Antwort schreiben 
Japanisch-Lernbücher
Verfasser Nachricht
yamaneko


Beiträge: 2.567
Beitrag #11
RE: Japanisch-Lernbücher
ich habe einen kleinen japanischen Sprachkurs für mangafan entdeckt. Vielleicht solltest du noch nicht viel Geld ausgeben für noch ein paar Lehrbücher, sondern erst diese kleine Einführung anschauen und dann mit den beiden Büchern (Japanisch-für Mangafans Band 1 und 2 ) weiter machen.
http://www.mangaka.de/japanischkurs/?pre...anischkurs

zu Heisig/Rauther: wenn du das Buch schon hast, dann schicke es nicht zurück, es gibt ja auch bei uns Mitglieder, die mit Erfolg dabei geblieben sind und es nicht bereuen (れお =  レオ = Leo ....allerdings hat der nicht noch dazu den ganzen Stoff der 3. Klasse Gymnasium zu lernen ).

LG
yamaneko

12.06.11 10:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gnunix
Unregistriert

 
Beitrag #12
RE: Japanisch-Lernbücher
Auch wenn sie nicht mal zur Hälfte ins Deutsche übersetzt ist empfehle ich sehr gerne diese Seite für die Grammatik. Sehr übersichtlich erstellt und wirklich gut erklärt.
12.06.11 10:52
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mangafan


Beiträge: 18
Beitrag #13
RE: Japanisch-Lernbücher
Danke für die Infos,
den Japanischlernkurs auf mangaka.de habe ich auch schon entdeckt.
Heisig habe ich noch nicht, aber ich meine, wenn ich die Kanji nach kurzer Zeit wieder vergesse, und wirklich nicht mit dem Buch zurecht komme(vorausgesetzt ich merke das in zwei WOchen, weil man es danach nicht mehr zurückschicken kann),
dann würde ich es eben wieder zurück schicken, wenn ichs später wieder brauch kann ichs ja nochmal bestellen, aber ich denke nicht, dass es so schlecht ist, hab mir gestern schon ein Thema zu Heisig gelesen, bin aber noch nicht fertig, weil das Thema 20 Seiten hat.
Ja ich werde mal die beiden Bücher durcharbeiten und dann weiter schauen, was denen fehlt oder nur mangelhaft ist.
Die Schule ist bei mir kein Problem und ich hab sowieso bald Ferien, und die 4. Klasse nicht so schwer wie die 3. ist.
Nochmal danke für die Tipps, die Bücher kommen am Donnerstag oder Freitag, werde dann berichten wenn ich sie durch hab.
12.06.11 11:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #14
RE: Japanisch-Lernbücher
Ich würde das Heisig/Rauther-Buch auf jeden Fall behalten. Selbst, wenn du mit der vorgestellten Methode nicht klar kommen solltest, so könnten wenigstens die eindeutigen Schlüsselwörter für das Memorieren hilfreich sein.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.06.11 12:11 von Shino.)
12.06.11 12:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mangafan


Beiträge: 18
Beitrag #15
RE: Japanisch-Lernbücher
Wie sollte ich jetzt beginnen?
1.Die Manga-Bücher
2.Heisig
3.Hiragana und Katakana-Übungen+Cd
4.Grundkenntnisse Japanisch 1+2
5.Grammatikbuch

Stimmt die Reinfolge oder sollte ich vor Heisig das Grammatikbuch nehmen, aber Heisig sollte man ja bevor man die Grammatik kann lernen, oder?

Kennt ich auch Bücher über die Geschichte Japans, oder steht in den Büchern schon ein bisschen drinnen, oder steht in Wikipedia genug Info?zunge
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.06.11 12:52 von mangafan.)
12.06.11 12:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #16
RE: Japanisch-Lernbücher
Also: Heisig ist erstmal kein Japanisch-Lernbuch. Dieses Buch beschäftigt sich ausschließlich mit dem Memorieren der Kanji. Folgt man buchstabengetreu seiner Methode, solltest du es dir als erstes vornehmen und strikt danach lernen, bis du damit durch bist. ABER: Machst du dabei zu lange Pausen oder kommst mit der Methode nicht klar, dann kann das Durcharbeiten schnell zum Frust werden, da du eigentlich nichts anderes lernst, als Kanji zu schreiben und mit ihnen Schlüsselwörter zu verbinden. Wenn du mit dem Buch durch bist, dann fängt das "Japanisch-lernen" eigentlich erst an, denn du stehst immer noch ganz am Anfang. Nur hast du ab diesem Zeitpunkt den Vorteil, dass du dich viel weniger als andere mit dem Memorieren der Kanji auseinandersetzen musst und deine Energien voll auf andere Lernbereiche konzentrieren kannst - vorausgesetzt, die Methode funktioniert für dich und die schaffst das Ganze in einer akzeptablen Zeit.

