Antwort schreiben 
Japanisch fuers Handy
Verfasser Nachricht
Boku


Beiträge: 288
Beitrag #11
RE: Japanisch fuers Handy
Interesse ist schon da, ich kann Dir nur nicht folgen.
Wo ist das momentane Problem?
Einen wie auch immer strukturierten Text in Tabellenform aufzudroeseln, zu indexieren oder neu aufzubauen sollte mit (fast) jeder Programmiersprache kein Problem sein wenn die Struktur bekannt ist.
Das Frontend muss halt fuer das entsprechende OS neu geschrieben werden.
Ob 64MB oder 9MB ist bei modernen Handys doch auch kein Thema.
SD oder sonstwas im zig MByte Bereich kost doch nix mehr.
Die Datei muss ja nicht voellig in den Speicher geladen werden.
Block oder Zeilenweises lesen reicht doch.
Dauert dann natuerlich laenger aber .. was solls.
Auf welches OS wird denn jetzt portiert?
Symbian Series 60?, MS Mobile, was ganz anderes?
Mit welcher Sprache?
Java kann zumindest mit Unicode umgehen.
Phyton weiss ich nicht aber zur Not koennte man ja eine Code Page Umwandlung zu Fuss programmieren.
Sprich, Kana + Kanji sollte zumindest auf Symbian kein Problem sein.
16.05.06 00:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
GeNeTiX


Beiträge: 456
Beitrag #12
RE: Japanisch fuers Handy
@Boku: Ich habe selbst leider nur auf dem allerersten Symbian 60 programmiert, aber ich frage mich, ob bei der europäischen Version überhaupt Schriftarten dabei sind oder nachinstalliert werden können, die japanische Schriftzeichen unterstützen und wenn ja, in welchem Format diese Schriftarten vorliegen sollten...

Die Konversion von einem Format, das von einem Programm gelesen werden konnte, in ein anderes Format kann ich mir persönlich auch nicht sonderlich kompliziert vorstellen, so lange das Ganze nicht irgendwie komprimiert und verschlüsselt ist und habe keine Ahnung, warum ein halbwegs klar denkender Informatiker das als unmöglich hätte bezeichnen können...

Allerdings frage ich mich, warum man die Dateien überhaupt im Textformat ablegt. Soweit ich weiß hat doch Symbian auch ein eigenes, recht effizientes Datenbankformat, das man wohl für sowas einsetzen sollte, oder werfe ich da jetzt was mit Win CE durcheinander?

Prinzipiell hätte ich schon Lust, an sowas mitzubasteln, allerdings fehlt mir im Moment total die Zeit und mein japanisches Handy kann das sowieso.. (zwar japanisch-englisch/englisch-japainisch aber dafür ist das Wörterbuch auch in Richtung englisch->japanisch tatsächlich zu gebrauchen. )

Tschüssi,
Anja
16.05.06 03:17
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #13
RE: Japanisch fuers Handy
Nun hier ein Beispiel.

CHICHIOYA___LEIBLICHE VATER 7236 89aa

Die Datei, koennte in Text so aussehen.
Wobei die letzten 7236 89aa als Unicode-8 die Kanji anzeigen.
Koennte man die Datei so reinbringen, und der Konverter koennte diesen Code mit in Kanji umwandeln, wuerde kein Problem vorhanden sein.

Man kann, sollte sowas von Noeten sein, vor die Kanji ein oder mehrere Zeichen stellen. Ausserdem kann man zwischen die Kanji ebenfalls Code reinstellen. Solange der Converter das interpretieren kann und diesen, NUR diesen Code in Kanji umwandelt.

Welches Handy welches Programm bentut oder benutzen kann, weiss ich nicht. Es kaeme nur auf die zu importierenden Daten an.

Eine Text-Datei, wuerde auf jeden Fall, so denke ich auf jedem Handy laufen. Das ist viel einfacher als mit Hiragana oder Kanji suchen.

Nun der oben genannte Link, kann diesen Code umwandeln. Nur er gibt Fehlermeldungen raus, wenn man zusaetzlich zu diesem Code noch andere Buchstaben reinsetzt.

