Antwort schreiben 
Japanisch in Erlangen?
Verfasser Nachricht
gakusei


Beiträge: 495
Beitrag #31
RE: Japanisch in Erlangen?
(29.04.10 20:13)Gast schrieb:  (...) Zu Beginn waren es natürlich wirklich viele Studenten - ca 50-60 - (...)
"Ausgesiebt" wird wirklich - bereits nach den ersten Kana-Tests waren sehr viele Studenten durchgefallen und am Ende des ersten Semesters waren es nur noch um die 22 Studenten. Der Jahrgang zuvor zählt mittlerweile, meines Wissens nach, nur noch um die sechs, sieben Studenten.

Aus reinem Interesse, ist weiß jemand was bei Japanologie so der Prozentsatz der Abschlüße zu Studienanfängern (im Schnitt pro Jahrgang) ist? Angesichts der vielen "Ich will mal in Japan leben, wo kann ich am besten Japanologie studieren"-Anfragen hier im Forum, sind ja solch hohe "Aussteiger-Zahlen" wie oben angedeutet durchaus zu erwarten.
30.04.10 00:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
stlkrct


Beiträge: 7
Beitrag #32
RE: Japanisch in Erlangen?
So, jetzt krame ich den alten Thread noch einmal aus.
Ich bin derzeit Studentin an der TH in Nürnberg und möchte im nächsten WS nach Erlangen in Japanologie wechseln. Und ja, ich habe mich gründlichst informiert und weiß, wie es um Jobchancen nach dem Studium steht. Und nein, ich bin kein verträumter Anime-Freak mit dementsprechendem Vokabular. hoho

Was ich hier so gelesen habe von wegen starkem Aussieben, wöchentlichen Tests, man ist sofort raus wenn man einen Test nicht besteht, ... hat mich allerdings doch ziemlich beunruhigt. Ist es wirklich so schwierig und streng?
Ich muss dazu sagen, dass ich schon seit ich 14 war versucht habe, mir die Sprache selbst beizubringen und immer wieder Kram aufgeschnappt habe und seit letzten August ernsthaft angefangen habe, Japanisch zu lernen. Im letzten Semester habe ich an der TH Japanisch A1 Prüfung (bis "Japanisch Bitte" 2 - Lektion 20 ungefähr) geschrieben und mit Sehr Gut bestanden, und steuere persönlich jetzt auf JLPT N4-N3 zu. Ich nehme Online Kurse, lerne jeden Tag 1-2 Stunden, habe Kontakt zu Japanern und so weiter. Demnach dürften die Sprachkurse anfangs kein Problem sein. Kann man da eine Art Einstufungstest machen, für den Fall, dass Leute schon Sprachkenntnisse besitzen? Oder MUSS man in die Kurse reingehen und sich beim Kana lernen und "Watashi wa xyz" Grammatik zu Tode langweilen?

Und wo ich schon mal dabei bin: Will jemand auch nächstes Jahr anfangen/reinwechseln oder gibt's noch aktive User im Forum die dort noch studieren und Neues berichten können? Würde mich mal interessieren, was sich seit dem letzten Beitrag von Gast so alles getan hat.
23.12.13 02:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.896
Beitrag #33
RE: Japanisch in Erlangen?
Also eigentlich bietet jede Uni Einstufungstests ein. Liegt ja auch in derem Interesse, dass der Anfangskurs nicht so voll ist.

Zum Thema aussieben: Da würde ich mir keine Gedanken machen. Die sich darüber beschweren sind die, die zuhause nichts für die Sprache machen. Die sind dann natürlich auch am lautesten und schieben alles auf den Studiengang. Normalerweise ist der Anspruch in den Japanischsprachkursen in Deutschland unglaublich gering. Wer bei den Prüfungen durchfällt sollte sich ernsthaft überlegen, ob er das richtige studiert. Schon wer nur ein wenig engagiert ist, schafft die Prüfungen ohne Probleme.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
23.12.13 03:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #34
RE: Japanisch in Erlangen?
Ich denke auch, dass wenn man sich bewusst ist, auf was man sich mit einem Japanologiestudium einlaesst, alles ok sein sollte. Wenn du dir also sicher bist, dass Japanologie das richtige fuer dich ist, wirst du sehr wahrscheinlich nicht zu denen gehoeren, die ausgesiebt werden.
23.12.13 04:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
stlkrct


Beiträge: 7
Beitrag #35
RE: Japanisch in Erlangen?
Vielen Dank für eure Antworten. Dann bin ich schon beruhigter grins
23.12.13 14:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MoniShine
Unregistriert

 
Beitrag #36
RE: Japanisch in Erlangen?
Hallo,
hier wurde zwar schon lange nichts mehr geschrieben, aber ich frage hier trotzdem mal, da es hier um die Japanologie in Erlangen geht.
Ich habe vor dort ab dem kommenden Wintersemester zu studieren, jedoch bin ich noch etwas unklar über das Nebenfach.
Ich hatte nämlich überlegt Sinologie zu nehmen, da ich selbst schon seit ein paar Jahren Chinesisch lerne und jetzt ein Jahr in Taiwan gelebt hatte,
jedoch wird oft immer geschrieben, dass Japanologie schon schwer genug sei.
Ein paar Vorkenntnisse in Japanisch besitze ich schon, aber mit Chinesisch bin ich schon viel besser.
Daher ist meine Frage ob jemand vielleicht diese Kombination studiert hat, oder ob ihr es als machbar empfindet?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen grins
15.06.17 06:49
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pennywisegames


