Antwort schreiben 
JN-Kanjikarten
Verfasser Nachricht
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #11
RE: JN-Kanjikarten
Kommt jetzt doch noch Bewegung auf? War das nur die Weihnachtslethargie? Schoen, das Du wieder da bist, Toji, lies noch mal diesen Thread mindestens ab Seite 4:

showthread.php?tid=3
Dann bist Du auf dem Laufenden, woher dieser Thread kommt, und siehst, dass Du mir aus der Seele sprichst. Wir brauchen das Ding auf Deutsch!! Das gibt´s noch nicht! (Solange mir keiner widerspricht, wage ich weiter das zu behaupten. Langsam komme ich mir schon ein bisschen deutsch-tuemelnd vor, aber das hat rein pragmatische Gruende. Ich kann auch ganz gut Englisch und finde das Lehrmaterial was Amerikaner und Australier geschaffen haben teilweise gut und unverzichtbar, aber ueber unsere Muttersprache koennen wir einfach viel nachhaltiger, schneller, ergo effektiver lernen!!!)

正義の味方
08.01.04 21:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
FreiHerr


Beiträge: 64
Beitrag #12
RE: JN-Kanjikarten
Alohhaaa.. .
Nachdem hier die unterschiedlichsten Leuts/Fähigkeiten vorhanden sind, warum kann man die nicht bündeln? (Mal alle motivier)
Der Wunsch besteht ja, so wie ich das sehe. und Flashcards aus dem engl. ins deutsche zu übersetzen wird ja wohl nicht das Problem sein oder?
Das Endergebniss soll dann wohl jeweils ein PDF für alle sein?
Sagen wir mal 100er Blöcke, auf Basis der gebräuchlisten 2000 in der Reihenfolge und der Nummerierung das LangenscheidtKanji und Kana. Gibt dann wohl etwa 20 PDFs.
Also wenn sie jemand ins Excel klopft, muss sie wer kontrolieren, einer muss ein popeliges ExcelScript meiseln und die korrigierten Daten in Form bringen. Und irgendwer muss aus diesen Daten dann ein PDF fummeln und irgendwer muss das ganze in HTML in dieses Forum bringen. (Um mal einen Prozessablaufplan zu stricken) Also ich hab excel und kann pdf stricken. Nora wird das ganze dann wohl ins Forum stellen, sind ja mal zwei bereits bekannt, oder will wer anderer PDFs stricken?

Ich hoffe Nora ich greif Dir da nicht vor.

Was ich noch gerne auf den Karten hätte wäre die Umschreibung in Hiragana.
@zongoku: Und die Dt. Übersetzung hätt ich dann auf der Rückseite.
Also dass Script muss dann die Excel Seite so aufbauen, dass alle geraden seite das Kanji und den japanischen teil haben und die gerade seiten die dt. Übersetzung.
Achja irgendwo brauchen wir die vortlaufende nummer aus dem langenscheidt.

Und daten aus accsess nach excel ist doch wohl easy. . .

HAb ich nochwas vergessen?

mike
08.01.04 22:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Toji


Beiträge: 603
Beitrag #13
RE: JN-Kanjikarten
@FreiHerr: Dein Beitrag war etwas chaotisch... liegt wohl an der späten Stunde.

Also ich fasse mal zusammen. Auf der Vorderseite ist natürlich das Kanji, eventuell mit Strichfolgennummern. Auf der Rückseite dann ON-Yomi in Katakana, kun-Yomi in Hiragana und die Übersetzung. Das ist mal das mindeste.
Was man noch hinzufügen könnte wäre ja:
- Laufende Nummer in diversen Lexika
- Beispielvokabeln
- Radikal und Grapheme bzw. deren Nummern bzw. deren Bedeutung
(Muster: Gehen + Tempel = Warten) ... das hilft einem bei der Strukturierung und auch bei der Memorierung ungemein, weil sich dann Eselsbrücken leichter bilden lassen.

