Antwort schreiben 
-->Japan! Ein Jahr! Persönliches Lernprogramm erstellen
Verfasser Nachricht
GeNeTiX


Beiträge: 456
Beitrag #21
RE: -->Japan! Ein Jahr! Persönliches Lernprogramm erstellen
(27.10.06 23:00)shakkuri schrieb:
Zitat:GeNeTiX schrieb
Mit etwas Pech sind die eine Hälfte irgendwelche Manga-Freaks, die ohne jeglichen Ernst...

Mit 'etwas Pech' ist gut hoho Ich würde eher sagen: 'mit Sicherheit!' Davon sollte man sich halt nicht die Lust vermiesen lassen. grins

Nein, davon sollte man sich die Lust nicht vermiesen lassen - zumindest nicht die an der Sprache, aber wenn man nichts lernt weil sich Lehrer typischerweise an den Schwächsten eines Kurses orientieren und nicht etwa an denen, die wirklich motiviert sind, investiert man das Geld und die Zeit besser darin, ein Lehrbuch selbst durchzuarbeiten. zwinker Das sehe ich schlicht pragmatisch. Vokabeln und Grammatik kann man prima im Selbststudium lernen. Die Aussprache kommt sowieso von selbst dazu, wenn man erstmal im Land ist.
Wie gesagt, die Zusammensetzung von Volkshochschulklassen ist häufig einfach denkbar ungünstig für Leute, die in diesem Leben noch soviel Japanisch lernen wollen, daß sie wenigstens über das Wetter reden können... und ich glaube einfach mal, daß jemand, der in dem Alter schon für fast ein Jahr ans andere Ende der Welt geht und der bereits eine Fremdsprache im Ausland gelernt hat, nicht im Schneckentempo lernen will.

Nur zur Verdeutlichung und als ein abschreckendes Beispiel (es gibt sicher auch positivere Beispiele). Am LSI in Bochum lernt man in 6 Wochen etwa 1/3 mehr (wenn man es mal rein an den Grammatikthemen und Vokabeln mißt), als in dem Japanischkurs an meiner ehemaligen Uni in zwei Jahren. Besagter Japanischkurs an der Uni, der einmal die Woche stattgefunden hat, und der vor allem deswegen so langsam war, weil alle in ihrer Freizeit daran teilgenommen haben und es keine Hausaufgaben gab, war aber immernoch mehr als doppelt(!) so schnell, wie der entsprechende VHS-Kurs...

... und ich hab den Aufbaukurs, also die zweite Hälfte dieses 6 Wochen-Japanischkurses in Bochum absolviert, bevor ich zum ersten Mal nach Japan gekommen bin, und hatte bei meiner Ankunft hier trotzdem noch den Eindruck, ich stehe absolut bei Null... Ich hoffe, das erklärt einigermaßen, warum ich die Idee mit dem Volkshochschulkurs für eher ungünstig halte und denke, daß es spätestens nach einem Monat in Japan keinen Unterschied mehr machen wird, ob er jetzt noch irgendwie anfängt, zu lernen, oder nicht. Bis März hat er mit etwas Glück in der VHS vielleicht gerade gelernt, was ein Adjektiv ist. zwinker

Tschüssi,
Anja
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.10.06 18:12 von GeNeTiX.)
27.10.06 18:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Benn


Beiträge: 336
Beitrag #22
RE: -->Japan! Ein Jahr! Persönliches Lernprogramm erstellen
Ich denke auch, dass die VHS zwar wenig bis nichts bringt was Grammatik angeht etc., aber bezüglich des Sprachgefühls kann es etwas helfen, vor allem wenn ihr einen japanischen Lehrer habt und du ihm Löcher in den Bauch fragen kannst (frage ihn dann doch mal, ob du ihm Mails schreiben darfst?). Es ist völlig gleich, wie und was du lernst, schon nach ein oder zwei Wochen in Japan wird sich dein Wissen vollkommen überholt haben. Wenn du Geld hast, dann gehe an die VHS, wenn du mit deinen Finanzen schonend umgehen musst, dann kaufe dir lieber ein ordentliches Lehrbuch und CD's und hau dich an den Schreibtisch. Damit bist du mit großer Wahrscheinlichkeit in wenigen Wochen ganztäglichen Studiums so weit wie in einigen Semestern VHS.
Ich denke du kennst nun alle Aspekte, aus den vielen Posts, die endgültige Entscheidung liegt auf jeden Fall bei dir und deinem Lerntyp und Talenten.