Entgegen dem, was Heisig in seinem Vorwort schreibt, bin ich der Meinung, dass man die Methode sehr wohl auch neben anderen Lehrbüchern verwenden kann (auch wenn er schreibt, er wüsste angeblich von keiner Ausnahme).

"Japanisch-Lernen" oder die ersten Schritte kannst du nur mit einem Lehrbuch machen, in welchem dir Vokabeln, Satzgefüge, Beispiele und Grammatik nahegebracht wird. Ich kenne leider weder Japanisch für Mangafans noch die anderen Bücher, würde es aber so halten, wie es konchikuwa schon geschrieben hat: Nimm einfach eins und fange damit an.

Wenn ich mich an deiner Liste orientieren muss und dir zu einem Lehrwerk raten sollte, so würde ich dir Grundkenntnisse Japanisch 1 + 2 ans Herz legen. Es erscheint mir solidere Kenntnisse zu vermitteln, als Japanisch mit Mangafans. Letzteres kannst du ja aus Spaß nebenbei noch durcharbeiten.

Mit einem reinen Grammatikbuch anzufangen, würde ich dir nicht empfehlen.

Wie du nun genau vorgehen sollst, hängt von deiner Entscheidung ab, wie du mit Heisig lernen willst. Machst du es so, wie Heisig es empfiehlt, dann musst du mit Heisig beginnen (siehe oben) und das Buch oder die Bücher durcharbeiten. Damit lernst du kein Japanisch, aber du beschäftigst dich eingehend mit den Kanji sowie ihrer zentralen Bedeutung und ihrem Aufbau, um sie dir besser merken zu können. Na ja, und um die Sache rund zu machen: Die Kana kann man innerhalb einer Woche komplett lernen, also könntest du die einfach danach durchziehen und hast dann beim Durcharbeiten deines Lehrbuches keine Probleme mit dem Schreiben und Lesen der Zeichen. Erst danach solltest du dir ein Lehrbuch aussuchen und mit diesem anfangen, Japanisch zu lernen. Hierbei ist es egal, welche Option du aus deiner Liste wählst: Das Lehrbuch sollte dir zusagen und das Durcharbeiten sollte dir Spaß machen, so dass du regelmäßig dran bleiben und mit Freude lernen kannst. Übrigens: Eine Alternative zu Heisig wäre z. B. auch das Kanji-ABC, welches du neben deinem Lehrbuch bearbeiten kannst. Das Grammatikbuch ist wohl eher etwas, wenn du schon weiter bist oder in welchem du mal etwas nachschlagen kannst.

Entscheidest du dich dagegen, Heisig vorher durchzuarbeiten, kannst du sofort mit einem der Japanisch-Lehrbücher loslegen, schaust dir nebenbei die restlichen Bücher an und nimmst daraus auf, was du brauchst.

Es gibt einfach keinen Königsweg, um Japanisch lernen zu können und es gibt auch kein perfektes Japanisch-Lehrbuch. Jedes hat seine Vor- und Nachteile, die einen mehr von ersterem, andere mehr von letzterem. Letztendlich hängt es von dem Lerntyp jedes einzelnen ab, wie er am Besten weiterkommt. Du wirst nach einiger Zeit schon merken, ob dein Weg dich weiterführt oder nicht - dann solltest du nicht an alten Zipfeln hängenbleiben sondern deine Methode kurzerhand ändern und einen anderen Lern-Weg einschlagen.

Falls du dir immer noch unsicher bist, könntest du dich ja noch ein wenig über die Bücher informieren, z. B. durch die wirklich informativen und ausführlichen Rezensionen von ralferly auf ***japan:

Heisig/Rauther 1
Heisig/Rauther 2
Hiragana und Katakana Übungen
Grundkenntnisse Japanisch 1
Grundkenntnisse Japanisch 2
Pons Powerkurs für Japanisch
Praktische Grammatik der japanischen Sprache

Es lohnt sich übrigens durchaus, auch die anderen Rezensionen von ralferly zu lesen, z. B. in deinem Fall die über das Große Anime-Lösungsbuch.