Beiträge: 9
Beitrag #37
RE: Japanisch in Erlangen?
(15.06.17 06:49)MoniShine schrieb:  Hallo,
hier wurde zwar schon lange nichts mehr geschrieben, aber ich frage hier trotzdem mal, da es hier um die Japanologie in Erlangen geht.
Ich habe vor dort ab dem kommenden Wintersemester zu studieren, jedoch bin ich noch etwas unklar über das Nebenfach.
Ich hatte nämlich überlegt Sinologie zu nehmen, da ich selbst schon seit ein paar Jahren Chinesisch lerne und jetzt ein Jahr in Taiwan gelebt hatte,
jedoch wird oft immer geschrieben, dass Japanologie schon schwer genug sei.
Ein paar Vorkenntnisse in Japanisch besitze ich schon, aber mit Chinesisch bin ich schon viel besser.
Daher ist meine Frage ob jemand vielleicht diese Kombination studiert hat, oder ob ihr es als machbar empfindet?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen grins

Also ich fange auch ab diesem Wintersemester mit Japanologie als Hauptfach an. Als Nebenfach habe ich mich dann für Sinologie entschieden, einfach weil mir die anderen Fächer so überhaupt nicht zugesagt haben xD Bei Japanisch darfst du halt nicht alles auf die leichte Schulter nehmen, besonders auf Uni-Niveau. Ich fange jetzt grade wieder mit dem Schriftzeichenlernen an. Ich mache mir da nix vor, ich weiß es wird sauschwer, aber wenn man in einem der beiden wenigstens ein bisschen Vorkenntnisse hat (bei mir ist es Japanisch, bei dir Chinesisch), dann sollte es eigentlich kein Problem werden. Das einzige wovor ich Angst habe, ist, dass ich vielleicht mal einige Schriftzeichen verwechsle (und dass ich da niemanden kennenlerne traurig )
Vielleicht sehen wir uns ja dann mal im Kurs hoho

Pennywisegames (Joel)
08.08.17 17:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Skellington
Unregistriert

 
Beitrag #38
RE: Japanisch in Erlangen?
(08.08.17 17:10)Pennywisegames schrieb:  Also ich fange auch ab diesem Wintersemester mit Japanologie als Hauptfach an. Als Nebenfach habe ich mich dann für Sinologie entschieden, einfach weil mir die anderen Fächer so überhaupt nicht zugesagt haben xD Bei Japanisch darfst du halt nicht alles auf die leichte Schulter nehmen, besonders auf Uni-Niveau. Ich fange jetzt grade wieder mit dem Schriftzeichenlernen an. Ich mache mir da nix vor, ich weiß es wird sauschwer, aber wenn man in einem der beiden wenigstens ein bisschen Vorkenntnisse hat (bei mir ist es Japanisch, bei dir Chinesisch), dann sollte es eigentlich kein Problem werden. Das einzige wovor ich Angst habe, ist, dass ich vielleicht mal einige Schriftzeichen verwechsle (und dass ich da niemanden kennenlerne traurig )
Vielleicht sehen wir uns ja dann mal im Kurs hoho

Pennywisegames (Joel)

Als Alumni der Uni Erlangen an der Japanologie kann ich dir wirklich nur ans Herz legen, die Dinge nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Deine Vorkenntnisse werden dir nur in den ersten Wochen was nützen, danach bist du genau wie anderen auf dich selbst gestellt und nur bei einigen Schriftzeichen verwechseln wird es nicht bleiben. Die Prüfungen sind wirklich hart und es wird bei uns heftig ausgesiebt. Dafür kommen aber auch Leute raus, die wirklich was können. grins

Was die Nebenfach-Frage angeht - es gibt viele Studenten, die Sinologie nehmen. Viele nehmen auch Pädagogik, Anglistik oder Germanistik. Ich kenne auch jemanden, die Informatik als Zweitfach genommen hat - das ist glaube ich bis jetzt die beste Kombi, von der ich jemals gehört habe hoho
09.08.17 09:52
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Pennywisegames


Beiträge: 9
Beitrag #39
RE: Japanisch in Erlangen?
(09.08.17 09:52)Skellington schrieb:  Als Alumni der Uni Erlangen an der Japanologie kann ich dir wirklich nur ans Herz legen, die Dinge nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Deine Vorkenntnisse werden dir nur in den ersten Wochen was nützen, danach bist du genau wie anderen auf dich selbst gestellt und nur bei einigen Schriftzeichen verwechseln wird es nicht bleiben. Die Prüfungen sind wirklich hart und es wird bei uns heftig ausgesiebt. Dafür kommen aber auch Leute raus, die wirklich was können. grins

Was die Nebenfach-Frage angeht - es gibt viele Studenten, die Sinologie nehmen. Viele nehmen auch Pädagogik, Anglistik oder Germanistik. Ich kenne auch jemanden, die Informatik als Zweitfach genommen hat - das ist glaube ich bis jetzt die beste Kombi, von der ich jemals gehört habe hoho

Wenigstens redet hier jemand mal Tacheles xD
Ich mache mir auch keine großen Hoffnungen, das "Wunderkind" unter den Japanologen zu sein, ich weiß ganz genau dass das hart wird und selbst dann ist das wahrscheinlich eine Untertreibung hoho
Da hilft jetzt erstmal fleißig Kanji lernen und wiederholen. Und Chinesisch darf ich dabei auch nicht aus den Augen verlieren kratz
Aber solange man dran bleibt und sich den Arschrtritt seines Lebens verpasst dann hoffe ich dass sich das auch zeigt xD
09.08.17 15:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch in Erlangen?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanologie in Erlangen: ein kleiner Leitfaden für den Einstieg Pennywisegames 4 457 28.03.18 22:25
Letzter Beitrag: yamaneko
"Japanisch für Hörer aller Fakultäten" in Erlangen the_luggage 3 3.334 05.01.09 14:23
Letzter Beitrag: Shiroi