Ciaoi! rot
27.10.06 18:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
happyhippo


Beiträge: 6
Beitrag #23
RE: -->Japan! Ein Jahr! Persönliches Lernprogramm erstellen
ja, mein Problem zu VHS ist nur (wenn ich es nicht mache),
dass ich vielleicht nicht regelmäßig und gezielt lerne und somit viel Energie und Zeit verschwende!

Ich bin ja immerhin noch Schüler auf einem Musischem Gymnasium und muss dort auch noch Leistungen erbringen.
Was meine Freizeit anbelangt bin ich auch mehr als durchschnittlich aktiv!
Deshalb brauch ich zu einer festen Zeit an einem festen Ort die Ruhe und Kraft mich konstruktiv mit der japanischen Sprache auseinanderzusetzen und sei es daheim
-->deshalb der ganze Thread

Eine weitere Sache (die ich hier von meiner Mutter aus her ansprechen soll) ist, die des GELDES! Mein Jahr kostet schonmal im Festpreis 6400Euro !
Wieviel könnt ihr aus eurer eigenen Erfahrung sagen kommt da noch an Kosten hinzu?

Hoffentlich kann ich meine Eltern dazu bewegen mich nach Bochum an diesen speziellen Sprachkurs zu schicken!
27.10.06 23:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Emiko


Beiträge: 128
Beitrag #24
RE: -->Japan! Ein Jahr! Persönliches Lernprogramm erstellen
Hallo Happyhippo,

erst einmal herzlichen Glueckwunsch zu Deiner Annahme bei YFU.

Ich kann dir auch nur empfehlen, fuer so spezifische, ein Schueleraustauschjahr betreffende Fragen lieber bei http://www.japanjahr.info oder bei http://www.austauschschueler.de im Japan-Faden nachzuschauen. Dort tummeln sich jede Menge ehemalige und neue ATS, auch von YFU, ja, im Austauschschuelerforum sind sogar 2 andere von YFU, die mit Dir fahren werden. Und Futschie, die oft im Forum ist, war 04/05 mit YFU in Japan.

Ich wuerde mir wegen der Sprachkenntnisse nicht solche Sorgen machen, sicher nimm in Deutschland mit, was Du kannst, selbst wenn es "nur" der VHS-Kurs ist. Viel wichtiger ist dann, dass du immer versuchst, mit deiner Gastfamilie und deinen Klassenkameraden und Klubfreunden Japanisch und nicht Englisch sprichst. Und von nicht wenigen Schulen habe ich auch gehoert, dass sie extra auch Japanischunterricht fuer ihre ATS anbieten. Was die Lehrbuecher betrifft, z.B. Little Ai, die jetzt mit AFS in Japan ist, lernt mit Minna no Nihongo und ist damit sehr zufrieden. Zwar bekommt man kostenlos von YFU die KUMON-Arbeitsblaetter zum Japanischlernen, aber die sollen extrem oede sein und stupide nach dem System "Wir schreiben ein Kanji 10 Mal und dann koennen wir es." funktionieren. Wie gesagt, frage lieber ATS zu ihren Erfahrungen, weil die Situation halt doch ein bisschen anders als bei Studenten oder Privatleuten ist.

Und nur mal ne kleine Anmerkung zur Platzierung: YFU platziert von Hokkaido bis Kagoshima, theoretisch kannst Du ueberall hinkommen, auch wenn das Gros der Schueler in Kanto (Grossraum Tokyo) oder Kansai (Grossraum Osaka, Kyoto, Nara) platziert wird. Futschie war uebrigens in Shiga, in Kansai. Und 2 Freunde von mir in Kitakyuushuu (Kyuushuu) und Nara.

Viele Gruesse

Emiko
09.11.06 04:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
happyhippo


Beiträge: 6
Beitrag #25
RE: -->Japan! Ein Jahr! Persönliches Lernprogramm erstellen
Cool, danke Emiko!
Ich werde gleich mal rumsurfen und versuchen in den cheat mit jemanden zu kommen.

Woher weißt du das alles? mit der Platzierung von Yfu usw.?
Was würdest du tun an meiner Stelle? (Ich mein, wenn du hingehen würdest für mich)

Gruß
Happy Hippo
11.11.06 00:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
-->Japan! Ein Jahr! Persönliches Lernprogramm erstellen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Vokabellisten erstellen - deutsche Bedeutung heraussuchen Shino 21 6.479 21.05.10 18:19
Letzter Beitrag: zongoku
1 und ein halbes Jahr Japanisch-Odyssee Anonymer User 9 2.555 03.08.05 23:06
Letzter Beitrag: MichaelR