(12.06.11 10:28)yamaneko schrieb:  ich habe einen kleinen japanischen Sprachkurs für mangafan entdeckt. ...
http://www.mangaka.de/japanischkurs/?pre...anischkurs
Für diesen Kurs gibt es sogar schon einen eigenen Thread hier im Forum zunge

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.06.11 15:05 von Shino.)
12.06.11 14:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.639
Beitrag #17
RE: Japanisch-Lernbücher
Arbeite einen Kurs durch, der ein möglichst breites Feld abdeckt. Also einen Einstieg in die japanische Sprache und Grammatik unter Verwendung der Kana und Kanji. Da merkst du dann auch recht schnell, ob Japanisch für dich überhaupt das richtige ist bzw. ob und wieviel Spaß es dir macht, es zu lernen. Wenn du dabei dann feststellst, daß du mit einem bestimmten Teilbereich gar nicht klar kommst, also z.B. dir die Kanji partout nicht merken kannst, dann kannst du dir immer noch die dazu passenden zusätzlichen Lehrmaterialien und Methoden anschauen.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.06.11 14:55 von frostschutz.)
12.06.11 14:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mangafan


Beiträge: 18
Beitrag #18
RE: Japanisch-Lernbücher
@Shinohohoie Kana kann ich ja in den zwei Manga-Büchern machen, bis dahin kann ich mir Heisig oder das Kanji ABC besorgen, dann könnte ich ja mit den Manga-Büchern abbrechen und mich mal ein zwei Monate mit Heisig beschäftigen, wenn ich dann einen Vorsprung mit Heisig habe, kann ich ja die anderen Bücher mit Heisig paralell machen, oder?

Was ist denn der Unterschied zwischen Heisig und den Kanji-ABC, und warum kann das eine paralell zu anderen Lehrbüchern verwendet werden und das beim Anderen (obwohl Shino ja schon schrieb, dass man Heisig sehrwohl auch mit anderen Büchern anwenden kann), nicht geht?
Ich schaue mal ob es auch eine Rezension von dem Kanji-ABC gibt...
Lg
12.06.11 15:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #19
RE: Japanisch-Lernbücher
Letztendlich stellt Heisig da ja nichts neues vor. Die Idee, Dinge, die man erinnern möchte, mit anderen Dingen zu verknüpfen, ist nicht neu. Heisig trennt die einzelnen Teile der Kanji in sogenannte Primitive auf, die er dann nach und nach einführt und dann die dazu passenden Kanji präsentiert. Jede Lektion baut auf der vorigen auf, von der ersten bis zur letzten. Dadurch ist das Heisig-Buch ein in sich geschlossenes System und genau das macht es so schwer, mitten drin mal anzufangen, weil einem ja die Erläuterungen zu den vorherigen Primitven, die nach der Einführung nicht mehr erläutert werden, fehlen. Dieses geschlossene System ist es auch, weswegen es nicht so gut mit anderen Lehrbüchern zusammen passt: Du wirst vielen Kanji, die du in den ersten Lektionen von Heisig lernst, lange nicht begegnen und viele der Kanji, denen du in deinen Lehrbüchern begegnest, sind über alle Lektionen (bis zur letzten) des Heisig-Werkes verstreut.

Warum ich meine, dass man das trotzdem auch nebenbei bearbeiten kann? Eben weil die Methode an sich nichts revolutionäres ist. Man kann sich durchaus einfach auch nur ein paar Ideen herausholen oder einige Aspekte für sich verwenden, während man andere Dinge links liegen lässt. Die Frage ist halt nur, wie flexibel man allgemein mit Lehrmaterial umgehen kann.

Das Kanji-ABC geht, glaube ich, etwas anders an die Sache heran. Es ist grob gesagt auch eine Methode, die Kanji in Einzelteile aufzuspalten und sich kompliziertere Kanji anhand der Bedeutungen ihrer Einzelteile zu merken. Ich glaube aber, dass das System nicht so geschlossen ist und man es eher als Nachschlagewerk verwenden kann, als den ersten Band von Heisig.

Aber egal, mit welcher Methode man Kanji lernt: Letztendlich geht es ums Lesen (und vielleicht auch Schreiben)-Können. Und das "Geheimnis", dauerhaft die wichtigsten Kanji parat zu haben, liegt meiner Meinung nach nur darin, viele Vokabeln zu kennen und möglichst viel zu lesen (und zu schreiben).

Auch zum Thema Kanji-ABC gibt es hier auch schon diverse Threads:

Thread-Kanji-ABC-von-Andreas-Foerster-und-Naoko-Tamura?highlight=kanji abc

Thread-Kanji-ABC-site-komposita

Thread-Planloses-Lernen-mit-und-ohne-Heisig?pid=66319#pid66319

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.06.11 17:08 von Shino.)
12.06.11 16:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mangafan


Beiträge: 18
Beitrag #20
RE: Japanisch-Lernbücher
Ich denke, ich werde zuerst Heisig/Kanji ABC und dann erst die Manga-Bücher machen, aber ich kann mir ja ein paar Infos über die Sitten und anderes der Japaner mit den Manga-Büchern raussuchen.
Danke nochmal für die Links mit den Rezensionen, die sind viel besser als manche auf Amazon...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.06.11 17:19 von mangafan.)
12.06.11 17:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch-Lernbücher
Antwort schreiben