Wuerde er diesen Code als Code erkennen, so wie die Blinden das Verkehrte L als Zeichen erkennen, welches anzeigt dass das naechste Wort mit einem Grossbuchstaben beginnt, dann koennte man den ganzen Text mit dem Code dort niederlegen und dann konvertieren.

Aber............... Ein Text Dokument, enthaelt keine Kanji. Die gehen dann beim abspeicher, des .txt Formats verloren. Und dann sind wir wieder am Anfang des Problems.

Eine .doc Datei oder .RTF Datei kann die Kanji mit rueberbringen. Jedoch erhoeht sich die Dateimenge dann um ein vielfaches. Dann genuegen wohl 250MB nicht mehr am Handy.

Tschuess.
16.05.06 07:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #14
RE: Japanisch fuers Handy
Zitat:Aber............... Ein Text Dokument, enthaelt keine Kanji. Die gehen dann beim abspeicher, des .txt Formats verloren. Und dann sind wir wieder am Anfang des Problems.
Einfach die txt in UTF-8 oder dergleichen abspeichern, dann sind auch kanji keine Probleme. Muß man halt nur ein Programm verwenden, daß mit UTF-8 umgehen kann (selbst das im XP enthaltene notepad kann dies allerdings!).

[AUT] Helferlein [/b]
16.05.06 10:09
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Boku


Beiträge: 288
Beitrag #15
RE: Japanisch fuers Handy
Zitat: aber ich frage mich, ob bei der europäischen Version überhaupt Schriftarten dabei sind oder nachinstalliert werden können, die japanische Schriftzeichen unterstützen und wenn ja, in welchem Format diese Schriftarten vorliegen sollten...
Gute Frage.
Ohne Fonts geht nix aber ich hab einen Kontakt zu Nokia.
Werd da mal anfragen und die Antwort hier posten.
Problematisch ist allerdings die Eingabe Japanischer Zeichen in die Suchmaske.
Man muesste das so aehnlich nachprogrammieren wie auf Japanischen Handys. Die Umwandlung von Kana in Kanji ist allerdings kaum zu machen. Da muesste man schon Zugriff auf den Code der Zeicheneingabe eines Japnaischen Handys haben.
Das selber zu Programmieren ist sicher zu aufwaendig.
Gibt sowas event. im Netz als Freeware?


Zitat: Allerdings frage ich mich, warum man die Dateien überhaupt im Textformat ablegt. Soweit ich weiß hat doch Symbian auch ein eigenes, recht effizientes Datenbankformat, das man wohl für sowas einsetzen sollte, oder werfe ich da jetzt was mit Win CE durcheinander?
Ich wuerds im Textformat und so unveraendert wie moeglich assen da dann ein Update der Datei aus der PC Welt dann viel leichter waere.

@Zongoku
Ich wuerde die Datei so lassen wie sie ist.
Und ja, Text in UTF8 abgespeichert kann mit Unicode umgehen.
Obs allerdings Symbian OS kann weiss ich auch nicht.
Werde ich auch nachfragen.

Zwecks Programmiersprache.
Java hab ich schon 5 Jahre nicht mehr gemacht, aber das Micro Java fuer Phones uns PDAs sollte nicht zu komplex sein.
Ich denke ich koennte so 2-3 Stunden / Woche investieren.
Muesste mich allerdings erst wieder einlernen.

Phyton kenn ich gar nicht. Symbian S60 auch nicht.
Sprich, brauch ich wohl einige Zeit mich einzulernen.
Obs das Sinn macht?

Keiner hier der mit Phyton Erfahrung hat.. und Zeit.. und Lust?
Mit Infos zu Nokia Handys, event. Symbian OS, etc. kann ich sicher besser dienen, aber zu Not wuerd ichs auch Codemaessig probieren.
Ob ichs aber hinkrieg???
16.05.06 14:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #16
RE: Japanisch fuers Handy
Erste Versuche sind gescheitert.

diese Zeile habe ich so kopiert und in Notepad kopiert, und das gleiche auch mit Word versucht. Mit Word habe ich es in diverse Dateien abgespeichert. Aber beim wieder laden der Dateien, kam leider wieder der Original Text heraus.
Kein Code wurde umgewandelt.

