? Bisher sieht „Lesen“ bei mir noch recht zurückhaltend aus. Projekt „mehr Lesen“ hab ich ja erst vor drei Monaten begonnen und ich lese meistens kurze Artikel zu irgendwas, was mich interessiert (wie 小栗旬, seit Gintama Fan), gelegentlich einen einfach geschriebenen Roman. Nachrichten zu Themen, wo ich das Vokabular recht gut kenne (Katastrophenmeldungen, Morde und Kriminalität, Nordkorea-Problematik, wenn es nicht zu ausführlich ist). Von wissenschaftlicher Fachliteratur bin ich noch ein gutes Stück weg hoho
Vielleicht sollte ich den N1 doch noch etwas verschieben und erst mal sehen, ob ich den N2 überhaupt bestanden habe rot. Aber danke für die ausführliche Info! Es gibt ja einige gute Buchreihen zu den JLPT-Leveln. Mal schauen.


(07.12.17 08:14)Nemi schrieb:  読解 ging durch meine Vorbereitung in der Uni ganz gut, da ich da ja ständig wissenschaftliche Texte lesen muss. Aber ich muss zugeben, dass ich Zeitprobleme (durch den blöden Grammatikteil) hatte und daher die letzten Fragen so husch-husch machen musste und es sein kann, dass ich da einige Minen versenkt habe. 聴解 hatte ich auch nicht explizit gelernt, außer mir einmal eine Beispiel-Cd anzuhören, aber ging super, weil ich da auch einfach das meiste Selbstbewusstsein habe.

Das hab ich direkt so gemacht, dass ich nach dem Kanjiteil zu den Lesetexten bin und Grammatik (voraussichtlich schwächster Teil) nach hinten geschoben hab. Hat super funktioniert und ich wusste dann doch mehr in Grammatik als gedacht. cool

Studierst du an der Uni Japanologie und liest deshalb viele Fachtexte? Ich habe mal gehört, im Japanologiestudium wird gar nicht so viel Japanisch gelesen. Kommt wahrscheinlich auf die Uni an, hm?
07.12.17 11:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DigiFox


Beiträge: 164
Beitrag #78
RE: JLPT 2017
Ich hab mitte des Jahres den N2 bestanden, worüber ich mich sehr gefreut hatte und lerne jetzt für den N1 im nächsten Jahr.

Mein Problem war bzw. ist immer, dass ich Bücher/Manga/Texte, komplett lesen und verstehen will und dann manchmal mittendrin aufhören, weil ich noch zu wenig verstehe oder lesen kann und dann die Motivation weg ist.
Jetzt hab ich mir aber noch extra ein Buch gekauft, wo ich die Dinge, ob Grammatik oder Wort, extra aufschreibe und nachher lerne, nachdem ich das Buch/Manga/Test gelesen habe.

Ich hab eh so viel Material, so viel Übungsprüfungen, wenn ich den nicht bestehen sollte, wäre es schon schade, aber dann halt ein Jahr später.
08.12.17 06:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JLPT 2017
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
JLPT 2016 Dorrit 24 3.845 03.12.16 13:02
Letzter Beitrag: Hellstorm
JLPT 2015 Hellstorm 143 15.240 30.01.16 20:49
Letzter Beitrag: Sarina-San
JLPT 2014 frostschutz 154 22.765 29.01.15 19:49
Letzter Beitrag: Nia
JLPT 2013 frostschutz 214 37.166 25.02.14 18:30
Letzter Beitrag: hez6478
JLPT 2012 Shino 309 46.288 25.02.13 18:04
Letzter Beitrag: hez6478