Wenn man das in PDF macht muss man für einen Satz Karten ja zwei PDF-Dateien machen. Einmal Vorder- und einmal Rückseite. Ich glaube das wurde bei den letzten Posts übersehen, oder ich hab mich verlesen.
In dem anderen Thread (danke das du mich darauf aufmerksam machtest, atomu) wurde das Material angesprochen. Das kann ja dann jeder selbst bestimmen. Wers exklusiv mag, kann in nen copy-shop gehen und sich die Dinger auf kunststoffbeschichtete Pappe drucken lassen. Kostet natürlich was, hält aber lange.
Außerdem wird es längst mal nötig, das irgendjemand gute Deutsche Kanjikarten macht. Und wer, wenn nicht wir? Zumal wir ja schon einen gewissen Kontakt zu den leuten von Kanji.de aufgebaut haben (Fachverband Japanisch als Fremdsprache (JaF) e.V.). Wäre es nicht möglich sich mit denen zu arrangieren? Die haben schon massenhaft Daten digitalisiert, und nicht nur einzelne Kanji, sondern auch Kombinationen. Und sie haben vielleicht Ideen wie wir die Karten besser machen und billiger produzieren könnten. Wäre doch mal etwas, worüber sich nachzudenken lohnen würde, oder?

mfG
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.01.04 23:56 von Toji.)
08.01.04 23:54
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sacha


Beiträge: 237
Beitrag #14
RE: JN-Kanjikarten
Die Information wie Toji sie beschreibt, habe ich fast alle. Was fehlt, sind die unterteilung der Kanji in Grapheme. Wie sinnvoll dises ist, lasse ich mal offen. Ich glaube dass es hier eine zu grosse Arbeit wird.
Ich denke wir müsssen uns gedanken über das Vokabular machen. JLPT? Hadamitzky? Und wenn JLPT, dann welches? 4,3,2,1 ? Schreiben wir bei jedem Vokabular zu welchem JLPT es gehört? Oder folgen wir dem Vokabular eines Schulbuches? Und wenn ja welches?

Gruss
Sacha

Schweizer sollen ja keinen Humor haben. Das finde ich aber nicht lustig....
09.01.04 00:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
FreiHerr


Beiträge: 64
Beitrag #15
RE: JN-Kanjikarten
@ Toji Ja. Sorry, ich neige zu Gedankensprüngen.
Nein, Vorder und Rückseite gehören in ein PDF.
Beim Ausdrücken erst die geraden Seiten Ausdrucken, den Stapel Ausdrucke wieder dem Drucker zuführen und dann die ungeraden Seiten ausdrucken. DAnn das ganze schneiden.
So war dass gemeint.

Mike
09.01.04 09:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
rené


Beiträge: 129
Beitrag #16
RE: JN-Kanjikarten
Ich finde die Idee hinter diesem Thread eine super Sache! Da ich erst mit japansich angefangen habe und davon nur profitieren kann, würde ich mich auch schöpferisch betätigen. Ich habe Informatik studiert, demnach würde ich mich für sämtliches Erstellen, Umwandeln, Makros, etc. bereitstellen.

Den Aufbau der Karten, den Toji beschreibt, ähnelt sehr dem Langenscheidt's Kana und Kanji. Dann könnte man ja gleich das Buch zerschippeln (bzw. scannen, drucken und zerschnippeln)!
Da finde ich eine eigene Kreation wesentlich besser!

Rene
09.01.04 09:13
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #17
RE: JN-Kanjikarten
Bin soeben darauf aufmerksam gemacht worden, dass das Aufrufen zum Scannen, Kopieren usw. vom Langenscheidt illegal ist. Logo. Hat ja auch keiner hier gemacht, oder?

Ich bin auch dagegen, irgendwas vom Langenscheidt zu uebernehmen. Die Reihenfolge dort halte ich nicht fuer sinnvoll (manch wichtiges Kanji kommt erst ganz hinten, andere unwichtige sind weit vorne zu finden), die Kanji sehen nicht immer schoen aus (manche sind sogar schlicht falsch), die Uebersetzungen sind auch nicht immer gluecklich.

Die Reihenfolge wuerde ich so gut es geht an der Frequenz im Gebrauch orientieren. Fuer die ersten 1000 bietet sich die Einteilung in 6 Gruppen entsprechend der Reihenfolge in den 6 japanischen Grunschuljahren an, man koennte aber auch ueberlegen eine rein frequenz-orientierte Reihenfolge zu bauen, da fuer auslaendische Lerner, die moeglichst bald sagen wir mal einen Zeitungstext in den Griff kriegen wollen, viele Kanji, mit denen japanische Kinder gefuettert werden noch nicht so wichtig sind.

Vokabeln, bzw. Komposita wuerde ich ganz weglassen, die kann man auch selbst nach Bedarf draufschschreiben (evtl. Platz dafuer auf der Rueckseite reservieren!). Japankatze schreibt sich z.B. ihre Karten z.T. aus dem Grund selbst, weil sie bei den vorgefertigten die Flut an Zusatzinformationen stoert!