CHICHIOYA___LEIBLICHE VATER 7236 89aa

Der Code wurde wieder mit diesen Werten zurueckgegeben.


Das erstellen einer solchen Datei waere kein Problem,
DAs umwandeln in Lower-Case also Kleinbuchstaben, ist auch kein Problem.

In der Suchmaske kann man mit unseren Buchstaben suchen, sowohl japanisch als auch Deutsch. Dingwoerter werden klein geschrieben.

Jeder Datensatz beginnt mit einem Hauptwort.
Und dann sind die Uebersetzungen mit Kommas getrennt.

Nun wenn der Datensatz so stehen bliebe, wie
CHICHIOYA___LEIBLICHE VATER 7236 89aa
waere das kein Problem, man koennte zwischen die Uebersetzung und den Kanji-Code ein X-Beliebiges Zeichen einbauen.Sagen wir mal einen Hochgestellten Strich.
ALT-179




Dann koennte man die Datei mit Word bearbeiten.
Das │ Zeichen wandelt man in ein │und ein TAB-Zeichen um.

Aha und wie geht das?

CTRL-h

oben stellt man das Zeichen hinein.


und darunter dann folgende Zeichenfolge.

│^t

Drueckt man nun den Alle ersetzen Knopf so werden alle │ mit │und TAB ersetzt.


Nun kann man den Tabulator setzen.
Mann sollte fuer diese Funktion dann fuer das erste │ Zeichen den Wert 101 Zeichen auswaehlen, da das japanische Feld maximal 50 Zeichen gross ist und das deutsche ebenfalls.


Gut das waere dann geschehen.

Aber es koennte sein, dass die Laenge des Word-Dokumentes nicht gross genug ist. Dann muss man die Seite einrichten Funktion auf Horizontal ohne Raender und ohne Kopf und Fusszeilen einrichten.

Auch kann man mit dieser Funktion die Laenge der Texte anormal vergroessern.

Als naechstes kann man mit Word, einen Senkrechten Block rausschneiden.

Diesen Block dann im Konverter bearbeiten lassen.
(ich weiss dass das funktioniert).

Aber der konvertierte Text wird nicht mehr Datensatz unter Datensatz dargestellt, sondern alles gedretscht aufeinander.

Also muss man zusehen, dass man hinter dem letzten Kanji kein Leerzeichen hat, da sonst wiederrum Fehlmeldungen erscheinen.

Und es muss ein Zeichen mitgenommen werden in den Konverter, der einem den Anfang fuer jede Zeile nachher leichter erkennen und ersetzen laesst.

Nachdem man markiert und kopiert und den Text in ein neues Wordfenster reinkopiert hat, muessen diese Datensaetze wieder untereinander zu stehen kommen.

Also wieder die Replace Funktion aufrufen.

...........

So nun waere das auch okay.

Jetzt muss man diesen Text erst mal mit einem TAB am Anfang jeder Zeile besetzen.

Und wie geht das?

CTRL-h

ersetze
^p
mit
^p^t

ersetze alle.

Bestimmt hat diese Funktion, den ersten Datensatz nicht veraendert. Und am letzen einen ungewollten TAB eingesetzt.
Also hier wird Handarbeit verlangt.


Dann.

Dann muss dieser Text wieder Senkrecht rausoperiert werden, und in das andere Fenster mit dem Vokabular Text, ganz oben hinter das Deutsche Wort wieder reinoperiert werden.

Dann erst stehen die Kanji in ihrer vollen Groesse hinter dem Deutschen Text.

------------------

Das waren viele Erklaerungen, aber dennoch nicht alle.

----------------

Moechte man aber ein Textformat in der Art

chichi___vater 父,brust 乳,langsam 遅遅


erstellen, so wird die vorher erklaerte Funktion nicht funktionieren.

