Antwort schreiben 
Japaner sind eigentlich Juden
Verfasser Nachricht
Hirodes
Unregistriert

 
Beitrag #11
RE: Japaner sind eigentlich Juden
Ich find das mit dem Hebräisch und Japanisch gar nicht so abwegig, im Gegenteil. Um gleich ein frappierendes Beispiel zu nennen: "Hiroshima" hört sich doch total hebräisch an, da könnte m. E. also ohne weiteres was dran sein an dieser Theorie... und gerade das wiederum würde sehr gut rein passen in die ganze Problematik und Geschichte der Juden, erst recht wenn man es in einem größeren Zusammenhang betrachtet unter Beachtung von all diesen bezeichnenden Themen wie Völkermord/Holocaust, das Neue Jerusalem, und gerade auch, wenn man an das Alte Testament (Sodom und Gomorrha, Armageddon und die ganzen Prophezeiungen aus der Bibel usw.) denkt... wer weiß!
24.11.14 15:02
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.028
Beitrag #12
RE: Japaner sind eigentlich Juden
Das mit den Juden, davon hatte ich zuvor nie gehört. Meine Frau kam plötzlich damit daher. Sie hat das Buch von Eidelmann auch nicht gelesen, höchstens eine japanische Zusammenfassung, sie sagt mir auch keine Argumente, nur diese Behauptung. Man kann sich auf den Standpunkt stellen, das Volk der Japaner sei dem Volk der Israeliten ähnlicher als ein anderes Volk; und kann Argumente dafür aufsammeln. In D würden solche Überlegungen jedoch in unsicheres Fahrwasser führen.
24.11.14 15:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.188
Beitrag #13
RE: Japaner sind eigentlich Juden
(24.11.14 15:02)Hirodes schrieb:  Ich find das mit dem Hebräisch und Japanisch gar nicht so abwegig, im Gegenteil. Um gleich ein frappierendes Beispiel zu nennen: "Hiroshima" hört sich doch total hebräisch an,

Also ich halte das für an den Haaren herbeigezogen. Für mich hört sich japanisch akustisch eher ein bissel wie russisch an. Schon dieses ええと erinnert mich immer an meinen Russischunterricht. Auch der Tee tschai erinnert mich an 茶色 ちゃいろ 

Wenn Japaner englisch sprechen, dann hört sich das von der Aussprache oft ziemlich unbeholfen an. Mir ist aber aufgefallen wenn Japaner Russisch sprechen, klingt das gar nicht mal so übel, jedenfalls im Vergleich zur Aussprache des englischen. Aufgefallen ist mir das in der Animeserie "Girls & Panzer" wo die Synchronsprecherinnen gelegentlich mal einige russische Sätze sagen mussten. Die Aussprache des russischen scheint der Aussprache des japanischen jedenfalls deutlich näher zu sein als das englische.

Katjuschalied - Girls und Panzer

Truth sounds like hate to those who hate truth
24.11.14 15:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.539
Beitrag #14
RE: Japaner sind eigentlich Juden
Ich denke, ich muss nicht betonen, dass ich die "Judentheorie" für ausgemachten Blödsinn halte grins
24.11.14 16:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nekorunyan


Beiträge: 438
Beitrag #15
RE: Japaner sind eigentlich Juden
Ach eigentlich hört es sich doch ganz spannend an grins
Nur vorstellen kann ich mir das auch nicht. Dafür sehen mir Japaner doch etwas zu ostasiatisch aus. Wenn doch, hätte man das aber sicherlich längst genetisch untersuchen und bestätigen können.

♫ くちびるから星がこぼれ夜空に潜り込んだら 閉じ込めてた言葉たちを広げて羽に変えるのさ ♫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.11.14 16:40 von nekorunyan.)
24.11.14 16:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.529
Beitrag #16
RE: Japaner sind eigentlich Juden
(24.11.14 16:11)Woa de Lodela schrieb:  Ich denke, ich muss nicht betonen, dass ich die "Judentheorie" für ausgemachten Blödsinn halte grins

Klar ist das purer Blödsinn, aber dass so mancher Japaner aussieht wie ein Tibeter und ein anderer für einen Koreaner oder Chinesen
gehalten werden mag, kann nicht geleugnet werden. Desweiteren gibt es da noch den malayischen Typus, was aber
in J gerne unter den Tisch gekehrt wird. Und woher stammen denn die Ainu, ist ja auch so ein Rätsel für sich.kratz