Mein Vorschlag:

Vorderseite: Nur das Kanji! (dann kann man besser damit lernen). Schoen muessen sie sein! Strichfolge waere gut, aber moeglichst unauffaellig (kleine Zahlen).

Rueckseite: Kun-Lesung(en) in Hiragana, On-Lesung(en) in Katakana. Die Kana sollte man eh schliesslich koennen, bevor man Kanji lernt, und es uebt auch Kana zu lesen. Ausserdem hilft es anfangs sehr, on und kun zu unterscheiden. Daneben die Bedeutung auf Deutsch. Dazu die Ordnungszahlen von Langenscheidt, Nelson und Henshall (das muesste doch erlaubt sein, oder? Ansonsten Genehmigung einholen. Ist doch schliesslich Werbung fuer die!), und zwar klein und unauffaellig. Auffuehrung der Radikale waere natuerlich toll, aber 1. evtl. zu unuebersichtlich, 2. zu aufwendig?

@Rene: Welcome!

Bei soviel Progammier-Kompetenz (mit der ich leider ueberhaupt nicht dienen kann) muss doch eigentlich jetzt alles schiefgehen, oder? zwinker

正義の味方
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.01.04 15:30 von atomu.)
09.01.04 11:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
rené


Beiträge: 129
Beitrag #18
RE: JN-Kanjikarten
Habe mich noch ein wenig mit zongoku per PM unterhalten und finde, dass wir nur noch einen Caligraphen oder einen der sich dafür begabt hält unter uns haben! Der würde die Zeichen "schön" nachmalen und die Sache wäre vollkommen legal, da die Zeichen ja nicht rechtlich geschützt sind. (Es ist ja nicht so, dass sich jemand wie die dü-dü-dü-di-dü bestimmte Zeichen (T) rechtlich schützen lassen will.......).
Dies würde man dann digitalisieren und nachbearbeiten (da könnte ich wieder ins Spiel kommen) und danach mittels eines Programmes sich fertige Karten ausgeben lassen. Dieses Programm könnte und würde ich mich annehmen.

Für solch ein Großprojekt wäre aber die Gründung eines Vereines eine wichtige Grundvoraussetzung. Zum einen kann man finanzielle Unterstützung erfragen, auftretende Kosten sind steuerlich absetzbar (späterer Druck und Vertrieb, etc.) und finanzielle Streitigkeiten werden abgefangen.

Auf der Vorderseite würde ich aber 2x das Kanji als besser erachten. 1x groß, um sich das Zeichen einzuprägen oder danach zu suchen. Das zweite Mal klein in einer Ecke mit der Zeichenfolge! Wenn Du auf dem großen Bild die Zeichenfolge dabei hast, fehlt dem fotographischen Teil des Gedächtnisses später das Zeichen ein Vergleichszeichen!

MfG
Rene
09.01.04 13:00
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
rené


Beiträge: 129
Beitrag #19
RE: JN-Kanjikarten
.....natürlich brauchen wir noch eine Caligraphen oder einen, der sich dafür begabt hält!
Kam wohl im letzten Beitrag nicht so ganz rüber!

MfG
Rene
09.01.04 13:02
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
sacha


Beiträge: 237
Beitrag #20
RE: JN-Kanjikarten
Ich habe diese PM von zongoku auch bekommen. Ich habe auch einen komsichen Link bekommen, von dem ich etwas runterladen soll....
Anyway. Es ging ja nie um das einscannen der Kanjis, sondern um das abschreiben des Vokabulärs. Auf der Auswahl des Vokabulärs kann sicher kein Copyright sein.
Ausserdem verstehe ich nicht, warum wir jemanden benötigen, der Kanjis malt. Mann kann ja einen Font wählen und dann mit 72 Punkte ausdrucken. Warum benötigt man jemanden der malt?. Man kann ja über den Font diskutieren, ne? Und warum einen Verein? Wenn man eh kein Vokabular draufschreibt, dann habe ich ja schon alle Infos. Wenn ihr wollt, kann ich die Datenbank zum Download bereitstellen.
Dann müssen wir nur noch ein Template im Excel haben. Das schwierige ist es die Strichreihenfolge zu haben. Ich habe da eine Idee und werde mich melden, falls es etwas wird.

Gruss
Sacha

Gruss
Sacha

Schweizer sollen ja keinen Humor haben. Das finde ich aber nicht lustig....
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.01.04 14:25 von sacha.)
09.01.04 14:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
JN-Kanjikarten
Antwort schreiben