Denn der Konverter kann so die Kanji nicht herausfiltern bzw. Konvertieren.

Und die Gegendatei wuerde dann ein

Japanisch___deutsch

lang___choo 昶,nagai; nagatarashii; nagaku 長,man 曼, shuu 脩,too 套.

abgebildet sein.


So nun ist es wieder an euch.
16.05.06 16:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #17
RE: Japanisch fuers Handy
Zitat:Erste Versuche sind gescheitert.

diese Zeile habe ich so kopiert und in Notepad kopiert, und das gleiche auch mit Word versucht. Mit Word habe ich es in diverse Dateien abgespeichert. Aber beim wieder laden der Dateien, kam leider wieder der Original Text heraus.
Kein Code wurde umgewandelt.
??? Warum sollte da auch was umgewandelt werden? Verstehe ich nicht. Von nichts kommt nichts, das gilt auch für sowas. ^^


Mal eine Idee in ein paar Zeilen javascript, wie man diese codes ganz einfach umwandeln lassen kann (ich nehme deine Zeile einfach mal als pseudo-Input):


instring = "CHICHIOYA___LEIBLICHE VATER 7236 89aa";
while (instring.search(/\s[\da-f]{4}/) != -1) {
start = instring.search(/\s[\da-f]{4}/)+1;
instring = instring.substr(0,start) + String.fromCharCode("0x"+instring.substr(start,4)) + instring.substr(start+4,instring.length);
}
alert(instring);


Die am Ende angezeigte Ausgabe hat dann die entsprechenden Zeichen anstatt der 4stelligen hex Unicodes. So in der Art ginge das ganz einfach, wird nur für große Datenmengen in js etwas schlecht. Aber sollte auch in anderen Script/progr.sprachen kein Problem sein.

[AUT] Helferlein [/b]
16.05.06 18:12
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #18
RE: Japanisch fuers Handy
@Hallo Helferlein,
Danke schoen.

Nur ich kann einzig allein mit dBase und Clipper 87 umgehen und programmieren. Fuer Java und andere Applikationen, da komme ich nicht mehr mit.

Wie wuerde eine solche Applikation denn aussehen, als .exe Datei, die dann durch Eingabe eines Dateinamens in ein Abfragefeld, diese Datei dann kompiliert?

Danke.
16.05.06 20:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #19
RE: Japanisch fuers Handy
Versuchs mal hiermit - einfach in eine Textdatei rüberkopieren und diese dann als html speichern. Ne exe brauchts nicht, ist halt nur javascript innerhalb von html-code.


<HTML>
<BODY>

<SCRIPT language=javascript>
<!--

function convert() {
instring = conv.tarea1.value;
while (instring.search(/\s[\da-f]{4}/) != -1) {
start = instring.search(/\s[\da-f]{4}/)+1;
instring = instring.substr(0,start) + String.fromCharCode("0x"+instring.substr(start,4)) + instring.substr(start+4,instring.length);
}
conv.tarea2.value = instring;
}

// -->
</SCRIPT>

<FORM name=conv>
<TEXTAREA name=tarea1 cols=50 rows=20>CHICHIOYA___LEIBLICHE VATER 7236 89aa</TEXTAREA>
<TEXTAREA name=tarea2 cols=50 rows=20></TEXTAREA><BR>
<INPUT type=submit value="Convert" name=button onClick="convert(); return false">
</FORM>

</BODY>
</HTML>

[AUT] Helferlein [/b]
16.05.06 20:16
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #20
RE: Japanisch fuers Handy
Ups.. der body-tag sollte nach dem script-Teil kommen, aber naja, ist auch egal, klappt auch so.

[AUT] Helferlein [/b]
16.05.06 20:18
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch fuers Handy
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanisch am Handy?^^ alfan 3 3.249 19.05.08 18:01
Letzter Beitrag: alfan
Kanji und Kana auf dem Handy lernen kane tensen 18 4.442 13.08.05 13:20
Letzter Beitrag: kane tensen
Kana auf Handy Anonymer User 0 1.018 30.01.05 16:25
Letzter Beitrag: Anonymer User