@Yano
Und ein Japaner, der so aussieht wie ein Israelit, woher sollte dieser Ufo denn stammen, wie sehen denn Israeliten
eigentlich so aus, aus meiner Sicht sehr unterschiedlich, mir sind auch sehr (natur)blonde und blauäugige begegnet, da wäre gar so mancher
Ewiggestriger schier entzückt gewesen, und die äthiopischer und jemenitischer Herkunft, die bekanntlich ziemlich dunkelhäutig sind, wenns
erlaubt ist, dies zu bemerken, aber einer, der aussieht wie ein Japaner noch nie.
Es hält sich allerdings die Legende, dass einige der indigenen Völker von Papua-Neuguinea von Juden abstammen, mit denen
die Japaner wiederum nicht gerne verwandt sein möchten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.11.14 17:41 von Hachiko.)
24.11.14 17:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.660
Beitrag #17
RE: Japaner sind eigentlich Juden
(24.11.14 15:54)Firithfenion schrieb:  Auch der Tee tschai erinnert mich an 茶色 ちゃいろ

Ja klar. Die Wörter sind ja auch tatsächlich sprachlich verwandt. Kommen alle letztendlich aus dem Chinesischen.
http://www.etymonline.com/index.php?term=tea
24.11.14 17:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.028
Beitrag #18
RE: Japaner sind eigentlich Juden
(24.11.14 15:54)Firithfenion schrieb:  Japaner Russisch sprechen, klingt das gar nicht mal so übel, jedenfalls im Vergleich zur Aussprache des englischen. Aufgefallen ist mir
Dazu gibts den Spruch aus dem russischen Krieg 1904 zu erzählen: wenn ein Soldat Landkarten lesen und einigermaßen die russische Sprache kann, dann wird es wohl ein Japaner sein.

(24.11.14 15:02)Hirodes schrieb:  Ich find das mit dem Hebräisch und Japanisch gar nicht so abwegig, im Gegenteil. Um gleich ein frappierendes Beispiel zu nennen: "Hiroshima" hört sich doch total hebräisch an, da könnte m. E. also ohne weiteres was dran sein an dieser Theorie... und gerade das
Klar gibt es in D wie in J Ortsnamen, die nur mit Verrenkung deutbar sind, weil sie einer archaischen Sprache entsprungen sind, die weder Deutsch noch Japanisch ist. Der berühmte deutsche Namensforscher v. Reitzenstein macht diese Verrenkungen, ich habe bei ihm gehört und glaube ihm nicht alles. "Hiroshima" ist konventionell japanisch, da gibts kein Problem. Die Verkürzung der Bedeutung des Wortes "Shima" ist noch nicht sehr alt
Die Idee, daß jeder Stamm, der aus Afrika ausgewandert ist, seitdem eigentlich jüdisch sei, weil er quasi durch Israel gewandert ist, widerspricht そもそも der jüdischen Denkungsart.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.11.14 18:03 von Yano.)
24.11.14 17:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.188
Beitrag #19
RE: Japaner sind eigentlich Juden
(24.11.14 17:34)Yano schrieb:  Dazu gibts den Spruch aus dem russischen Krieg 1904 zu erzählen: wenn ein Soldat Landkarten lesen und einigermaßen die russische Sprache kann, dann wird es wohl ein Japaner sein.


Sehr interessant, dann bin ich offenbar nicht der einzige dem das so erscheint. Natürlich klingt das russische etwas härter und konsonantischer, aber ich finde schon das viele klangliche Ähnlichkeiten vorhanden sind. どうぞよろしく beispielsweise klingt in meinen Ohren ziemlich russisch. Ich glaube jemandem der Null-Ahnung vom japanischen hat, und das sind ja in Deutschland nicht wenige, der aber Russisch vom klanglichen her kennt, könnte man durchaus weismachen das dies eine russische Redewendung wäre.

Wenn ich mir dagegen den Buchtitel von Joseph Eidelberg anschaue wie da hebräische Buchstaben der Hiraganaschrift entgegengestellt werden, so finde ich nicht das da auch nur eine entfernte Ähnlichkeit besteht. Die Hiraganaschrift ist ja nun eindeutig in Japan unter dem Einfluss der importierten Kanji entstanden. Das hebräische he und das japanische あ sind ja nun wirklich so unähnlich wie.... ein Kamel und ein Kaktus.

Truth sounds like hate to those who hate truth
24.11.14 19:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.539
Beitrag #20
RE: Japaner sind eigentlich Juden
Ich finde auch, dass sich das manchmal wie Russisch anhört (vor allem am Anfang habe ich das gedacht). Das klingt so wegen der "schk"- und "sk"- und "tsk"-Lautfolgen sowie wegen der Aussprache des R.
24.11.14 19:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japaner sind eigentlich Juden
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Haben Japaner Sommerferien? TE 2 374 07.08.17 17:48
Letzter Beitrag: そうですね
Was sind denn 2人席 und 4人席? Mayavulkan 10 2.708 04.01.17 19:28
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Herkunft/ Einwanderung der heutigen Japaner? / Erstes japanisches "Reich" Ioscius 4 1.308 13.08.15 14:31
Letzter Beitrag: torquato
was sind dort für Zeichen zu sehen ? Frage 9 2.253 15.11.14 11:28
Letzter Beitrag: yamada
Sind Japaner wirklich so anders? Nephilim 104 18.017 14.05.14 19:23
Letzter Beitrag: バタフライ